Hinweis - hohe HIV - Rate in Cartagena/Santa Marta / Taganga

Impfungen, Reiseapotheke, Ärzte, Krankenhäuser und Fragen dazu.
Benutzeravatar

Themenstarter
Kamachi
Reiseagentur
Reiseagentur
Beiträge: 794
Registriert: 15. Aug 2009, 18:42
Wohnort: Bucaramanga

Hinweis - hohe HIV - Rate in Cartagena/Santa Marta / Taganga

Beitrag von Kamachi »

MoinMoin Leute, :D
eine Mitarbeiterin der Organisation " Red de mujeres de la region caribe " hat mich informiert, daß in den
Städten Santa Marta ( insbesondere in Taganga ) und Cartagena die Rate der HIV - Infektionen sprunghaft angestiegen ist.
Auch andere Geschlechtskrankheiten sind dort weit verbreitet.
Durch meine Arbeit mit infizierten Patientinnen ist mir bekannt, dass viele Kolumbienbesucher den schnellen Sex ohne Schutz suchen ...

Herzlichst, William
Zuletzt geändert von Kamachi am 8. Feb 2010, 14:17, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

ramklov
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 352
Registriert: 3. Aug 2009, 23:35
Wohnort: Pendler OÖ-Cartagena

Re: Hinweis - hohe HIV - Rate in Cartagena/Santa Marta / Tag

Beitrag von ramklov »

das nenn ich mal sachdienliche hinweise, scherz beiseite ist ein ernstes thema.

danke ramklov
Niemals ohne Eiklar im Kühler durch Kolumbien!

Benutzeravatar

cali
aka Cali/gesperrt
aka Cali/gesperrt
Beiträge: 51
Registriert: 30. Jul 2009, 03:47
Wohnort: santiago de cali

Re: Hinweis - hohe HIV - Rate in Cartagena/Santa Marta / Tag

Beitrag von cali »

WilliamdeBallestas hat geschrieben:
Ich weiss nicht, ob die Zahl stimmt, doch wurde mir von einer Sozialarbeiterin in Taganga
berichtet, daß bis zu 40 % der Frauen unter 25 mit dem HI-Virus infiziert sind.
also, bei gott, william, warum setzt du dann einen solchen groben unfug in die welt?

Benutzeravatar

cali
aka Cali/gesperrt
aka Cali/gesperrt
Beiträge: 51
Registriert: 30. Jul 2009, 03:47
Wohnort: santiago de cali

Re: Hinweis - hohe HIV - Rate in Cartagena/Santa Marta / Tag

Beitrag von cali »

nur zur klarstellung, wegen der nettiquette:

william mache ich nicht den vorwurf des groben unfugs wegen dieser aberwitzigen 40%, die diese unbekannte sozialarbeiterin zum besten gegeben hat, vielleicht um sich wichtig zu machen oder zum teufel warum.

aber william mache ich den vorwurf, in diesem - serioesen, william! - forum dann solche sprueche einer nicht ernst zu nehmenden sozialarbeiterin zu verbreiten.

william, sowas solltet du hier in diesem forum, bitte, kuenftig unterlassen.

am stammtisch ja, aber hier bitte nicht, meine ich jedenfalls. was die moderatoren zu diesem beitrag von dir sagen, bleibt abzuwarten. aber es ist jedenfalls in meinen augen nicht serioes, irgendwas voellig abstruses zu verbreiten und sich dann lediglich mit "Ich weiss nicht, ob die Zahl stimmt" "abzusichern".

denn verbreitet hast du es ja trotzdem
.

Benutzeravatar

Themenstarter
Kamachi
Reiseagentur
Reiseagentur
Beiträge: 794
Registriert: 15. Aug 2009, 18:42
Wohnort: Bucaramanga

Re: Hinweis - hohe HIV - Rate in Cartagena/Santa Marta / Tag

Beitrag von Kamachi »

MoinMoin Cali.
gerade weil dieses Forum seriös ist und ich mich auch so einschätze, halte ich die Info für wichtig.
Ok, nehme ich die Prozentzahl raus, weil ich sie nicht belegen kann.
Fakt aber ist, daß die Anzahl der HIV-Infizierten Frauen ausgesprochen hoch ist.Das ist leider keine Sensationsmache sondern entspricht der Realität.
Cali, ich arbeite mit diesen Patientinnen.Und es ist erschreckend, wie viele Besucher den schnellen Sex OHNE Schutz wollen.
Deshalb dieser Post.
Und ansonsten - Kritik ist angekommen und wird umgesetzt ;)
herzlichst,William


Anonymous

Re: Hinweis - hohe HIV - Rate in Cartagena/Santa Marta / Tag

Beitrag von Anonymous »

Danke William für diese Info.

Semana schreibt dazu u.a.
En Colombia, actualmente el 0.7 por ciento de la población vive con VIH y es un porcentaje que según estudios va en aumento. 160 mil son hombres y 45 mil son mujeres. De cada cinco casos de VIH, uno padece la enfermedad de SIDA. En el país las zonas de mayor incidencia son el Litoral Caribe y el Pacífico.
Ein Thema mit dem sich besonders Eltern vertraut machen sollten.

Benutzeravatar

burro
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 22. Feb 2010, 22:07

Re: Hinweis - hohe HIV - Rate in Cartagena/Santa Marta / Tag

Beitrag von burro »

Was bitteschön ist denn deine "Arbeit mit infizierten Patientinnen" ???

Benutzeravatar

Themenstarter
Kamachi
Reiseagentur
Reiseagentur
Beiträge: 794
Registriert: 15. Aug 2009, 18:42
Wohnort: Bucaramanga

Re: Hinweis - hohe HIV - Rate in Cartagena/Santa Marta / Tag

Beitrag von Kamachi »

MoinMoin burro ;-)
Prävention und Aufklärung. Bisher unabhängig in Form von organiserten Brigadas de salud,in Zukunft hoffentlich über das Red de mujeres de la region caribe.
Die Deutsche Aids Hilfe stiftet dazu Kondome und Broschüren in spanischer Sprache.
saludos,
William

Benutzeravatar

cali
aka Cali/gesperrt
aka Cali/gesperrt
Beiträge: 51
Registriert: 30. Jul 2009, 03:47
Wohnort: santiago de cali

Re: Hinweis - hohe HIV - Rate in Cartagena/Santa Marta / Tag

Beitrag von cali »

burro hat geschrieben:Was bitteschön ist denn deine "Arbeit mit infizierten Patientinnen" ???
WilliamdeBallestas hat geschrieben:MoinMoin burro ;-)
Prävention und Aufklärung.
also die infizierten patientinnen wissen gar nicht, dass sie bereits infiziert sind?

schrecklich.

Benutzeravatar

Themenstarter
Kamachi
Reiseagentur
Reiseagentur
Beiträge: 794
Registriert: 15. Aug 2009, 18:42
Wohnort: Bucaramanga

Re: Hinweis - hohe HIV - Rate in Cartagena/Santa Marta / Tag

Beitrag von Kamachi »

Hi Cali. ;)
ich will hier nicht wieder mit Zahlen um mich werfen; es ist so, daß Aufklärung und Präventionsarbeit auch mit denen durchgeführt wird, die bereits infiziert sind und davon wissen. es geht um Aufklärung was Therapiemöglichkeiten in Kolumbien , lebensverlängernde Selbsthilfe ( Ernährung etc. ), Hygiene, Ansteckungsgefahr für andere, juristische Möglichkeiten etc....betrifft.
Aber Du hast recht - viele wissen es nicht.Und nur mal nebenbei bemerkt - mit einem guten Therapiekonzept ist ein weitgehend normales Leben mit Altersterblichkeit zu erwarten.nur hapert es damit leider in Kolumbien, Afrika usw.
Herzlichst,
William