Nudelkochtopf gesucht

Eine kleine Rezeptecke in die Ihr Eure selbstgemachten Rezepte einbringen könnt und alles was zum Thema Essen & Trinken passt.
Forumsregeln
Bitte keine aus dem Internet kopierten Rezepte & Bilder hier einstellen. Kreativität zählt.

Themenstarter
Ramiro / Hermannus
Gesperrt
Beiträge: 258
Registriert: 24.02.2010

Nudelkochtopf gesucht

Beitrag von Ramiro / Hermannus » 23. Mai 2012, 20:04

Bis jetzt habe ich noch keinen ordentlichen Kochtopf , emailiert oder Edelstahl, gefunden der zum Nudelnsieden gut geeignet waere.
Was ich suche ist ein mindestens 5 Liter fassender Kochtopf der hoeher als breit ist , die Kolumbianer sagen das es soetwas hier nicht gibt , stimmt das ?

Benutzeravatar

Eisbaer
Moderator(in)
Moderator(in)
Beiträge: 8050
Registriert: 10.07.2009
Wohnort: Llanogrande (Ant.)

Nudelkochtopf gesucht

Beitrag von Eisbaer » 23. Mai 2012, 20:17

Emaille Töpfe; klar gibt es das. Wir haben einen solchen um darin Trinkwasser abzukochen.
Kein Support via PN. Fragen bitte im Forum stellen, so helfen die Antworten allen ● Beachtet bitte unsere » Forenregeln «
Du bist zufrieden mit unserer Hilfe! Dann helfe doch bitte mit einer kleinen » Spende « Danke und Vergelt´s Gott!


Themenstarter
Ramiro / Hermannus
Gesperrt
Beiträge: 258
Registriert: 24.02.2010

Nudelkochtopf gesucht

Beitrag von Ramiro / Hermannus » 23. Mai 2012, 21:19

Also in den Supermaerkten Carrefour ,Exito oder Alkosto habe ich nichts gefunden, das wichtigste ist aber dass das Voumsverhaeltnis Durchmesser zur Hoehe wesentlich zugunsten der Hoehe ausfaellt.

Benutzeravatar

Eisbaer
Moderator(in)
Moderator(in)
Beiträge: 8050
Registriert: 10.07.2009
Wohnort: Llanogrande (Ant.)

Nudelkochtopf gesucht

Beitrag von Eisbaer » 23. Mai 2012, 21:36

Du musst mal in den kleineren Haushaltswarengeschäften schauen. Olla de Esmalte o Olla de Peltre = Emaille Topf. Gibt es in allen Möglichen Varianten. Nicht überall, das ist schon richtig, denn viele kennen das nicht und was der Kolumbianer nicht kennt, das gibt es nicht. :denke:
Kein Support via PN. Fragen bitte im Forum stellen, so helfen die Antworten allen ● Beachtet bitte unsere » Forenregeln «
Du bist zufrieden mit unserer Hilfe! Dann helfe doch bitte mit einer kleinen » Spende « Danke und Vergelt´s Gott!

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4967
Registriert: 05.10.2010

Nudelkochtopf gesucht

Beitrag von Ernesto » 4. Jun 2012, 21:59

Heute war ich bei IMUSA. Ein Almacen im Zentrum von Medellín. Dort habe ich die Töpfe gesehen. Teuer aber schön. In verschiedenen Farben und Grössen.


Themenstarter
Ramiro / Hermannus
Gesperrt
Beiträge: 258
Registriert: 24.02.2010

Nudelkochtopf gesucht

Beitrag von Ramiro / Hermannus » 5. Jun 2012, 00:46

Danke fuer den Hinweis, habe mir soeben die Website von IMUSA angesehen und die haben tatsaechlich Stahltoepfe und auch Anodierte Aluminiumtoepfe die hoeher als breit sind, diese duennen Aluminumtoepfe die es sonst in den Supermaerkten gibt sind fuer mich nicht zu gebrauchen.
acero.jpg
anodizado.jpg
Ich denke die teuren Stuecke sind wahrscheinlich die anodisierten , es gibt gluecklicherweise auch einen Laden im Unicentro in der Naehe.
Fuer intersierte, die Website von IMUSA und eine gute Erklaerung der Anodisierung.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4967
Registriert: 05.10.2010

Nudelkochtopf gesucht

Beitrag von Ernesto » 5. Jun 2012, 01:57

Freut mich wenn ich dir helfen konnte. Ich meinte jedoch die Emaille Töpfe.



Themenstarter
Ramiro / Hermannus
Gesperrt
Beiträge: 258
Registriert: 24.02.2010

Nudelkochtopf gesucht

Beitrag von Ramiro / Hermannus » 5. Jun 2012, 02:11

Ah, die hatte ich noch gar nicht gesehen, das Hoehe-Durchmesser Verhaeltnis ist das wesentlliche dabei aber mir scheint das die gezeigten emailtoepfe mit Deckel nicht diesen Anforderungen entsprechen, das muss ich mir erst vor Ort ansehen und dann entscheiden, bin schon neugierig was diese anodisierten Alutoepfe kosten.

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4967
Registriert: 05.10.2010

Nudelkochtopf gesucht

Beitrag von Ernesto » 6. Jun 2012, 01:08

Da ich bei einer sehr einfachen Familie wohne habe ich mir heute, angeregt durch dieses Thema ein Geschenk einfallen lassen.
Preis in der Vitrine 48.000 Pesos. Nach einigen Minuten Diskussion ging es 10.000 Pesos runter. Für 38.000 Pesos gekauft.

Foto (C) by Ernesto :reg:

Benutzeravatar

Karibikotto
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 387
Registriert: 24.07.2010

Nudeln richtig kochen?

Beitrag von Karibikotto » 6. Jun 2012, 05:54

Ich hänge mich mal an dieses Thema an.
Beim Nudelkochen in Kolumbien traten immer zwei Probleme auf.
1.) Bei genügend Wasser im Topf mit etwas Öl waren die Nudeln nach der Kochzeit immer zusammenklebend, irgendwie unappetitlich. Auch das Abspülen mit kaltem Wasser half nicht.
2.) Auch bei teuren Markennudeln kamen nach dem ankochen kleine schwarze Tierchen zum Vorschein. Haben wir immer weggeschüttet.

Weiss jemandem Rat?


Franca
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 220
Registriert: 08.08.2010
Wohnort: Bogota
Alter: 40

Nudelkochtopf gesucht

Beitrag von Franca » 6. Jun 2012, 06:06

Hehe, das ist ja ein Prachtexemplar, Ernesto! Musste echt schmunzeln dass Du das Foto hier eingestellt hast. Ist ja wirklich ein nettes Geschenk. Diese Toepfe erinnern mich immer an meine Grosseltern (und das dazugehoerende gute Essen).

Karinikotto, mit Krabbeltierchen hatte ich noch keine Probleme, wohl aber mit klebenden Matschnudeln unabhaengig von jeder Kochtechnik. Das ist auch einige der wenigen sachen die ich hier in Kantinen und Restaurants vermeide, sie schmecken mir einfach nicht. Kaufe jetzt die teuren italienischen wenn ich gute Nuedeln essen moechte, den Unterschied schmeckt man!


Themenstarter
Ramiro / Hermannus
Gesperrt
Beiträge: 258
Registriert: 24.02.2010

Nudeln richtig kochen?

Beitrag von Ramiro / Hermannus » 6. Jun 2012, 08:22

@Karibikotto
Das hinzugeben von Oel nuetzt gar nichts , das Wasser muss gut sieden bevor man die Nudeln langsam dazugibt und darf waehrenddessen auch nicht aufhoeren zu sieden, auch das abschrecken mit Wasser bringt nichts als dass die Nudeln abgekuehlt werden und man Sie dann wieder heissmachen muss, wenn ich koche lasse ich sie nicht laenger als zwanzig Minuten kochen und kontrolliere so ab fuenzehn Minuten ob sie schon nahezu bissfest sind, so gelingen sie immer .
Allerdings muss ich sagen dass weder unsere muchacha noch meine Frau sehr gut kochen kann und deshalb musste ich selbst die Regie in der Kueche uebernehmen und einmal ordentlich Unterricht geben ;)


Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat laut unseren Forenregeln nachträglich automatisiert entfernt powered by Datacom © 2012

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4967
Registriert: 05.10.2010

Krabbeltierchen in den Nudel

Beitrag von Ernesto » 6. Jun 2012, 16:25

Nochmal zu den Krabbeltierchen. Meine Frage ist, wenn man im Kochwasser nun einige dieser kleinen schwarzen Punkte sieht, soll man dann wirklich die ganzen Nudeln wegwerfen oder reicht es dieses zu entfernen?


Themenstarter
Ramiro / Hermannus
Gesperrt
Beiträge: 258
Registriert: 24.02.2010

Nudeln richtig kochen?

Beitrag von Ramiro / Hermannus » 6. Jun 2012, 17:02

Ich denke wir reden von denselben Krabbeltierchen, etwa zwei bis drei Millimeter lang und so fest dass sie sich fast nicht zerdruecken lassen, auch bei uns tauchen diese Viecherl im Reissackerl oder auch Nudelsackerl auf wenn man die Lebensmittel laenger lagert, in der Regel bemerkt man Sie schon vor dem Kochen wenn man die Nudel oder Reis in einen weissen Teller gibt und dann kann man Sie ja heraussortieren, mitessen wuerde ich sie auch nicht da es eben doch nicht gerade appetittlich ist und sie auch grauslich schmecken wie man hoert.
Meine Frau sagt dass man diese Tierchen hier im Volksmund "gorgojos" nennt und diese von Cerealien selbst produziert werden, sie sagt man sollte deshalb Cerealien nicht fest verschliessen und wie schon erwaehnt nicht lange lagern.
Guten Appetit (ohne Gorgojos) :D


Bei dieser Antwort wurde das Zitatzitat laut unseren Forenregeln nachträglich automatisiert entfernt powered by Datacom © 2012

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4967
Registriert: 05.10.2010

Krabbeltierchen in den Nudel

Beitrag von Ernesto » 6. Jun 2012, 17:34

Danke hermannus. War jetzt etwas verunsichert durch den Beitrag vom Karibikotto der die Nudeln dann wegschmeißt.