[Erfahrung] Großer Geldtransfer von Kolumbien nach Deutschland

Plastik, Scheck´s, Überweisungen, Automaten, Banken und alles was zum Thema passt.
Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4944
Registriert: 05.10.2010

[Erfahrung] Großer Geldtransfer von Kolumbien nach Deutschland

Beitrag von Ernesto » 5. Dez 2018, 15:48

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Danke Max, das ist ein wirklich guter und wertvoller Tipp!


Holger78
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 35
Registriert: 23.08.2018
Alter: 41

[Erfahrung] Großer Geldtransfer von Kolumbien nach Deutschland

Beitrag von Holger78 » 5. Dez 2018, 19:29

Super, Danke Dir Max für deinen Tipp!
Gruß
Holger


HGTower
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 15.11.2018

[Erfahrung] Großer Geldtransfer von Kolumbien nach Deutschland

Beitrag von HGTower » 25. Mär 2019, 15:17

Wir erhalten demnächst einen größeren Millionenbetrag COP's auf unser deutsches Konto überwiesen (keine Drogengeschäfte!). Wer hat Erfahrungen mit den Gebührensätzen der Banken? Wie können wir die Wechselkosten gering halten? Danke für gute Infos/Tipps.

Benutzeravatar

schweizer
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 551
Registriert: 28.07.2010
Wohnort: Lugano

[Erfahrung] Großer Geldtransfer von Kolumbien nach Deutschland

Beitrag von schweizer » 25. Mär 2019, 15:48

Ich denke hier im Thema wurde alles gesagt, der Beitrag des Themenstarters ist sehr ausführlich. Aus dessen Missgeschicken kannst du lernen und profitieren. Ein größeren Millionenbetrag in COP ist dann wohl eher ein nicht so großer Betrag in Euro.
Du hast doch bestimmt eine Bank in Kolumbien. Von der überweist du den Betrag nach Deutschland. Geld ist ein Geschäft und daran verdient die Bank! Du kannst es auch in bar mitnehmen wenn in Kolumbien bist. Vorher natürlich die COP in Dollar oder Euro wechseln.