Wenn man seine Liebe auf einem Pornochat trifft

Wer möchte nicht geliebt werden? Nichts ist schöner als wenn man liebt und geliebt wird. Doch die Entfernung wie bewältigt Ihr das?

Jayko
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Offline
Beiträge: 37
Registriert: 6. Okt 2020, 23:11

Wenn man seine Liebe auf einem Pornochat trifft

Beitrag von Jayko »

⇒ Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Danke für die vielen Hinweise, die werde ich mir definitiv zu Herzen nehmen und ihrem Bruder sagen, dass ich das nicht stemmen kann und es nicht möglich sein wird.

@hamid ich kann absolut verstehen, dass du da von Außen betrachtet ein wenig misstrauisch bist. Ich denke wenn du bei uns mitlesen könntest, dann wäre dies deutlich weniger. Aber das geht halt nicht.

Tatsächlich kommt der Satz: "Warten wir mal ab, wie es jetzt weiter geht." sinngemäß von ihr, also Zeit verschwenden ist schonmal Blödsinn. Wie gesagt, wir sind uns beide bewusst, dass es schwer ist eine Beziehung über 10.000 km hinweg zu führen und wollen halt Schritt für Schritt schauen, wie sich alles entwickelt, eben weil es einen zermürben kann so weit voneinander entfernt zu sein. Unter anderem deswegen habe ich mich so sehr in sie verliebt. Eben weil sie trotz der blendenden Gefühle, ähnlich wie ich, rational bleibt und die Schwierigkeiten sieht, die all das mit sich bringt. Und ob du es glaubst oder nicht, denn so wie du es hier schreibst, werde ich dich ohnehin nicht vom Gegenteil überzeugen können ("wirst aber hier schreiben wollen, dass doch - auf keinen Compadre."). Ich bin mir der Verantwortung durchaus bewusst. Es ist nicht meine erste Beziehung, nichtmal die erste, in der der andere Partner ein Kind mitnimmt in die Beziehung. Ich weiß, dass ihr Sohn immer an erster Stelle stehen wird und das wichtigste ist. Sie hat mir im übrigen schon öfter geschrieben, dass sie es liebt, wie sehr ich mich um sie kümmere. U.a. vor einigen Tagen, als ich sie darüber informiert hatte, das bald ein Impfausweis notwendig sein wird um in öffentliche Gebäude zu kommen. Sie hatte davon vorher noch nichts mitbekommen und wird heute zusammen mit ihrem Sohn zur Impfung gehen.
Wenn sie irgendwann dann sagt, dass sie ihre Zukunft mit mir hier in Deutschland sieht, dann werde ich alles dafür tun, dass wir das realisieren können. Rein finanziell gesehen, würde es ja schon Sinn machen, da hier die Verdienstmöglichkeiten ja ganz andere sind. Aber noch ist halt einfach nicht die Zeit dafür.
Trotzdem danke ich dir sehr für deine Hinweise, auch wenn ich dir in einigen Punkten widerspreche.

@anuja
Ich habe nie gesagt, dass ihr Englisch gut ist, aber es reicht halt um sich einigermaßen zu unterhalten. Deswegen will sie ja, wie ich schon geschrieben habe einen Englisch-Kurs machen.
Ihren derzeitigen Englisch-Stand hat sie halt vor allem daher, dass wir uns seit ca. 1,5 Jahren hunderte Nachrichten hin und her schreiben. Dadurch verbessert man sich zwangsläufig, ähnlich wie ich mit spanisch. Und für den Job auf der Webseite musste sie ja auch ein bisschen Englisch können.
Sie hat bevor sie als Camgirl angefangen hat als Kosmetikerin gearbeitet. Ich glaube, das hatte ich ein einem vorherigen Post schonmal geschrieben.
Das sie eine Zustimmung des Vaters braucht um mit ihrem Sohn verreisen zu dürfen hatte ich ihr auch bereits gesagt. Sie sagte, sie kümmert sich darum.

navarre2020
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Offline
Beiträge: 47
Registriert: 4. Jul 2021, 10:17

Wenn man seine Liebe auf einem Pornochat trifft

Beitrag von navarre2020 »

@Hamid

Hier würde mich interessieren, ob jemand von Euch schonmal konkret diese Erfahrung gemacht hat?
Wenn ich die Verpflichtungserklärung richtig verstehe, verpflichtet man sich eben für alle Kosten bis zur Ausreise aufzukommen.

Aber wenn -wie in Hamids fiktiven Beispiel- der Bruder einfach "verschwindet". Dann sehe ich erstmal keine Kosten auf den Bürgen zukommen. Wie schon geschrieben: Die Polizeit wird keine Großfahndung machen mit Millionen Kosten. Strandet er irgendwo halbtot in einem Krankenhaus, dann holt einen das ein - bis zur Abschiebung.
Aber was ist, wenn der inzwischen Asyl beantragt hat?

Auf der anderen Seite: Wenn man sich seit 1,5 Jahren kennt und über die familiäre Situation im Bilde ist stellt man auch fest, ob die Angebetete in festem sozialen Umfeld in eine (Groß) Familie eingebunden ist. Hier erachte ich das Risiko dass die Dame überraschend alleine in Deutschland untertaucht für verschwindend gering. Was denkt ihr?

Im anderen Beispiel weiter unten mit der am letzten Tag verschwundenen Freundin: Wenn die Jahre später verheiratet wieder auftaucht, ist man wohl aus der Bürgschaft auch raus.

Überlegung hierzu: Wenn das Vertrauen groß genug ist macht es doch mehr Sinn die "Sicherheitsgebühr" in Form von Bargeldnachweis bzw. Reisechecks der Freundin vor der Einreise zu geben. Dann kann die das Geld nachweisen, nachdem sie da ist zurückgeben und man kann ganz normal hier den Urlaub zuasmmen verbringen ohne diesem Risiko der Bürgschaft ausgesetzt zu sein. Oder verstehe ich etwas falsch?

Weiss jemand wie hoch der aktuelle Tagessatz für den Nachweis ist?

Bei dieser Antwort wurde ein Teilzitat laut unseren Forenregeln automatisiert entfernt. Powered by Datacom ©2021
----------------

@Hamid

Soweit ich weiß 90 Tage innerhalb von 6 Monaten. Also 2 * 90 Tage pro Jahr, sprich ein halbes Jahr pro Jahr.

Weiß jemand wie das gerechnet wird?

Ausreise nach 90 Tagen und dann 90 Tage Karrenz? Oder wird das Jahr in 2 Hälften aufgeteilt?

Also könnte man tatsächlich eine Art "Pendelbeziehung" machen, d.h. der Partner aus Kolumbien kommt 90 Tage nach Deutschland und dann geht man selbst 90 Tage mit nach Kolumbien und so weiter ....

(in einer idealen Welt wo Geld keine Rolle spielt)

Ok, hab die Antwort bereits selbst gefunden:

------------------------------------
Nehmen wir an, ein Ausländer hat ein Jahresvisum für die Schengener Staaten, gültig vom 01.01. bis 31.12.

Am 18.10. befindet er sich in den Schengener Staaten.

Zur Bewertung der Legalität seines Aufenthalts an diesem Tag wird der Zeitraum vom 22.04. bis 18.10. betrachtet. Das ist genau der Zeitraum von 180 Kalendertagen, der am 18. Oktober endet.

Nun werden alle Tage in diesem Zeitraum gezählt, an denen sich der Ausländer in den Schengener Staaten aufgehalten hat, ein- oder ausgereist ist.

Ist die Anzahl solcher Tage nicht größer als 90, dann ist sein Aufenthalt an diesem Tag, am 18. Oktober, legal.


Wenn der Ausländer nicht ausreist, dann wird am folgenden Tag erneut die Legalität seines Aufenthalts bewertet.

Aber der Zeitraum ist dabei ein anderer, nämlich vom 23.04. bis 19.10. — wiederum 180 Tage; aber Anfangs- und Enddatum dieses Zeitraums sind um einen Tag verschoben.


Diese Bewertung wird für jeden Tag durchgeführt, an dem sich der Ausländer in den Schengener Staaten aufhält.
--------------------------------------

=> germania.diplo.de/ru-de/vertretungen/gk-stpe/90tage/1498944



Zwei kurzzeitig nacheinander geschriebene Beiträge automatisiert zusammengefügt. Skript powered by Datacom ©2021
Benutzeravatar

Genuasd
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 858
Registriert: 27. Dez 2015, 12:46

Wenn man seine Liebe auf einem Pornochat trifft

Beitrag von Genuasd »

was soll der Asyl-Antrag bewirken?
für Kolumbianer gibt es kein Asyl, außer er kann nachweisen, dass es unmöglich ist in Kolumbien für ihn, z.B. durch politische oder religiöse Verfolgung.
Aber das ist praktisch ausgeschlossen... und für Wirtschaftsflüchtlinge gibt es kein Asyl.

Mal ganz wild gesponnen: der Bruder haut ab, fährt nach Berlin, klaut ein Auto, betrinkt sich und fährt die Kiste zu Schrott.
Einem nackten Mann kann man nicht in die Tasche greifen, stellt aber fest, dass der Kerl auf Einladung ins Land kam und sogar jemand für ihn bürgt.
Da werden dann Gläubiger auf jeden Fall versuchen sich das Geld zu holen, wo es was zu holen gibt - bzw. die Versicherung Regressansprüche geltend zu machen.
Wie gesagt, ganz wild gesponnen.

der Tagessatz in Deutschland liegt bei 45 EUR pro Tag.
das mit den Reiseschecks klingt nach keiner schlechten Idee.

navarre2020
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Offline
Beiträge: 47
Registriert: 4. Jul 2021, 10:17

Wenn man seine Liebe auf einem Pornochat trifft

Beitrag von navarre2020 »

@Genuasd

Ich will jetzt kein großes Faß aufmachen, aber wie "sicher" diese gesetzliche Regel gilt sehen wir seit 2015.

:_(

Demnach gilt wohl "jeder Antrag ist zunächst zu prüfen" - was wohl bis zu 18 Monate dauern kann.

Bei 45 EUR pro Tag sind wir bei 1.350 EUR / Monat oder 4.050 EUR für 3 Monate. Ein deutlich geringeres Risiko als Dein Szenario von oben... Wenn "sie" damit verschwindet ist der Schaden darauf begrenzt. Komplizierter wird es wenn sie "ausgeraubt" wird, bevor sie da ist ;-)

Ganz allgemein noch ein Hinweis entsprechend dem Topic dieses Threads "Wenn man seine Liebe auf einem Pornochat trifft" und es bezieht sich ausdrücklich nciht auf die zuletzt genannten Geschichten:

Die "Studios" sind viel mehr als nur ein Raum wo die Damen sich einmieten und dort ne Webcam zur Verfügung gestellt bekommen.
Neben der Tatsache dass alle Chats durch den Betreiber überwacht werden - auch die sogenannten "PM´s" ist es auch so, dass die sogenannten "Monitore" teilweise die Gespräche führen und lenken. Auch bekommen die Damen "Regieanweisungen".

Weiterhin ist es so, dass die -auch wenn sie es behaupten- dort nicht auf eigene Kosten arbeiten. Die allermeisten arbeiten für ein Festgehalt und sind quasi angestellt. Was sie zu tun haben wird vorgegeben. Sie bekommen meist 14 tägig ihr Geld ausgezahlt, z.B. 800.000 Pesos. Daran sind allerdings Umsatzziele gebunden, sie haben also die Pflicht pro Tag z.B. 500 Tokens (tk) "Umsatz" zu machen.

Erreichen sie diesen Umsatz nicht im Durchschnitt, bekommen sie drastische "Gehaltskürzungen".

Was Tokens betrifft sollte sich der jeweilige "Besucher" klar sein: Kauft man zB bei einem Anbietert wie C...b.... für 10 EUR Tokens, so bekommt man dafür 100tk . Entsprechen hat ein TK den Wert von 10 Cent. Für den Käufer. Das Model (resperktive ihr Studio) bekommen aber nur 5 Cent pro TK, d.h. der Webplattform-Anbieter schluckt schonmal 50% von Eurem Geld.

Von den 5 Cent die nun beim WebcamStudio ankommen bekommt die Damen im Endeffekt zwischen 40% bis 60%. Oder um es platt zu sagen: Was bei EUrer Lieblingsdame ankommt ist die Hälfte der Hälfte von dem was ihr zahlt.

Ok, jetzt bin ich etwas abgeschweift und das was ich eigentlich sagen wollte hab ich noch nicht gesagt:

"Gute" Studios halten Schulungen für ihre CamGirls ab. Verpflichtend. Und das oberste Credo was dort vermittelt wird ist

"MAKE FRIENDS"

Je liebeskranker der Trottel auf der anderen Seite wird, desto mehr kann abgezockt werden. Und sehr oft gibt es eben nicht nur einen gringo.

Die Geschichte der plötzlich verschwundenen Freundin steht auch hier weiter oben.

Also: Bleibt wachsam wenn ihr Euch auf so etwas einlasst und behaltet im Hinterkopf, das alles nur eine riesen Show sein kann und überlegt vorher ob ihr einen "Totalverlust" finanziell und emotional verkraften könnt.

Zum Glück gib es auch immer wieder happy-end Geschichten.

Ich drücke allen Betroffenen die Daumen



Bei dieser Antwort wurde ein Teilzitat laut unseren Forenregeln automatisiert entfernt. Powered by Datacom ©2021

Jayko
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Offline
Beiträge: 37
Registriert: 6. Okt 2020, 23:11

Wenn man seine Liebe auf einem Pornochat trifft

Beitrag von Jayko »

@navarre2020
interessant was du da recherchierst hast, wie das mit dem Visum berechnet wird. Scheint demnach ja wirklich möglich zu sein mit der "Pendelbeziehung" wie du es umschrieben hast, wenn das täglich berechnet wird. Wird wohl leider für niemanden in Frage kommen auf Grund der beruflichen Verpflichtungen und so. :D

Mit dem Studios ist es oft wirklich so wie du geschrieben hast. Auch darüber hatten wir uns bereits unterhalten. Allerdings gab es in ihrem Studio keine Moderatoren. Wenn man darauf achtet, dann merkt man aber sehr schnell, ob es wirklich das Model ist, dass da schreibt. Die Verteilung der Token entspricht genau dem was du geschrieben hast.
Aber über all das muss ich mir nun keine Gedanken mehr machen :D

Woyzeck
Verified
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 114
Registriert: 1. Jul 2018, 15:48
Wohnort: Hessen, Deutschland

Wenn man seine Liebe auf einem Pornochat trifft

Beitrag von Woyzeck »

@navarre2020

Im Prinzip kann jeder, der über ein freies Zimmer verfügt, sich einen hinreichend leistungsfähigen PC und eine Webcam leisten kann in Kolumbien als "Studiobetreiber" tätig werden. Viel mehr scheint es oft auch nicht zu sein. "Studios" gibt es unzählige und die Vorgehensweisen sowie der Grad an Professionalität unterscheiden sich da erheblich. Wenn du ein Model mit Ultra-HD-Stream, durch die Bank 100< Zuschauer und Einnahmen von zigtausend Tks am Tag hast, dann ist der Fall natürlich klar. Diese Infrastruktur vonwegen "Schulungen", "Moderatoren" usw. haben aber bei weitem nicht alle. Auch gibt es "Freelancer", die ihr eigenes Ding machen. Mir hat mal eine per AnyDesk Zugriff auf ihren PC gegeben, um ihr die Webcam auf OBS einzustellen, weil sie's selber nicht hinbekommen hat. Die "echten" Frauen findet man natürlich nicht auf der Startseite, sondern in den hinteren Reihen, wo selten mehr als fünf Leute gleichzeitig in den Räumen sind und man i.d.R. nach zwei, drei netten Unterhaltungen auch die Handynummer bekommt. Man kann sich von den Models auch die Streaming-Statistiken anschauen und sieht dann, ob sie eine straffe 40-Stunden-Woche mit klar definierten Arbeits- und Pausenzeiten hat oder nur nach Lust und Laune alle zwei Wochen für ein paar Stunden online geht. Auch daran lässt sich einiges über die Infrastruktur ablesen, in der sie tätig ist.

Stimmt natürlich alles, was du geschrieben hast, aber eben nicht in jedem und wohl noch nichtmal in den meisten Fällen. Wer sich verarschen, ausnutzen und sein Geld quasi ohne Gegenleistung in den digitalen Äther blasen will, muss dafür auf CB definitiv nicht lange suchen. Trotzdem ist es nicht wirklich schwierig, dort echte Kontakte herzustellen und die Kommunikation außerhalb dieser Plattform fortzusetzen. Im Zweifelsfall einfach den Geldhahn zu- oder gar nicht erst aufdrehen... dann weiß man, woran man ist.

Hamid
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 182
Registriert: 4. Mai 2021, 09:56

Wenn man seine Liebe auf einem Pornochat trifft

Beitrag von Hamid »

Jenscito alias Jayko,

natürlich wünschen wir Dir, Deiner Lady und ihrem Kind ein gemeinsames glückliches Familienleben. Mein Schreiben ist nur ein Weckruf, um Aufgaben rechtzeitig zu sehen und zu erledigen. Es wird Dinge geben, die erst sehr spät auf dem Radar erscheinen.

Bilaterale Paare ziehen meistens ins vermeindlich bessere Land. Die oder der Zugezogene sind dann zu Beginn, häufig auch sehr lange voll abhängig vom Partner. Es beginnt in den deutschsprachigen Ländern ein sehr langer Aufbau- und Integrationsprozess, beginnend beim Integrationskurs, den um die 45% von ihnen nicht schaffen, um dann weitere demoralisierende 300 Stunden ranhängen zumüssen, weil die AB darauf wartet.

Was glaubst du wie hoch die Chancen für eine Mutter mit einem Kind im Grundschulalter und dem Sprachniveau B1 in D sind, einen guten Job zu finden, der auch sie glücklich macht, ohne dass sie ernüchtert, dass es hier doch nicht so toll ist, ihr Onkel bei den Elektrizitätswerken in Co schon um die 50 in Rente gehen kann, um die 700 € verdient, Haus und Auto hat und irgendwie nie so richtig 40 std. die Woche arbeitet, die Familienbande sich ständig trifft und amüsiert, sie aber hier nie richtig ankommt, egal wie sehr sie sich abstrampelt und sich immer nur mit dem Gedanken trösten kann, dass ihr Kind es hier zunindest sicher hat.

Weißt Du wie es ist, sich von "Tierra querida", Familie und Freunde abnabeln zu müssen, wegen einer Liebe? Das muss bewusst früh angegangen werden. Depression haben Einwanderer nicht im Koffer, sie entsteht erst im Einwanderungsland, wenn Erwartungen und Realität sich nicht decken.

Hier wirst auch Du dann Dein D mit anderen Augen sehen - nämlich aus ihren.

Deswegen beginnen die Hausaufgaben schon jetzt. Lasst das Englisch und lass sie mit Deutsch beginnen. Englisch lernt man in 30 Stunden, Deutsch viele nicht mal in 30 Jahren - frag Mark Twain. Auch das Kind wird entwurzelt. Denkt dabei auch ans Kind. Wenn es Deutsch bei Ankunft kann, ist der Absturz nicht so tief. Mit Deutschkenntnisse bekommt es die Kurve besser hin.

Du selbst sagst sie ist Kosmetikerin und sie sagt natürlich, sie möchte arbeiten und nicht von Dir abhängig sein. Aber welche Chancen wird sie haben? Hier solltet ihr euch ihr Abitur und Uniabschluss, wenn vorhanden, anschauen, wie man ihren erworbenen Beruf für D weiter entwickel kann. In wie weit sind ihre Skills hier anerkannt und wo könnt ihr mit was aufbauen.

Schau Euch dazu Anabin in. Lasst jetzt schon ihre Abschlüsse hier auf ihren Wert prüfen. Hat sie keine Schulbildung - nicht schlimm - dann holt sie etwas in D nach, aber ohne C1 in Deutsch wird es nix.

Es ist ein langer zäher Weg in D, der manche dazu bewegt, besser nach Co zu ziehen, weil es so rum oftmals schneller richtung Glück geht. Nur verwechsel nicht Urlaubstimmung mit dem mächtigen Gefühl, das deutsche Sicherheitsnetz nicht mehr zu spüren und wie alle anderen einen Day-to-day-fight -Leben zu führen, bei dem viel Komfort fehlt.

anuja
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 212
Registriert: 8. Dez 2020, 12:24

Wenn man seine Liebe auf einem Pornochat trifft

Beitrag von anuja »

Wieder muss ich @Hamid, der sich gut in die Beziehung reinversetzt hat, recht geben.

Dass für die Kosmetikerin Englisch wichtiger ist, kann ich verstehen, denn der Kundenkreis ist international und wer weiß, aus welchem Land der nächste Besuch kommt.

Fritzchen
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 110
Registriert: 28. Aug 2020, 15:05

Wenn man seine Liebe auf einem Pornochat trifft

Beitrag von Fritzchen »

@ Genuasd.

das mag ja sein, das es solche fälle gibt. Bei der Freundin von Jayko gehe ich mal davon aus, das sie halbwegs gut aussieht und als Cam Girl gutes Geld verdient. Da stellt sich doch eher sie frage warum sollte sie den guten Job aufgeben um in Deutschland oder Schweiz abzutauchen und auf Teufel komm raus einen Mann zu suchen?

navarre2020
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Offline
Beiträge: 47
Registriert: 4. Jul 2021, 10:17

Wenn man seine Liebe auf einem Pornochat trifft

Beitrag von navarre2020 »

Hamid hat Recht: Wenn Ihr eine Zukunft in Deutschland plant, soll sie lieber anfangen Deutsch zu lernen. Aber nicht mit einer WischiWaschi App, sondern richtig in einer Sprachschule wo sie auch die notwendigen Zertifikate erwerben kann. B1 ist Minimum. Wie Hamid sagte ist C1 ok um hier Schule/Ausbildung zu machen. Oder soll sie klassische "Hausfrau und Mutter" in Deinem Haushalt sein?
Parallel solltest Du auch professionell beginnen Spanisch zu lernen. Auch hier eher nicht am "Stammtisch" sondern bei einer professionellen Sprachschule oder doch zumindest der VHS.

Und DU solltest überlegen ob Du sie irgendwie von diesem CamGirl Beruf weg bekommst. Viele sagen es ist nur im Moment und nur weil alles so scheiße ist andere Jobs zu finden und ivele Dinge wegen Covid nicht gehen etc etc. Aber es gibt immer auch Auswege. Und klar - Camgirl ist besser als sich auf der Straße zu prostituieren..
Wenn Du Ihr genauso wichtig bist wie sie Dir, dann findet man gemeinsam eine Lösung dafür. Hängt sie für dich diesen "Beruf" an den Nagel (also wirklich ehrlich und echt - und ändert nicht nur den Namen auf der Plattform, damit Du sie nicht mehr findest), dann kannst Du Dir schon sicherer sein.
Aber solang sie dort weiter arbeitet: Vielleicht kommt übermorgen ein "besserer Prinz" auf dem weißen Pferd vorbeigeritten?
Ich möchte Dich nicht desillusionieren. Aber Hamid hat aus meiner Sicht mit allem Recht was er schreibt.
Eine gemeinsame Zukunf benötigt eine gemeinsame Perspektive und gegenseitige, schonungslose Ehrlichkeit. In Deutschland wartet niemand auf die Kolumbianerin um ihr die jobs hinterher zu werfen. Und die Gesellschaft und Mentalität in Deutschland muss auch erstmal verdaut werden ... dazu noch das doch deutlich andere Klima.

Egal wierum man es versucht: Einer von beiden wird immer volles Risiko gehen müssen. Und das ist eine maximale Verantwortung...

Fritzchen
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 110
Registriert: 28. Aug 2020, 15:05

Wenn man seine Liebe auf einem Pornochat trifft

Beitrag von Fritzchen »

@ navarre2020,
klar wenn man in Deutschland seine Zukunft sieht sollte man so früh wie möglich anfangen die Sprache zu lernen. Hatte mich auch gefragt ob sie sich später in einer Mischung aus Spanisch und Englisch unterhalten wollen. Aber im Moment sieht es doch erst mal noch gar nicht danach aus. Also hat sie recht erst mal besser Englisch zu lernen.
Benutzeravatar

Genuasd
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 858
Registriert: 27. Dez 2015, 12:46

Wenn man seine Liebe auf einem Pornochat trifft

Beitrag von Genuasd »

@ Fritzchen
es ging in dem Fall darum, dass der Bruder der Dame aus heiterem Himmel mitfliegen möchte.

Jayko
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Offline
Beiträge: 37
Registriert: 6. Okt 2020, 23:11

Wenn man seine Liebe auf einem Pornochat trifft

Beitrag von Jayko »

Wow, da ist man mal kurz einkaufen und direkt so viele Antworten hier.
Danke nochmal für die vielen Ratschläge, aber wie gesagt, wie wollen beide erstmal abwarten, wie sich die Dinge entwickeln. Wir haben uns jetzt zum ersten Mal für einige Wochen gesehen. Wir haben ein wenig über die Zukunft geredet, als ich ihr vorgeschlagen habe meine Eltern per Videoanruf anzurufen und wir sind uns einig gewesen, dass wir erstmal nicht allzuweit in die Zukunft planen sollten. Dazu ist es uns beiden einfach noch zu früh. Wir haben im Leben noch genug Zeit und diese wollen wir uns auch nehmen. Das zeigt mir im übrigen, dass sie es auch wirklich ernst mit mir meint und nicht einfach nur auf ein leichteres Leben aus ist. Wenn sie jetzt schon über Hochzeit sprechen würde und quasi schon auf gepackten Koffer leben würde, wäre ich auf jeden Fall sehr misstrauisch.

@navarre2020
Ihren Job als CamGirl hat sie bereits aufgegeben, habe ich aber auch schon weiter oben geschrieben, aktuell sucht sie eine Alternative.

Alexxis
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Offline
Beiträge: 1
Registriert: 27. Sep 2021, 14:47

Wenn man seine Liebe auf einem Pornochat trifft

Beitrag von Alexxis »

Bin zum dritten Mal in Kolumbien und auf dieses Thema aufmerksam geworden. Bei den vielen wundervollen Frauen, die man so einfach kennenlernen kann, verstehe ich es nicht, wie sich jemand an eine Frau von einer Pornoseite festklammert. Meine Freundin kommt aus sehr einfachen Verhältnissen, aber Sex im Internet, das würde gegen deren heile Welt verstoßen. Habe nichts gegen anders denkende. Bei einer Frau, egal wie jung und wie gut sie vielleicht aussieht, die mit hunderten virtuellen Sex hatte, da wäre bei mir die Luft raus. Andere, wie man sieht, stehen drauf. Jedem das seine. Ob es auch über einen langen Zeitraum gut geht? Der Gedanke an das leicht und schnell verdiente Geld wird in den meisten Fällen Oberhand behalten.
Zuletzt geändert von Alexxis am 7. Nov 2021, 03:22, insgesamt 1-mal geändert.

Hamid
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 182
Registriert: 4. Mai 2021, 09:56

Wenn man seine Liebe auf einem Pornochat trifft

Beitrag von Hamid »

,,[...]an eine Frau von einer Pornoseite festklammert[...]": Hört sich ziemlich abwertend an. Auch Frauen von Pornoseiten oder aus der Prostitution dürfen eine geregelte Beziehung führen - was ist schon dabei. Einige haben viele Eisen im Feuer, andere meinen es ernst.

Ich wette, wärst Du Single, könnte auch Dich eine Prostituierte um den Finger wickeln und in Dir den Beschützer wecken, der für sie ein normales Leben möchte und hilft wo er kann -
Cuando el corazón se enamora no razona se apasiona - ein Rausch an Dopermin und ein Beschützerinstinkt, den eine atraktive Lady in Alexxis auslöst und schon ist's um Dich geschehen. Da musst Du schon lange üben wenn eine sexy Chica mit ihren Wimpern klimpert, um nicht dem Trick der Evulotion zu verfallen.

Fritzchen
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 110
Registriert: 28. Aug 2020, 15:05

Wenn man seine Liebe auf einem Pornochat trifft

Beitrag von Fritzchen »

@ Alexxis,

du warst ja schon 3 mal in Kolumbien. Die Männer welche diese Frauen kennen lernen, hatten mit Kolumbien vorher meistens noch nichts am Hut. Wo hast du denn deine Freundin aus einfachen Verhältnissen kennen gelernt bzw. sie dich? In Kolumbien oder im Internet? Hat sie eventuell auch einen Blick in deine Geldbörse gemacht, ohne das du es bemerkt hast?
Meine Erfahrung nach sind diese Frauen aus sehr einfachen Verhältnissen dann oft mit Männern zusammen, welche Älter sind und ein Wesentlich höheres einkommen erzielen.