meine erfahrung zum thema beziehung und internet

Wer möchte nicht geliebt werden? Nichts ist schöner als wenn man liebt und geliebt wird. Doch die Entfernung wie bewältigt Ihr das?
Benutzeravatar

Themenstarter
thomassch
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 17.10.2011
Wohnort: braunschweig
Alter: 52

meine erfahrung zum thema beziehung und internet

Beitrag von thomassch » 25. Nov 2011, 21:11

da hab ich doch auch mal irgendwann angefangen ueber internet nach frauen zu suchen, und irgendwann bin ich dabei auch in suedamerika gelandet, und irgendwann gabs dann auch mal ne antwort aus kolumbien... und so ging das dann langsam los, 4 monate, erst ab und zu schreiben, dann taeglich schreiben, dann taeglich eine stunde ueber msn schreiben/reden.

und am anfang denke ich noch so, wieso grade ich, die koennte doch alle haben... die war nicht so wie die anderen, immer schoen reserviert, nicht sofort kuesse geschickt, mit arbeit und haus und geld.,... will nicht nach europa, ihr gehts in kolumbien auch gut, erwachsener sohn, am studieren,...

alles das, was man so als europaeer hoeren will... und so baut sich dann langsam ein bild auf, und da man sich taeglich am bildschirm sieht und real miteinander spricht, ist alles voellig glaubhaft und real.

und dann die ersten eifersuchtsszenen, "schreibst du noch mit anderen, sprichst du noch mit anderen", und das dann ueber wochen immer wieder und immer wieder meine versprechungen, dass eine frau fuer mich reicht.

das flugticket hatte ich mir dann schon im sommer gekauft, ankunft 21. oktober. kurz vorher gabs dann noch 2 versuche, dass ich hochwertige elektronik um die 1.000 euro mitbringe, "das ist hier viel mehr wert" gluecklicherweise bin ich auf dem ohr geschaefte machen taub, sie hat dann auch nicht weiter nachgesetzt.

gleichzeitig hatte sie aber immer wieder betont, es geht nur um freundschaft, keine liebe, ich waere nach nem halben jahr wieder weg, und sie sucht jemande fuer immer. und ich weiss gar nicht wie oft ich gesagt habe, vielleicht bleibe ich auch da, mich haelt nichts in deutschland...

dann bin ich da, schon am 2. tag wird sich geld geliehen, und ich bezahle sowieso schon die ganzen einkaeufe, die naechsten geschichten werden schon ausgelegt, wo man geld braeuchte,..

und innerhalb von 5 tagen platzt dann die ganze seifenblase, von arbeit und haus und geld und studium vom sohn, sie ist einfach kronisch pleite und lebt voellig ueber ihre verhaeltnisse und ist nur am organisieren, von irgendwoher geld zu bekommen, und als ich mich dann weigerte, weiter zu bezahlen, hat sie sofort den kontak abgebrochen. gluecklicherweise hatte ich schon ein eigenes zimmer, ich bin also weich gefallen.

tage spaeter ruft sie dann staendig an und schreibt mir, da war ja alle sgar nicht so gemeint... da hat sie wohl gemerkt, dass ein voller kuehlschrank auch nicht schlecht ist.

das macht sie seit vielen jahren so, ihre ganzen andere freunde in europa und nordamerika, mit denen sie vorher immer angegeben hatte, waren auch nur solche, die die rechnungen bezahlen sollten. die waren allerdings spendabler, was man an der einrichtung sehen konnte... und warum hatte sie sich gerade mich ausgesucht, sie brauchte eben jemanden , der auch wirklich baldmoeglichst kommt, und nicht nur ueberlegt zu kommen.

und wenn ich mir das so durchlese frage ich mich, wie daemlich bin ich eigentlich,... oder wie einsam bin ich, dass ich sowas alles mitmache...

ich betone jetzt noch mal, es ist meine ganz persoenliche erfahrung, aber vielleicht kann der eine oder andere noch was draus lernen.

gruesse, thomas

Benutzeravatar

Eisbaer
Moderator(in)
Moderator(in)
Beiträge: 8058
Registriert: 10.07.2009
Wohnort: Llanogrande (Ant.)

meine erfahrung zum thema beziehung und internet

Beitrag von Eisbaer » 25. Nov 2011, 21:42

Thomas vielen Dank für diesen wirklich wertvollen Bericht. Hinterher weiß man wofür es besser war. Ich finde den Bericht besonders wertvoll weil einfach nur wenige bei denen es nicht geklappt hat etwas dazu schreiben. So kann leicht der falsche Eindruck entstehen, das es bei allen immer klappt. Bestimmt triffst Du an der Küste eine nette Costeña ;-)
Kein Support via PN. Fragen bitte im Forum stellen, so helfen die Antworten allen ● Beachtet bitte unsere » Forenregeln «
Du bist zufrieden mit unserer Hilfe! Dann helfe doch bitte mit einer kleinen » Spende « Danke und Vergelt´s Gott!


bogota
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 184
Registriert: 22.10.2011

meine erfahrung zum thema beziehung und internet

Beitrag von bogota » 26. Nov 2011, 02:30

Lieber Thomas,
Danke das Du das so offen und ehrlich geschrieben hast und uns daran teilhaben lässt. Deine Geschichte dokumentiert den Verlauf von Anfang bis zum Ende, wie die Abzocke eingefädelt wird und wie sich schnell zur Lawine entwickeln kann.
Gut das Du ein eigenständiger Mensch mit Köpfchen bist und schnell die Reißleine gezogen hast. Aber schade das Du eine so schlechte erste Erfahrung gemacht hast, vermutlich wird für Dich Kolumbien nun immer mit einen bitteren Beigeschmack behaftet sein.
Es gibt immer solche und solche Erfahrungen. Ich habe in Bogota zuerst mal eine sehr, sehr gute Erfahrungen gemacht und bin dafür sehr dankbar. So habe ich schnell zu der Stadt vertrauen fassen können und war überrascht wie offenherzig und hilfsbereit seinen Bewohner sein können. Man sollte nur mit der Liebe bzw. mit den Damen immer sehr vorsichtig sein, das beste ist vielleicht wenn man dieses Thema in Südamerika versucht auszuklammern.
Ich wünsche Dir nun schöne Tage und Erlebnisse am Meer damit Du wenigstens auch gute Erinnerungen an Kolumbien mitnimmst. :)


Ramiro / Hermannus
Gesperrt
Beiträge: 258
Registriert: 24.02.2010

meine erfahrung zum thema beziehung und internet

Beitrag von Ramiro / Hermannus » 26. Nov 2011, 08:33

@thomassch
Endlich einmal einer der auch die Dinge beim Namen nennt und die Realtät schildert welche vermutlich bei den meisten Internetbeziehungen die Quintessenz bildet, nämlich "den Ausländer" ordentlich auszunehmen .
Ich hatte auch über Jahre ein bißchen mit den Señoritas "gespielt" um eben genau diese meiner Geldbörse nicht gerade zuträglichen Habitus herauszuarbeiten und jemanden zu suchen wo ICH Vorteile habe und nicht umgekehrt , um eine Partnerin zu finden bräuchte und hätte ich nicht nach Kolumbien oder in andere SA Länder kommen müssen.
Um Dich mache ich mir keine Sorgen denn Du hast schon den richtigen "Riecher" und triffst auch rasche Entscheidungen um diese Ausnehmerei abzustellen.
Danke für Deinen interesanten Bericht und alles Gute für die Zukunft .


ferdl_90
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 77
Registriert: 07.06.2011

meine erfahrung zum thema beziehung und internet

Beitrag von ferdl_90 » 26. Nov 2011, 12:08

danke auch für den ehrlichen Bericht. Man braucht sich nicht "dämlich" vorkommen, wenn einem sowas passiert. Dämlich ist nur diese Dame die ständig auf professionelle Weise Männer anlügt um an Kohle zu kommen. Und sie wird mit dieser Masche auf lange Sicht keinen Erfolg haben, denn die wirklich netten und ehrlichen Menschen - so wie Thomas - durchschauen diesen Betrug schnell, machen trotzdem das Beste aus der Reise und finden früher oder später das wahre Glück bzw. werden von einer wirklich netten Frau gefunden.
Ich finde übrigens toll, wie Du trotz der Enttäsuchung nun Kolumbien erkundest - der Bericht über Bogotá ist hochinteressant.
Ich kenne Santa Marta nicht, aber ich kann Dir einen Aufenthalt auf San Andrés empfehlen. Weiß nicht wie lange Du noch in Kolumbien bleiben willst. vielleicht hast Du hier schon über San Andrés gelesen. Dort gibt es schöne Strände, sehr nette Menschen und es ist auch total sicher dort. Wenn man nicht im Zentrum wohnt bekommt man richtiges Insel-feeling und kann mit dem Moped die ganze Insel erkunden.
Freilich gibt es bestimmt viele viele andere schöne Orte und Landschaften in Kolumbien und grundsätzlich kann sowohl mit einer Colombiana, als auch mit "der Mitzi aus Pforzheim" Pech oder Glück haben.
LG F.


Traveller
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 84
Registriert: 23.09.2010

meine erfahrung zum thema beziehung und internet

Beitrag von Traveller » 26. Nov 2011, 22:54

Sehr gut geschrieben mit einer Note die viele nicht wahrhaben wollen.

Benutzeravatar

hoffnung_2013
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1799
Registriert: 14.07.2009
Alter: 71

meine erfahrung zum thema beziehung und internet

Beitrag von hoffnung_2013 » 27. Nov 2011, 17:51

@hi tomassch, ich denke Du hast eine gesunden Menschverstand und einen Blick für die Realität.
Deswegen mache ich mir um Dich keine Sorge..
Und - mit Dämmlichkeit hat es nichts zu tun, dass könnte jedem passieren. Wichtig ist nur, das man schnell erkennt wie der Hase läuft.
Aber bitte denke nicht daran, dass es immer so läuft.. es gibt auch gute dt./kol. Beziehungen.
Vielleicht klappt es schon bald mit einer Costena.. Kopf hoch !
Gruß
P.


Don-Pedrinio
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 772
Registriert: 14.04.2010
Alter: 14

meine erfahrung zum thema beziehung und internet

Beitrag von Don-Pedrinio » 2. Jan 2012, 21:30

Thomas, das hast du sehr gut geschrieben und es tut mir Leid fuer deine traurigen Erfahrungen. hast dir ein Extrembeispiel angelacht gehabt welches dir im Nachhinein erst recht viel besser hilft dieses Kapitel einzuordnen. jetzt bist du in diesem Traumland unterwegs, ich bin mir sicher dass du trotz der ersten schlechten Erfahrung viele andere und vor allem gute machen wirst.

Benutzeravatar

Cartagenera
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 110
Registriert: 25.03.2011

meine erfahrung zum thema beziehung und internet

Beitrag von Cartagenera » 14. Okt 2012, 16:35

Das habe ich erst heute gelesen. So wird es wohl den meisten ergehen.

Benutzeravatar

Wanderer
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 576
Registriert: 05.05.2010

meine erfahrung zum thema beziehung und internet

Beitrag von Wanderer » 14. Okt 2012, 19:27

Viele leben einen Traum, wobei die Realität ganz anders aussieht. Sehr gut berichtet!

Benutzeravatar

Kamachi
Reiseagentur
Reiseagentur
Beiträge: 794
Registriert: 15.08.2009
Wohnort: Bucaramanga

meine erfahrung zum thema beziehung und internet

Beitrag von Kamachi » 16. Okt 2012, 15:28

Traveller » 26 Nov 2011, 22:54 hat geschrieben:Sehr gut geschrieben mit einer Note die viele nicht wahrhaben wollen.
Moin, dem kann ich nur zustimmen.
Saludos, Willi :fel:


buetty1965
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 19
Registriert: 08.07.2014
Wohnort: Köln
Alter: 54

meine erfahrung zum thema beziehung und internet

Beitrag von buetty1965 » 17. Jul 2014, 18:24

aber das kann doch hier auch passieren , das man "ausgenommen" wird ... das man auf die Nase fällt ..... in meiner Firma ist einer mit Kolumbianerin seit Jahren zusammen und glücklich , die beiden wohnen hier in Deutschland ... und ein anderer Freund , führt seit 3 Jahren eine Fernbeziehung zu einer Kolumbianerin ... ohne Geld zücken zu müssen ....

ich hoffe natürlich das die beiden nicht Ausnahmen sind ..... sondern evtl die Regel ......

freundlichen Gruß buetty :-)

Benutzeravatar

BruChris
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 25.09.2013
Wohnort: Im Moment noch in Deutschland

meine erfahrung zum thema beziehung und internet

Beitrag von BruChris » 21. Okt 2014, 10:53

Hallo

Meine positive Erfahrung zum Thema findet ihr hier: viewtopic.php?f=29&t=11520&p=56282#p56282

Liebe Grüße an alle, :fel: BruChris

Benutzeravatar

KolumbienLindaTours
Reiseagentur
Reiseagentur
Beiträge: 335
Registriert: 12.10.2012
Wohnort: Cali

meine erfahrung zum thema beziehung und internet

Beitrag von KolumbienLindaTours » 23. Okt 2014, 05:10

Ja toller Bericht und man sieht das man mit Internetbeziehungen sowohl in Deutschland alsauch in Kolumbien immer auf Ausnutzer trifft. Ich bin mit einer Kolumbianerin glücklich verheiratet, wir haben uns aber auch auf traditionelle Weise persönlich durch zufällige Umstände kennengelernt und überhauptnix mit Internet.