Euro weiter am fallen (2013) - am steigen (2015)

Plastik, Scheck´s, Überweisungen, Automaten, Banken und alles was zum Thema passt.
Benutzeravatar

hoffnung_2013
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1799
Registriert: 14.07.2009
Alter: 71

Euro weiter am fallen

Beitrag von hoffnung_2013 » 8. Dez 2014, 21:22

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Heute ist der Euro doch tatsächlich enorm gestiegen
2.882 Pesos = 1 Euro
Ist schon ein bisschen sstark oder?
Gruß
P.

Benutzeravatar

KolumbienLindaTours
Reiseagentur
Reiseagentur
Beiträge: 335
Registriert: 12.10.2012
Wohnort: Cali

Euro weiter am fallen

Beitrag von KolumbienLindaTours » 9. Dez 2014, 02:03

Ja wie gesagt, dass ist eigentlich komisch am Freitag war er kurz wieder auf 2770 gefallen und heut Montag 100 wieder hoch. Im übrigen gabs auch mal einen extremen Kurzeinbruch in diesem Jahr und zwar urplötzlich von 2561COP/EUR auf 2125COP/EUR (03.Juli 2014), ich hoffe mal da hat niemand von euch seine ganzen Ersparnis von EUR nach COP transferiert. Bei 1000EUR hätte man 436.000COP von einem Tag zum anderen eingebüsst.

Benutzeravatar

hoffnung_2013
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1799
Registriert: 14.07.2009
Alter: 71

Euro weiter am fallen

Beitrag von hoffnung_2013 » 9. Dez 2014, 15:50

..und heute bei 2930!
Gruß
P.

Benutzeravatar

bastians
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 378
Registriert: 07.03.2010

Euro weiter am fallen

Beitrag von bastians » 9. Dez 2014, 16:34

Ich denke der Kol Peso wird als Rohstoffwährung gesehen, und die schwächeln zur Zeit alle (zusammen mit den Rohstoffen)

Gut fur uns Urlauber :D

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4967
Registriert: 05.10.2010

Euro weiter am fallen

Beitrag von Ernesto » 10. Dez 2014, 18:59

Zum steigenden Dollar gibt es auf MSN DINERO einen lesenswerten Artikel.

¿Por qué está subiendo el valor del dólar?

Después de años de dólar barato, la moneda estadounidense vuelve a cobrar fuerza y los expertos predicen que en 2015 seguirá la tendencia.

--> msn.com/es-co/dinero/economy/%C2%BFpor-qu%C3%A9-est%C3%A1-subiendo-el-valor-del-d%C3%B3lar/ar-BBgzSAW

Benutzeravatar

Fusagasugeno
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 461
Registriert: 14.10.2012
Alter: 61

Euro weiter am fallen

Beitrag von Fusagasugeno » 11. Dez 2014, 17:45

Moment, der Dollar hat damit nichts zu tun. Der Peso verliert an Wert, natürlich am meisten gegen den Dollar der steigt ja weltweit. Aber auch gegen den euro und gegen den sFr. Vor 20 Jahren war der bei 1 zu tausenden, dann gleichmässig gestiegen auf 1 zu 2000 und jetzt sicherlich mehr als 5 Jahre sehr stabil. Jetzt innerhalb von Wochen mehr als 15 % (gegen den Fr-) verloren.

Konsequenz = weniger Pesos beim Export, (weniger Umsatz oder schlechterer Preis) + Teurere Ware im Import (Anziehen der Teuerung). Auch die hohen Auslandinvestitionen der letzten Jahre dürften sehr schnell zurückgehen. Welcher Unternehmer investiert schon in einem Land wenn sein Geld nach 10 Jahren nur noch die Hälfte wert ist. Nimm nur mich als kleiner z.B. bis vor wenigen Wochen war ich entschlossen bei meiner Auswanderung all mein Geld mitzunehmen und es in Kolumbien arbeiten zu lassen. Bei dieser Entwicklung kann ich mir das, bei aller Liebe, nicht leisten.

Wenn Du sagst für wen "nur" das Geld zählt. Genau diese Abwertung bestrafft die Mittel und Unterschicht. Und Armut bremst ja sicherlich auch die Kriminalität nicht.
Eres feliz, eres Fusagasugeño :-)

Benutzeravatar

Wanderer
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 576
Registriert: 05.05.2010

Euro weiter am fallen

Beitrag von Wanderer » 13. Mär 2015, 13:52

Gewaltige Entwicklung am Devisenmarkt in der vergangen Zeit. Ich denke das Euro und Dollar bald 1 zu 1 stehen. Wie seht ihr die Zukunft?

Benutzeravatar

donchrisml
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 115
Registriert: 26.12.2014
Wohnort: Bogotá
Alter: 36

Euro weiter am fallen

Beitrag von donchrisml » 14. Mär 2015, 23:58

Ich gehe davon aus, der Ölpreis und damit der Wert des Peso, werden früher oder später wieder steigen.

Diese Woche hat Ecopetrol verkündet, dass Kolumbiens Ölreserven noch für 8 Jahre reichen.

Ich frage mich, was danach passiert, da ca. 30 % der kolumbianischen Staatseinnahmen auf Erdöl basieren.

Habe mich vor kurzem mit einem Anwalt von Ecopetrol über das Thema unterhalten. Er meinte, wenn Kolumbien das Öl ausgeht, sei mit einer gigantischen Inflation zu rechnen.

Das sind Dinge, die man bedenken sollte, bevor mein sein Geld ins Ausland transferiert oder in eine Immobilie investiert.

Benutzeravatar

hoffnung_2013
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1799
Registriert: 14.07.2009
Alter: 71

Euro weiter am fallen

Beitrag von hoffnung_2013 » 15. Mär 2015, 21:32

Das wäre für Kolumbien eine Katastrophe!
Aber wären die Immobilienbesitzer bei einer Inflation nicht auf der besseren Seite?

PS: Aber nach meiner Kenntniss die Col auf der Suche nach neuen Ölfelder und es ist damit zu rechnen auch welche zu finden - hoffe ich jedenfalls.
Gruß
P.


supakran
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 113
Registriert: 19.10.2011
Alter: 37

Frage zum Währungsverhältnis Euro zum Peso (COP)

Beitrag von supakran » 14. Aug 2015, 12:13

Kann sich jemand erklären, wieso der COP zum EUR in der letzten Zeit soviel an Wert eingebüsst hat?
Spiele mit dem Gedanken jetzt bereits Geld nach Kolumbien zu überweisen um mir den aktuell tollen Kurs für Februar 2016 zu sichern.
Bei meinen letzten Besuchen gab es für einen EUR gerade mal 2400 -2600 COP. Momentan 3200.

Benutzeravatar

hoffnung_2013
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1799
Registriert: 14.07.2009
Alter: 71

Euro weiter am fallen

Beitrag von hoffnung_2013 » 14. Aug 2015, 15:26

Also ich bin kein Experte, aber ich denke das der Euro erstarkte, weil die Griechenlandkrise im Moment für beendet erscheint.
Es haben sich auch andere Währungen gegenüber dem Euro geschwächt (Real 30%, Dollar 10%).
Ich denke somit, es hat nichts direkt mit der Wirtschaft in Kolumbien zu tun.
Der Euro wird gegenüber dem Peso aber nicht weitersteigen. Ich denke er bleibt so in der Gegend um 3000.
Gruß
P.


klt
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 16.08.2015

Euro weiter am fallen

Beitrag von klt » 16. Aug 2015, 21:47

Währungskurse (FX) unterliegen grundsätzlich hohen Schwankungen, haben eine hohe Volatilität.

Die FX rates lassen sich nur schwer voraussagen, weswegen viele Anlagen in Fremdwährungen gehedged (abgesichert) werden.

Wie sich der Peso in Zukunft entwickeln wird, weiss niemand. Klar, es gibt einige Einflussfaktoren, doch wie es mit denen aussieht, weiss auch niemand:

- Gelingt der Friedensprozess und wird Kolumbien ein sicheres Land ?
- Reduziert sich die Korruption ?
- Was passiert mit dem Ölpreis und den kolumbianischen Ölvorkommen ?

Selbst wenn alle drei Fragen sich positiv beantworten liessen, wäre dies keine Garantie, dass der Peso wieder steigen würde, sondern ein Kursanstieg wäre nur wahrscheinlicher.

Schlussendlich wird der Kurs von Angebot und Nachfrage bestimmt, und insbesondere die Nachfrage wird auch von Emotionen beeinflusst.

Übrigens die Referenzkurse der Zentralbanken finden sich hier:

USD/COP: --> banrep.gov.co/es/trm

EUR/USD: --> ecb.europa.eu/stats/exchange/eurofxref/html/index.en.html

Benutzeravatar

Don Maximo
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 269
Registriert: 02.05.2015

Euro weiter am fallen

Beitrag von Don Maximo » 16. Aug 2015, 23:24

@Supakran
Das Verhältnis EUR/COP ergibt sich durch andere Verhältnisse und Zusammenhänge (politisch und wirtschaftlich) Ich schätze, dass USD und Rohöl Preise die Grösste Faktoren sind. Aber auch die von "Hoffnung 2013" angesprochene Griechenlandkrise (die ich lediglich als momentan beruhigt und nicht als beendet betrachte) spielt mit (eben in der Stärkung des EUR)
hoffnung_2013 » 15 Mar 2015, 21:32 hat geschrieben:Das wäre für Kolumbien eine Katastrophe!
Aber wären die Immobilienbesitzer bei einer Inflation nicht auf der besseren Seite?
Ja und Nein. Etwas (oder eher sehr) vereinfacht dargestellt kann man sagen ja, sofern es sich um eine selbst bewohnte Immobilie handelt.
Als Investition um sich von Kapitalverlust durch starke Inflation zu schützen, ist es dagegen eher eine riskante Sache.
Bei solche Szenarien (rasante Inflation) steigen die Kosten und Unterhaltskosten so rasant, wie die Inflation selbst. Die Mieteinnahmen hinken jedoch gewaltig hinten nach. (langzeitige Mietverträge) Mietzins Planierung durch den Staat usw.
Man müsste also konstant eine Mietzinserhöhung durchsetzen können, die Schritt mit der Inflation hält, was in der Praxis kaum möglich wäre.
Zudem kann der Staat Massnahmen erlassen, damit Immobilienbesitzer nicht Profit einer Grossinflation schlagen. Das können z.B. Sondersteuern oder eine art Staatliche Zwangshypothek auf gewisse Immobilien (z.B. Rendite Immobilien).
PS: Aber nach meiner Kenntniss die Col auf der Suche nach neuen Ölfelder und es ist damit zu rechnen auch welche zu finden - hoffe ich jedenfalls.
Das wäre flott, aber wenn zu grosse Mengen gefunden würden, wären die USA wieder sauer... und man müsste leider mit einer erneuten Eskalation der intern-Politische Destabilisierung Rechnen.
Virtus Junxit Mors Non Separabit


klt
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 16.08.2015

Euro weiter am fallen

Beitrag von klt » 17. Aug 2015, 00:20

Wechselkurse vorauszusagen ist sehr schwierig und beim Kurs EUR/COP besonders, da dieser sich aus zwei Kursen zusammensetzt:

EUR/COP = EUR/USD * USD/COP

Der Dollar ist im Vergleich zum Peso vor allem in den Neunzigern stark gestiegen, und nun in wieder in 2014/2015. Zwischenzeitlich gab es aber auch immer wieder ein Auf und Ab:

USD/COP
  • 1991-12-01: 643,42
  • 1995-01-01: 831,27
  • 2000-01-01: 1873,77
  • 2003-02-11: 2968,88
  • 2008-06-19: 1652,41
  • 2009-02-22: 2596,37
  • 2010-10-08: 1786,20
  • 2014-07-24: 1847,85
  • 2015-08-17: 2983,12
Wieviel Pesos bekommt man Ende 2015 für einen US-Dollar ?

Das kann wohl niemand vorhersagen.

Benutzeravatar

hoffnung_2013
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1799
Registriert: 14.07.2009
Alter: 71

Euro weiter am fallen

Beitrag von hoffnung_2013 » 17. Aug 2015, 05:44

@Don Maximo, stimme dir in allem zu.
Ich halte die Griechenlandkrise auch nicht für endgültig erledigt.
Darum habe ich auch geschrieben "erscheint".

@klt, sollte man jetzt noch Dollar kaufen? Hm?

Insgeheim denke ich, dass auf uns etwas zukommt, was wir bis jetzt überhaupt nicht einschätzen können.
Ich habe heute einen interessanten Artikel in Spiegel gelesen.
Wenn es interessiert hier: --> spiegel.de/wirtschaft/wirtschaftslage-ungebremst-in-die-naechste-krise-a-1048209.html
Gruß
P.


bvbmuli
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 14
Registriert: 09.06.2015

Euro weiter am fallen (2013) - am steigen (2015)

Beitrag von bvbmuli » 15. Dez 2015, 16:22

gibt es einen Grund warum der COP so schwach geworden ist Richtungt Jahresende?
Gibt es für mich Grund zur Hoffnung das dies die nächsten Wochen so bleibt?