Gustavo Petro - Buergermeister in Bogota

Forum für politische Information und Kommunikation rund um Kolumbien ... die Freiheit des Wortes!
Forumsregeln
Gesundheitswarnung: Dies ist nur ein Internet-Forum. Wer auf Dauer mit konträren oder mißliebigen Meinungen nicht umgehen kann, sollte eine Zeit lang hiervon Abstand nehmen. Das wirkliche Leben findet vor der Haustüre statt. Dort befindet sich auch die notwendige "frische Luft". Admin
Benutzeravatar

Themenstarter
Renato
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2140
Registriert: 12.05.2010

Gustavo Petro - Buergermeister in Bogota

Beitrag von Renato » 9. Dez 2012, 11:00

Ich würde mal gerne fragen, was die Leute von Petro als Bürgermeister denken in Bogota?
Also, ich würde ja auch die Linke wählen, aber wenn ich Petro sehe dann finde ich keine Worte mehr.
Ich mag mich noch gut erinnern, August 2011 war meine Frau und ich in der Magdarena am essen. Bei gutem
Wein diskutierten wir mit Anwesenden, wer denn nun gewählt werden soll. PETRO, war die Antworte, von
gut gebildeten, sehr interessanten Bogotanos. Alle hofften wohl, nach dem WORST CASE Samuel Moreno kommt jetzt
der Denunziant des Polo Democratico (Petro war mit Moreno in der selben Partei). Offenbar hat Petro wesentlich dazu
beigetragen, dass die Untersuchungen gegen Moreno wegen Korruption eingeleitet werden. Wir alle kennen die Geschichte,
der Bruder von Samuel Moreno und er selbst sitzen im Knast und der Ex-Bürgermeister wartet auf seinen Prozess. Ein Taxifahrer
hat mir mal gesagt, Petro habe nur denunziert, weil sie ihn um seinen Teil beschissen hätten, ob es stimmt weiss ich nicht, das hat
mir mal ein Taxifahrer gesagt.

Also heute, der ist noch nicht mal 1 Jahr an der Macht. Hätte es morgen eine Demonstration gegen Gustavo Petro, ich wäre in der ersten Reihe. Ich finde den einfach so eine verdammte Schande, den sollte man PER SOFORT absetzen. Wahnsinn was der bietet. Zuerst mal die Fehlinterpretation eines öffentliches Amtes. Der nutzt sein Bürgermeister Amt nur für seine politische Haltung und politische Zukunft aus.

Ich war in New York als der Hurrikan Sandy kam. Da war Bloomberg, der Gobernator von NYC und der Gobernator von New Jersey.
Nur ein paar Tage vor der US Präsidentenwahl und alle haben Stimmen gesucht. Niemand der Verantwortlichen haben sich nicht für Obama oder Romney interessiert. Michael Bloomberg ist Bürgermeister von New York. Der hat sich hingestanden als Bürgermeister: VERANTWORTLICH für alle NYC Leute. Klar, der hat Kohle ohne Ende. Aber das fand ich in der USA faszinierend, dass die Leute in Notsituationen zusammenarbeiten.

Bogota hat genau NIX. Gustavo Petro ist einfach nur eine Riesenschande in einem öffentlichen Amt. Er hat sich noch nie Positiv über Bogota geäussert sondern macht mit seinem schiefen Käppli immer nur arrogante Bemerkungen. Kann keine Sympathien gewinnen.

Als Bürgermeister ist man DAS GESICHT DER STADT. Petro ist ein ratloser Vollidiot. Echt.

Und das macht einem echt traurig, dass so eine Person, welche absolut keine Ahnung hat von einem öffentlichen Amt, die zweitwichtigste Position in Kolumbien inne hat.

Heute war ich den ganzen Tag schon sauer. Mit meiner Frau was essen gegangen. Die hat nur gemeint. He mi amor, in Cali haben sie offenbar mal einen Blinden zum Gobernador gemacht. Stimmt das?


koelschespieler
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 24.08.2012

Gustavo Petro - Buergermeister in Bogota

Beitrag von koelschespieler » 13. Dez 2012, 00:40

Hey,

Habe zu dem Thema mal mit meiner Gastfamilie geredet. Wir wohnen in Bogotá.
Ein brisantes Detail ist, dass Petro frueher mal Guerillero war.
Meine Familie wuerde ich als gehobene Mittelschicht beschreiben. Sie meinten zu mir, dass sie Petro auf keinen Fall gewaehlt haben und der ihnen einfach viel zu links gerichtet sei und doch nichts wirklich fuer die Armen tun wuerde.
Persoenlich kann ich kaum etwas da zu sagen, vielleicht etwas ueber den oeffentlichen Transport. Und da scheint Petro doch etwas zu frakasieren, vor allem mit der Metro die Septima entlang.

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4985
Registriert: 05.10.2010

Gustavo Petro - Buergermeister in Bogota

Beitrag von Ernesto » 13. Dez 2012, 16:34

Das Petro mal Guerillero war, dem sollte man keine grosse Bedeutung geben. Vielleicht hat das Land irgendwann einmal einen Guerillero als Präsidenten. Da ich die Nachrichten zu diesem Thema nicht verfolge und auch schon zwei Jahre nicht mehr in Bogotá war, kann auch ich nichts zum Thema sagen. Die Bürger der Stadt haben ihn gewählt. Also wollten sie einen Linken Politiker.

Benutzeravatar

Themenstarter
Renato
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2140
Registriert: 12.05.2010

Gustavo Petro - Buergermeister in Bogota

Beitrag von Renato » 13. Dez 2012, 17:46

Die Buerger der Stadt haben ihn wegen dem Samuel Moreno Effekt gewaehlt. Gustavo Petro war massgeblich daran beteiligt, dass der Korruptionsskandal ans Tageslicht kam und Moreno nun im Gefaengnis sitzt und auf seinen Prozess wartet. Das war bereits alles. Petro ist ein Debakel, welcher keine Ahnung hat, ein oeffentliches Amt auszuueben. Hoffentlich uebersteht er die 3 Jahre nicht und wird abgesetzt. Sein ganzes Kabinett tritt immer und immer wieder zurueck weil er offenbar wirklich kein Konzept oder keine Ahnung hat.

Benutzeravatar

Nasar
Kolumbien-Experte
Kolumbien-Experte
Beiträge: 2757
Registriert: 13.08.2009
Wohnort: Suba

Gustavo Petro - Buergermeister in Bogota

Beitrag von Nasar » 13. Dez 2012, 18:40

Samuel Moreno Effekt :lach:
Fünf sind geladen, zehn sind gekommen, gieß Wasser zur Suppe, heiß alle willkommen.

Benutzeravatar

Themenstarter
Renato
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2140
Registriert: 12.05.2010

Gustavo Petro - Buergermeister in Bogota

Beitrag von Renato » 24. Jan 2013, 03:45

Also ich wurde offenbar auch ein Opfer der buergerlichen Medien und habe Petro nach noch nicht mal einem Jahr im Amt abgeschrieben.
Ich denke, das war nicht fair, da es zu früh war. Wenn man sieht, was er in einem Jahr gemacht hat, so hat es doch einige positive Sachen dabei:

- Die Avenida Septima wurde im Zentrum praktisch von der Plaza Bolivar bis zur Calle 26 in eine angenehme Fussgängerzone umgewandelt. Dazu wurden Blumenkisten aufgestellt, besprüht von Graffiti-Künstlern. Ist wirklich gelungen.

- Das Waffenverbot? ist es nach wie vor verboten Waffen zu tragen oder war das für nur 3 Monate?

- Seine Reform bei der Müllversorgung, weg von der Korruption wollte er die Recicladoes zurück ins Leben holen und ihnen Arbeit geben. Das ist aber fragwürdig, denn ich denke einige von denen sind doch stark drogensüchtig. Ob die in eine normale Firma eingegliedert werden könnten?

-Alle Recicladores, welche ein Pferd und eine Karre dazu haben müssen diese abgeben, die Pferde werden von Tierärzten untersucht und bei gesundem Befund zur Adoption frei gegeben. Den Recicladores werden 21 Millionen zur Verfügung gestellt um ein eigenes Business zu starten oder aber ein motorisiertes Vehikel um weiter nach Ihrer Tätigkeit als Recicladores weitergehen zu können.

Petro hatte einige Probleme bei der Kabinetsbildung. Aber ich denke, er wurde einmal mehr zu früh von den bürgerlichen Medien in den Topf gehauen und zum Abschuss frei gegeben. Evt. wird der eine gute Arbeit machen. Nur hat er wegen der Abfall Geschichte jetzt bereits einen Prozess mit der Procuradoria am Hals. Aber das ist glaub ich normal, da die korrupten Politiker das Müll-Geschäft nicht hergeben wollen.

Benutzeravatar

Compadre
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 181
Registriert: 17.11.2012
Wohnort: Bogotá

Gustavo Petro - Buergermeister in Bogota

Beitrag von Compadre » 24. Jan 2013, 15:06

Sehr treffender Bericht, sehr gut geschrieben. Danke dafür!