Kartoffelklösse welche Kartoffel?

Eine kleine Rezeptecke in die Ihr Eure selbstgemachten Rezepte einbringen könnt und alles was zum Thema Essen & Trinken passt.
Forumsregeln
Bitte keine aus dem Internet kopierten Rezepte & Bilder hier einstellen. Kreativität zählt.

Themenstarter
Tortuga
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 13
Registriert: 13. Sep 2010, 22:54

Kartoffelklösse welche Kartoffel?

Beitrag von Tortuga »

Bald sind wir wieder in Kolumbien. Da wollte ich schon mal fragen welche Kartoffeln nehmt ihr um Klöse zu machen? Hat vielleicht sogar jemand ein Kolumbianisiertes Rezept?
Würde mich freuen. Grüsse aus Spanien.

avecaesar
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 68
Registriert: 18. Jan 2011, 21:04
Wohnort: Medellin / Envigado

Re: Kartoffelklösse welche Kartoffel?

Beitrag von avecaesar »

Interessiert mich auch

Themenstarter
Tortuga
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 13
Registriert: 13. Sep 2010, 22:54

Re: Kartoffelklösse welche Kartoffel?

Beitrag von Tortuga »

Da weiter keine Antwort kam habe ich im Internet gesucht. Dabei erscheint mir folgendes Rezept einfach. http://www.chefkoch.de/rezepte/11275104 ... oesse.html Die Kartoffelsorten kann ich ja ausprobieren wenn es hier noch keiner gemacht hat. Gibt es Kartoffelmehl in Kolumbien? Wenn ja wie heißt das? Harina de papa habe ich noch nie gesehen.
Benutzeravatar

Eisbaer
Moderator(in)
Moderator(in)
Beiträge: 8412
Registriert: 10. Jul 2009, 05:34
Wohnort: Llanogrande (Ant.)

Re: Kartoffelklösse welche Kartoffel?

Beitrag von Eisbaer »

Versuche es mal mit MAIZENA das ist Speisestärke aus Mais.

Eisbaer
Kein Support via PN. Fragen bitte im Forum stellen, so helfen die Antworten allen ● Beachtet bitte unsere » Forenregeln «
Du bist zufrieden mit unserer Hilfe! Dann helfe doch bitte mit einer kleinen » Spende « Danke und Vergelt´s Gott!

irrsinnde
Ex-Forenmoderator(in)
Beiträge: 383
Registriert: 23. Jul 2009, 00:37
Wohnort: letzte Ecke in Niederbayern

Re: Kartoffelklösse welche Kartoffel?

Beitrag von irrsinnde »

Ich habe keine bestimmte Kartoffelsorte und die Knödel werden immer gut. Achte darauf, dass die Stärke im Wasser aufgehoben wird. Die ist für die Knödel besonders wichtig. Also Wasser nicht sofort wegschütten, sondern erst die Stärke absetzen lassen.
It´s nice to be a Preiss but it´s higher to be a Bayer

Themenstarter
Tortuga
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 13
Registriert: 13. Sep 2010, 22:54

Re: Kartoffelklösse welche Kartoffel?

Beitrag von Tortuga »

Guter Tipp Danke so werde ich es mal versuchen.

avecaesar
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 68
Registriert: 18. Jan 2011, 21:04
Wohnort: Medellin / Envigado

Re: Kartoffelklösse welche Kartoffel?

Beitrag von avecaesar »

Papa Negra (festkochende Kartoffel)
Benutzeravatar

Nasar
Forenanimator
Forenanimator
Beiträge: 2932
Registriert: 13. Aug 2009, 00:54
Wohnort: Suba

Re: Kartoffelklösse welche Kartoffel?

Beitrag von Nasar »

Papa negra was ist den das für eine Kartoffel? Sind das die die der Bauer aus der Erde holt und dann ungewaschen verkauft? Die sehen zumindest schwarz aus.
Fünf sind geladen, zehn sind gekommen, gieß Wasser zur Suppe, heiß alle willkommen.

avecaesar
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 68
Registriert: 18. Jan 2011, 21:04
Wohnort: Medellin / Envigado

Re: Kartoffelklösse welche Kartoffel?

Beitrag von avecaesar »

Nasar, que pena. In der Mayorista en Itagui musste bloß nach der Papa negra fragen und du bekommst sie. Ebenfalls in der Minorista in Medellin. Auch in der Tienda Deines vertrauens in Antioquia.Kannst auch nach La Union oder nah san Jose de La Montana fahren, da bekommst Du Sie ebenfalls...Du Kolumbien-Experte ;-)

Bergfan
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 718
Registriert: 12. Feb 2010, 02:10
Wohnort: zurückgewandert

Re: Kartoffelklösse welche Kartoffel?

Beitrag von Bergfan »

Papa negra sind alle Kartoffeln wie wir sie kennen. Aber da gibts dann ungefähr 1000 Sorten, weltweit wohl 5000. Papa negra heissen sie um sie von den papa criolla zu unterscheiden, das sind die kleinen gelben Kartoffeln. Welche papa negra jedoch eine festkochende Sorte und gut für Kartoffelknödel geeignet ist, das probiert man am besten aus, da es eben viele verschiedene Sorten gibt und die je nach Region unterschiedlich sind. Die üblichsten Sorten sind: pastuso und sabanero. In Supermärkten sind die Kartoffeln allerdings oft nicht richtig angeschrieben und auf Märkten sagen sie oft zu allen pastuso, weil sie glauben, dass das die sind die man sucht.

Nochwas zu dem Rezept von chefkoch oben: ich würde normales Weizenmehl nehmen, keine Maizena. So hab ich das auch schon gemacht, für gefüllte Knödel allerdings, ungefüllt wär mir das zu fad.