3 Wochen Flitterwochen in Kolumbien - Reiseroute

Für alle Fragen zu Reisen, Busfahrten - einfach alles was mit der Reise zu tun hat.

Themenstarter
christinamertin
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 31.12.2018

3 Wochen Flitterwochen in Kolumbien - Reiseroute

Beitrag von christinamertin » 31. Dez 2018, 01:15

Hallo zusammen!

Mein Mann und ich wollen im September 2019 3 Wochen nach Kolumbien, sein Geburtsland, um dort zu backpacken bzw. zu flittern ;) (lowbudget).
Folgende Route haben wir uns überlegt:

(Flug nach Bogotá)
2 Tage Bogotá
Weiterreise mit dem Bus nach Neiva, 1 Tag Tatacoa Wüste
Weiterreise mit dem Bus nach Salento, 1 Tag Aufenthalt
1 Tag Valle de Cocora
Weiterreise mit dem Bus nach Medellín
1 Tag Medellín, 1 Tag Auslfug Guatapé
Weiterflug nach Cartagena, 1 Tag Cartagena
2 Tage verschiedene Strände/ Inseln in der Nähe Cartagenas (Gibt es da Vorschläge?)
Weiterreise mit dem Bus nach Santa Marta, 1 Tag Aufenthalt (Taganga?)
2 Tage Minca
2 Tage Tayrona National Park
2 Tage Palomino
Rückfahrt nach Santa Marta, von da aus Rückflug nach Bogotá
(Rückflug nach Deutschland)

Wie man sieht, möchten wir erst Städte und die Kaffeezone sehen, Familie besuchen und am Ende in der Karibik ausspannen ;) . Wir sind für Tipps und Ideen super dankbar!!!! Die bisherigen Infos habe ich mir mithilfe des Forums und anderen Blogbeiträgen zusammengelesen. 8-)

Ganz liebe Grüße!


zuzizuz
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 59
Registriert: 22.01.2017

3 Wochen Flitterwochen in Kolumbien - Reiseroute

Beitrag von zuzizuz » 31. Dez 2018, 08:01

Ich schätze da bleibt euch nicht viel Zeit um mal zu relaxen geschweige denn zu flittern. Ich würde weniger Orte besuchen die dafür aber genießen. In Bogotá reichen tatsächlich 2 Tage zum ankommen. (ich mag die Stadt nicht). Ich bin von Cartagena zum Tayrona und zurück an einem Tag gefahren. Definitiv falsche Entscheidung wir waren quasi nur am hin und her laufen / fahren.
Ich würde in Medellín mehr als einen Tag verbringen. Ich war dort eine Woche und wir haben nicht alles gesehen was wir sehen wollten (für euch sicher zu lange aber ein Tag finde ich arg kurz).
1 Tag für Guatapé finde ich gut.
Ihr könntet auch überlegen 3 Tage Wüste zu machen. Wenn dann bucht eine Tour im Vorraus (Richtung Nordosten weiß den Namen grade nicht) da gibt's schöne Strände Fahrt durch die Wüste Abwechslung.
Sonst wäre eine Idee auch zur ciudad perdida zu laufen das ist in der Nähe vom Tayrona eine schöne Wanderung durch den Dschungel. Dabei ist der Weg das Ziel die "Stadt" selbst fand ich eher wenig interessant.
In Kolumbien gilt (zumindest für mich) Natur > Städte.
Ich hoffe ich konnte euch ein wenig helfen und vielleicht gute Ideen geben. Wünsche euch viel Spaß


martolm
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 01.02.2018

Reiseroute gesucht für zweite Kolumbienreise - 3 Wochen

Beitrag von martolm » 30. Jan 2019, 15:09

hola,
wir sind vor 4 wochen zurück von unserer 4 wochentour durch kolumbien. hier ein paar erfahrungen zu den von dir erwähnten orten wo wir waren.
bogota waren uns auch 2 tage ausreichend.
Salento sollten schon 2 übernachtungen sein, damit ihr wirklich entspannt einen abend das dorf geniessen könnt und einen tag zu den palmen wandern.
medellin auch mindestens 2 übernachtungen, möglichst aber nicht mitten in poblado, da kann es nachts sehr, sehr laut sein. wir haben die freewalking tour "graffiti y comuna 13" gemacht, war sehr interessant. wenn möglich die mit laura buchen (müßt ihr googeln). sie ist dort aufgewachsen und lebt in diesem ehemals gefährlichsten viertel der welt und schildert sehr emotional wie es dort war und zeigt auch das eigene haus.
von medellin aus einen tagesausflug nach guatapé klappt sehr gut.
cartagena hat uns auch ein tag gereicht, ist leider viel zu überlaufen und anstatt dort zwei tage strand, würde ich lieber einen tag mehr in minca verbringen (wir haben uns z.b. dort für einen tag ein motorrad geliehen). man kann aber auch sehr viel zu fuss unternehmen und sehen, das dorf ist von seiner atmosphäre und den leuten - auch wenn es viele touristen gibt - immer noch sehr symphatisch und ohne hektik geblieben.
2 tage tayrona wären uns zu viel, es ei denn, ihr übernachtet direkt im parque. leider war es so voll, dass gegen 18.00 uhr wenn der parque schließt es eine regelrechte hetzjagd auf den wanderwegen gab. wir haben ca. 5 minuten fussweg vom eingang übernachtet und das war für uns die richtige entscheidung.
die gesparten tage könnt ihr besser in palomino mit schönem strandurlaub verbringen. (unbedingt die flußfahrt mit dem reifen machen - entspanung pur in einer herrlichen landschaft)
falls ihr die flüge noch nicht gebucht haben solltet, überlegt mal, ob ihr nicht von amsterdam nach bogota und von cartagena zurück nach amsterdam fliegt. kommt natürlich auch drauf an wo ihr in deutschland wohnt.

soviel für den moment,
falls fragen sind, bitte fragen
saludos
martolm