Konzerne finanzieren Militär und Justiz in Kolumbien

Druckfrische Pressemeldungen, Analysen und Hintergründe in Deutscher Sprache über Kolumbien.
Benutzeravatar

Themenstarter
News Robot
Newsbot
Newsbot
Beiträge: 9967
Registriert: 03.03.2010

Konzerne finanzieren Militär und Justiz in Kolumbien

Beitrag von News Robot » 25. Sep 2019, 13:46

Zwei Menschenrechtsverbände haben eine Beschwerde bei der UN-Arbeitsgruppe gegen willkürliche Inhaftierung (WGAD) wegen der Finanzierung von Einheiten des Militärs und der Staatsanwaltschaft durch den kanadischen Bergbaukonzern Frontera Energy eingelegt. Hintergrund der Beschwerde ist, dass diese Einheiten im letzten Jahr die Verhaftung von acht Einwohnern des Departamento Casanare veranlasst haben, weil sie für eine Entschädigung aufgrund von Umweltschäden durch Frontera Energy mobil gemacht hatten. Dies erklärten die zwei Beschwerdeführer, das Solidaritätskomitee mit politischen Gefangenen (CSPP) und die Organisation für Beratung und Ausbildung in Gemeinschaften (Cospacc).

=> weiterlesen

Quelle: amerka21
Du hast einen simplen Roboter sehr glücklich gemacht. Vielen Dank.

Benutzeravatar

schweizer
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 572
Registriert: 28.07.2010
Wohnort: Lugano

Konzerne finanzieren Militär und Justiz in Kolumbien

Beitrag von schweizer » 25. Sep 2019, 19:33

Die finanzieren noch viel mehr als nur Militär und Justiz. Das ganze Land ist korrupt bis zum geht nicht mehr!