Chikungunya / Zika / Dengue .... lauernde Gefahr in Kolumbien !

Impfungen, Reiseapotheke, Ärzte, Krankenhäuser und Fragen dazu.

Themenstarter
Karsten
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 176
Registriert: 05.02.2010

Chikungunya / Zika / Dengue .... lauernde Gefahr in Kolumbien !

Beitrag von Karsten » 23. Nov 2014, 21:36

St. Martin - Das Chikungunya-Fieber wird in der Karibik zunehmend zur Gefahr. Seit dem Ausbruch der Epidemie im Dezember 2013 auf der Insel St. Martin hat das Virus auf alle Karibikinseln und auf das Festland des amerikanischen Kontinents übergegriffen, teilte das französische Gesundheitsinstitut InVS mit. Innerhalb eines Jahres haben sich demnach Hunderttausende Menschen mit den von Mücken übertragenen Krankheitserregern infiziert.

>> weiterlesen <<

Quelle: Spiegel-Online, 23.11.2014


Themenstarter
Karsten
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 176
Registriert: 05.02.2010

Karibik: Hunderttausende an Chikungunya-Fieber erkrankt

Beitrag von Karsten » 23. Nov 2014, 21:38

Freunde von mir in Santa Marta haben in dieser Woche berichten, dass dieses Virus / Fieber seit 2-3 Monaten dort vermehrt auftrete. Auch gebe es wohl Infektionen mit dem ähnlichen Dengue-Virus. Unter den Risikogruppen zu diesen Erkrankungen (kleine Kinder & alte Leute) gebe es wohl leider auch sehr vereinzelt Todesfälle.


fritz
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 36
Registriert: 02.10.2010

Karibik: Hunderttausende an Chikungunya-Fieber erkrankt

Beitrag von fritz » 25. Nov 2014, 00:47

hier in taganga hats so etwa jeder zweite gehabt,aber wenigstens ist man danach imun

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 5015
Registriert: 05.10.2010

Karibik: Hunderttausende an Chikungunya-Fieber erkrankt

Beitrag von Ernesto » 25. Nov 2014, 00:53

Interessantes Thema. Mich würde interessieren was ihr an der Küste in euren Wohnungen gegen die Steckmücken einsetzt?

Benutzeravatar

bastians
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 380
Registriert: 07.03.2010

Karibik: Hunderttausende an Chikungunya-Fieber erkrankt

Beitrag von bastians » 25. Nov 2014, 14:47

Ventilator (braucht man eh :lol: )
Der Aufwand das Mückennetz aufzuhängen war mir immer zu hoch. Außerdem sind die Dinger unhandlich.

ciao
Bastian


fritz
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 36
Registriert: 02.10.2010

Karibik: Hunderttausende an Chikungunya-Fieber erkrankt

Beitrag von fritz » 25. Nov 2014, 23:21

die meisten stiche passieren hier ja eh in dunkleren orten oder inder daemmerung,so das ein moskitonetz da auch nicht hilft.aber wenigstens sind sie mindestens hier in taganga mit dem spruehwagen rumgefahren um auszuraeuchern.

Benutzeravatar

sbwebmel
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 68
Registriert: 07.03.2013
Wohnort: Cartagena
Alter: 39

Karibik: Hunderttausende an Chikungunya-Fieber erkrankt

Beitrag von sbwebmel » 3. Dez 2014, 00:16

also ich hab nix gegen die mücken gemacht.. ventilator an und fertig.. das hat die biester allerdings nicht davon abgehalten.. hatte trotzdem chikungunya.... 8 tage lag ich halbtot mit fieber im bett und dann wars überstanden...

ps: ich kenne NIEMANDEN in cartagena, der NICHT chikungunya hatte!!!
**************************
Neueste Erkenntnis:
Du kannst Kolumbien nicht ändern. Pass dich an oder geh nach Hause...

Benutzeravatar

Mark
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 155
Registriert: 25.03.2013
Wohnort: Medellin

chikungunya .... lauernde Gefahr in Kolumbien !!!!

Beitrag von Mark » 7. Okt 2015, 17:45

Hallo,

wollte auch mal das Thema Chikungunya ansprechen, da Ich mittlerweile schon um die 14 Personen kenne die erkrankt sind.

Die Krankheit wird durch Muecken uebertragen und ist daher in heissen und feuchten Gebieten am weitesten verbreitet.

Wenn man mit Menschen spricht die oberhalb 2500 Meter wohnen, gibt es dort angeblich nichts mehr zu befuerchten.

Es sind mehr die tiefergelegenen Staedte wie Quibdo, Cartagena, Barranquilla, Santa Martha, Cali, Buanaventura etc. betroffen.

Wenn man infiziert wurde hat man sehr starke Gelenk, Knochen und Muskelschmerzen und kann kaum aufrecht gehen (daher der Name chikungunya). Man fuehlt sich schwach, antriebslos..... Diese Schmerzen koennen teilweise ein Leben immer wieder auftreten.

Die Krankheit ist derzeit nicht heilbar, nach einem Impfstoff wird fieberhaft geforscht !!

Saludos

Benutzeravatar

hoffnung_2013
Kolumbien-Experte
Kolumbien-Experte
Beiträge: 1794
Registriert: 14.07.2009
Alter: 71

chikungunya .... lauernde Gefahr in Kolumbien !!!!

Beitrag von hoffnung_2013 » 7. Okt 2015, 18:30

@Mark, vielen Dank für deinen Hinweis.
Leider kann man sich dagegen kaum schützen, es sei denn man reist an den Nordpol :-)
Ich bin kein Arzt, aber die lebenslangen Folgeerscheinungen sind meines Wissen äußerst selten.
Und vorallem, nach einer Krankheit ist die Person lebenslang geschützt. Auch gut.
Gruß
P.

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 5015
Registriert: 05.10.2010

chikungunya .... lauernde Gefahr in Kolumbien !!!!

Beitrag von Ernesto » 7. Okt 2015, 18:51

@hoffnung_2013, man kann sich durch auftragen eines Repelente (Insektenschutz) schützen. Qualm mögen die Insekten auch nicht, potenzielle Raucher sind dadurch weniger gefährdet. :mrgreen: Ich wünsche keinem das er es bekommt, denn der Verlauf kann sehr unangenehm sein.

Benutzeravatar

hoffnung_2013
Kolumbien-Experte
Kolumbien-Experte
Beiträge: 1794
Registriert: 14.07.2009
Alter: 71

chikungunya .... lauernde Gefahr in Kolumbien !!!!

Beitrag von hoffnung_2013 » 7. Okt 2015, 18:56

Meinst du ich soll zum Raucher werden? :-)
Weiß nicht ob der Insektenschutz viel hilft...
Gruß
P.

Benutzeravatar

Mark
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 155
Registriert: 25.03.2013
Wohnort: Medellin

chikungunya .... lauernde Gefahr in Kolumbien !!!!

Beitrag von Mark » 7. Okt 2015, 20:22

@Hoffnung_2013 ... Du unterschaetzt das Chikungunya Virus ein wenig. Ist wirklich eine heftige Krankheit die man sich besser nicht einfangen sollte. Du sagst eine Person ist dann lebenslang geschuetzt, aber wir sprechen ja nicht von einer Impfung. Die Person ist dann auch ein Leben lang infiziert und krank. Klar hilft der Insektenschutz, nehmen die Leute bei Malaria ja auch ....

Also Ich kann nur sagen, Ich wuerde mir lieber Malaria einfangen das heilbar ist als Chikungunya das nicht heilbar ist. Und Stiche sind ja ohnehin nicht angenehm. Also wenns mal in eine feucht heisse Gegend gehen sollte, nimm besser den Mueckenschutz :son:

Benutzeravatar

hoffnung_2013
Kolumbien-Experte
Kolumbien-Experte
Beiträge: 1794
Registriert: 14.07.2009
Alter: 71

chikungunya .... lauernde Gefahr in Kolumbien !!!!

Beitrag von hoffnung_2013 » 7. Okt 2015, 21:21

Mark, ich unterschätze ganz gewiß nicht den Virus, zumal ich auch hier in Medellin (!) einen Fall in meinem Bekanntenkreis habe.
Davon habe ich auch nie gesprochen!

So, und was ich mit wenig Schutz gemeint habe - nicht keinen Schutz -, ist, soll ich jetzt hier in Medellin jeden Tag Moskitonetzen und Repellents nehmen? Wenn ich in an der Küste bin, ist das etwas anderes.

Mit lebenslang geschützt? Korrekter wäre lebenslang immun, dh. die Symtome treten nicht mehr auf. Da kann man aber nicht sagen, die Personen sind krank. Das ist wie mit Scharlach oder Masern (hatte ich beides als Kind). Seither bin ich gegen diese Krankheit immun und habe auch keine Symtome mehr. Ob ich den Virus noch in mir trage, weiß ich aber ehrlich gesagt nicht.

Okay, langer Rede kurzer Sinn. Ich habe schon eingangs erwähnt, dass ich für deinen Hinweis dankbar, denn es gibt einige die sich keine Gedanken darüber machen UND ich unterschätze das Risiko ganz sicher nicht und hoffe dass ich mir diesen Virus nie einfange.
Gruß
P.


Lilie19
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 14.07.2015

chikungunya .... lauernde Gefahr in Kolumbien !!!!

Beitrag von Lilie19 » 7. Okt 2015, 22:51

Im Dezember sind wir in Kolumbien .. Das nimmt mir ein wenig die Freude gerade .. Ich werde IMMER zerstochen egal wann und wo .. Also was soll ich tun ? Was ist der beste Schutz ?!
Eure Tipps und Ratschläge ?

[ Beitrag geschrieben mit iPhone ] Bild

Benutzeravatar

Eisbaer
Moderator(in)
Moderator(in)
Beiträge: 8062
Registriert: 10.07.2009
Wohnort: Llanogrande (Ant.)

chikungunya .... lauernde Gefahr in Kolumbien !!!!

Beitrag von Eisbaer » 8. Okt 2015, 04:02

@Lilie19: Wie schon erwähnt liegt die Gefahr eines infizierten Mückenstiches eher an der Küste als im Hochland. Wenn du dort bist verwende einen guten Insektenschutz zum Auftragen auf die Haut. Gibt es vor Ort zu kaufen. Trage in den frühen Abendstunden, da ist die Gefahr am größten - leichte langärmlige Hemden und lange leichte Hosen. Im Hotelzimmer kannst Du einen elektronischen Mückenschutz in der Nacht verwenden, falls dort nicht vorhanden. Raid ist ein einheimisches Produkt, es kommt in die Steckdose. Neben Chikungunya ist auch Dengue in diesem Klima verbreitet. Die Schutzmaßnahmen sind die gleichen. Am Pazifik wäre zusätzlich ein Moskitonetz hilfreich.
Kein Support via PN. Fragen bitte im Forum stellen, so helfen die Antworten allen ● Beachtet bitte unsere » Forenregeln «
Du bist zufrieden mit unserer Hilfe! Dann helfe doch bitte mit einer kleinen » Spende « Danke und Vergelt´s Gott!