Wunsch nach Kolumbien zu gehen, welche voraussetzungen wenn nicht als expatriate?

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die den Schritt schon gewagt haben.

Themenstarter
vertigo75
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 315
Registriert: 21.06.2014

Wunsch nach Kolumbien zu gehen, welche voraussetzungen wenn nicht als expatriate?

Beitrag von vertigo75 » 16. Okt 2017, 19:40

Hallo,

es besteht immer noch die Möglichkeit, dass ich als Patritate nach Kolumbien gehen könnte. Hängt davon ob wir den Auftrag bekommen.

Für den Fall, dass dies nicht passiert, hege ich nach wie vor in mir den Wunsch nach Kolumbien zu gehen.

Das aber nicht nur weil ich eine kolumbianische Novia habe. Verkehrt ist das aber nicht:-)

Für mich stellt sich die Frage was ich denn für Möglichkeiten habe nach Kolumbien zu gehen, wenn ich nicht entsandt werde. Habe was von partnervisum gelesen, aber das ist doch mit Sicherheit an bestimmte Voraussetzungen gebunden.

Was sind denn ohne eine Entsendung die Möglilchkeit für dort wohnen zu können??

vielen dank im voraus.


OliCO
Ehemalige/r
Beiträge: 267
Registriert: 12.08.2016

Wunsch nach Kolumbien zu gehen, welche voraussetzungen wenn nicht als expatriate?

Beitrag von OliCO » 17. Okt 2017, 10:01

Am einfachsten: alle 180 Tage kurz nach Ecuador, Brasilien oder Venezuela, je nach dem, was näher ist, und direkt wieder für weitere 180 Tage rein nach Kolumbien. Damit kannst Du aber nicht arbeiten und bekommst auch kein Bankkonto, es sei denn, Du findest 'ne Bank, die den deutschen paß akzeptiert.

Da Du eine Novia in Kolumbien hast: warum beantragt ihr nicht das TP-10? Das ist eine uneingeschränkte Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis, die nur dann verfällt, wenn Du länger als 6 Monate außer Landes bist. Eine Cedula bekommst Du damit auch. Nach 2 Jahren kannst Du dann das RE beantragen und wiederum nach 3 Jahren die kolumbianische Staatsbürgerschaft.

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 5015
Registriert: 05.10.2010

Wunsch nach Kolumbien zu gehen, welche voraussetzungen wenn nicht als expatriate?

Beitrag von Ernesto » 17. Okt 2017, 15:13

@OLICO: 180 Tage im Land, dann kurz ausreisen und wieder 180 Tage im Land, so geht es leider nicht! Die gesetzlichen Aufenthaltsbestimmungen sagen, das ein Tourist, aus Deutschland - sich bis zu 180 Kalendertage pro Jahr ohne Visum im Land aufhalten darf. Auch ist das TP-10 keine uneingeschränkte Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis!

@vertigo75: Mit deiner kolumbianischen Freundin, wenn du in Deutschland nicht verheiratet bist, kannst du recht einfach an ein Partnervisum TP-10 kommen ohne das ihr heiratet. Beachte aber, das dieses Zusammenleben nach einer gewissen Zeit rechtlich wie eine Ehe gehandhabt wird. Das Visum ist drei Jahre gültig, du darfst damit arbeiten und hast nach drei Jahren Anspruch auf ein Resident-Visum. Trennt sich deine Freundin von dir, dann ist das TP-10 futsch.

Leben und arbeiten in Kolumbien ist nicht einfach, da du kaum einen gut bezahlten Job findest, ausser du hast eine zündende Idee um dich selbstständig zu machen.

Wenn es dir nur um ein Visum geht, wäre ein Studentenvisum eine einfache Alternative. Schreibe dich an einer Sprachschule ein und beantrage daraufhin ein Visum.

Viel Glück ;-)


Themenstarter
vertigo75
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 315
Registriert: 21.06.2014

Wunsch nach Kolumbien zu gehen, welche voraussetzungen wenn nicht als expatriate?

Beitrag von vertigo75 » 17. Okt 2017, 15:21

So einfach geht das mit dem Partner-Visum?:-)

Also ich habe derzeit noch keine zündende Idee, aber ich habe Kontakte in Kolumbien und da erhoffe ich mir was. Hätte ich mal Handwerk gelernt:-) Die Salsichas gefallen mir dort überhaupt nicht, hätte ich Metzger gelernt hätte ich da meine Idee.

Vielleicht kommt die kolumbiansiche Regierung ja auch in die Pötte und es gibt etwas mit unserem Auftrag, aber wie immer in Südamerika heisst es da Paciencia.

Benutzeravatar

Nasar
Kolumbien-Experte
Kolumbien-Experte
Beiträge: 2764
Registriert: 13.08.2009
Wohnort: Suba

Wunsch nach Kolumbien zu gehen, welche voraussetzungen wenn nicht als expatriate?

Beitrag von Nasar » 17. Okt 2017, 15:35

:lol: Hätte, hätte, Fahrradkette :lach:
Fünf sind geladen, zehn sind gekommen, gieß Wasser zur Suppe, heiß alle willkommen.

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 5015
Registriert: 05.10.2010

Wunsch nach Kolumbien zu gehen, welche voraussetzungen wenn nicht als expatriate?

Beitrag von Ernesto » 17. Okt 2017, 16:49

@vertigo75: Es ist wirklich einfach an ein Visum über einen Lebenspartner zu kommen. Nur, bitte bedenke, das es über einen längeren Zeitraum mit Verpflichtungen die der Ehe gleich kommen verbunden ist. So eine Partnerschaft kann auch mal in die Brüche gehen, auch daran sollte man denken. Zum TP-10 mit Lebenspartner lese einfach => hier.


Themenstarter
vertigo75
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 315
Registriert: 21.06.2014

Wunsch nach Kolumbien zu gehen, welche voraussetzungen wenn nicht als expatriate?

Beitrag von vertigo75 » 17. Okt 2017, 17:04

Ernesto, vielen Dank für den Link:-)


Themenstarter
vertigo75
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 315
Registriert: 21.06.2014

Wunsch nach Kolumbien zu gehen, welche voraussetzungen wenn nicht als expatriate?

Beitrag von vertigo75 » 1. Nov 2017, 07:30

@ Ernesto, kannst du auch Beispiele nennen, was genau du meinst mit Verpflichtungen die einer Ehe nachkommen.

vielen dank im voraus

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 5015
Registriert: 05.10.2010

Wunsch nach Kolumbien zu gehen, welche voraussetzungen wenn nicht als expatriate?

Beitrag von Ernesto » 1. Nov 2017, 13:45

Nach einer gewissen Zeit wird die Lebensgemeinschaft rechtlich mit einer Ehe gleichgesetzt. Bei einer Trennung greifen alle Rechte wie bei einer Scheidung.


Themenstarter
vertigo75
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 315
Registriert: 21.06.2014

Headhunter für Kolumbien

Beitrag von vertigo75 » 1. Feb 2018, 23:40

Hallo,

meine Frage wäre ob ihr deutsche Personaldienstleiter/Headhunter kennt, die sich mit Kolumbien beschäftigen. Dort Jobs vermitteln können.

Oder vielleicht kennt ihr auch gute Adressen in Kolumbien, die einem deutschen bei der Jobhiilfe dort unterstützen könnten.

vielen dank im voraus.

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 5015
Registriert: 05.10.2010

Wunsch nach Kolumbien zu gehen, welche voraussetzungen wenn nicht als expatriate?

Beitrag von Ernesto » 2. Feb 2018, 02:49

@vertigo75: was für einen Job suchst du denn?

In der letzten Zeit wurde gerade das Thema Job hier im Forum mehrfach behandelt.

Voraussetzung ist u.a. ein gültiges Visum, eine Arbeitserlaubnis sowie gute Sprachkenntnisse.
Um einen Arbeitgeber zu finden, der dir die Unterlagen zum Visum zur Verfügung stellt musst du schon über besondere Kenntnisse in deinem Beruf verfügen und darfst keinem Einheimischen einen Job wegnehmen.

Wenn du in Kolumbien angestellt wirst, dann wirst du auch nicht mehr als das landesübliche Gehalt bekommen. (Ausnahme deutsche Lehrkräfte an deutschen Auslandsschulen.)

Am besten eine Anstellung von Deutschland aus suchen oder selbst etwas aufbauen.

Ich kenne Leute die putzen 6 Monate in deutschen Einkaufszentren Klos und kommen dann für 6 Monate an die Karibik und lassen die Füße ins Meer hängen.

Ansprechpartner vor Ort wären: Deutsche Botschaft, Deutsch-Kolumbianische Handelskammer, eventuell die vielen Stiftungen, wie die Konrad Adenauer Stiftung und andere.

Viel Glück.


Themenstarter
vertigo75
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 315
Registriert: 21.06.2014

Wunsch nach Kolumbien zu gehen, welche voraussetzungen wenn nicht als expatriate?

Beitrag von vertigo75 » 2. Feb 2018, 08:25

Hallo Ernesto,

ich bin derzeit als Kaufmännischer Projektleiter im Großanlagenbau tätig. Was ähnliches würde ich gerne in Kolumbien machen, aber es kann auch gerne was anderes sein. Ich habe Sprachkenntnisse in Englisch (fließend), und gute Sprachkenntnisse in Spanisch und Portugiesisch. Dazu kommen Projekterfahrungen in Südamerika und dass ich die Kulturen in Kolumbien und Brasilien (war mit einer Brasilianerin verheiratet) sehr gut kenne. Das sehe ich derzeit als meine Referenzen.

Das sehe ich schon als besondere Kenntnisse. Inwieweit ich da mit Einheimischen konkurrieren kann, kann ich nur sehr schlecht einschätzen.

Um das Ziel einer Anstellung in Kolumbien realisieren zu können, verfolge ich derzeit also 3 Möglichkeiten um in Kolumbien arbeiten zu können.

1). Eine Entsendung durch meinen Arbeitgeber.

Dieses stellt sich derzeit leider aber als sehr schwierig dar und ich sehe die Chance nun nur noch bei unter 25%. Das liegt daran, dass sich meine Firma um eine große internationale Ausschreibung im Defense Bereich in Kolumbien beworben habt, es aber immer weitere Verzögerungen gibt. Die Verzögerungen ergeben sich dann wohl auch eher durch politische Spielchen im Hintergrund. Mittlerweile kann es auch sogar passieren, dass das Programm ganz eingestampft wird, da es halt hier um sehr viel Plata geht. Derzeit schätze ich die Lage nicht sehr positiv ein.

2) Anstellung in Kolumbien in Verbindung mit einem Partnervisum.

Denn so habe ich ja aus vorherigen Gesprächen mit dir verstanden, dass dies kein Problem darstellen würde, denn so habe ich schon einige Zeit eine Baranquillera als Freundin und dies würde ich dann als zweite Option in Betracht ziehen.

Denn so verstehe ich es, dass in diesem Fall dass Problem des Arbeitgebers der mir Visumunterlagen zur Verfügung stellen muss, dann schlichtweg entfallen würde? Korrekt?

3) Etwas selbst aufbauen, dazu habe ich mir schon einige Gedanken gemacht, aber da wäre ich als Handwerker wohl um einiges besser dran. Da habe ich vor Jahren schlichtweg eine andere Ausbildung gemacht.

Für meine Noiva hätte ich eine Idee was wir da beruflich starten könnten, aber das würde dann bedeuten, dass ich nichts mehr zu tun hätte. Also hier fehlt es mir schlechtweg als Idee was ich machen könnte.

Zu den Tip der Ansprechpartner vor Ort kann ich nur sagen, dass ich mit der Deutsch-Kolumbianischen Handelskammer keine guten Erfahrungen gemacht habe, da kommt schlichtweg keine Antwort.

Also das mal so als mein zwischenstand. Deine persönliche Meinung dazu?

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 5015
Registriert: 05.10.2010

Wunsch nach Kolumbien zu gehen, welche voraussetzungen wenn nicht als expatriate?

Beitrag von Ernesto » 2. Feb 2018, 13:27

Meine Meinung:

1 = Idealfall
2 = möglich jedoch zu landesüblichen Gehältern
3 = mit der richtigen Idee, dem erforderlichen Kapital kann das was werden

Ich denke wenn man den Schritt wagt um in Kolumbien zu leben, dann tut man das um ein besseres Leben als zuvor zu haben.
Ohne stabilen, finanziellen Hintergrund ist dies leider (fast) unmöglich.

Du scheinst derzeit eine sehr gut bezahlte Anstellung zu haben, die willst du einfach so aufgeben?

Viel Glück.

Benutzeravatar

spitfire88
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 624
Registriert: 19.12.2011
Wohnort: Venezuela - Europa

Wunsch nach Kolumbien zu gehen, welche voraussetzungen wenn nicht als expatriate?

Beitrag von spitfire88 » 2. Feb 2018, 14:54

In der Tat wurde in den letzten Wochen viel über Arbeiten in Kolumbien geschrieben und diskutiert.

Deutsch-Kolumbianischen Handelskammer. Dies entspricht auch meiner Erfahrung.
Auch der Hinweis an die "Deutsche Botschaft oder "die vielen Stiftungen" wie KAS bringt natürlich nicht viel. Deren Aufgabe ist es wohl auch nicht, Deutschen bei der Arbeitsuche in Kolumbien oder bei der Beschaffung eines Visums zu helfen.

Ansonsten kann ich mich nur den Ratschlägen und Meinungen von @Ernesto anschließen. Es spricht sicherlich nichts dagegen, nach Kolumbien auszuwandern. Aber wenn man dort zum Überleben arbeiten muss, dann doch besser die Variante wie oben geschrieben, 6 Monate in DE putzen und 6 Monate Karibikurlaub. Solche Fälle sind nicht unüblich.

Ich glaube im Portal gibt es keine Europäer (AT, CH, DE), die einen solchen Sprung - alleiniges Auskommen mit dem Gehalt eines lokalen Arbeitsvertrages - gewagt oder geschafft haben.



Bei dieser Antwort wurde ein Teillzitat laut unseren Forenregeln automatisiert entfernt. Powered by Datacom © 2018


Themenstarter
vertigo75
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 315
Registriert: 21.06.2014

Wunsch nach Kolumbien zu gehen, welche voraussetzungen wenn nicht als expatriate?

Beitrag von vertigo75 » 2. Feb 2018, 17:20

@spitfire88

Das bezweifle ich jetzt allerdings. Ich kann mir doch kaum vorstellen, dass unser Forum aus Putzteufel, Expatriates und Lehrern besteht. Ansonsten noch aus Mitgliedern die dort selbstständig geworden sind.

Nicht anders wüßte ich deine Antwort nämlich zu deuten...