Bogotá: Bombenanschlag im Einkaufszentrum ANDINO / 23jährige Französin tot

Benutzeravatar

Themenstarter
Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4944
Registriert: 05.10.2010

Bogotá: Bombenanschlag im Einkaufszentrum ANDINO / 23jährige Französin tot

Beitrag von Ernesto » 21. Jun 2017, 14:37

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Heute wird das dritte Opfer des Attentates, die 41jähige Betriebswirtin Ana María Gutiérrez in Bogotá beigesetzt. Sie lebte und arbeitete 12 Jahre in Mexiko und kam erst vor kurzem nach Kolumbien zurück um bei ihren Eltern in Barranquilla zu leben. Ana Maria war verheiratet, ohne Kinder.


Fotoquelle: Twitter

In einer Mitteilung hat sich das Movimiento Revolucionario del Pueblo ausdrücklich vom Attentat distanziert.
“Repudiamos profundamente ese acto criminal contra personas inocentes, así como rechazamos que se nos quiera vincular a un acto de barbarie, ajeno a nuestras ideas y acciones”, dice el comunicado."
Auch die ELN Guerilla distanziert sich von der Verantwortlichkeit dieses Attentates.
El Tiempo, die große Tageszeitung, fest in der Hand von Santos sagt dazu: ‘Comunicados no son suficientes para que sospechosos sean descartados'

Das dritte Opfer, die 31jährige Lady Paola Jaime lebte in Funza, Cundinamarca. Sie war im Einkaufszentrum um dort ihren Mann zu treffen. Sie studierte Betriebswirtschaft, durch einen Job im Home-Center verdiente sie etwas dazu.


Fotoquelle: Facebook

Radio Caracol berichtete soeben, der Anschlag hatte das Motiv zu töten. (El atentado en el Andino fue planeado para matar). Darío Arizmendi, Direktor und Sprecher der Sendung deutete vorsichtig an, das die Schuldigen möglicherweise auf der Seite der Gegner des Friedensabkommens zu suchen sind. Hier die Aufzeichnung.


Zwei aufeinanderfolgende Beiträge des gleichen Autors, automatisiert zusammengefügt - Skript powered by Datacom © 2017

Benutzeravatar

Themenstarter
Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4944
Registriert: 05.10.2010

Bogotá: Bombenanschlag im Einkaufszentrum ANDINO / 23jährige Französin tot

Beitrag von Ernesto » 22. Jun 2017, 01:38

Blu Radio berichtete gerade unter Bezugnahme auf Caracol TV vom aktuellen Ermittlungsstand:

Der Sprengsatz soll in den frühen Morgenstunden (Sonntag 18.06.) von einer Frau auf der Damentoilette installiert und aktiviert worden sein. Zwei Stunden soll sie sich dort aufgehalten haben. Sie scheint Polizeibekannt zu sein, denn man sagt es handele sich um die gleiche Frau die im vergangenen Jahr einen Sprengsatz bei der Steuerbehörde DIAN, ebenfalls auf einer Damentoilette installiert haben soll. Weiterhin gibt es Gemeinsamkeiten mit dem von @ Gordi_K genannten Zeitungsbericht. Sie soll a.m mit p.m, also 17 Uhr mit 5 Uhr verwechselt haben.
Genannt werden die Beschreibungen von zwei Männern die an der Tat beteiligt gewesen sein sollen. Zur Frau werden keine Angaben gemacht.

Ich frage mich, wie kann, wenn es bekannt ist, eine Frau unkontrolliert zwei Stunden eine Toilette in einem renommierten Einkaufszentrum benutzen ohne das da mal jemand nachschaut? Und, woher wissen die so genau, das eine Frau zwei Stunden dort verweilte?

Zur ausgesetzten Belohnung schreibt KIEN Y KE recht passend: “Pinches” 100 millones de recompensa. Hier findet ihr den vollständigen Text.

Benutzeravatar

Nasar
Kolumbien-Experte
Kolumbien-Experte
Beiträge: 2738
Registriert: 13.08.2009
Wohnort: Suba

Bogotá: Bombenanschlag im Einkaufszentrum ANDINO / 23jährige Französin tot

Beitrag von Nasar » 22. Jun 2017, 15:54

Meine Schwester meint, das man in Europa der Polizei absolutes Versagen vorwerfen würde :boe ! Polizeibekannter Täter, wie denn das :boes ? Da würden jetzt Köpfe rollen. :teu !
Fünf sind geladen, zehn sind gekommen, gieß Wasser zur Suppe, heiß alle willkommen.

Benutzeravatar

Themenstarter
Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4944
Registriert: 05.10.2010

Bogotá: Bombenanschlag im Einkaufszentrum ANDINO / 23jährige Französin tot

Beitrag von Ernesto » 22. Jun 2017, 18:10

Locker bleiben Nasar, locker bleiben ;-)
Der Generalstaatsanwalt, Néstor Humberto Martínez sprach gestern im Fernsehen. Hier das Video und der Bericht.
Fiscalía: pronto se conocerá identidad de responsables de ataque en Andino


Leonor
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 45
Registriert: 06.09.2016

Bogotá: Bombenanschlag im Einkaufszentrum ANDINO / 23jährige Französin tot

Beitrag von Leonor » 23. Jun 2017, 07:25

Fast eine Woche ist vergangen und kein Verantwortlicher in Sicht?

Benutzeravatar

Themenstarter
Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4944
Registriert: 05.10.2010

Bogotá: Bombenanschlag im Einkaufszentrum ANDINO / 23jährige Französin tot

Beitrag von Ernesto » 24. Jun 2017, 04:40

Die Mühlen malen langsam, sehr langsam. Der Generalstaatsanwalt Néstor Humberto Martínez verkündete heute: Aún no se conoce al grupo responsable del ataque en el Centro Comercial Andino de Bogotá.
Die Geschädigten des Attentates haben heute Klage gehen das Einkaufzentrum eingereicht. Vertreten werden sie durch den renommierten Anwalt Francisco Bernat: Víctimas del atentado en Bogotá demandarán al centro comercial Andino .

Benutzeravatar

Themenstarter
Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4944
Registriert: 05.10.2010

Bogotá: Bombenanschlag im Einkaufszentrum ANDINO / 23jährige Französin tot

Beitrag von Ernesto » 25. Jun 2017, 05:25

Gerade kam in den Nachrichten der Hinweis, das acht Personen im Zusammenhang mit dem Attentat festgenommen wurden.
In Espinal/Tolima wurden drei Männer und eine Frau festgenommen. In Bogotá wurden ebenfalls vier Personen festgenommen. Diese sollen zu der linksgerichteten Organisation Movimiento Revolucionario del Pueblo gehören.


Benutzeravatar

Alvarez
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 389
Registriert: 26.10.2014
Wohnort: Bogotá

Bogotá: Bombenanschlag im Einkaufszentrum ANDINO / 23jährige Französin tot

Beitrag von Alvarez » 27. Jun 2017, 08:15

Toll.. ich bin kurz danach dort aufgekreuzt und wollte mir nichts ahnend eine Hose kaufen.

Hatte ich da direkt mal aufgenommen.

https://www.youtube.com/watch?v=Lm8BG1W_EYE
El que vive confiado, muere traicionado

Youtube: BucanerosLife
http://kolumbianischefrauen.de/

Benutzeravatar

News Robot
Newsbot
Newsbot
Beiträge: 9887
Registriert: 03.03.2010

Justizkomplott gegen Aktivisten nach Anschlag in Kolumbien?

Beitrag von News Robot » 5. Jul 2017, 13:48

Kritik an Festnahmen von Menschenrechtsverteidigern nach Bombenexplosion in Einkaufszentrum in Bogotá. Dünne Beweislage. Wurde die Anklage konstruiert?

Am 30. Juni 2017 wurde für acht der neun Verdächtigen weitere Haft angeordnet. Anwälte der Verteidigung zeigten sich enttäuscht über die Entscheidung der Richterin und verwiesen auf die ihrer Meinung nach schwachen Argumente der Staatsanwaltschaft. Trotz 480 Überwachungskameras im Einkaufszentrum Andino habe die Staatsanwaltschaft keine materiellen Beweise für eine Beteiligung vorgelegt, die Anklage beruhe lediglich auf Vermutungen. Die bisherige Debatte nährte vor allem in Sozialen Netzwerken eine Theorie: Es könnte sich bei dem Attentat und den folgenden Festnahmen um eine Inszenierung aus Armee- oder Geheimdienstkreisen handeln, um die politische Stimmung zu beeinflussen.

» weiterlesen «

amerika21
Du hast einen simplen Roboter sehr glücklich gemacht. Vielen Dank.

Benutzeravatar

Karibikotto
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 375
Registriert: 24.07.2010

Bogotá: Bombenanschlag im Einkaufszentrum ANDINO / 23jährige Französin tot

Beitrag von Karibikotto » 5. Jul 2017, 16:37

starker Tobak! 480 Überwachungskameras und angeblich keine brauchbaren Aufnahmen.

Benutzeravatar

Themenstarter
Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4944
Registriert: 05.10.2010

Bogotá: Bombenanschlag im Einkaufszentrum ANDINO / 23jährige Französin tot

Beitrag von Ernesto » 19. Jul 2017, 15:45

Mittlerweile wurde durch die kolumbianische Polizei die Verantwortliche des grausamen Attentates ermittelt. Violeta Arango Ramírez, geboren am 29.01.1993 in Bogotá, Mitglied der Organisation Movimiento Revolucionario del Pueblo. Gestern (18.07.2017) wurde sie in Suche von Interpol aufgenommen.


Violeta Arango Ramírez hat sich zwischenzeitlich bei den Behörden gemeldet, sie teilt mit, das sie nichts mit den Anschuldigen zu tun hat. Aus Sicherheitsgründen hätte sie das Land verlassen und ihre Anwälte werden ihre Unschuld beweisen.

Benutzeravatar

Themenstarter
Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4944
Registriert: 05.10.2010

Bogotá: Bombenanschlag im Einkaufszentrum ANDINO / 23jährige Französin tot

Beitrag von Ernesto » 9. Aug 2017, 00:36

Wusstet ihr, das bei dem schrecklichen Anschlag eine Frau ein Bein verloren hat und sich zwei Monate nach dem Attentat noch im Krankenhaus befindet? Heute lese ich, das das Prestige Einkaufszentrum Andino nicht für die Krankenbehandlung und die Prothese aufkommt. Die Geschäftsleitung des Einkaufszentrums hat sich noch nicht einmal nach dem Gesundheitszustand der Frau erkundigt wie sie gegenüber einer Zeitung berichtet.
Zitat: [...] el Centro Comercial Andino se ha desentendido de su situación. No han llamado sino una vez.

Wer mehr wissen will, der lese --> hier

Benutzeravatar

News Robot
Newsbot
Newsbot
Beiträge: 9887
Registriert: 03.03.2010

La Fiscalía se equivocó: víctimas del atentado en Centro Andino

Beitrag von News Robot » 2. Sep 2018, 02:21

Las familias de las víctimas del atentado al Centro Comercial Andino sienten temor por su vida y por lo que pueda pasar con este caso. El pasado viernes un juez dejó en libertad a los implicados, la Fiscalía recapturó a tres y cambiaron el fiscal del caso, pero son ellos, las victimas, los últimos en enterarse.

» continuar «

Fuente: Caracol Radio

---------------------------------------

Juez vuelve a enviar a prisión a tres implicados en el ataque al Andin

El mismo procedimiento tendrá que llevarse a cabo con los otros siete llamados a juicio en este caso. La nueva medida de aseguramiento es por rebelión al pertenecer presuntamente a una célula urbana del ELN.

» continuar «

Fuente: Semana
Du hast einen simplen Roboter sehr glücklich gemacht. Vielen Dank.