Probleme mit den Preisen in einer Kneipe

Allgemeines zu Land und Leuten und die vielen Fragen, die nichts direkt mit der Reise zu tun haben.

Themenstarter
witte
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 11
Registriert: 03.09.2017

Probleme mit den Preisen in einer Kneipe

Beitrag von witte » 28. Sep 2017, 16:21

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Wenn jemand auf der Straße 500 Peso von mir will, dann soll ich nicht diskutieren sondern ihm alles geben was ich habe. Der war gut!!


Martino de Munich
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 16
Registriert: 13.06.2016

Probleme mit den Preisen in einer Kneipe

Beitrag von Martino de Munich » 28. Sep 2017, 16:25

zur Ergänzung zu Gordi, "definitiv nie den Pass mitnehmen" +1.
Ich wurde bisher einmal von der Polizei kontrolliert und konnte mich nur mit dem Schnappschuss meines Passes auf dem Handy ausweisen. Als ich erklärte, dass ich den Pass in der Wohnung aufbewahre, bekam ich Schulterklopfen und konnte meines Weges gehen.
Habe mir meinen inzwischen auf Scheckkartengröße kopieren und plastifizieren lassen. Das wird bisher sogar als Identifikation bei Kreditkarteneinsatz akzeptiert.

----------------------

Witte, tue Dir einen Gefallen und gehe mal in Dich. Wie meine Vorredner schon dargelegt haben, handelt es sich um den empfohlenen VK für den Einzelhandel/den Supermarkt. Dein Kneipier schlägt nicht mal 50% auf, in Deutschland sind wohl eher 300% gängig. Du kennst Dich nicht aus, machst den Zampano und bestätigst leider alle (Vor)Urteile über deutsche Besserwisserei. Als nächstes willst Du die Polizisten anzeigen, die eigentlich nur deeskalierend unterwegs waren "zahle oder komm mit" (um den Stress aus der Kneipe zu holen). Falls Dein Spanisch gut genug ist und Du menschliche Größe zeigen willst, gehe nochmal vorbei, entschuldige Dich für das Missverständnis, bestelle noch ein Bier und gib 500 Peso Trinkgeld.



Zwei kurzzeitig nacheinander geschriebene Beiträge automatisiert zusammengefügt Skript powered by Datacom © 2017


Gordi_K
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 148
Registriert: 12.09.2016

Probleme mit den Preisen in einer Kneipe

Beitrag von Gordi_K » 28. Sep 2017, 16:36

Naja, hab mich falsch ausgedrückt...

Mit dem "Geld wollen" habe ich Raub gemeint. In einem Jahr wurden vor "meinem" Hotel zwei Typen erschossen - und es handelt sich um Hotel in einem sicheren Bario...

Was ich sagen will - im Kolumbien laufen viele Typen herum, die mehr Leute erschossen haben, als die ganze Bundespolizei in den letzten 10 Jahren... Denke daran - es kann sehr schnell passieren, dass man mit einem Messer/Kugel im Bauch auf der Straße liegt, wenn man sich dumm stellt...


Martino de Munich
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 16
Registriert: 13.06.2016

Probleme mit den Preisen in einer Kneipe

Beitrag von Martino de Munich » 28. Sep 2017, 16:40

Gordi, ich hatte Dich verstanden und die Anderen sicher auch, witte wollte Dich nicht verstehen.


OliCO
Ehemalige/r
Beiträge: 268
Registriert: 12.08.2016

Probleme mit den Preisen in einer Kneipe

Beitrag von OliCO » 28. Sep 2017, 16:51

witte hat geschrieben:
28. Sep 2017, 15:24
Was bist du den für einer OliCO?
Was ich für einer bin? Kann ich Dir sagen. Jemand, der in bisher drei Aufenthalten schon mehrere Monate in Kolumbien verbracht hat, im November und im März wieder fliegt, kolumbianische Freunde hat, Spanisch spricht und dir sagt, wo es langgeht.

Mit einer Einstellung wie der Deinen wirst Du in Kolumbien definitiv keine Punkte sammeln. Ist vielleicht auch besser so.
witte hat geschrieben:
28. Sep 2017, 15:24
Ich hatte eine einfache und simple Frage und brauche mich hier nicht beschimpfen und belehren zu lassen.
Anscheinend ja doch, wenn Du Dich in Kolumbien benimmst wie die sprichwörtliche "offene Hose" und das noch verteidigst. Beschämend!

Bin nach wie vor der Meinung, daß hier gerade massiv getrollt wird … kann doch nicht wahr sein, sowas.


Themenstarter
witte
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 11
Registriert: 03.09.2017

Probleme mit den Preisen in einer Kneipe

Beitrag von witte » 28. Sep 2017, 17:11

Du bist doch derjenige der hier trollt und das ständig das Wort Troll verwendet. Auf so Leute wie dich wartet man in Kolumbien.

Was habe ich euch getan, das ihr so über mich herfallt. Habt wohl alle viel Langeweile.

So ein Forum kann ich niemand empfehlen. Voll von negativ miserablen Typen die jemand brauchen um sich an ihm auszutoben!


Gordi_K
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 148
Registriert: 12.09.2016

Probleme mit den Preisen in einer Kneipe

Beitrag von Gordi_K » 28. Sep 2017, 17:29

Na , endlich siehst du es richtig, witte!

Lass uns also in unserer negativen miserablen virtuellen Welt - und mach dich auf den Weg auf die nächste Polizeistation, um die Beschwerde abzugeben! Die 500 Pesos musst du doch bekommen, koste es was es wolle - da bin ich voll bei dir.

Benutzeravatar

Renato
Ex-Forenmoderator
Ex-Forenmoderator
Beiträge: 2140
Registriert: 12.05.2010

Probleme mit den Preisen in einer Kneipe

Beitrag von Renato » 28. Sep 2017, 17:48

WITTE:

- Wie hiess die Kneipe?
- Wo war die Kneipe?


senordulko
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 24
Registriert: 31.10.2016

Probleme mit den Preisen in einer Kneipe

Beitrag von senordulko » 28. Sep 2017, 17:59

@witte. Würde an deiner Stelle sowohl den Kneipier als auch die beiden Polizisten anzeigen. Viel Erfolg.


Themenstarter
witte
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 11
Registriert: 03.09.2017

Probleme mit den Preisen in einer Kneipe

Beitrag von witte » 28. Sep 2017, 18:11

Noch so ne blöde Antwort. Mein Gott wo bin ich hier nur hingeraten.

Benutzeravatar

Eisbaer
Moderator(in)
Moderator(in)
Beiträge: 8058
Registriert: 10.07.2009
Wohnort: Llanogrande (Ant.)

Probleme mit den Preisen in einer Kneipe

Beitrag von Eisbaer » 28. Sep 2017, 18:21

Da in diesem Thema alles gesagt wurde was zu sagen war, wird es hiermit geschlossen. :lock:

Für die Zukunft bitte ich gerade gegenüber neuen, im Land unerfahrenen Mitgliedern etwas gefühlvoller zu antworten und dabei auch die Netiquette niemals zu vergessen.

Mich wundert, dass plötzlich Leute aus dem "Untergrund" auftauchen, die sonst nichts zum eigentlichen Ziel des Forums beizutragen wissen.


Eisbaer - Moderator
Kein Support via PN. Fragen bitte im Forum stellen, so helfen die Antworten allen ● Beachtet bitte unsere » Forenregeln «
Du bist zufrieden mit unserer Hilfe! Dann helfe doch bitte mit einer kleinen » Spende « Danke und Vergelt´s Gott!


Don-Pedrinio
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 772
Registriert: 14.04.2010
Alter: 14

Probleme mit den Preisen in einer Kneipe

Beitrag von Don-Pedrinio » 29. Sep 2017, 01:35

ich erlaube mir:
Probleme mit den Preisen in einer Kneipe – Nachwort

… Als es ans Bezahlen ging war da nichts mit 1.700 Pesos - 2.500 musste ich zahlen ….
An der Geburtstagsparty gestern Abend habe ich Col. Freunde diese Geschichte erzählt. Die Antwort war quer durch Kopfschütteln und die Frage ob wir D und CH alle so bekloppt ticken… ich pers. Trinke KEIN Bier, kenne daher die Preise nicht. Aber die wie immer perfekte und professionelle Antwort von Ernesto hat mich aufgeklärt. Schade, dass das von allen wie auch Themenverfasser ignoriert wurde.
Meine Antwort an die Cols =
Nein eigentlich nicht. Nur Backpacker, ober Bünzli und Trolle. Tatsächlich auch letzteres, was im Faden mehrfach angesprochen wurde und weswegen der Faden wohl auch geschlossen wurde, trotz reger Beteiligung.
Ich pers. Habe mich aus dem Forum zurückgezogen. Lese im Anschluss ans Zeitung lesen Tagtäglich kurz was mich hier interessiert und Tschüs. Gestern habe ich vergessen den Computer aus zu machen. Musste dringend den Golden Retriever zum Hunde Coiffeur bringen und als ich abends zurück kam war das Thema mit vielen Antworten mehr bereits geschlossen.
Aber interessant was die Leute alles zu erzählen hatten.
Entweder tickt Witte nicht ganz richtig oder ist tatsächlich ein Troll. So ein Aufstand wegen unbegründeten 500 Pesos. Lächerlich. Um das hier zu schreiben habe ich ein paar Dinge ins Words kopiert, da ich nicht weiss wie auf meinem Col. Computer ä, ö, ü schreibt. Und siehe da = der Verfasser schon. mmm, obschon danach mehrere Schreibfehler in allen seinen Texten sind (so jedenfalls meine Words Korrektur). Item. Da kommt auch bei mir die Frage auf = wo wurden diese Texte geschrieben…
Aber wenn doch kein Troll und dieser Typ «Echt» ist??

Leute ich bin schockiert. Echt! kommt neuerdings tatsächlich solcher Abschaum aus Europa hierher? Der Typ sollte dringend die Polizei verklagen und diese wiederum diesen «vollweichen» 2-3 Monate einbuchten.
So nebenbei, in den Städten wird 11% Trinkgeld angerechnet. Ausserhalb ist es im Ermessen des Gastes. Kürzlich in Guatape kam sogar der Chef an den Tisch um sich zu bedanken. Beim Preis von 152 000 habe ich 18 000 Trinkgeld gegeben, «sowas habe ich hier von einem Ausländer noch nie erlebt». «Du hast aber das Recht es zu bekommen, da ich sonst überall diesen Betrag direkt auf der Rechnung habe. Ausserdem bin ich bereits halb Paisa und verhalte mich überall korrekt».
Ne kleine Geschichte am Rande. Am 1. August morgens um 8 haben 3 VW Busse mit europäischen Schildern vor der CH Backerei in Medellin parkiert und dort gefrühstückt. Es seien 7 Personen gewesen, wollten Mengenrabatt feilschen. Typisch eben für «kotz» Backpacker (wobei man bei weitem nicht alle in den selben Topf werfen darf. Viele sogar das Gegenteil beweisen mit Korrektheit. nicht Bünzli Haft wie dieser Witte). Am Ende habe eine der drei Frauen im Damen WC an die Wand gemacht. Der Bäcker musste es selber reinigen, da seine Verkäuferinnen sich weigerten.
-Abschaum- immer häufiger hier vorhanden und ziehen den Ruf des Touristen wortwörtlich in den Dreck. Sehr erschreckend diese Entwicklung. Fast im selben Takt wie die Zunahme von Klein Kriminalität.
@ Witte, bist du kein Troll und tatsächlich ein Kolumbien Tourist. Gehe in dich. Durchleuchte dein Leben und deine Einstellung dazu. Nicht nur hier in Kolumbien. Ich glaube alle hier lesenden sind komplett schockiert über dein Verhalten. Es einem ober kotz Bünzli Haften Verhalten gleich kommt. Egal in welcher Welt er sich bewegt. Mit solchem Verhalten hast du in dieser Welt nichts verloren. Kehre zurück in deine Heimat und verklage dort jeden und jede…
@Witte, dein Verhalten bis hin zu bewandertem Schreibstil eines solchen Forums ähneln einem dem Forum bekannten Gesicht. Man nannte ihn Cali oder eben Troll….
@Sorry Eisbär, normalerweise akzeptiere deine Entscheidungen. Aber mmm mir fehlen die Worte….



Anmerkung der Moderation:

Wenn ein Thema geschlossen wird, heißt es, dass keine weiteren Kommentare dazu erwünscht sind.

Um einen angenehmen, sachlichen und fairen Umgang miteinander zu gewährleisten, gestatten wir ab sofort keine Beiträge mehr, die sich im Ton vergreifen. Dazu gehören die Verwendung von polemischen und beleidigenden Ausdrücken ebenso wie persönliche Angriffe auf andere Diskussionsteilnehmer.

Der Beitrag von Don-Pedrinio, welcher in einem anderen Thema geschrieben wurde, wurde ausnahmsweise an das Thema angehängt.

Eisbaer - Moderator

Auf Wunsch des Themenstartes wurde das Thema wieder geöffnet. Owaldo - Admin. 28.07.2018


Themenstarter
witte
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 11
Registriert: 03.09.2017

Probleme mit den Preisen in einer Kneipe

Beitrag von witte » 29. Jul 2018, 20:20

Nachdem ich nun etwas mehr hier im Forum gelesen habe, sehe ich, das @Hoffnung_2013 mit der ersten Antwort auf meinen Beitrag vollkommen recht hatte, mit seinen gut gemeinten Tipp. Er wusste was auf mich zukommt wenn ich weiter schreibe. Seinerzeit habe ich das leider nicht richtig verstanden.

Vielen hier im Forum geht es einfach nur darum immer das letzte Wort zu haben, und leider auch um neue, unerfahrene, wie mich in diesem Fall fertig zu machen nur weil ich nicht so informiert bin wie die selbsternannten Spezialisten.

Besonders Don-Pedrinio scheint in dieser Hinsicht ein ganz großer Spezi zu sein. Als Troll darf er mich nicht bezeichnen, weniger noch als Abschaum.

Danke an den Admin, der dies Thema auf meinen Wunsch wieder geöffnet hat.

Zwischenzeitlich habe ich mich erkundigt und weiß jetzt, das ich vollkommen richtig lag. Jeder Wirt ist zwar berechtigt seine Preise selbst zu gestalten, wenn er dies tut, dann muss er dies durch einen Preisaushang im Lokal sichtbar machen.

Da bei mir auf dem Flaschenhals stand deutlich 1.700 Pesos, nirgendwo wurde auf einen anderen Preis hingewiesen wurde, daher ging ich zurecht davon aus, dass das der Preis sei. Im Nachhinein, sah es der Wirt ein und wir hatten eine gute Unterhaltung.

Aus dem Forum habt ihr mich vertrieben, denn einen neuen so zu behandeln das ist mehr als frech.

Ich danke nochmals dem Admin, das ich dies schreiben durfte.

Benutzeravatar

schweizer
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 555
Registriert: 28.07.2010
Wohnort: Lugano

Probleme mit den Preisen in einer Kneipe

Beitrag von schweizer » 30. Jul 2018, 02:02

War heute etwas im Barrio der Schwiegerfamilie unterwegs, da habe ich auch ein leckeres Pilzchen für 1.700 COP bekommen. Am Nachmittag wurde ein Pizzastand aufgebaut, wo die Portion für nur 1.000 COP verkauft wird. Später habe ich gesehen, das in einer Tienda um die Ecke das gleiche Pilzchen sogar für 1.500 COP zu haben ist. Nur gibt es da keine Tische mit Stühlen, keine Musik und wie ich vermute auch kein Klo.
Das Thema ist jetzt fast ein Jahr alt und ich zahle heute nicht mehr als der Themenersteller hätte zahlen sollen.

Benutzeravatar

cm81
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 240
Registriert: 01.03.2017

Probleme mit den Preisen in einer Kneipe

Beitrag von cm81 » 30. Jul 2018, 10:08

Hallo Witte
Ich empfehle dir dringend immer vorher nach dem Preis zu fragen. Egal bei was. Wenn dieser dann nicht eingehalten wird, hast du zumindest einen Grund sauer zu sein. Wenn du aber nicht fragst und auch von den lokalen Gegebenheiten keine Ahnung hast, hat eher dein Gegenüber allen Grund sauer zu sein.

Stell dir vor, die 2500 Pesos für ein Bier in einem Lokal sind ein wirklich fairer Preis. In Santa Marta kostet ein Bier (Agila) im Grossverkauf, wo auch Restaurants und Strassenhändler hingehen rund 1800 Pesos. Auf der Strasse werden diese dann für 2000 bis 2500 Pesos verkauft. Eine Bar etc. hat noch diverse Mehrkosten. Also eine Marge von rund 700 Pesos ist dann wirklich nicht das heisse Geschäft. Daher wahrscheinlich auch sehr wenig Verständnis für deine Reklamation seitens des Barbetreibers.

Und mit der Polizei wäre ich vorsichtig. In Kolumbien ticken die Uhren anders. Wenn du dich dort unfreundlich verhälst oder sogar drohst und sie wegen dir unnötige Arbeit haben, kannst du sicher sein, dass es für dich Konsequenzen haben wird. Der "Codigo de la policia" enthält einige Artikel die sie bei einem solchen Verhalten gegen dich verwenden können. Und glaub mir, wenn du die Gesetze nicht perfekt kennst und / oder sehr gute Beziehungen vor Ort hast, wirst du gefressen werden. Da hilft dann kein Anwalt. Und eine Beschwerde ist im Mülleimer bevor du die Station verlassen hast.


louisd93
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 21
Registriert: 20.10.2017

Probleme mit den Preisen in einer Kneipe

Beitrag von louisd93 » 30. Jul 2018, 14:29

Ich finde die Polizei hat vollkommen richtig gehandelt. Es ist doch hier in Deutschland genauso, dass das Bier in der Kneipe nicht zu dem Preis verkauft wird, den man im Supermarkt bezahlt. Und 2500 Pesos sind ja mal für ein Bier in der Kneipe obergünstig, da würde mir nicht im Traum einfallen noch rumzudiskutieren, damit hast du das Klischee des verklemmten und knauserigen Deutschen nochmals voll bestätigt. :klat:

Entweder man fragt halt vorher was das Bier kostet oder man lässt es halt und zahlt am Ende den Preis. Wären es jetzt vllt. 15.000 COP für ein Bier gewesen hätte ich nochmal freundlich nachgefragt ob sich da jemand verrechnet hat aber bei 2500... lächerlich!!! :irr: