Muscheln von Kolumbien nach Deutschland ?

Das Forum für alle Fragen zu Zoll, Freihandel und was sonst noch zum Thema passt.

Themenstarter
Tiemo
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 13
Registriert: 16.05.2011

Muscheln von Kolumbien nach Deutschland ?

Beitrag von Tiemo » 4. Jul 2011, 11:36

Hallo,

weiß jemand zufällig, ob es (Zoll-)Beschränkungen bei der Einfuhr von sebst gesammelten Muscheln aus COL nach D gibt?


harvey
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 20
Registriert: 07.06.2011

Re: Muscheln von Kolumbien nach Deutschland ?

Beitrag von harvey » 4. Jul 2011, 16:06

Wenn der Zoll das prüft, spielt vor allem der Artenschutz eine Rolle. Das kann sehr kompliziert werden.
Die Artenschutz- Vorschriften umfassen sämtliche Teile eines natürlichen Organismus. Es gibt da keine Unterscheidung zwischen lebenden und abgestorbenen Teilen.
Peter


harvey
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 20
Registriert: 07.06.2011

Re: Muscheln von Kolumbien nach Deutschland ?

Beitrag von harvey » 4. Jul 2011, 18:03

Die Artenschutz- Vorschriften umfassen sämtliche Teile eines natürlichen Organismus. Es gibt da keine Unterscheidung zwischen lebenden und abgestorbenen Teilen.
Peter


Themenstarter
Tiemo
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 13
Registriert: 16.05.2011

Re: Muscheln von Kolumbien nach Deutschland ?

Beitrag von Tiemo » 5. Jul 2011, 12:19

es ist richtig, dass es um am Strand gefundene Muschel (-schalen) geht. Diese stehen aber bei bestimmten Arten auch unter Artenschutz. Aus manchen Ländern, gerade in Asien, darf man fast gar keine selbst gesammelten Muscheln mitbringen. Laut Artenschutzabkommen ist es z.b. verboten aus Kolumbien (zumindest) die Riesenfechterschnecke (was die meisten Laien als "Muschel" ansehen) auszuführen. Ich weiß, dass es da (wenn man Pech hat) bei der Rückkehr riesen Theater geben kann, deshalb meine Frage. Aber wie gesagt, im Internet habe ich nur diese eine Schnecke als verboten gefunden.


Themenstarter
Tiemo
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 13
Registriert: 16.05.2011

Re: Muscheln von Kolumbien nach Deutschland ?

Beitrag von Tiemo » 5. Jul 2011, 12:23



harvey
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 20
Registriert: 07.06.2011

Re: Muscheln von Kolumbien nach Deutschland ?

Beitrag von harvey » 5. Jul 2011, 15:12

da must du halt mal die Anhänge zu CITES durchforsten. Falls du die Arten benennen kannst, die du mitnehmen willst.

Peter

Benutzeravatar

Kamachi
Reiseagentur
Reiseagentur
Beiträge: 794
Registriert: 15.08.2009
Wohnort: Bucaramanga

Re: Muscheln von Kolumbien nach Deutschland ?

Beitrag von Kamachi » 7. Jul 2011, 09:54

Hi Tiemo,
ich hatte mal einen Kunden vom Zoll. Er meinte, sie machen das vom Verhalten der Personen und der Menge der Muscheln abhängig.
Wenn der Tourist sofort rumnölt und lässt Sprüche los wie: Ich kenne meine Rechte ..., dann machen die Beamten Dienst nach Vorschrift. Bist Du aber einsichtig und hast z.B. Korallenbruchstücke oder Muscheln im Koffer, die nicht " frisch" sind, also die Du nicht abgebrochen oder geöffnet hast, lassen sie es meist durchgehen.
Saludos, William

Benutzeravatar

Bline
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 265
Registriert: 06.01.2013
Wohnort: Schleswig Holstein

Muscheln von Kolumbien nach Deutschland ?

Beitrag von Bline » 24. Mai 2013, 16:29

Ah ja. Das setzt voraus, dass mein kompletter Koffer auf den Kopf gestellt wird, wenn man in meinem Gepäck vier oder fünf kleine Muscheln oder sowas vom Strand drin hat. Also wenn das passierten sollte, dann kann ich einsichtig sein, dass ich das nicht wusste bzw. dass ich sie wieder abgebe. Geht das dann straflos vonstatten oder werde ich dann verhaftet? Unwissenheit schützt vor Strafe nicht, ich weiß, aber wenn ich doch nur ein paar kleine Muschelchen vom Strand aufsammel....


vicky_redhead
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 43
Registriert: 10.06.2010

Muscheln von Kolumbien nach Deutschland ?

Beitrag von vicky_redhead » 25. Mai 2013, 06:16

Hi Bline,

Du hattest auch danach gefragt, ob und wieviel Kaffee Du mit nach DE bringen kannst. Also, Info von Zoll-online:

"Als Reisender können Sie unter folgenden Voraussetzungen Waren abgabenfrei aus einem Nicht-EU-Mitgliedstaat nach Deutschland einführen:

1.Der Reisende führt die betreffenden Waren mit sich.
Als mitgeführt gelten auch auf dem gleichen Beförderungsweg des Reisenden, z.B. per Bahn, voraus- oder nachgeschickte Waren. Wird Ihr Reisegepäck per Post voraus- oder nachgesandt, so gilt es dagegen nicht als mitgeführt.
2.Die Waren sind für den persönlichen Ge- oder Verbrauch bestimmt.
Die Reisemitbringsel dürfen ausschließlich zum persönlichen Gebrauch oder Verbrauch des Reisenden, für Angehörige seines Haushalts oder als Geschenk bestimmt sein. Ein entgeltliches Mitbringen für andere ist somit nicht möglich.
Die Waren dürfen keinesfalls zu gewerblichen Zwecken bestimmt sein."

Dann werden die jeweiligen Freimengen aufgeführt, wobei es keine Vorschrift für Kaffee gibt. Dann gilt:

"5.andere Waren

•bis zu einem Warenwert von insgesamt 300 Euro
•bei Flug- bzw. Seereisenden bis zu einem Warenwert von insgesamt 430 Euro
•bei Reisenden unter 15 Jahren bis zu einem Warenwert von insgesamt 175 Euro"

Danach darfst Du also Sachen für Dich selbst und Geschenke bis zu insgesamt 430 Euro mitbringen. Woanders habe ich dann noch gelesen, daß bis zu 10 Kilo Kaffee als Eigenbedarf akzeptiert werden. Das sollte doch reichen, oder??

Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

Benutzeravatar

Bline
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 265
Registriert: 06.01.2013
Wohnort: Schleswig Holstein

Muscheln von Kolumbien nach Deutschland ?

Beitrag von Bline » 25. Mai 2013, 15:18

10 Kilo....hört sich mal gut an. Ich trinke aber tägl bestimmt einen Liter... mind. Muss ich halt, wenn alle ist, wieder losfahren und Nachschub holen :D
Vielen Dank für die Info. Ich find das so schön mit der Reise. Juan hat sich jetzt schon länger nicht gemeldet. Hat Probleme mit dem PC und Internet, und Mitbewohnerin usw. Ich mach mir bisschen Sorgen, aber der ist jung und kriegt das schon hin. Um die Reisepassnummer wollte er sich kümmern. Das war bei ihm angekommen. Jetzt sinds noch etwa vier Wochen, dann gehts los. Gelbfieberimpfung hab ich bereits an Auftrag gegeben, warte auf den Termin. Und nä WE macht mir meine Schwester noch eine Hepatitis A Impfung. Das wird sicher nicht schaden. Ansonsten bin ich nicht der Impffreak.


Franki
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 140
Registriert: 07.10.2012
Wohnort: Cartagena

Muscheln von Kolumbien nach Deutschland ?

Beitrag von Franki » 26. Mai 2013, 00:15

Ich freue mich schon auf Deinen Erlebnisbericht.

Un feliz fin de semana

Benutzeravatar

Bline
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 265
Registriert: 06.01.2013
Wohnort: Schleswig Holstein

Muscheln von Kolumbien nach Deutschland ?

Beitrag von Bline » 26. Mai 2013, 08:44

Gracias, anche per te :P Das ist spalianisch (oder so) :D. Und ja, DER KOMMT-wenn ich denn erstmal da war. Im Prinzip hat die Reise ja schon lange angefangen und ich befinde mich in einem riesen Abenteuer, das alles aber NICHT LANGWEILIG sein wird. Was packe ich bloß ein....


Sporn
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 29.08.2014

Muscheln von Kolumbien nach Deutschland ?

Beitrag von Sporn » 29. Aug 2014, 16:37

Hi

Ich habe eine andere Frage. Nachdem ich mich auf --> aquarium-ratgeber.com/fische kundig gemacht habe, stellt sich mir die Frage, ob die Ausfuhr von heimischen Fischen aus Kolumbien auch durch den Zoll beschränkt wird? Gibt es dort irgendwo eine Artenliste, die nicht exportiert wird, in der dann vielleicht auch gewisse Muschelarten aufgeführt werden?

Muschelschalen im Aquarium machen sich mit Südseefischen im Warmwasseraquarium gewiss gut!!!