Frage zu den Voraussetzungen zu visafrei in die EU

Das Forum zu allen Fragen zum Visumfreien von Kolumbianern nach Europa.

Themenstarter
superchurroman
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 20.02.2015

Frage zu den Voraussetzungen zu visafrei in die EU

Beitragvon superchurroman » 12. Dez 2015, 19:59

Beitrag von superchurroman » 12. Dez 2015, 19:59

Hallo Leute, verstehe ich das richtg, dass Kolumbianer einfach diese Voraussetzungen erfüllen müssen wie:
Reisepass, Rückflugticket, Geldnachweis, Einladungsschreiben. Und damit fliegt man einfach nach Deutschland zum Beispiel und bekommt dann dort den Stempel, der sur Einreise erlaubt. Verstehe ich das richtig? :D


itasweet23
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 13.10.2015

Finanzierungsmittel des Aufenthalts

Beitragvon itasweet23 » 12. Dez 2015, 20:52

Beitrag von itasweet23 » 12. Dez 2015, 20:52

Hallo :-)

reicht als Finanzierungsmittel für den Besuch nach Deutschland für den Kolumbianer eine Verpflichtungserklärung des Gastgebers?
50-100 Euro am Tag für den gesamten Aufenthalt ist recht viel

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4567
Registriert: 05.10.2010

Finanzierungsmittel des Aufenthalts

Beitragvon Ernesto » 12. Dez 2015, 23:32

Beitrag von Ernesto » 12. Dez 2015, 23:32

Die Verpflichtungserklärung ist ein wichtiger Bestandteil wenn die reisende Person nicht selbst über genügend finanzielle Mittel verfügt. Das heisst du bürgst in jeglicher finanzieller Hinsicht.

@superchurroman

so sollte es sein. Lese zu den Voraussetzungen meinen Beitrag hier: --> viewtopic.php?f=211&t=12216&start=15#p61502


itasweet23
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 13.10.2015

Finanzierungsmittel des Aufenthalts

Beitragvon itasweet23 » 13. Dez 2015, 12:57

Beitrag von itasweet23 » 13. Dez 2015, 12:57

Danke Ernesto. Ich weiß dass es das Bedeutet :-)... Nur ich war mir nicht sicher, ob er unbedingt das Geld vorweisen muss, Kreditkarte oder ob die Verpflichtungserklärung reicht.

Benutzeravatar

Wanderer
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 580
Registriert: 05.05.2010

Finanzierungsmittel des Aufenthalts

Beitragvon Wanderer » 13. Dez 2015, 15:16

Beitrag von Wanderer » 13. Dez 2015, 15:16

Ich denke das eine Verpflichtungserklärung alleine ausreichen müsste. Etwas Geld sollte schon vorhanden sein. Wie wir wissen liegt es im Ermessugsspielraum des Zollbeamten. Wenn die Person die reist sehr arm ist, dann greife ihm unter die Arme und lasse ihm etwas Geld zukommen, das er dann eventuell bei der Einreise vorweisen kann.


km18
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 41
Registriert: 18.05.2012

Finanzierungsmittel des Aufenthalts

Beitragvon km18 » 17. Dez 2015, 15:03

Beitrag von km18 » 17. Dez 2015, 15:03

nach Geldmitteln wurde gestern bei der Einreise in AMS nicht gefragt.

- Es wurde sich der Einladungsbrief genau durchgelesen (hatte ich in Deutsch und auf Englisch, Englisch wurde dann gelesen)
- Es wurde das Datum der Verpflichtungserklärung geprüft, die nur gescannt und ausgedruckt war, aber nicht original
- Es wurde das Rückflugdatum im Ticket geprüft
- Es wurden die Daten in der Krankenversicherung geprüft
(- Es wird wahrscheinlich auch eine Einreisesperre geprüft worden sein)

Danach wurde, ohne weitere Rückfragen und Kommentar, der Einreise-Stempel in den gültigen maschinenlesbaren Pass gedrückt.

Geldmittel wurden also nicht weiter geprüft/angesprochen.


itasweet23
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 13.10.2015

Finanzierungsmittel des Aufenthalts

Beitragvon itasweet23 » 24. Dez 2015, 08:49

Beitrag von itasweet23 » 24. Dez 2015, 08:49

Stimmt, bei meinen Verlobten wurde auch nichts gefragt oder verlangt außer die Einladung von mir!


blade911
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 29
Registriert: 07.05.2015
Wohnort: Manizales

Frage zu den Voraussetzungen zu visafrei in die EU

Beitragvon blade911 » 10. Jan 2016, 01:29

Beitrag von blade911 » 10. Jan 2016, 01:29

hi ,
habe da mal eine frage ;)
vllt hat ja schon jemand erfahrung damit ! bei der einreise in Deutschland , wie muss mann nachweisen das man finanziell abgesichert ist?
welche Erfahrung habt ihr damit ?
kurz zur Schilderung fliege mit meiner Freundin bald nach deutschland für drei Monate, jetzt haben wir gelesen das man pro tag zwischen 50-100 euro nachweisen muss ! bei 90 tagen kommt da schon was zusammen, aber da sie bei mir wohnt also quasi finanziell keine ausgaben hat ist das ja eigentlich Blödsinn!

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4567
Registriert: 05.10.2010

Frage zu den Voraussetzungen zu visafrei in die EU

Beitragvon Ernesto » 10. Jan 2016, 02:06

Beitrag von Ernesto » 10. Jan 2016, 02:06

Du musst deine Freundin einladen und für sie bürgen, dann sollte die Reise kein Problem sein.


blade911
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 29
Registriert: 07.05.2015
Wohnort: Manizales

Frage zu den Voraussetzungen zu visafrei in die EU

Beitragvon blade911 » 10. Jan 2016, 02:12

Beitrag von blade911 » 10. Jan 2016, 02:12

Weisst du wie und wo man die Bürgschaft machen kann?

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4567
Registriert: 05.10.2010

Frage zu den Voraussetzungen zu visafrei in die EU

Beitragvon Ernesto » 10. Jan 2016, 02:27

Beitrag von Ernesto » 10. Jan 2016, 02:27

Schau dir mal das Muster an. Da du mit ihr fliegst fragst du am besten bei der Deutschen Botschaft ob die darauf deine Unterschrift beglaubigen können.


blade911
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 29
Registriert: 07.05.2015
Wohnort: Manizales

Frage zu den Voraussetzungen zu visafrei in die EU

Beitragvon blade911 » 10. Jan 2016, 02:37

Beitrag von blade911 » 10. Jan 2016, 02:37

Ok vielen dank! Werde mir das eben anschauen

Benutzeravatar

Luccius
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 80
Registriert: 29.12.2011
Wohnort: Frankfurt
Alter: 36

Frage zu den Voraussetzungen zu visafrei in die EU

Beitragvon Luccius » 10. Jan 2016, 11:49

Beitrag von Luccius » 10. Jan 2016, 11:49

ist ja ne nette Entwicklung, aber wenn ich immer noch zum Bürgeramt rennen muss, die Verpflichtungserklärung machen - spart man sich für den Gast ja wirklich "nur" den Gang zur Dt. Botschaft ...gut und man ganz halt eher spontant buchen wenns mal schöne Flüge gibt...


blade911
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 29
Registriert: 07.05.2015
Wohnort: Manizales

Frage zu den Voraussetzungen zu visafrei in die EU

Beitragvon blade911 » 10. Jan 2016, 17:45

Beitrag von blade911 » 10. Jan 2016, 17:45

Die Verpflichtungserklärung gilt die auch für das visa?
Habe absolut kein plan davon.
Und wenn ich mir da im internet nachlesen , muss man Nachweis über eigentum erbringen usw ist das richtig?


km18
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 41
Registriert: 18.05.2012

Frage zu den Voraussetzungen zu visafrei in die EU

Beitragvon km18 » 11. Jan 2016, 09:56

Beitrag von km18 » 11. Jan 2016, 09:56

auf den Internetseiten der deutschen Botschaft steht es nicht ausdrücklich drin, dass eine Verpflichtungserklärung abgegeben werden muss.

Ist das etwas, was im Zuge des Nachweises "ausreichender Mittel" an der Grenze geprüft wird?
Hat irgendjemand Erfahrung, wie es an der Grenze bei der Einreise laufen würde, wenn die Verpflichtungserklärung nicht vorliegt?
Muß man dann den Inhalt des Porte Monaies auf den Tisch legen?

Genauso: Krankenversicherung
ich lese das Merkblatt der deutschen Botschaft so, dass eine Krankenversicherung *empfohlen* wird.
Ich verstehe das so, dass es keine Einreisevorraussetzung ist, sondern lediglich eine Empfehlung.
Was ist denn, wenn diese Krankenversicherung jetzt bei der Einreise fehlt? Wird die Einreise dann verweigert? Hat jemand diesbezüglich Erfahrung?