[DOKU] Kolumbien – der lange Weg zum Frieden

TV, Kino, Bücher, Persönlichkeiten und alles was zum Thema passt.
Benutzeravatar

Themenstarter
News Robot
Newsbot
Newsbot
Beiträge: 9829
Registriert: 03.03.2010

[DOKU] Kolumbien – der lange Weg zum Frieden

Beitrag von News Robot » 30. Jul 2019, 13:49

Wem gehört der Frieden in Kolumbien? Auch zwei Jahre nach der Unterzeichnung des Friedensabkommens 2016 gibt es keine klare Antwort auf diese Frage. Auf der einen Seite politische Eliten, die den Status quo aufrechterhalten wollen, auf der anderen Seite Aktivisten, die soziale Reformen anstreben. Die Dokumentation erforscht den Konflikt in einem Staat, der bis heute von Kriegsfolgen, sozialer Ungleichheit und Ungewissheit gezeichnet ist.

Heute 21:50 bis 22:45 auf ARTE
Du hast einen simplen Roboter sehr glücklich gemacht. Vielen Dank.

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4917
Registriert: 05.10.2010

[DOKU] Kolumbien – der lange Weg zum Frieden

Beitrag von Ernesto » 31. Jul 2019, 02:08

=> Hier das Video auf Arte. (Verfügbar vom 29/07/2019 bis 28/08/2019)

Von Kolumbien aus leider nicht abrufbar.


axko
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 223
Registriert: 15.10.2013

[DOKU] Kolumbien – der lange Weg zum Frieden

Beitrag von axko » 31. Jul 2019, 06:10

Die Doku ist von Uli Stelzner. Meines erachten sehr einseitig. Es kommen keine Opfer der FARC zu Wort, sondern nur Opfer der Paramilitars. Zum Nein zu den Friedensvertrag wird auch nicht tiefer berichtet. Wer ein wenig über Uli Stelzner im Net stöbert, findet eigentlich schnell eine Erklärung für seine einseitige Berichtserstattung.

Die Doku ist auch in Kolumbien abrufbar. Brauchst nur nen Browser von Opera, da ist eine gratis VPN drin. Damit lässt sich einiges von DE streamen.

:son:

Benutzeravatar

bastians
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 370
Registriert: 07.03.2010

[DOKU] Kolumbien – der lange Weg zum Frieden

Beitrag von bastians » 31. Jul 2019, 13:26

In der faz war dazu auch ein Artikel:
https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/ ... 08604.html


coentros
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 25
Registriert: 22.06.2014

"Kolumbien - Der lange Weg zum Frieden"

Beitrag von coentros » 13. Aug 2019, 11:55

Ein interessanter Film, auf arte noch verfügbar: Link siehe zweiter Beitrag

Hat mich sehr nachdenklich gemacht. Leider auch erwähnenswert ...die Folgeschäden des Steinkohleabbaus (Kolumbien ist weltweit der drittgrösste Anbieter): Menschenrechtsverletzungen, Ausbeutung, Vertreibung, Umweltschäden :cry: Deutschland importiert und verheizt ebenfalls Steinkohle aus Kolumbien. So erfreulich es ist, daß hierzulande die erneuerbaren Energien auf dem Vormarsch sind, eventuell hätte man die eigene Kohleerzeugung hierzulande nicht so schnell plattgemacht, da Kohle ja immer noch zum Teil gebraucht wird. Wenn ich sehe wie es dann in Kolumbien läuft...



Moderation: Beitrag ins bestehende Thema verschoben. Link entfernt, da schon vorhanden. Oswaldo

Benutzeravatar

schweizer
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 534
Registriert: 28.07.2010
Wohnort: Lugano

[DOKU] Kolumbien – der lange Weg zum Frieden

Beitrag von schweizer » 13. Aug 2019, 18:45

In diesem Bericht viewtopic.php?f=9&t=13912&p=75778#p75778 werden die dramatischen Folgen des Kohleabbaus in Kolumbien sehr gut beschrieben.


coentros
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 25
Registriert: 22.06.2014

[DOKU] Kolumbien – der lange Weg zum Frieden

Beitrag von coentros » 13. Aug 2019, 20:42

Danke Dir für den link. Traurig das ganze. Der Hauptnutzen liegt einerseits beim Abbauunternehmen, Carbones del Cerrejon S.A., milliardenschwer mit den Hauptanteilen bei BHP Billiton (Australien), Anglo American (UK) und Glencore (Schweiz). Andererseits profitieren die Abnehmer der Kohle in Europa, Nordamerika und China, u.a. E.ON, RWE in Deutschland. Wer hat am wenigsten bis gar nichts davon: die Natur und betroffene Einheimische vor Ort. Indirekt leidet auch das globale Klima. Wieder einmal etwas gelernt....schöner Mist das ganze. Klar, es wird einige Kolumbianer und Politiker vor Ort geben die das positiv kommentieren und mit Arbeitsplätzen argumentieren.

Gibt wohl auch eine Doku über den Kohlabbau dort: La Buena Vida, https://www.imdb.com/title/tt4249710/ werde ich mir demnächst mal anschauen.