Prüfung der ausreichenden Mittel zur Bestreitung des Lebensunterhalts bei Europareise

Das Forum zu allen Fragen zur Visumfreien Einreise von Kolumbianern nach Europa.

MarthaLep
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Offline
Beiträge: 14
Registriert: 23. Jan 2022, 14:18

Prüfung der ausreichenden Mittel zur Bestreitung des Lebensunterhalts bei Europareise

Beitrag von MarthaLep »

⇒ Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Naja, vorgesehen ist ein halbes Jahr. Ich habe auch schon diverse Internetseiten abgegrast, aber gefühlt auf jeder Seite stehen andere Werte bzgl. Mindesteinkommen. Im "schlimmsten" Fall, kann er nur drei Monate bleiben und in der Zeit den Sprachkurs absolvieren. Wenn ich das richtig verstanden habe, würde für diese Zeit keine VE benötigt, richtig? Zumindest braucht er ja kein Visum.
Benutzeravatar

Genuasd
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 936
Registriert: 27. Dez 2015, 12:46

Prüfung der ausreichenden Mittel zur Bestreitung des Lebensunterhalts bei Europareise

Beitrag von Genuasd »

ein Visum bekommt man ja nicht ohne weiteres..
90 Tage pro Halbjahr geht ja visafrei und ist deutlich unkomplizierter.
Welche Werte meinst du?
Die deutsche Botschaft nennt ca. 45 EUR pro Tag als Richtwert, damit möchte man in erster Linie verhindern, dass Leute mittellos einreisen und stranden.

MarthaLep
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Offline
Beiträge: 14
Registriert: 23. Jan 2022, 14:18

Prüfung der ausreichenden Mittel zur Bestreitung des Lebensunterhalts bei Europareise

Beitrag von MarthaLep »

Naja, man kann auf den jeweiligen Seiten ja lesen, welche Mindesteinkommen gefordert sind. Manchmal wird auch vom bereinigten Einkommen geredet und manchmal nicht. Manchmal stehen da bsp. 2041,-€, manchmal 2400,-€ oder manchmal wiederum 2600,-€. Und alles bei Personen, die niemand anderem zu Unterhalt verpflichtet sind natürlich.
Ich habe jetzt allerdings herausgefunden, dass es sich um 947,10€ pro Monat handelt. Scheint mir legitim, aber in meiner Gegend nicht gerechtfertigt für einen Lebensgefährten, der keine Miete oder Strom zahlen muss.

Katlinchen
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Offline
Beiträge: 12
Registriert: 9. Okt 2021, 21:06

Prüfung der ausreichenden Mittel zur Bestreitung des Lebensunterhalts bei Europareise

Beitrag von Katlinchen »

Hallo alle. Ich bin ganz neu im Forum. Erst mal danke an alle für die vielen Infos. Mein Freund wohnt auch in Kolumbien und möchte mich 90 Tage besuchen. Ganz naiv dachten wir, Flug buchen und her fliegen und fertig. Inzwischen wissen wir, dass es doch nicht so einfach ist. Ich bin jetzt auch seit ein paar tagen auf der suche wegen der Verpflichtungserklärung. Und ich erhalte so unterschiedliche infos. Von 1400 netto bis 2600 ist alles dabei. Ich habe noch eine erwachsene tochter, die studiert. Nun habe ich gelesen, dass unterhalt und kredit fürs haus auch noch abgezogen werden. Ich zahle aber dafür ja keine miete. Ich bekomme langsam panik, dass mir das geld nicht reicht für die verpflichtungserklärung. Mein gehalt schwankt auch immer, je nachdem wie viele wochenenden oder Feiertage ich gearbeitet habe. Ich habe mich jetzt mal an jedem wochenende zum dienst eingetragen, damit die nächsten gehaltsrechnungen höher ausfallen. Das ist echt verrückt. Von meinem gehalt haben wir zu viert gelebt, jetzt wohnt nur noch ein kind zu hause plus meinem freund, wenn er kommt, und das geld ist vielleicht zu wenig für das Amt. Ich kann den antrag noch nicht stellen, weil wir das genaue reisedatum noch nicht wissen.

desertfox
Verified
Kolumbien-Experte
Kolumbien-Experte
Offline
Beiträge: 1081
Registriert: 24. Aug 2012, 19:57
Wohnort: Unterfranken
Alter: 64

Prüfung der ausreichenden Mittel zur Bestreitung des Lebensunterhalts bei Europareise

Beitrag von desertfox »

Hallo an die welche eine Verpflichtungserklärung brauchen und wegen dem Betrag unsicher sind. Geht doch einfach mal auf die Ausländerbehörde eurer Gemeinde und fragt nach!!! Im persönlichen Gespräch findet sich sicher einfacher ein Weg und eine Lösung.
Benutzeravatar

Genuasd
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 936
Registriert: 27. Dez 2015, 12:46

Prüfung der ausreichenden Mittel zur Bestreitung des Lebensunterhalts bei Europareise

Beitrag von Genuasd »

@ Katlinchen
kannst du 90*45 eur (=4.050,00 EUR / z.B. durch Kontoauszug oder ähnliches) nachweisen?
wenn ja, kannst du dich beruhigen.
Die Verpflichtungserklärung kann verwendet werden, muss aber nicht, da es hier ja bei den max. 90 Tagen bleibt und er kein Visum beantragt wird.
Wie ich weiter oben schrieb, geht es nur darum, ein bisschen zu filtern, dass niemand mittellos in Deutschland strandet.

PS: welchen Antrag willst du stellen?

MarthaLep
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Offline
Beiträge: 14
Registriert: 23. Jan 2022, 14:18

Prüfung der ausreichenden Mittel zur Bestreitung des Lebensunterhalts bei Europareise

Beitrag von MarthaLep »

Ich hatte gelesen, dass auch wenn Kolumbianer kein Visum mehr brauchen, dennoch einige Dokumente vorweisen müssen, unter anderem eben der Nachweis der finanziellen Mittel. Er kann leider keine 6 Monate bleiben, um bis zum Niveau B2 (zumindest laut Kurs) zu kommen, aber für 3 Monate kann ich eine Sicherheitsleistung hinterlegen von mindestens 2500 Euro pro Gast. Ein einfacher Kontoauszug sollte nicht ausreichen, ich zumindest benötige einen Sperrvermerk und es hieß auch, dass es zu "variabel" ist, getreu dem "Ein Kumpel überweist dir 4k und nach Erhalt der VE gibst du sie ihm wieder".
Gestern sagte man mir, dass man für ein Sperrkonto 200 Euro will. Andere Banken bieten sowas grundsätzlich nur für Studenten an. In 2 Wochen habe ich ein Gespräch mit meiner Beraterin. Mal sehen, was rauskommt.
Benutzeravatar

judithsocorro
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Offline
Beiträge: 12
Registriert: 24. Mai 2018, 02:15

Prüfung der ausreichenden Mittel zur Bestreitung des Lebensunterhalts bei Europareise

Beitrag von judithsocorro »

Ich glaube, hier geht vieles durcheinander... Dass es zur touristischen Einreise überhaupt eine VE gibt, ist mir total neu und uns noch nie begegnet. Ich kenne. Einige, die zum Reisen für max. 90 Tage nach DE und Europa gekommen sind und die haben nie davon erzählt. Manchmal werden Kolumbianer bei den Passkontrollen zur Einreise in die EU etwas mehr unter die Lupe genommen, aber dass da die Finanzen geprüft würden, ist mir völlig neu. Vielleicht wird das im sehr seltenen Einzelfall geprüft, wenn irgendwas verdächtig sein sollte, aber der Regelfall ist es, soweit ich weiß, nicht und sicher kein Grund zur Panik.
Ein Visum für einen Sprachlernaufenthalt ist dann wieder was Anderes, wofür es spezielle Bedingungen gibt. Auf der Website der deutschen Botschaft in Bogotá ist das alles sehr übersichtlich aufgelistet: https://bogota.diplo.de/co-de/service/05-VisaEinreise/-/1800410

hoffnung_2013
Ehemalige/r
Offline
Beiträge: 1800
Registriert: 14. Jul 2009, 07:41

Prüfung der ausreichenden Mittel zur Bestreitung des Lebensunterhalts bei Europareise

Beitrag von hoffnung_2013 »

Natürlich gibt es das! Ich kenne sogar einen Fall, bei dem wegen nicht ausreichenden Finanzmittel, die Personen wieder zurückgeschickt wurde.
Schau mal hier:

https://bogota.diplo.de/blob/1996038/79b96b833f413958a614a72f47dd9f93/aufhebungschengen-data.pdf
Gruß
P.

Katlinchen
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Offline
Beiträge: 12
Registriert: 9. Okt 2021, 21:06

Prüfung der ausreichenden Mittel zur Bestreitung des Lebensunterhalts bei Europareise

Beitrag von Katlinchen »

@Genuasd

Danke für deine Antwort. Mit Antrag meinte ich die verpflichtungserklärung. Ich habe bei unserem landtatsamt die info bekommen, dass ich Kontoauszüge der letzten 3 monate, sparbeträge, kopie vom pass des einreisenden und mein Personalausweis und laufende kredite vorlegen muss. Auf der seite vom Auswärtigen amt steht auch, dass man die Verpflichtungserklärung braucht, wenn der einreisende nicht genug geld nachweisen kann. Und das kann er nicht. Kolumbianische Pesos sind ja nicht viel wert. Beim landtatsamt sagen sie, sie können nicht pauschal sagen, was man braucht, sie bearbeiten das individuel. Den Vordruck habe ich schon mal bekommen zum ausfüllen. Ich denke sie sehen sich auch an, wie man wohnt. Ich habe ein eigenes haus mit viel platz. Das ist vielleicht ein vorteil. Ich werde das auf jeden fall ausfüllen. Ich möchte nicht, dass er nicht einreisen kann, weil irgend welche unterlagen fehlen.



Bei dieser Antwort wurde ein Vollzitat laut unseren Forenregeln automatisiert entfernt. Powered by Datacom ©2022

MarthaLep
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Offline
Beiträge: 14
Registriert: 23. Jan 2022, 14:18

Prüfung der ausreichenden Mittel zur Bestreitung des Lebensunterhalts bei Europareise

Beitrag von MarthaLep »

Tatsächlich hatte das bei mir keinen interessiert. Ich habe denen gesagt, ich wohne im Zentrum, habe eine 60qm Wohnung für mich alleine, alles aber auch wirklich ALLES ist zu Fuß (in 5-7 Minuten) erreichbar, und im schlimmsten Fall mit Rad. Mein Jobticket, das übertragbar und verbundweit gültig ist und zur Mitnahme einer 2. Person berechtigt, war ebenso irrelevant. Mein sonstiges Vermögen war irrelevant. Und obendrein wurde das Gehalt falsch ermittelt. Aber es hieß, es wäre kein Verwaltungsakt und kann nicht durch ein Widerspruchverfahren angefochtene werden. So viel zur individuellen Prüfung....

Katlinchen
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Offline
Beiträge: 12
Registriert: 9. Okt 2021, 21:06

Prüfung der ausreichenden Mittel zur Bestreitung des Lebensunterhalts bei Europareise

Beitrag von Katlinchen »

@MarthaLep

Ich hab gerade weiter oben gelesen was du geschrieben hast. Mit dem sperrkonto, dachte ich das ist bei einem studentenvisum. Weil man da noch mehr geld nachweisen muss. Wir wollen nur einen normalen urlaub, ohne schule, Studium oder Arbeit. Je mehr ich lese um so mehr angst bekomme ich. :roll: vielleicht mache ich mir zu viele gedanken. Aber wir können es uns nicht leisten, dass er zurück geschickt wird und dann gleich wieder mit neuem ticket nochmal versucht einzureisen.



Bei dieser Antwort wurde ein Vollzitat laut unseren Forenregeln automatisiert entfernt. Powered by Datacom ©2022
Zuletzt geändert von Katlinchen am 1. Feb 2022, 19:27, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar

Genuasd
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 936
Registriert: 27. Dez 2015, 12:46

Prüfung der ausreichenden Mittel zur Bestreitung des Lebensunterhalts bei Europareise

Beitrag von Genuasd »

@ Katlinchen
ich hoffe du willst die VE dann nur deinem Freund mitgeben und nicht irgendwo einreichen.
Man weiß doch, was für Leute in solchen Ämtern arbeiten; hilfsbereit sind die selten, aber dafür oftmals ahnungslos.
Kein Beamter/Angestellter im öffentlichen Dienst tut mehr als er muss - wofür auch?

Die verbinden das sofort mit einem Visumsantrag und dann zu erklären, dass man eig nur als Tourist einreisen wollte, wirft erstmal unnötige Fragen auf.
Nicht falsch verstehen, aber diese "Hausaufgabe mit Sternchen und Textmarker" wird euch keinerlei Vorteile, sondern im Zweifel nur Nachteile bringen.
hier rufen ja auch Leute bei der Bundespolizei an und erhalten nicht ganz korrekte Informationen, aber jeder wie er mag - ich würde dringend davon abraten da irgendwo nachzufragen.

@hoffnung_2013
danke, den Link wollte ich gerade posten.
Auf Seite 5 stehen ja die Möglichkeiten dafür.
Die VE ist wie bereits gesagt eher fürs Visum gedacht und kann eben zu der Verwirrung führen, denn man weiß nie wer vor einem sitzt und wie viel Peil der gerade davon hat.

MarthaLep
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Offline
Beiträge: 14
Registriert: 23. Jan 2022, 14:18

Prüfung der ausreichenden Mittel zur Bestreitung des Lebensunterhalts bei Europareise

Beitrag von MarthaLep »

@Katlinchen

Naja, wenn du die Sicherheitsleistung hinterlegen kannst, dann ist es (fast) egal, wie viel du verdienst. Bei meiner Ausländerbehörde schrieb man für kurzfristige Aufenhalte von mindestens 2500 Euro pro Gast. Bei langfristigen von 947,10 Euro pro Monat. Ich brauche dann auch nicht mehr so viele Nachweise.
Allerdings ist es schwerer als gedacht, ein Sperrkonto zu öffnen, weil das nur für ausländische Studenten angeboten wird. Gestern wies man mich bei der Deutschen Bank zurück, weil ich keine Studentin mehr bin. Bei der Sparkasse wollen sie 200 Euro haben. Mal sehen.

Übrigens weil du sagtest, dass ihr zu 4 von deinem Gehalt gelebt habt: Ich lege monatlich das zur Seite, was meinem Freund angeblich zustünde, was ich laut Behörde aber nicht nachweisen kann, da Gehalt zu wenig. 🤣
Zuletzt geändert von MarthaLep am 1. Feb 2022, 20:44, insgesamt 1-mal geändert.

Katlinchen
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Offline
Beiträge: 12
Registriert: 9. Okt 2021, 21:06

Prüfung der ausreichenden Mittel zur Bestreitung des Lebensunterhalts bei Europareise

Beitrag von Katlinchen »

@hoffnung_2013

Danke, genau das habe ich auch gefunden. Kein visum, aber bei privater unterbringung braucht man das Einladungsschreiben mit Adresse und den finanziellen Nachweiß und Rückfugticket. Ich denke bei 14 Tagen Urlaub wird da auch nicht großartig kontrolliert. Aber 3 Monate ist halt schon was anderes.
Naja, bei uns dauert es noch ein paar wochen bis er kommen kann, vielleicht hat bis dahin jemand noch erfahrung gemacht mit der kontrolle.

------------

@MarthaLep
Es ist verrückt. Ich hoffe bei euch klappt alles. Mein Freund dachte auch erst, dass er hier nochmal studiert. Er hat schon ein Studium in Kolumbien, wollte aber nochmal etwas anderes. aber bei dem Sperrkonto, das die wollten für studenten, da musst ja sehr wohlhabend sein. Unglaublich. Ich drücke euch die daumen.

MarthaLep
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Offline
Beiträge: 14
Registriert: 23. Jan 2022, 14:18

Prüfung der ausreichenden Mittel zur Bestreitung des Lebensunterhalts bei Europareise

Beitrag von MarthaLep »

Danke, aber wir haben noch andere Hürden. Er ist zweifach mit Sinovac und einmal mit Jansen geimpft. Aber trotzdem danke, irgendwie werden wir das Kind schon schaukeln 😊

Social Media