Rundreise durch Kolumbien mit Pkw, empfehlenswert? Frage zu Touren

wie Fahrerlaubnisse, Verkehrsregeln, Fahrzeugverschiffung, Fahrzeugkauf etc.
Reisen- und Reiseplanung mit dem Auto oder Motorrad.

Themenstarter
Kassi
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 13.09.2015

Rundreise durch Kolumbien mit Pkw, empfehlenswert? Frage zu Touren

Beitrag von Kassi » 13. Sep 2015, 16:05

Hallo,

das erste Mal soll es nächstes Jahr nach Kolumbien gehen.
Frage wäre ob es empfehlenswert ist das 14 Tage mit Mietwagen zu machen, also alles in Eigenregie ?
Wer hat dazu Info´s, Empfehlungen, Streckenvorschläge...oder gibt´s auch Meinungen die davon abraten?

Hat jemand Erfahrungen, Tipps für private Touren am liebsten am Stück ca. 10 Tage durch Kolumbien?
Kontakte, Internetseiten?

Würde mich sehr freuen über einige Tipps

Danke :)

Freue mich über jeden Kommentar :)

Vielen Dank
Kassi

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4735
Registriert: 05.10.2010

Rundreise durch Kolumbien mit Pkw, empfehlenswert? Frage zu Touren

Beitrag von Ernesto » 14. Sep 2015, 03:42

Hallo :wil: Kassi

Wenn dir 14 Tage Mietwagen nicht zu teuer ist, dann finde ich, das es ein angenehmer Transport ist. Wohin du willst und auch wann du willst. Finde ich gut. Das Land ist enorm gross um auf die Streckenvorschläge einzugehen müsstest du uns sagen wo du hin willst, bzw. was du gerne sehen möchtest. Bei den Touren stellt sich die gleiche Frage!

Benutzeravatar

CaliChamp
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 121
Registriert: 13.08.2013
Wohnort: Cali

Rundreise durch Kolumbien mit Pkw, empfehlenswert? Frage zu Touren

Beitrag von CaliChamp » 14. Sep 2015, 20:25

Ehrlich gesagt, ich wäre da eher skeptisch. Das hängt aber auch von ein paar Faktoren ab, die dich betreffen und die ich nicht abschätzen kann.

Als erstes solltest du mal schauen, was Mietwagen in Kolumbien so kosten. Die sind hier nämlich extrem teuer. Ich habe mal auf 'billiger-mietwagen.de' (bei denen habe ich gerade vor ein paar Wochen ein sehr günstigen Wagen für 10 Tage USA bekommen) für zwei Wochen geguckt, das beste Angebot lag bei über 2100,- Euro. Vielleicht findest du ja was besseres, wenn du gründlich recherchierst.

Die nächste Frage die sich mir stellt, ist, wieviel Erfahrung du mit dem Fahren ausserhalb Europas (und Nordamerikas) hast. Der Verkehr hier ist ziemlich gewöhnungsbedürftig. Generell herrscht häufig das Recht des Stärkeren und Rücksicht wird nur sehr wenig genommen. Die Zustände auf den Strassen spiegeln sich natürlich auch im Preis für die Mietwagen wider! Aus dem Flugzeug aussteigen und losfahren ist meiner Meinung nach keine gute Idee. Selbst als guter Autofahrer sollte man sich das ganze hier erst mal eine Weile angucken, z.B. als Beifahrer.

Dann weiss ich nicht, wie es um dein Spanisch bestellt ist. Wenn du irgendwo ausserhalb der Großstädte z.B. einen Unfall hast, wirst du damit rechnen müssen, dass ausschliesslich nur Spanisch gesprochen wird. Selbst in den Städten ist es selten, dass Leute gutes Englisch sprechen, geschweige denn Deutsch. Die Sprache ist natürlich auch notwendig, um sich nach der Sicherheitslage in bestimmten Gebieten zu erkundigen.

2 Wochen sind ja auch keine lange Zeit, vielleicht solltest du damit anfangen, einen genauen Plan zu machen, wo du überall hinwillst und dann sehen, welches Transportmittel du benutzen kannst. In den Großstädten ist ein Auto eher nervig und die Taxis sind billig. Für 2000 Euro kann man auch eine Menge Inlandsflüge kriegen. Und wenn du auch nach Letizia an den Amazonas willst, musst du sowieso fliegen. Als weiteres Verkehrsmittel gibt es noch die Überlandsbusse, die auch sehr günstig sind (bei denen ich persönlich den Fahrern aber nicht traue; habe schon zuviel Verrückte gesehen).

Aber auf jeden Fall viel Spaß bei deiner Reise!

Benutzeravatar

KolumbienLindaTours
Reiseagentur
Reiseagentur
Beiträge: 335
Registriert: 12.10.2012
Wohnort: Cali

Rundreise durch Kolumbien mit Pkw, empfehlenswert? Frage zu Touren

Beitrag von KolumbienLindaTours » 17. Sep 2015, 06:42

Mietwagen ist quatsch, GPS-Navigation ausserhalb der grosstaedte funktioniert nicht, das heisst man muss auch mal nach dem weg fragen koennen und entsprechend die antwort verstehen.
Nicht zu vergessen die Pico & Placa Regelung in vielen Staedten herrscht an verschieden Tagen Fahrverbot, das gilt auch fuer Mietwagen insofern seine kein weisses Nummernschid haben.
Wenn du wirklich weit fahren willst kommen dann noch alle 50Km die Mautstationen dazu und die hohen Benzinkosten - dass lohnt sich garantiert nicht und dann noch der Fahrstress und Risiko von Strafen die man zahlen muss bei zu schnellem fahren etc.

Ich war schon in vielen staedten der welt mit dem auto unterwegs zum Bsp. in Mexico City, New York und London. Und hier natuerlich in Bogota und Cali - also man muss sich schon anpassen koennen, der verkehr ist teilweise caotisch und gewoehungsbedurftig auch schlagloescher sind nicht unueblich. Mir ist schon paar mal passiert, dass meine Taxifahrt im schlagloch endete also reifenplatzer fuer den Fahrer, da steigt man doch lieber ins naechste Taxi ein.
KOLUMBIEN LINDA TOURS ● Individualreisen & Inlandsflüge vom Reiseveranstalter vor Ort

Benutzeravatar

hoffnung_2013
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1811
Registriert: 14.07.2009
Alter: 70

Rundreise durch Kolumbien mit Pkw, empfehlenswert? Frage zu Touren

Beitrag von hoffnung_2013 » 17. Sep 2015, 15:44

Ich spielte auch mit dem Gedanken einen Mietwagen zu nehmen und mal an die Küste zu düsen....
Aber die Punkte von CaliChamp und KolumbienLindaTours habe ich auch nicht bedacht.
Danke Euch für die Hinweise!
Gruß
P.

Benutzeravatar

Mark
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 157
Registriert: 25.03.2013
Wohnort: Medellin

Rundreise durch Kolumbien mit Pkw, empfehlenswert? Frage zu Touren

Beitrag von Mark » 17. Sep 2015, 21:44

Ich will Kassi nur ein wenig die Angst nehmen ....

CaliChamp hat Recht, und in Cali wo ca. 90% Motorraeder und Taxis rumschwirren ist es auch am Extremsten. In anderen Teilen Kolumbiens gibt es viel weniger von diesen draufgaengerischen Motorradfahrern. Hatte in Medellin auch grosse Bedenken aber fahre jetzt 4 Jahre unfallfrei. Es sieht alles schlimmer aus als es ist. Die groessten Distanzen legst Du ja ausserhalb der Staedte zurueck wo alles gemuetlicher zugeht.

Du musst im Internet mal schauen wo die "Zona Roja" oder "Farc kontrollierte Gebiete" sind, denn da solltest Du nicht hin (da gibts ausser Urwald aber auch gar nichts zu sehen, d.h. dies liegt alles Fernab der "Zivilisation").

Ich kann Dir ja mal sagen wo Ich ohne Probleme gefahren bin:
Medellin - Honda - Bogota - Tunja - Villavicencio
Medellin - Bucaramanga - Cucuta
Medellin - Manizales - Pereira - Armenia - Ibague - Bogota
Medellin - Bolombolo
Medellin - La Pintada - Cali
Medellin - Guatape
Medellin - Sonson - Honda - Manizales
Medellin - Aguachica - Santa Marta
Medellin - Sincellejo - Cartagena (Yarumal und Caucasia durchfahren)

Meiden sollte man bspw.
Bolombolo - Quibdo (mittel gefaehrlich)
Ituango (sehr gefaehrlich)
Yarumal - Cedeno - Ocana (mittel gefaehrlich)
Barancabermeja (leicht gefaehrlich)
Caucasia (mittel gefaehrlich)
Buenaventura (leicht gefaehrlich)
Lago Calima (leicht gefaehrlich)

Ich finde also das Thema "Preis" weitaus problematischer als das Thema "Unfall". Das Thema "Sicherheit" kann man durch geignete Routenplanung meistern, wir leben ja alle schon seit Jahren hier ....


Twin
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 33
Registriert: 11.07.2016

Rundreise durch Kolumbien mit Pkw, empfehlenswert? Frage zu Touren

Beitrag von Twin » 12. Jul 2016, 13:51

Hallo Freunde des Kolumbianischen Landes,
ich wollte diesen Thread nochmal aufwärmen. Also die Freundin meines besten Freundes kommt aus Kolumbien und hat jetzt ein Jahr Aupair in Deutschland gemacht. Wir werden also zu viert im Oktober das erste mal zu ihrer Familie nach Bogota fliegen für 2 Wochen. Wir werden dort ein Golf 3 von ihrer Familie bekommen, um ein Roadtrip zu machen. DIeser soll auch so 5-7 Tage gehen. Frage nun: Sind die Straßen wirklich so schlecht in Kolumbien? Vier Leute in einem alten Gold kann schon anstrengend sein. AUch fürs Auto wenn die Straßen schlecht sind. AUßerdem gibts ja laut Auswärtigem Amt Streiks im Nahverkehr, sodass Straßen blockiert sind. Ich werde auch hier bald unseren vorläufigen Reiseplan reinschreiben und Fragen ob es sich lohnt. Wollten nach Medellin und Cali auf jedenfall, auch Cano cristales ist aufm Plan. Wie gefährlich sind die Straßen denn um Kolumbien? Wird man angehalten uns ausgeraubt?WIe hoch ist denn die MAut und Benzin? Wir haben soo viele Fragen, weil wir alle noch nie da waren außer der Freundin. Sie sagt halt auch, dass einige Gebiete gefährlich sind.


Don-Pedrinio
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 753
Registriert: 14.04.2010
Wohnort: el Poblado, Medellin und Zuerich
Alter: 14

Rundreise durch Kolumbien mit Pkw, empfehlenswert? Frage zu Touren

Beitrag von Don-Pedrinio » 12. Jul 2016, 15:35

" Sie sagt halt auch, dass einige Gebiete gefährlich sind..."

2006 habe ich die ersten Touren im eigenen Auto gemacht gehabt. damals konnte man noch sagen: teilweise etwas gefaehrlich.
was damals und heute sich kaum geaendert hat ist: 95% aller Kolumbianer wissen nicht was in einer andern Stadt oder Region abgeht sobald diese weiter weg ist als 4 Std Fahrzeit....
das gefaehrlichste was ich in mittlerweile 120 000km erlebt habe war eine 2 stuendige Polizeikontrolle wo ich Angst hatte dass diese mir was unterjuble. (2010 auf einer Schmugglerroute zwischen Yopal und San Gil)

das wirklich gefaehrlichste sind die Motorradfahrer welche zumeist keine Ahnung von Verkehrsregeln haben und ueberland immer wieder jene Automobilisten (auch Busse) welche es sehr eilig haben, gut und gerne in einer Kurve auf eurer Strassenseite entgegen kommen...
danach das naechst gefaehrliche ist, dass man sich bei der Routenplanung selbst ueberschaetzt. Tagesreiseziele man zu weit entfernt setzt.
wenn ich eine Autoreise mache, dann bereite ich mich zuvor zu Hause darauf vor, indem ich mir moegliche Tagesrouten auf Google Maps ansehe. die dort angegebenen Fahrdauer ist gar nicht schlecht, fuer Ortsunkundige etwas knapp berechnet, vor allem dann wenn nicht alle Strassen asphaltiert sind.
ein Tripp vom Januar 2016 um meinen neuen Offrouder auf Herz und Nieren zu testen (occasion gekauft) das Zeichen // = hier habe ich uebernachtet.
Medellin - Bucaramanga // - Villa de Leyva (Tagestour auf hauptsaechlich Schotterpisten) // - Salzkathedrale (mein Erstbesuch) - Honda // - Neiva - Tatacoa // - Pilatito - Inza (Tierra dentro) // - Popayan - Armenia // - Salento - Pereira / / - Medellin. ca. 5000km in 10 Tagen

was viele immer wieder empfehlen ist: Hotels im Voraus zu reservieren. fuer mich der absolut DUEMMSTE BLOEDSINN was man auf einer Kolumbien Reise machen kann. mit Reservierungen (ev. im Voraus bezahlt) setzt man sich Ziele die gerne kippen koennen, sobald was unvorhergesehenes passiert. ich reise innerhalb Kolumbien so viel umher, noch nie habe ich fuer einzeluebernachtungen im Voraus gebucht, noch immer habe ich was gefunden und zu 80% in jenem Hotel, dass ich im Voraus angesehen habe.
was ich bei Ueberlandfahrten auch heraus gefunden habe: Hotelbuchungen via Booking.com = in den Staedten sind diese ueber die Webseite gebuchte Hotels billiger. ueberland ist es genau umgekehrt. vor Ort habe ich noch immer und ueberall weniger bezahlt als mir die Webseite angegeben hat.
beim Tripp im Januar sehr hilfreich: komme ich an meinem Etappenziel an, schalte ich Booking.com ein und suche jetzt Online eine Uebernachtungsmoeglichkeit. ist mein zuvor ausgewaehltes Hotel jetzt voll, muss ich gar nicht erst dahin fahren sondern waehle aus der vorhandenen Liste das mir passende aus. ebenfalls eingeschaltet ist jetzt Google Map, dass mir in einem groesseren Ort (wie z.B. Neiva) angibt wie ich durch die mir fremde Stadt fahren muss.

was ich seit 10 Jahren auch immer wieder mache: ich halte gerne bei Polizeikontrollen an, lasse mir meine Strecke erklaeren und frage so nebenbei noch nach allgemeiner Sicherheitslage. Polizei, das sind zumeist junge Kolumbianer welche nur zu gerne Mal aus Neugierde einen Auslaender kennen lernen wollen.

Benutzeravatar

Alvarez
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 389
Registriert: 26.10.2014
Wohnort: Bogotá

Rundreise durch Kolumbien mit Pkw, empfehlenswert? Frage zu Touren

Beitrag von Alvarez » 13. Jul 2016, 20:02

Fahr einmal nach Bogotá ins Zentrum und warte ab, bis sie dir den Spiegel abreissen...dann löschst du das ganze Thema hier im Forum wieder :D
El que vive confiado, muere traicionado

Youtube: BucanerosLife
http://kolumbianischefrauen.de/


Don-Pedrinio
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 753
Registriert: 14.04.2010
Wohnort: el Poblado, Medellin und Zuerich
Alter: 14

Rundreise durch Kolumbien mit Pkw, empfehlenswert? Frage zu Touren

Beitrag von Don-Pedrinio » 13. Jul 2016, 21:17

@Alvarez
tsja ich wuesste nicht warum ich in ein Stadtzentrum wie Bogota hinein fahren sollte. fuer eine Stadtbesichtigung waehle ich nach wie vor oeffentliche Verkehrsmittel.
mit meinem alten Madzda hatte ich immer wieder Pannen. noch jedes Mal hatte ich innerhalb weniger Minuten Hilfe von Kolumbianern. und in all den Reisen hat mir noch NIE jemand etwas an meinen Autos zerstoert.
da frag ich dann eher: wo genau treibst du dich herum dass dir sowas passiert und wie ist deine Haltung gegenueber Kolumbianern ?
ich habe die Kolumbianer immer und ueberall als Freundlich und Hilfsbereit kennen gelernt. und identisch bin ich ihnen gegenueber. in Medellin war ich schon in jeder noch so trueben Ecke der Stadt. aber dass einem dann sowas passieren kann, das ist mir schleierhaft. kann aber mit dem Fahrzeughalter zu tun haben.

Benutzeravatar

Alvarez
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 389
Registriert: 26.10.2014
Wohnort: Bogotá

Rundreise durch Kolumbien mit Pkw, empfehlenswert? Frage zu Touren

Beitrag von Alvarez » 14. Jul 2016, 11:01

Weisst du, ich saß schon in Taxis, wo der Spiegel abgerissen wurde. Das hat nichts mit meiner Haltung zu den Kolumbianern zu tun, das ist vollkommener Quatsch! Ich verstehe mich eher nicht mit den Gringos.. so rum und wenn mich jemand fragt, dann bin ich nur ehrlich und gebe Ratschläge.

Wenn du es ausprobieren magst... San Victorino dort gegenüber von dem CAI ;) Da gibt es übrigens auch Videos, falls du es nicht glauben magst..

https://www.youtube.com/watch?v=f24GICPpRSE

Ja und es hat sicher etwas mit dem Fahrer zu tun... ganz bestimmt! :D Ich sag dazu nur: "Welcome to Bogotá!"

Auf dem Video sieht man private Autos wie auch Taxis... Beschaffungskriminalität kennt keine Gesichter.

Schleiherhaft ist mir eher, wieso jemand ein Auto mieten muss, wenn es im Bus erster Klasse viel billiger, komfortabler und vorallem sicherer ist???

Zu dem kommt, dass man Auto fahren nicht mit dem in Deutschland vergleichen kann.
Wenn zum Beispiel auf der äußeren Spur einer nach rechts abbiegt, da muss man schon erst einmal drauf klar kommen, als deutscher.
El que vive confiado, muere traicionado

Youtube: BucanerosLife
http://kolumbianischefrauen.de/


Tsiacom
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 21
Registriert: 01.08.2016
Wohnort: Riesa, Deutschland
Alter: 51

Rundreise durch Kolumbien mit Pkw, empfehlenswert? Frage zu Touren

Beitrag von Tsiacom » 1. Aug 2016, 23:33

Ich schalte mich mal in die Diskussion ein, nicht mit Antworten sondern mit Fragen. Wir erwägen zu zweit im Herbst für 3 Wochen nach Kolumbien zu reisen und davon 18 Tage ebenfalls einen Mietwagen zu nutzen. Einwegmiete von Bogota nach Cartagena. Die Streckenplanung habe ich noch vor mir, sollte auch nicht Gegenstand der Diskussion werden.
Auf Grund der Informationen zu den Straßenverhältnissen (teils Asphalt, teils nur Schotter, nach Regenfällen auch mal in miesem Zustand) meinte ich das Augenmerk auf ein Allradfahrzeug legen zu müssen. Abgesehen von den recht hohen Kosten erscheinen mir die Mietwagenvermittler (billiger-mietwagen.de, mietwagen.check24.de etc.) unter "Geländewagen" keine echten Allrader anzubieten. Zumindest in der noch bezahlbaren Preisliga von 1.600 bis 1.700 € sind das eher nur "hochbeinige" Wagen, aber eben keine 4x4.

Nun meine Frage (bei der mir wohl auch Don-Pedrinio mit seinen Erfahrungen helfen könnte): Ist ein Allrader wirklich notwendig?
Ich will nicht in das Amazonasgebiet, sondern in die Kaffeezone westlich von Bogota und dann nach Norden.

Zudem irritiert mich bei Mietwagenvermittlern, dass man im Gegensatz zu fast allen anderen Ländern den Zusatzfahrer gar nicht mit anklicken kann. Hat da irgendwer Erfahrungen im Buchungsvorgang bei Mietwagen für Kolumbien?

Auch Navi scheint problematisch, KolumbienLindaTours meinte aber auch, Navi würde außerhalb der Städte nicht funktionieren. Ist mir zwar etwas schleierhaft (verschwinden jedes Jahr in Kolumbien mehrere Straßen?), aber man kann ja auch ganz wie früher nach Karte und Kompass fahren.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir mit ein paar Tips zur Seite stehen würdet.

Benutzeravatar

Macondo
Forenmoderator
Forenmoderator
Beiträge: 1091
Registriert: 21.05.2010
Alter: 60

Rundreise durch Kolumbien mit Pkw, empfehlenswert? Frage zu Touren

Beitrag von Macondo » 2. Aug 2016, 11:50

Im Eje Cafetero, und ich wohne seit 20 Jahren in Pereira, brauchst Du keinen 4 x 4. Ein SUV, also ein höher gestelltes Fahrzeug reicht vollkommen.
Vor kurzem hatte ich Besuch aus Deutschland und Panamá. Beide waren erstaunt wie gut die Strassen hier sind. Was Du einplanen solltest in Deine Kostenplanung, sind die erheblichen Maut-Gebühren. Ich fuhr gelegentlich mit Navi, also bei mir funktionierte es astrein.


Tsiacom
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 21
Registriert: 01.08.2016
Wohnort: Riesa, Deutschland
Alter: 51

Rundreise durch Kolumbien mit Pkw, empfehlenswert? Frage zu Touren

Beitrag von Tsiacom » 2. Aug 2016, 17:05

Hallo Macondo, Danke für diese Info. Ein höheres Fahrzeug - gut wegen der Schlaglöcher oder habt ihr solch fiesen Bodenwellen wie die "Tope" in Mexiko?
Wenn Du von erheblichen Mautgebühren schreibst, von welchen Dimensionen reden wir da? Hast Du mal ein Streckenbeispiel, auf welche ungefähre Entfernung welche ungefähren Gebühren kommen? Wenn aller 80 bis 100 km mal 3.000 oder 5.000 Peso kommen, läppert das sich zwar auch zusammen, ist aber nicht weiter tragisch.

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4735
Registriert: 05.10.2010

Rundreise durch Kolumbien mit Pkw, empfehlenswert? Frage zu Touren

Beitrag von Ernesto » 2. Aug 2016, 17:19

Die fiesen Bodenwellen nennt man in Kolumbien "policia acostado". Die findest du an Ortseingängen, Schulen etc. Streckenbeispiele habe ich für dich im Internet gesucht und gefunden ;-) Peajes en Colombia wenn du dort auf eine Strecke klickst kommen u.a. auch die Preise. Navi ist hier nicht so verbreitet wie in anderen Ländern. In und um Medellín konnte ich es testen. Für eine normale Reise durch Kolumbien bedarf es keinem Geländewagen. Viele Autovermieter haben jedoch den Suzuki Jimny, welches ein allradangetriebenes Fahrzeug ist im Angebot. Gute Reise