Probleme mit der Verlängerung des Touristenaufenthaltes

Alle Fragen rund ums Visa sowie den "Ausländerausweis", die begehrte Cédula de Extranjería.

iastob
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 95
Registriert: 06.11.2013

Probleme mit der Verlängerung des Touristenaufenthaltes

Beitrag von iastob » 2. Mai 2019, 16:40

Heute habe ich per E-Mail die Nachricht erhalten, das mein Antrag auf Verlängerung abgelehnt worden sei. Begründung: Ich dürfe maximal bis 2. September 2019 in Kolumbien sein.

Ich bin zuletzt am 23.3.2019 eingereist und hatte inklusive Verlängerung gedacht, ich dürfe problemlos bis zum 3. September hier bleiben, weil deutlich weniger als 180 Tage. Oder war mein Denkfehler, dass ich, bei einer anderen Reise, auch schon Anfang des Jahres in Kolumbien war und dass das alles addiert wird? Ich dachte bisher, ab Ausreise und Neueinreise würde wieder von vorne gezählt. Ist das nicht richtig? Geht es also um die absoluten Tage pro Jahr? Hilft es mir also auch nicht, wenn ich einfach für einen Tag nach Ecuador ausreise und dann wieder nach Kolumbien rein?
Bin verwirrt.



Moderation: Beitrag von: [Hinweise & Erfahrungen] Verlängerung des Touristenaufenthaltes in Kolumbien abgetrennt und als eigenständiges Thema erstellt. Oswaldo

Benutzeravatar

Themenstarter
Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4968
Registriert: 05.10.2010

Probleme mit der Verlängerung des Touristenaufenthaltes

Beitrag von Ernesto » 2. Mai 2019, 17:21

Ja, es geht um die absoluten Tage. Es werden immer die Kalendertage des aktuellen Jahres gerechnet. Tag der Einreise und Tag der Ausreise wird ebenfalls mitgezählt. Kannst du den Flug nicht umbuchen?


iastob
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 95
Registriert: 06.11.2013

Probleme mit der Verlängerung des Touristenaufenthaltes

Beitrag von iastob » 2. Mai 2019, 17:28

Nee, Umbuchen geht nicht. Müsste ich neu kaufen. Außerdem kompliziert, weil mit Hund und dort ein Platz für ihn reserviert und bezahlt ist. Hatte ja damit gerechnet, dass das mit dem Visum wegen der zwei Wohnungen klappt. Muss ich jetzt also wohl das Visum beantragen und eine "multa" wegen nachträglicher Umdeklarierung bei der Banco de la República in Kauf nehmen. Hast Du eine Ahnung, wie viel so etwas kosten kann? Die andere Möglichkeit wäre, die zu kaufende Wohnung in Medellín an eine Firmengründung zu koppeln. Aber das wird sicher noch viel teurer. Beide Optionen hat mir der kolumbianische Anwalt genannt.

Benutzeravatar

Themenstarter
Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4968
Registriert: 05.10.2010

Probleme mit der Verlängerung des Touristenaufenthaltes

Beitrag von Ernesto » 2. Mai 2019, 17:54

Das mit der Firmengründung wäre zwar eine Variante, aber für was eine Firma die Geld und Steuern kostet, wenn du keine Firma brauchst.

Versuche mit Migración Colombia zu sprechen, so das die dir die Verlängerung bis zum 02.09. geben. Da/Wenn eine Umbuchung des Fluges nicht möglich ist beantragst du dann einen => Salvoconducto, das sollte gehen. Auf keinen Fall in Panik verfallen. Wegen dem einen Tag wird es ganz bestimmt eine einfache Lösung geben. Die Leute von Migración Colombia sind eigentlich sehr nett und hilfsbereit. Ich würde es versuchen.

Das Visum würde ich dann in aller Ruhe machen wenn du wieder hier bist.

Eine andere Variante, aber nicht für jedermann empfehlenswert ist. Ausreisen mit Stempel. Dann zurück ohne Stempel. Kurz vor der Abreise wieder ausreisen, ohne Stempel und wieder einreisen mit Stempel. ;-)


iastob
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 95
Registriert: 06.11.2013

Probleme mit der Verlängerung des Touristenaufenthaltes

Beitrag von iastob » 2. Mai 2019, 18:35

Danke für die Tipps, Ernesto. (Wenn ich groß bin, werde ich auch mal Kolumbien-Veteran.)

Ach, panisch bin ich nicht. Gestern hat mich mein Nachbar mit einer Drohne gefilmt. Das finde ich unangenehmer ...

Aber wäre nicht die einfachste Lösung, für zwei Tage ganz normal drei Tage nach Ecuador zu reisen und dann wieder zurück nach Kolumbien? Dann habe ich doch den einen Tag eingespart. Und dann würde ich doch wieder 90 Tage bekommen. Und die würde ich dann verlängern. Und dann könnte ich meinen Flug am 3.9. wahrnehmen ...

Benutzeravatar

Themenstarter
Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4968
Registriert: 05.10.2010

Probleme mit der Verlängerung des Touristenaufenthaltes

Beitrag von Ernesto » 2. Mai 2019, 18:41

Das mit der Drohne würde mir auch nicht passen.

Hast recht, es geht ja nur um einen Tag. Mache ein paar Tage Urlaub vom Urlaub in Ecuador oder Panama und reise dann ganz legal wieder ein.
Rechne vorher nochmal ganz genau die Tage durch, dann ist das wohl die beste Lösung.
Allerdings bekommst du bei der Rückreise keine 90 Tage, denn die stehen dir in diesem Kalenderjahr nicht mehr zu!

Du musst aufpassen, dass der Zöllner dir die richtige Anzahl an Tagen einstempelt, denn du bist verantwortlich wenn er einen Fehler macht. Klingt blöd, ist aber so.

Viel Glück.
Zuletzt geändert von Ernesto am 2. Mai 2019, 18:45, insgesamt 1-mal geändert.


iastob
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 95
Registriert: 06.11.2013

Probleme mit der Verlängerung des Touristenaufenthaltes

Beitrag von iastob » 2. Mai 2019, 18:45

Danke!

-----------------

Noch eine Frage: Kann man die Verlängerung auch kurzfristig, also zum Beispiel eine Woche vor Ablauf der Aufenthaltserlaubnis beantragen? Ich habe dazu keine Informationen gefunden.



Zwei kurzzeitig nacheinander geschriebene Beiträge automatisiert zusammengefügt. Skript powered by Datacom ©2019

Benutzeravatar

Themenstarter
Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4968
Registriert: 05.10.2010

Probleme mit der Verlängerung des Touristenaufenthaltes

Beitrag von Ernesto » 2. Mai 2019, 19:02

Selbstverständlich. Eine Woche vorher ist OK.

Halte uns bitte auf dem Laufenden.


iastob
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 95
Registriert: 06.11.2013

Probleme mit der Verlängerung des Touristenaufenthaltes

Beitrag von iastob » 2. Mai 2019, 21:11

Ja, mache ich.


iastob
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 95
Registriert: 06.11.2013

Probleme mit der Verlängerung des Touristenaufenthaltes

Beitrag von iastob » 16. Jun 2019, 03:10

Habe das Problem durch eine viertägige Reise nach Lima gelöst, also damit zwei volle Tage Aufenthalt in Kolumbien gewonnen. Eine Online-Verlängerung des Aufenthalts als Tourist war nicht mehr nötig, weil ich bei der Einreise nach Kolumbien direkt 90 weitere Tage bekommen habe.

Benutzeravatar

Themenstarter
Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4968
Registriert: 05.10.2010

Probleme mit der Verlängerung des Touristenaufenthaltes

Beitrag von Ernesto » 16. Jun 2019, 21:37

Bitte beachte, dass der legale Aufenthalt als Tourist im Kalenderjahr 180 Tage nicht überschreiten darf.

Auch dann nicht wenn du jetzt einen Stempel mit 90 weiteren Tage bekommen hast.
Laut Migrationsgesetz und deinem Wissen, hättest du diesen Einreisestempel sofort reklamieren müssen, da du ja weisst, dass du legal keine 90 Tage mehr im Lande verweilen darfst.

Wenn du die 180Tagefrist trotz Aus- und Einreise nicht einhalten kannst, solltest du bei Migración Colombia vorsprechen um im legalen Rahmen zu bleiben, denn Computer vergessen nichts ;-)


iastob
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 95
Registriert: 06.11.2013

Probleme mit der Verlängerung des Touristenaufenthaltes

Beitrag von iastob » 17. Jun 2019, 15:24

Danke für Deine Warnung, Ernesto.
Ich verlasse das Land aber am 179sten Tag. Bis dahin habe ich, wenn alles glatt läuft, auch mein M-Visum.

Benutzeravatar

Themenstarter
Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4968
Registriert: 05.10.2010

Probleme mit der Verlängerung des Touristenaufenthaltes

Beitrag von Ernesto » 17. Jun 2019, 16:14

Viel Glück mit dem Visum ;-)

Falls du es vor der nächsten Ausreise noch nicht hast, schreib dir sicherheitshalber die Daten der Ein- und Ausreisen getrennt auf.
Meckert jemand, dann kannst du immer noch sagen, dass dir bei der letzten Einreise der 90 Tage Stempel nicht aufgefallen ist, weil da zu viel Stress an der Zollstelle war. Und dann kramst du noch deinen Zettel raus.

Wie gesagt viel Glück und gute Reise.


iastob
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 95
Registriert: 06.11.2013

Probleme mit der Verlängerung des Touristenaufenthaltes

Beitrag von iastob » 18. Jun 2019, 07:50

Danke, Ernesto.
Ich habe übrigens dem Beamten der Migración de Colombia gesagt, wie viele Tage mir noch zustehen. Das hat ihn aber nicht interessiert. Und er hat trotzdem „90“ reingeschrieben. Obwohl die sehr undeutlich geschrieben sind. Deshalb und weil ich tatsächlich Stress und einen Termin in Medellín hatte, habe ich nicht weiter nachgehakt. Ein Anwalt, der sich um Visa für Ausländer kümmert, glaubt auch „90“ zu lesen, ist sich aber auch nicht total sicher.