Klima und beste Reisezeit für Kolumbien

Infos zu Kolumbien, Links zu Schulen, Anwälten, Übersetzern und Diplomatischen Vertretungen
Benutzeravatar

Themenstarter
Eisbaer
Moderator(in)
Moderator(in)
Beiträge: 8057
Registriert: 10.07.2009
Wohnort: Llanogrande (Ant.)

Klima und beste Reisezeit für Kolumbien

Beitrag von Eisbaer » 30. Sep 2013, 15:52

Kolumbien Klima

Der grösste Teil Kolumbien liegt in der tropischen Klimazone (nur der Norden wird durch subtropisches Klima bestimmt), durch die die Nähe zum Äquator schwankt die Temperatur über das Jahr nur wenig. Allerdings ändert sich die Temperatur mit der Höhe, was zu verschiedenen Klimazonen vom heißen Tiefland bis zu den kalten Anden-Gipfel führt - innerhalb weniger Stunden können sie diese völlig unterschiedlichen Klimazonen durchschreiten. Mit jedem Anstieg der Höhe um 1.000 m, fällt die Temperatur um etwa 6 °C.

In den Flachländern (Llanos) findet man tropisches Klima über 24 °C vor, zwischen 1.000 und 2.000 m gemäßigtes Klima (mit 17 - 24 °C), zwischen 2.000 und 3.000 m kaltes (12 - 17 °C) sowie in den Bergregionen ab 3.000 m (Páramos) hochalpines Gletscherklima (weniger als 12 °C).
Im Westen der Anden regnet es am stärksten: im südlichen Kolumbien fallen jährlich etwa 3.000 mm, im Norden sogar bis zu 10.000 mm. Einige Orte erreichen sogar bis zu 16.000 mm jährlich und gehören damit zu den weltweit regenreichsten Regionen.
Der Osten Kolumbiens ist trockener. In den Hochtälern und Hochbecken erreicht die Niederschlagsmenge durch die Lage im Regenschatten der Anden ca. 1.000 mm. Auch Teile der karibischen Küste sind durch des Passatwindes sehr regenarm (weniger als 400 mm jährlich).

Kolumbien weist zwei Jahreszeiten auf: verano oder La sequia (Sommer, oder trocken) und invierno oder temproada de lluvia (Winter, oder nass).

Das Muster der Jahreszeiten variiert in den verschiedenen Teilen des Landes und wurde in den letzten Jahren stark durch El Niño und La Niña beeinflusst. Zum Beispiel gibt es in der Anden-Region je zwei Trocken-und Regenzeiten pro Jahr. Die Haupttrockenzeit liegt zwischen Dezember und März. Ein kurzer, weniger trockener Zeitraum liegt zwischen Juli und August. Dieses allgemeine Muster ändert sich allerdings in der gesamten andinen Zone.

Das Wetter in Orinokien hat ein eindeutigeres Muster: Es gibt eine Trockenzeit zwischen Dezember und März während der Rest des Jahres nass ist. Das Klima in Amazonien ist nicht einheitlich, generell aber ganzjährig relativ feucht.
Beste Reisezeit für Kolumbien

Die angenehmste Zeit für einen Besuch in Kolumbien ist die trockene Jahreszeit, zwischen Dezember und März oder Juli und August, vor allem, wenn Sie Wanderungen unternehmen möchten. Darüber hinaus haben Besucher eine bessere Chance, lokale kulturelle Veranstaltungen zu sehen, da viele Festivals und Feste in dieser Zeit stattfinden.

Abgesehen von der Witterung sollte man bei der Reiseplanung auch die kolumbianischen Ferien beachten. Mit einem hohem Besucheransturm muss vor allem zu drei Zeiten gerechnet werden: von Ende Dezember bis Mitte Januar, während der Semana Santa (Karwoche; März oder April), und von Mitte Juni bis Mitte Juli. Ausserdem sollte man bei der Planung auf Drei-Tage Wochenenden, wenn Stadtbewohner ländliche Erholungsgebiete wie Villa de Leyva stürmen sowie regionale Feste, wie den Karneval in Barranquilla achten. Während dieser Zeit gibt es mehr Verkehr, Hotels sind oft überfüllt und die Preise können stark ansteigen.



Diese Klimainfos stammen von Transamerika - Länderinformationen Kolumbien
Kein Support via PN. Fragen bitte im Forum stellen, so helfen die Antworten allen ● Beachtet bitte unsere » Forenregeln «
Du bist zufrieden mit unserer Hilfe! Dann helfe doch bitte mit einer kleinen » Spende « Danke und Vergelt´s Gott!