[News] Die Müllsammler von Bogotá machen Abfall zum Thema

Benutzeravatar

Themenstarter
News Robot
Newsbot
Newsbot
Beiträge: 9883
Registriert: 03.03.2010

[News] Die Müllsammler von Bogotá machen Abfall zum Thema

Beitrag von News Robot » 19. Apr 2016, 02:09

Die Müllsammler von Bogotá wurden einst geächtet. Ihre Arbeit war zeitweise sogar verboten. Heute sind sie per Gesetz geschützt und gelten als Vorbild für andere Müllsammler weltweit.

» weiterlesen «

Deutsche Welle
Du hast einen simplen Roboter sehr glücklich gemacht. Vielen Dank.

Benutzeravatar

Alvarez
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 389
Registriert: 26.10.2014
Wohnort: Bogotá

[News] Die Müllsammler von Bogotá machen Abfall zum Thema

Beitrag von Alvarez » 19. Apr 2016, 11:02

Ich hab in Bogotá noch nie ein "normalen" Müllsammler gesehen. Wo haben sie denn die Frau da her.

Das ist doch eigentlich nur der Job der Indigentes...
El que vive confiado, muere traicionado

Youtube: BucanerosLife
http://kolumbianischefrauen.de/

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4944
Registriert: 05.10.2010

[News] Die Müllsammler von Bogotá machen Abfall zum Thema

Beitrag von Ernesto » 19. Apr 2016, 15:34

Ich stimme Alvarez zu, denn hier in Medellín sehe ich das gleiche wie er in Bogotá.


Don-Pedrinio
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 771
Registriert: 14.04.2010
Alter: 14

[News] Die Müllsammler von Bogotá machen Abfall zum Thema

Beitrag von Don-Pedrinio » 19. Apr 2016, 18:01

interessanter Artikel
was ist Recyclebar? Richtig: vor allem Flaschen und Dosen.
wo werden solche am meisten gekauft und dann in den naechst besten Abfallkuebel geworfen?
Richtig: da wo die Wegwerfgesellschaft (der Mensch) feiert, zum Beispiel im parque lleras oder beispielsweise an einer Feria.
in all den Jahren sah ich schon hunderte dieser Typen. und wer es nicht glaubt, der soll einfach mal einen Fr. oder Sa. Abend an einem Ort wie Parque lleras neben einem roten Abfallkuebel hocken. manchmal kommen sie alle 5 Min und schauen ob es Leergut hat, manchmal dauert es eine Stunde und mehr. die allermeisten sehen aus wie Bettler, es gibt aber auch wenige die ein rotes Chilet tragen, aehnlich wie jene der gehenden Parkuhren... pro voller Sack erhalten sie ein paar Muenzen wurde mir mal gesagt.
natuerlich sieht es unappetitlich aus wenn da einer in so einem Kuebel wuehlt, aber es ergeben sich daraus Nebeneffekte die uns Konsumenten gefallen. es an solchen Orten selten ueberquillende Abfallkuebel hat, denn unsere Flaschen und Dosen nehmen doch sehr viel Volumen ein.
oder wer traegt sein Leergut dahin zurueck wo er eine naechste Flasche kauft? die allerwenigsten.
was ich auch sehr oft gesehen habe, beginnend ab ca Mitternacht: jene wohl zumeist Bettler, welche zum Beispiel schwarze Abfallsaecke durchkaemmen. zumeist tun sie es indem sie den Abfall vom einen in einen andern Sack tun. sehr oft findet man diese Leute neben Restaurants und Hotels. die Muellabfuhr kommt um 06:00, bis dahin haben sie Zeit. was ich noch nie sah, dass sie ein Desaster zurueck liessen. saemtliche Abfallsaecke sind durchstoebert und alles ist am Ende fein saeuberlich wieder da aufgestellt wie sie es vorgefunden haben. ich gehe bei dieser Gruppe davon aus, dass sie kaum von der Stadt beauftragt sind. aber wenn sie bei ihrer "Arbeit" ihr Handwerk "sauber" tun, wenigstens auch nicht vertrieben werden.
wieviele Menschen hungern auf der Welt? waeren dankbar wenn sie jene Lebensmittel die wir wegwerfen ab bekaemen. neben Restaurants und Hotels gibt es genau solches. welcher Bettler ist mir am Ende lieber? ja, genau dieser welcher in den spaet naechtlichen Stunden unsere Abfaelle durchstoebert. und wenn er dann auch noch Resycelt, dann Hut ab. ich werfe alles in den Abfall, oder wohin sollte ich hier Buechsen und Flaschen bringen?
ihr zwei, Augen auf, ihr habt sie bestimmt auch schon gesehen. manchmal sieht man sie auch tagsueber. ihre aus vorwiegend Kugellagern bestehenden Karren durch die Strassen ziehen. vielleicht bringen sie ja gerade unsere weg geworfenen Buechsen und Flaschen zu einer Stelle wo sie etwas Bargeld dafuer bekommen.

Benutzeravatar

Nasar
Kolumbien-Experte
Kolumbien-Experte
Beiträge: 2738
Registriert: 13.08.2009
Wohnort: Suba

[News] Die Müllsammler von Bogotá machen Abfall zum Thema

Beitrag von Nasar » 19. Apr 2016, 18:14

So wie Don-Pedrinio schreibt ist es auch bei uns in Suba und in Bogotá. :klat: Oft bleiben aufgerissene Müllbeutel zurück. Auch Hunde suchen da was zum Essen. :bitte: Meine Schwester, die blöde Zicke regt sich immer darüber auf. :denk:
Fünf sind geladen, zehn sind gekommen, gieß Wasser zur Suppe, heiß alle willkommen.


ai_ram
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 28.07.2014
Wohnort: Bogotá

[News] Die Müllsammler von Bogotá machen Abfall zum Thema

Beitrag von ai_ram » 30. Mai 2016, 01:52

Natürlich gibt es auch die "normalen" hier in Bogota! Es sind nicht nur die indigenen.... und die sammeln den Müll nicht für sich sondern liefern den eben ab und bekommen ein paar Münzen dafür. Allerdings ist mir der Artikel etwas zu positiv und einseitig dargestellt. Die "eigentlichen" Müllsammler sollten noch viel mehr gewürdigt werden. Sie machen eine mE sehr wertvolle Arbeit für die Umwelt und sollten das als "richtige" Arbeit machen können und einen Lohn dafür bekommen...
dass sie immer alles sauber und ordentlich hinterlassen würde ich auch nicht bestätigen. Aufgerissene Müllbeutel sind eben nicht so schön.

Benutzeravatar

Eisbaer
Moderator(in)
Moderator(in)
Beiträge: 8056
Registriert: 10.07.2009
Wohnort: Llanogrande (Ant.)

[News] Die Müllsammler von Bogotá machen Abfall zum Thema

Beitrag von Eisbaer » 19. Sep 2016, 18:04

So sehe ich das jeden Tag wenn ich an dieser Stelle vorbei komme. Gegenüber dem Müll verkauft einer Essen, gleich dahinter eine Apotheke falls Durchfall einsetzt. Grausamer Anblick.
Müll.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Kein Support via PN. Fragen bitte im Forum stellen, so helfen die Antworten allen ● Beachtet bitte unsere » Forenregeln «
Du bist zufrieden mit unserer Hilfe! Dann helfe doch bitte mit einer kleinen » Spende « Danke und Vergelt´s Gott!


Don-Pedrinio
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 771
Registriert: 14.04.2010
Alter: 14

[News] Die Müllsammler von Bogotá machen Abfall zum Thema

Beitrag von Don-Pedrinio » 21. Sep 2016, 00:53

Eisbaer, in Bogota ???

fuer den stetig wachsenden Abfall stellt Logistik (Strassen und Stau s) ein wichtiger Bestandteil einer Muellabfuhr dar.

Medellins Muelldepot liegt im Norden ausserhalb der Stadt. etwa 25 km weiter als Barbosa.
auf dem Weg dahin hatte eine Muellabfuhr einige Hindernisse zu bewaeltigen. vor allem eben chaotische Zustaende auf den engen Strassen bis dahin, da der Ort an der Hauptverbindung Richtung Norden liegt, logischerweise immer viel Verkehr.
ein (fuer mich Meilenstein) war vor ca. einem Jahr die Eroeffnung der Autobahn bis und mit Barbosa, so dass diese kleine Stadt nicht mehr durchquert werden musste.

ein weiterer und fuer mich innerhalb der Stadt DIE wichtigste Luecke im Strassenverkehr:
die Autobahnluecke bei Santa Cruz wo der Verkehr via Hauptstrassen und Terminal del Norte verkehrt rum wieder auf die auf die Autobahngelangte.
diese enorm wichtige diagonale Bruecke ist seit rund 2 Monaten eroeffnet. ich habe sie bereits ein paar Mal befahren.

ein letztes Stueck die fehlenden 25km haetten eigentlich auch schon eroeffnet werden sollen, aber wie Kolumbianisch typisch, erst den Hang eins zu Stein abgraben und dann "oha, haetten wir nicht gedacht..." (praktisch jeder Hang ((= sehr steile Boeschung)) Antioquias kommt herunter sofern er nicht gesichert wird) mittlerweile ist jener Hang unmittelbar vor dem Ende der Autobahn gesichert worden, fehlen noch ein paar Markierungen und dann sollte eine Muellabfuhr ab Medellin bis zur Deponie pro Fahrt mindestens 1 Std und mehr einsparen, gegenueber Sommer 2015. ermoeglicht damit schnelleres Abfall raeumen ueberall in der Stadt.

und ich fuer und meine wichtige Destination Cisneros brauche ich keine 2 Std mehr pro Fahrt.