[DOKU] Kolumbien: „Ausgekokst – der Drogentrip“

TV, Kino, Bücher, Persönlichkeiten und alles was zum Thema passt.
Benutzeravatar

Themenstarter
Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 5015
Registriert: 05.10.2010

[DOKU] Kolumbien: „Ausgekokst – der Drogentrip“

Beitrag von Ernesto » 14. Nov 2014, 14:34

Läuft zur Zeit als Vierteiler bei ZDFneo

Der Schauspieler mahnt: „Kokain ist die reinste Chemiebombe, an der viel Blut klebt. Da werden ganze Indianer-Familien getötet, wenn sie beim Großanbau von Kokapflanzen nicht mitmachen wollen!

gefunden bei BILD
--> bild.de/regional/berlin/meifert-rainer/kamerateam-begleitete-den-ex-junkie-in-kolumbien-38543756.bild.html

Benutzeravatar

Nasar
Kolumbien-Experte
Kolumbien-Experte
Beiträge: 2764
Registriert: 13.08.2009
Wohnort: Suba

[DOKU] Kolumbien: „Ausgekokst – der Drogentrip“

Beitrag von Nasar » 14. Nov 2014, 16:19

Guter Tipp Erni :klat: Und Finger weg von dem Zeug :nie: Was ich rauche ist gesund :lach:
Fünf sind geladen, zehn sind gekommen, gieß Wasser zur Suppe, heiß alle willkommen.

Benutzeravatar

Themenstarter
Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 5015
Registriert: 05.10.2010

[DOKU] Kolumbien: „Ausgekokst – der Drogentrip“

Beitrag von Ernesto » 14. Nov 2014, 23:22

Nichts von dem Teufelszeug ist gesund! Finger weg, das ist richtig.
Wechsle doch die Mütze, hast du keine von "haul" :wac:

Hier die Links zu den einzelnen Sendungen. Sehenswert!

Mein Drogentripp Teil 1
--> zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/2259306/Ausgekokst---Mein-Drogentrip-%28Folge-1%29

Mein Drogentripp Teil 2
--> zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/2259312/Ausgekokst---Mein-Drogentrip-%28Folge-2%29

Mein Drogentripp Teil 3
--> zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/2259326/Ausgekokst---Mein-Drogentrip-%28Folge-3%29

Mein Drogentripp Teil 4
--> zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/2259340/Ausgekokst---Mein-Drogentrip-%28Folge-4%29



Links entfernt da nicht mehr existent. Eisbaer - Moderator

Benutzeravatar

Wanderer
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 576
Registriert: 05.05.2010

[DOKU] Kolumbien: „Ausgekokst – der Drogentrip“

Beitrag von Wanderer » 15. Nov 2014, 01:30

Guter Tipp. Danke Ernesto!

Benutzeravatar

Themenstarter
Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 5015
Registriert: 05.10.2010

[DOKU] Kolumbien: „Ausgekokst – der Drogentrip“

Beitrag von Ernesto » 16. Nov 2014, 17:18

Habt ihr es euch angeschaut? Was sagt ihr dazu?


km18
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 41
Registriert: 18.05.2012

[DOKU] Kolumbien: „Ausgekokst – der Drogentrip“

Beitrag von km18 » 17. Nov 2014, 12:04

Habe mir bis jetzt Teile 1 bis 3 angeguckt.
Dieser Bericht geht über Drogen-Anbau und Drogen-Export. Ist sicher nicht falsch, was da gesagt wird, und man könnte sicher noch mehr dazu darstellen.

Was mich stört ist, dass Kolumbien wieder von der Seite gezeigt wird, für die es in der Welt bekannt ist.
Ich fürchte, dass wieder Klischees bedient werden.
Ist so, als würde man einen umfassenden Bericht über die Nazi-Szene und die NSU in Deutschland machen.

Benutzeravatar

Themenstarter
Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 5015
Registriert: 05.10.2010

[DOKU] Kolumbien: „Ausgekokst – der Drogentrip“

Beitrag von Ernesto » 17. Nov 2014, 13:31

Danke km18 für deine Meinung. Bin keiner der an veralteten Klischees festhält, nur die Drogenthematik ist ein aktuelles Thema in Kolumbien. Ich fand sogar sehr gut, das auch die Landminen angesprochen worden. Gerade wir Ausländer müssen wachgerüttelt werden, denn nur so kann man ein Land verstehen. Nach meinen 4 Jahren in Kolumbien halte ich das gezeigte für realitätsnah.


Don-Pedrinio
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 777
Registriert: 14.04.2010
Alter: 14

[DOKU] Kolumbien: „Ausgekokst – der Drogentrip“

Beitrag von Don-Pedrinio » 19. Nov 2014, 02:27

danke Ernesto, suuuper Tip.
habe mir gerade Teil 4 angeschaut und meine: was am Billard Tisch geplaudert wird, so erlebe ich Kolumbien seit 10 Jahren. die Reise des Schauspeielers, sein erlebtes mit dem Menschen, auch ich hab aehnliches erlebt, obschon ich mich fern von Drogen und deren Anbau aufhielt.

jajaja der letzte Satz vom andern Typen: .... in geraetst du in eine falsche dunkle Gasse, dann ...
fuer mich ist es weit mehr als eine dunkle Gasse. es gibt mir zu denken!! ((fuer mich liegt der Ursprung meines nachfolgenden Textes in der Korruption die das Land praegt )) vor allem die Staedte entwickeln sich in komplett dunkle Gassen. die kriminalitaet nimt drastisch zu. ueberall und am hellichten Tag.
zwei krasse Beispiele dazu sah ich auf Videos auf Facebook.
zum einen: vor einer Woche wurde ein Motorrad Ladron auf der 33-igsten in Medellín erschossen. sein Pech war, dass er an der Ampel den falschen Wagen ausrauben wollte, denn drinnen sassen Polizisten in zivil. statt der Geldboerse zu geben zogen sie ihre Kanonen und erschossen ihn. danach war die 33. fuer Stunden gesperrt. ufff genau Tags zuvor und zur selben Zeit fuhr ich dort in einem Taxi durch.
zum andern ist heute auf Facebook ein Video von Bucaramanga: eine Reporterin will vom Alltag berichten (auf irgend ner Strasse. ein Typ naehert sich dem Kamerateam und schwupps entreist er das natel der paffen Reporterin. das Kamerateam konnte wunderbar sein Gesicht filmen wie auch das Nummernschild des Kumpels der 50m entfernt wartete.
nur zwei Beispiele. aber wenn auch nur 2, so heuffen sich diese. mitlerweile gehoert solches zur tagesordnung.
es ist gar nicht schlecht, denkt man nicht gut ueber Kolumbien, denn das ganze Land entwickelt sich wieder rueckwaerts richtung Anarchie. LEIDER.

----------------

ob der Link akzeptiert wird...

--> facebook.com/video.php?v=779838112053928


FreeLibertarian
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 520
Registriert: 03.02.2011

[DOKU] Kolumbien: „Ausgekokst – der Drogentrip“

Beitrag von FreeLibertarian » 19. Nov 2014, 21:04

Ich habe mir die Doku gerade angesehen. Vielen Dank für den Tipp Ernesto!! Gerade die beiden letzten Teile in Kolumbien sind faszinierend. Bei der Geschichte der Ex-FARC kommen einem die Tränen. Obwohl die Doku nicht alles faktisch korrekt darstellt und der Typ ahnungslos war, hat man doch wieder sehr "schöne" Einblicke in die brutale Realität erhalten. Bestärkt mich nur umso mehr in meiner Ansicht, dass Legalisierung von Drogen und Mund-zu-Mund-Propaganda über die Folgen des Drogenkonsums die besten Varianten sind, dem Krieg entgegenzutreten.

Benutzeravatar

harold
aka Cali/gesperrt
aka Cali/gesperrt
Beiträge: 4
Registriert: 31.07.2011

[DOKU] Kolumbien: „Ausgekokst – der Drogentrip“

Beitrag von harold » 19. Nov 2014, 22:37

Unerwünschter Beitrag eines Forentrolls entfernt.

Eisbaer - Moderator

Benutzeravatar

Themenstarter
Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 5015
Registriert: 05.10.2010

[DOKU] Kolumbien: „Ausgekokst – der Drogentrip“

Beitrag von Ernesto » 31. Jul 2019, 03:16

Da mir diese Doku sehr gut gefallen haben, habe ich mich auf die Suche gemacht und sie neuerlich gefunden.
Absolut sehenswert. Schaut es euch an.

[DOKU] -Ausgekokst Mein Drogentrip Folge 1

Ausgekokst - Mein Drogentrip Folge 2

Ausgekokst - Mein Drogentrip Folge 3

Ausgekokst - Mein Drogentrip Folge 4

Benutzeravatar

Gilberto
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 220
Registriert: 08.09.2018

[DOKU] Kolumbien: „Ausgekokst – der Drogentrip“

Beitrag von Gilberto » 31. Jul 2019, 04:31

Spitzen Dokumentation. Kannte ich noch nicht. Danke dafür!

Kein Kaliumpermanganat kein Kokain. Warum stoppt man den Verkauf dieses Produktes nicht?

Benutzeravatar

Themenstarter
Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 5015
Registriert: 05.10.2010

[DOKU] Kolumbien: „Ausgekokst – der Drogentrip“

Beitrag von Ernesto » 31. Jul 2019, 04:46

Stimmt @Gilberto.

Lese bitte => Hier.

Zitat: En 1997 y 1998, los despiertos agentes de aduanas de Estados Unidos en California detuvieron tres sospechosas naves con destino a Colombia que, descubrirían luego los agentes, portaban un total 50 toneladas de permanganato de potasio, un precursor químico clave, necesario en la manufactura de cocaína. De acuerdo a un documento firmado por el jefe de la DEA Donnie R. Marshall el 3 de agosto de 2001, las naves se dirigían a Medellín, Colombia, a nombre de una empresa llamada GMP Productos Químicos. Las 50 toneladas del precursor químico destinadas a GMP eran suficientes para fabricar 500 toneladas de hidroclorato de cocaína, con un valor en la calle de 15 mil millones de dólares.

Zum besseren Verständnis die Firma GMP Productos Químicos gehörte dem Chef der ersten Wahlkampagne von Alvaro Uribe. Sein Nachname Moreno lässt darauf schließen das er mit der Familie der Frau von Alvaro Uribe verwandt war. Ich schreibe war, weil bei der zweiten Wahlkampagne von Alvaro Uribe sich der Inhaber von GMP Productos Químicos selbst als Kandidat zur Präsidentschaftswahl aufgestellt hatte. Bei einem mysteriösen Hubschrauberunglück kam er und sein Sohn ums Leben.

Benutzeravatar

cm81
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 240
Registriert: 01.03.2017

[DOKU] Kolumbien: „Ausgekokst – der Drogentrip“

Beitrag von cm81 » 31. Jul 2019, 15:48

Na ja das Problem ist, es führt warhscheinlich kein Weg daran vorbei das Unheil an der Wurzel auszureissen. Also die Kokapflanze oder die Nachfrage.
Alle anderen Stoffe inkl. Kaliumpermanganat werden für verschiedenste Anwendungen genutzt. Vom Bleichmittel im Textilbereich, Desinfektion in Haushaltsmitteln bis hin zum organischen Unkrautvernichter (sagt zumindest Wikipedia).

Danke Ernesto für den Filmtipp. Werd ich mir in den nächsten Tagen mal anschauen.
Teile leider deine Einschätzung. Das Thema ist immer noch sehr aktuell. Sollte Trump wiedergewählt werden brauchen die Amis wahrscheinlich in Zukunft noch viel mehr Stoff um sich ihr "America great again" zu machen...

Benutzeravatar

bastians
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 380
Registriert: 07.03.2010

[DOKU] Kolumbien: „Ausgekokst – der Drogentrip“

Beitrag von bastians » 31. Jul 2019, 16:21

es führt warhscheinlich kein Weg daran vorbei das Unheil an der Wurzel auszureissen. Also die Kokapflanze oder die Nachfrage.
Oder eine akzeptable/vernünftige Umgangsweise. Bei Alkohol hat man die ja anscheinend auch gefunden. Man kan sich über die Umgansgweise mit Alkohol natürlich streiten, aber mafiose Strukturen, Schießereien und illegale Geldmengen schienen beim Alkohol seit Ende der Prohibition der Vergangenheit anzugehören.

Bastian