Berater für die nationale Versöhnungskommission in 
Bogotá

Wer einen Arbeitsplatz in Kolumbien anzubieten hat oder wer eine Arbeit in Kolumbien sucht, der ist hier richtig.
Forumsregeln
Hier heißt es STELLENMARKT! Bitte dies beachten und keine Diskussionen beginnen. Fragen zum Angebot sind erlaubt. Das Foreneigene PN System ersetzt keine Mailbox! Daher dort bitte nur die e-mail Adressen austauschen. Das hilft allen das PN System zu erhalten. Danke!
Benutzeravatar

Themenstarter
Eisbaer
Moderator(in)
Moderator(in)
Beiträge: 8059
Registriert: 10.07.2009
Wohnort: Llanogrande (Ant.)

Berater für die nationale Versöhnungskommission in 
Bogotá

Beitrag von Eisbaer » 12. Mai 2010, 17:38

Sie wissen, dass Entwicklungs- und Friedensprozesse aus der direkten Begegnung von Mensch zu Mensch entstehen und wachsen. Sie suchen eine Aufgabe, bei der die Fragen und Nöte von Menschen, Organisationen und Gemeinschaften im Mittelpunkt stehen. Dann können wir Ihnen eine neue Herausforderung in der Entwicklungszusammenarbeit bieten:

Berater/in für die nationale Versöhnungskommission in 
Bogotá, ZFD, Kolumbien # 2381

Kolumbien ist von vielfach mit Waffengewalt ausgetragenen Konflikten gekennzeichnet. In unterschiedlichen Regionen des Landes wirken sich Drogenhandel, gewaltsame Vertreibungen, die Aktivitäten von Guerillagruppen, Paramilitärs und staatlicher Gegengewalt nicht nur unterschiedlich aus, sondern beruhen auch teils auf regional unterschiedlichen Ursachen bzw. haben auch regional unterschiedliche Auswirkungen. Die Nationale Versöhnungskommission versucht einen Beitrag zu leisten hin zu einer politischen Lösung des Konfliktes und einer Aushandlung desselben zwischen den involvierten Akteuren. Über die Stärkung der regionalen Versöhnungskommissionen, die sich aus Vertretern von Kirche, polit. Funktionsträgern und Zivilgesellschaft zusammensetzen, sollen sowohl regionale Konfliktlösungsprozesse angestrengt werden, aber auch ein Beitrag zur Erstellung von strukturierteren regionalen Konfliktanalysen und der Zurverfügungstellung an die nationale Versöhnungskommission geleistet werden.

Die regionalen Kommissionen sind Plattformen zu regionalen Schwerpunkthemen unter Beteiligung zivilgesellschaftlicher Akteure, öffentlicher Verwaltung und politischer Funktionsträger, die der nationalen Kommission Konflikt- und Situationsanalysen und Informationen zuliefern, um deren Arbeit nach der Suche einer politischen Lösung des Konfliktes effizienter zu gestalten.

Ihre Aufgaben:
Als Berater/in unterstützen Sie die Nationale Versöhnungskommission mit Sitz in Bogotá bei der Stärkung der regionalen Versöhnungskommissionen in Arauca, Buga, Boyacá, Casanare y Pasto u.a. durch die Erfüllung der folgenden Aufgaben:
  • Sie unterstützen die regionalen Kommissionen in der Erstellung von Konflikt- und Situationsanalysen über den Verlauf des sozialen und bewaffneten Konfliktes in den verschiedenen Regionen.
  • Sie leisten Unterstützung bei der Ausbildung von lokalen Mitarbeitern zu Ansätzen und Methoden der Konfliktbearbeitung und der Menschenrechtsarbeit.
  • Sie arbeiten mit bei der Entwicklung und Stärkung der Organisationsstruktur durch Begleitung und Evaluierung der sozialen Projekte.
  • Sie unterstützen die nationale Versöhnungskommission bei der Implementierung und Konsolidierung eines Dokumentationszentrums, in dem u.a. die Konfliktanalysen dokumentiert werden sollen.
Ihr Profil:
  • Sie sind Jurist/in oder Sozialwissenschaftler/in und Sie verfügen über Kenntnisse in den Bereichen Konfliktanalyse, Konfliktmanagement, Advocacyarbeit, Networking und Organisationsentwicklung.
  • Die Aufgabe, im Dialog mit Betroffenen und Multiplikatoren Bewusstsein für Ihre Situation zu entwickeln, Situations- und Konfliktanalysen zu erstellen, Aktionsformen zu entwickeln stellt für Sie eine Herausforderung dar, der Sie sich gerne stellen.
  • Sie bringen das für die Aufgabe notwendige Maß an Solidarität mit den Betroffenen auf und Sie verfügen über eine hohe Frustrationstoleranz, Kommunikationsgeschick und Diplomatie.
  • Sie sind bereit zu häufigen Reisen innerhalb Kolumbiens.
  • Sie sind EU-Bürger/in oder Schweizer/in und Sie gehören einer christlichen Kirche an und trauen es sich zu, sich im kirchlichen Raum den für Ihre Arbeit notwendigen Freiraum zu schaffen
Unser Angebot:
Wir bieten Ihnen die Chance zu einer sinnerfüllten Tätigkeit in einer interkulturell und fachlich herausfordernden Umgebung, die direkt armen, unter dem kolumbianischen Bürgerkrieg leidenden Bevölkerungsgruppen zugute kommt. Ihr Wohn- und Arbeitsort Bogotá bietet viele Vorteile einer modernen Großstadt und ist für Familien mit Kindern geeignet. Infrastruktur, Gesundheitsversorgung und internationale Schulen sind vorhanden.

Ihre Mitarbeit ist für drei Jahre geplant. Auf Ihre Tätigkeit bereiten wir Sie umfassend und individuell vor. Nach dem Entwicklungshelfergesetz erhalten Sie einen attraktiven Dienstvertrag, der u.a. die soziale Sicherung (ggf. auch für Ihre Familienangehörigen), eine der Position angemessene Vergütung und Unterstützung bei der Fortsetzung Ihrer Karriere (in Europa oder im Ausland) umfasst. Ihre Familienangehörigen binden wir in die Vorbereitung aktiv ein und berücksichtigen sie bei der Leistungsberechnung.

Die Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe ist der Personaldienst der deutschen Katholiken für Entwicklungszusammenarbeit. Seit 50 Jahren wählen wir Fachkräfte aus und sorgen für ihre Weiterbildung vor, während und nach ihrer Dienstzeit und für ihre Absicherung. Wir vermitteln sie in Entwicklungsorganisationen und Projekte in mehr als 60 Ländern.

Bitte nutzen Sie möglichst unser online-Bewerbungsformular auf http://www.ageh.de

Ausgeschrieben am: Montag, den 03. Mai 2010 von:

Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe (AGEH)
Postfach 210128,
D - 50527 Köln
Kein Support via PN. Fragen bitte im Forum stellen, so helfen die Antworten allen ● Beachtet bitte unsere » Forenregeln «
Du bist zufrieden mit unserer Hilfe! Dann helfe doch bitte mit einer kleinen » Spende « Danke und Vergelt´s Gott!