Fernando Botero

Hier werden sie vorgestellt ... jeder kann mitmachen ...
Benutzeravatar

Themenstarter
Eisbaer
Moderator(in)
Moderator(in)
Beiträge: 8062
Registriert: 10.07.2009
Wohnort: Llanogrande (Ant.)

Fernando Botero

Beitrag von Eisbaer » 31. Dez 2009, 01:09

Fernando Botero (* 19. April 1932 in Medellín) ist ein kolumbianischer Maler und seit 1976 auch Bildhauer.

Fernando Botero ist einer der bekanntesten bildenden Künstler Lateinamerikas. Geboren wurde er 1932 als Sohn einer in bescheidenen Verhältnissen in den Anden lebenden Familie. Der junge Fernando Botero begann im Alter von 12 Jahren zu malen, als er noch die Sekundarschule besuchte. Er verdiente sich seinen Lebensunterhalt schnell als Designer und Illustrator. Mit 16 Jahren nahm er 1948 zum ersten Mal an einer Ausstellung von Malern in Medellín teil. 1951 zog er nach Bogotá, weil das Leben dort kulturell reichhaltiger war, und kurz darauf nach Europa.

Bereits Ende der 50er Jahre hat er zu seinem eigenen, heute weltberühmten Stil gefunden. Sein Thema ist der Mensch, das menschliche Leben mit all seinen Facetten. Die Darstellung der Figur erlebt eine besondere Ausprägung in seinen Arbeiten, denn er zeigt den menschlichen Körper, wie auch alle anderen Formen, in überzeichneten Proportionen. Die Kunst von Botero verfügt über eine sehr spezielle Charakteristik. Alle seine Figuren sind dick – sehr dick. In seiner Ästhetik sind dicke Menschen schön. Somit bilden seine Bilder dicke Menschen ab: Könige, Soldaten, aber auch Tänzerinnen und Toreros, die man eher mit dünnen Figuren assoziieren würde. 1977 schuf er beispielsweise eine Variation von Leonardo da Vincis Mona Lisa mit kugelrundem Gesicht. Auf diese Art und Weise steigert er die sinnliche Präsenz, ein Stilmittel, das fortan zum prägenden Gestaltungsmerkmal von Botero wird. Wie kaum ein anderer Künstler hat Botero sich intensiv mit der Kunstgeschichte und Tradition auseinandergesetzt – von Piero della Francesca über Rubens zu Picasso. Er erforscht, wie diese Maler vor ihm, den Raum und die Präsenz der Form. Boteros Gemälde leben von der Spannung, die sich durch den Gegensatz der Üppigkeit der menschlichen Figur und der gleichzeitigen Reduktion der Details aufbaut.

Nach ersten plastischen Arbeiten Anfang der 60er Jahre widmet sich Botero ab 1976 mehr und mehr der Skulptur. Auch hier finden sich die für ihn wichtigen Themen wieder: die sinnlichen Formen, der Umgang mit Volumen und die technische Perfektion ... » hier geht es weiter «

Der Ursprungsartikel stammt von der deutschsprachigen Wikipedia
Der Text steht unter der GNU Freie Dokumentation Lizenz.
http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Hauptseite
Kein Support via PN. Fragen bitte im Forum stellen, so helfen die Antworten allen ● Beachtet bitte unsere » Forenregeln «
Du bist zufrieden mit unserer Hilfe! Dann helfe doch bitte mit einer kleinen » Spende « Danke und Vergelt´s Gott!

Benutzeravatar

News Robot
Newsbot
Newsbot
Beiträge: 10081
Registriert: 03.03.2010

Fernando Botero: Volumen ist kein Fett!

Beitrag von News Robot » 6. Okt 2011, 13:21

Ein Altbau in der Pariser Rue du Dragon. Hier befindet sich das Atelier des kolumbianischen Maler-Fürsten Fernando Botero. Seine rundlichen Figuren sind eine Weltmarke. Fast zwei Millionen Euro kostet ein Gemälde. Im Gespräch mit dem „Schaufenster“ betont der rüstige Künstler, der 2012 seinen 80. Geburtstag feiert, dass – anders als in Kommentaren zu lesen ist – seine feisten Menschen keineswegs die degenerierte Kolonial-Bourgeoisie karikieren. Form und Komposition sind von Altmeistern inspiriert. Ihn störte, dass üppige Formen in der Kunst seit der Moderne keinen Platz mehr zu haben schienen, obwohl sie ein essenzieller Teil der Kunstgeschichte waren.



Quelle: Die Presse
Du hast einen simplen Roboter sehr glücklich gemacht. Vielen Dank.

Benutzeravatar

News Robot
Newsbot
Newsbot
Beiträge: 10081
Registriert: 03.03.2010

Fernando Botero im BA Kunstforum

Beitrag von News Robot » 11. Okt 2011, 13:31

Im Bank Austria Kunstforum wird am Dienstagabend, 11. Oktober 2011 eine Ausstellung mit Werken von Fernando Botero eröffnet. Der eigenwillige kolumbianische Künstler ist mit seinen opulenten, scheinbar heiteren Figuren, die jedoch durchaus doppelbödig sein können, leicht erkennbar.



Quelle: OE1 ORF
Du hast einen simplen Roboter sehr glücklich gemacht. Vielen Dank.

Benutzeravatar

Themenstarter
Eisbaer
Moderator(in)
Moderator(in)
Beiträge: 8062
Registriert: 10.07.2009
Wohnort: Llanogrande (Ant.)

[Video] Botero von Medellín und bis Wien

Beitrag von Eisbaer » 9. Jan 2012, 01:34

Wer die kolumbianische Metropole Medellín besucht, stößt unweigerlich auf eine seine der dicken Bronzeskulpturen. Das Werk des Kolumbianers Fernando Botero ist in seiner Heimatstadt allgegenwärtig. Sogar ein Platz wurde nach ihm benannt, direkt vor dem Museo de Antioquia, dort stehen acht Riesenskulpturen des Meisters. Wer in Boteros üppige Formenwelt eintauchen möchte ist hier an der richtigen Stelle. Das Museum verfügt über eine stattliche Sammlung, die Meister selbst gestiftet hat. Einblick in Boteros künstlerisches Universum gewährt derzeit auch eine Ausstellung in Wien. Das Bank Austria Kunstforum widmet dem Maler und Bildhauer die erste umfassende Gemälde-Werkschau in Österreich. Zu sehen sind gut 70 Werke, von den 50er Jahren bis heute.



Quelle: Euronews
Kein Support via PN. Fragen bitte im Forum stellen, so helfen die Antworten allen ● Beachtet bitte unsere » Forenregeln «
Du bist zufrieden mit unserer Hilfe! Dann helfe doch bitte mit einer kleinen » Spende « Danke und Vergelt´s Gott!

Benutzeravatar

spitfire88
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 624
Registriert: 19.12.2011
Wohnort: Venezuela - Europa

Fernando Botero

Beitrag von spitfire88 » 23. Jan 2012, 20:42

Botero ist fuer mich der kulturelle Superstar in Kolumbien. Seine Werke imponieren nicht nur in Medellín oder Bogotá (siehe meine Foto-Galleries), sondern auch in Europa. Immer wenn ich in Barcelona bin, gehe ich bei seiner Katze (el gato) in Ravel vorbei.

Foto folgt naechste Woche.

Saludos


Ralli
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 97
Registriert: 15.06.2010

Fernando Botero

Beitrag von Ralli » 24. Jan 2012, 08:45

Geht mir auch so.
Ich war im Botero Museum in Bogota und finde es ist ein muss für jeden Besucher.
Untergebracht in alter Kolonialarchitektur, welche der Ausstellung (u.a. auch deutsche Künstler vertreten)
ein einzigartiges Flair verleiht. Dazu der moderne Komplex mit den Wechselausstellungen...

Das war schon ein Knaller...

Gruss
Ralli

Benutzeravatar

spitfire88
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 624
Registriert: 19.12.2011
Wohnort: Venezuela - Europa

Fernando Botero

Beitrag von spitfire88 » 3. Feb 2012, 19:36

Hallo, war lange nicht mehe angemeldet und sehe, dass ich vergessen habe, das Foto von el gato einzustellen. Kommt am Montag. Gruesse

Benutzeravatar

spitfire88
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 624
Registriert: 19.12.2011
Wohnort: Venezuela - Europa

Fernando Botero

Beitrag von spitfire88 » 4. Feb 2012, 12:03

Hallo, schneller als letztlich angekündigt hier der Gallery-Link:

Fernando Botero - El Gato: Barcelona (ESP) / Raval.

Bild -->

Benutzeravatar

spitfire88
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 624
Registriert: 19.12.2011
Wohnort: Venezuela - Europa

Fernando Botero

Beitrag von spitfire88 » 30. Mär 2012, 18:07

hallo, gerade in den letzten Tagen wieder in Barcelona gewesen. Die große Katze von Botero war noch da.

Bild -->

Grüße

Benutzeravatar

Themenstarter
Eisbaer
Moderator(in)
Moderator(in)
Beiträge: 8062
Registriert: 10.07.2009
Wohnort: Llanogrande (Ant.)

Fernando Botero

Beitrag von Eisbaer » 3. Apr 2012, 18:45

Gerade habe ich in der lokalen Tagespresse gelesen, dass Botero dieses Werk* der Stadt Medellín geschenkt hat. Grund wird wohl sein achtzigster Geburtstag sein, welchen er am 19 April feiert. Danke auch an spitfire88 für die schönen Bilder.

*Dazu fällt mir jedoch ein, das Botero die Katze 1987 nach Spanien verkauft hat. Also kann es dieses Werk nicht sein. Zwei Werke mit dem gleichen Namen? El gato!
(C) El País
Wenn man sich die Bilder richtig anschaut sieht man den Unterschied. Es ist eine andere Katze.
Kein Support via PN. Fragen bitte im Forum stellen, so helfen die Antworten allen ● Beachtet bitte unsere » Forenregeln «
Du bist zufrieden mit unserer Hilfe! Dann helfe doch bitte mit einer kleinen » Spende « Danke und Vergelt´s Gott!

Benutzeravatar

Renato
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2133
Registriert: 12.05.2010

Fernando Botero

Beitrag von Renato » 3. Apr 2012, 18:59

Im Semana Wochenheft von letzter Woche hat es ein ausführliches und interessantes Interview mit Botero drin.

Benutzeravatar

spitfire88
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 624
Registriert: 19.12.2011
Wohnort: Venezuela - Europa

Fernando Botero - Los Gatos

Beitrag von spitfire88 » 5. Apr 2012, 12:01

Hallo, denke auch, dass es sicher hier um unterschiedliche Katzen handeln muß. Grüße

Benutzeravatar

News Robot
Newsbot
Newsbot
Beiträge: 10081
Registriert: 03.03.2010

Botero vermacht kolumbianischem Medellín weiteres Werk

Beitrag von News Robot » 8. Apr 2012, 14:37

Der kolumbianische Maler und Bildhauer Fernando Botero hat seiner Heimatstadt Medellín ein weiteres Werk überlassen. Er kündigte die Schenkung seiner dem Leidensweg Christi gewidmeten Ausstellung "Viacrucis" an.



Quelle: Donaukurier
Du hast einen simplen Roboter sehr glücklich gemacht. Vielen Dank.

Benutzeravatar

News Robot
Newsbot
Newsbot
Beiträge: 10081
Registriert: 03.03.2010

Botero vermacht seiner Heimatstadt Medellín über 60 Werke

Beitrag von News Robot » 9. Apr 2012, 13:15

Dies teilte das Museum de Antioquia am Stamstag mit. Die Schau umfasst 27 Ölgemälde und 34 Zeichnungen, die 2010 entstanden. Die Ausstellung wurde am vergangenen Dienstag im Antioquia-Museum von Medellín von Botero eröffnet. Bis August sollen die Bilder dort zu sehen sein, später soll die Schau in Europa präsentiert werden.



Quelle: Blick
Du hast einen simplen Roboter sehr glücklich gemacht. Vielen Dank.

Benutzeravatar

Luccius
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 81
Registriert: 29.12.2011
Wohnort: Frankfurt
Alter: 37

Fernando Botero

Beitrag von Luccius » 13. Apr 2012, 23:04

ich habe mir die Ausstellung Viacrucis letzte Woche angesehen und fand Sie echt sehenswert..so als Nichtkunstversteher ;) auch das gesamte Museum ist einen Besuch wert meine ich...da kann man doch auch die regnerischen Tage gut überbrücken!!