Morde in Kolumbien wegen Staudammprojekt

Druckfrische Pressemeldungen, Analysen und Hintergründe in Deutscher Sprache über Kolumbien.

Themenstarter
Don-Pedrinio
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 762
Registriert: 14.04.2010
Alter: 14

Ituango. das groesste Bauwerk Kolumbiens

Beitrag von Don-Pedrinio » 24. Mär 2017, 01:07

GROESSTER STAUDAMM UND KRAFTRWERK KOLUMBIENs

((Bevor ich das hier poste, habe ich im Forum nachgeschaut was man über Ituango geschrieben hat. Von sehr gefährlich, vertriebene Indianer, über Farc bis hin zu Drogen.
Ich glaube kaum, dass der letzte Artikel mit der Angabe sehr gefährliche Gegend aus dem Jahre 2015 in die Gegenwart passt. Denn mit dem was da gebaut wird wohl eine der sichersten und best bewachtesten Gegenden Kolumbiens)).

Proyecto Hidroelectrico Ituango

Das Kraftwerk produziert dereinst 17% vom gesamten Energieverbrauch von Kolumbien.
Um sich ein Bild zu machen was hier gebaut wird: von der Grösse des Bauwerkes her gesehen, betrachte ich es als so gross wie die neuen Schleusen vom Panama Kanal. Vor allem auch was da gigantisches im Innern des Berges gebaut wird. Weil das ganze Projekt so gross ist musste ein 1km langer Tunnel zum Herzen der Energiegewinnung gebaut werden. und wie gross dass es da drin im Berg ist, kann man sich gar nicht recht vorstellen (drittes Video wird es Bildlich dargestellt) Aber auch eine komplett neue Strasse von 38km dahin ins Niemandsland, wo über Jahre immerhin 5000 Arbeiter beschäftigt sind. im Innern des Berges ein Labyrinth von Kilometerlangen Stollen durch die dereinst nur Wasser fliesst.

Gehört habe ich schon öfters davon. Aber niemand konnte mir genau sagen wo das dieser Staudamm gebaut wird. Jetzt im Zusammenhang mit einem Projekt mit dem Namen Santafe Xtrem wurde dieser Staudamm auch erwähnt. Danach war mir klar wo er gebaut wird.
Hier ein Video aus dem Jahre 2016, direkt vom Bauwerk:
https://www.youtube.com/watch?v=Oe9cF886BH0&t=458s

Hier ein Video aus vom März 2017. Stand der Dinge. Ganz am Anfang ein paar Luftaufnahmen. Der Rio Cauca ist kein Bächlein wie es auf den Bildern fast den Eindruck macht. Er misst dort gut und gern 50m breite.
https://www.youtube.com/watch?v=FLPwzj91uUE

ES LOHNT SICH DIESES 20 MINUETIGE INFORMATIONSVIDEO ANZUSEHEN!!!
Hier werden so viele Zahlen angegeben, warum soll ich diese hierher abschreiben.
https://www.youtube.com/watch?v=_Fm62t5QZgk

wenn man auf YouTube weiter stöbert kommt man auf immer neue Videos.
Dieses hier = die 10 grössten Wasserkraftwerke Südamerikas. Im Bau befindlich oder in Planung. Ituango liegt auf Platz 3 mit einer maximalen Leistung von 2400 MW. Kosten werden auch angegeben = 5 500 Millionen US Dollar.
https://www.youtube.com/watch?v=4PQhgnrXaRk&t=202s

Bei Santafe Xtrem sagen sie, dass der zukünftige See bis nach Santafe reichen wird. Bei der touristisch bekannten alten Hängebrücke (del Ocidente) soll dereinst der Wasserspiegel ca. 2m höher sein als der heutige Wasserlauf des Rio Cauca. So will man dort Sandstrände machen wie am Meer und es wird geprüft ob man eine Konzession für Jet Ski bekommt (unter anderem). ich bin seit ein paar Tagen mit diesem Projekt involviert. (Cisneros habe ich aufgegeben nachdem ich gehört habe, dass sich Israelis dort einnisten wollen zum einen und zum andern weil sie im Fluss Gold gefunden haben.


FreeLibertarian
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 517
Registriert: 03.02.2011

Ituango. das groesste Bauwerk Kolumbiens

Beitrag von FreeLibertarian » 25. Mär 2017, 12:08

Sehr beeindruckend, danke für Infos Don Pedrinio.

Benutzeravatar

hoffnung_2013
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1801
Registriert: 14.07.2009
Alter: 70

Ituango. das groesste Bauwerk Kolumbiens

Beitrag von hoffnung_2013 » 25. Mär 2017, 15:04

Danke Don-Pedrinio für die Informationen.
Weiß man eigentlich etwas zum Termin der Fertigstellung?
Gruß
P.

Benutzeravatar

News Robot
Newsbot
Newsbot
Beiträge: 9690
Registriert: 03.03.2010

Morde in Kolumbien wegen Staudammprojekt

Beitrag von News Robot » 11. Mai 2018, 03:27

Amnesty International (AI) weist in einer Urgent Agent darauf hin, dass in dem lateinamerikanischen Staat Kolumbien Umweltschützer massiv bedroht, eingeschüchtert, ja sogar ermordet würden. So sei ein Mitglied der Bewegung Ríos Vivos (Lebende Flüsse) am 2. Mai getötet worden. Das sei jener Tag, an welchem die Gruppe einen ganztägigen Protestmarsch gegen das Hidroituango-Staudammprojekt im Departamento Antioquia veranstaltet habe. Mitglieder der Bewegung befürchteten weitere Repressalien.

» weiterlesen «

Quelle: Kriegsberichterstattung
Du hast einen simplen Roboter sehr glücklich gemacht. Vielen Dank.

Benutzeravatar

News Robot
Newsbot
Newsbot
Beiträge: 9690
Registriert: 03.03.2010

[Video] Moment von Dammbruch in Kolumbien

Beitrag von News Robot » 19. Mai 2018, 10:23

Im Video ist zu sehen, wie Menschen vor dem gewaltigen Wasserstrom fliehen, der aus einem Tunnel herausschoss. Nach Angaben lokaler Medien mussten zigtausend Menschen evakuiert werden, nachdem der Fluss Cauca einen Entwässerungstunnel durchbrochen hatte.


» weiterlesen «

Quelle: SPUTNIK
Du hast einen simplen Roboter sehr glücklich gemacht. Vielen Dank.

Benutzeravatar

News Robot
Newsbot
Newsbot
Beiträge: 9690
Registriert: 03.03.2010

[Video] Fluss Cauca überflutet

Beitrag von News Robot » 22. Mai 2018, 15:10

In Kolumbien mussten Tausende Menschen ihre Häuser in der Nähe eines großen Staudamms verlassen. Nach heftigen Regenfällen ist der Pegel des Flusses Cauca stark angestiegen, eine Überflutung steht kurz bevor.

» weiterlesen «

Quelle: Zeit Online
Du hast einen simplen Roboter sehr glücklich gemacht. Vielen Dank.

Benutzeravatar

News Robot
Newsbot
Newsbot
Beiträge: 9690
Registriert: 03.03.2010

Alerta roja en Puerto Valdivia, Cáceres y Tarazá por Hidroituango

Beitrag von News Robot » 30. Mai 2018, 04:44

Nuevamente se encendió la alerta roja en Puerto Valdivia, Tarazá y Cáceres, debido a un nuevo movimiento de tierra en la parte alta de la montaña. Así lo determinó Jorge Londoño de la Cuesta, Gerente de EPM, quien indicó que aún no saben si el evento puede llegar a afectar alguna infraestructura de la Hidroeléctrica Ituango.

» continuar «

Fuente: El Colombiano
Du hast einen simplen Roboter sehr glücklich gemacht. Vielen Dank.

Benutzeravatar

News Robot
Newsbot
Newsbot
Beiträge: 9690
Registriert: 03.03.2010

Kolumbien: Wasserkraftwerk droht Dammbruch

Beitrag von News Robot » 4. Jun 2018, 04:55

Keine Naturkatastrophe

"Die Katastrophe am Staudamm Hidroituango ist menschengemacht und auf Unverantwortlichkeiten von Seiten der kolumbianischen Regierung und des Unternehmens EPM zurückzuführen" kommentiert Susane Breuer die Lage. Sie ist Referentin für Lateinamerika und Energie des deutschen Hilfswerks Misereor.

Am 28. April war der wichtigste Umleitungstunnel des Flusses Cauca ausgefallen. Erdrutsche, herumtreibende Bäume, Äste und Geröll hatten ihn verstopft. Einen anderen hatten Arbeiter Anfang des Jahres mit Beton abgedichtet. Ohne Möglichkeit zu entkommen, stieg das Wasser des gestauten Flusses Cauca sieben Tage im Staubecken unkontrolliert an.

» weiterlesen «

Quelle: DW
Du hast einen simplen Roboter sehr glücklich gemacht. Vielen Dank.

Benutzeravatar

News Robot
Newsbot
Newsbot
Beiträge: 9690
Registriert: 03.03.2010

Disidencias de Farc habrían destruido helicóptero en Antioquia

Beitrag von News Robot » 24. Jun 2018, 04:24

Los hechos se registraron el viernes hacia las 11:40 de la noche, cuando el aparato, un MI-17, se desplazaba por la zona, tras ser contratado por la Compañía Intercolombia SAS., que moviliza material de construcción para las torres de energía en una zona de influencian de la represe de Hidroituango.

» continuar «

Fuente: El Tiempo
Du hast einen simplen Roboter sehr glücklich gemacht. Vielen Dank.

Benutzeravatar

News Robot
Newsbot
Newsbot
Beiträge: 9690
Registriert: 03.03.2010

EPM cerrará este martes la compuerta 1 de Hidroituango

Beitrag von News Robot » 6. Feb 2019, 00:04

Pese a que la semana pasada EPM informó que el cierre de la compuerta 1 del proyecto Hidroeléctrico Ituango se llevaría a cabo a finales de febrero, este procedimiento será adelantado hoy mismo. Fuentes de EPM le confirmaron a El TIEMPO que la compuerta 1 será cerrada hacia el medio día de este martes debido a los riesgos que estaría presentando la estructura y con el objetivo de "salvaguardar la vida de las personas aguas abajo y mitigar los impactos ambientales".

» continuar «

Fuente: El Tiempo
Du hast einen simplen Roboter sehr glücklich gemacht. Vielen Dank.

Benutzeravatar

News Robot
Newsbot
Newsbot
Beiträge: 9690
Registriert: 03.03.2010

Rio Cauca der Fluss fließt nicht mehr

Beitrag von News Robot » 27. Mär 2019, 13:49

Puerto Valdivia ist die letzte der vier Stationen unserer Reise. Hier sieht es aus, als hätte der Rio Cauca erst gestern das ganze Dorf überschwemmt und wirklich alle Häuser an der Uferstraße mehr oder weniger verwüstet. Der mitgeführte Sand liegt noch auf den Fußböden der Häuser und bildet Haufen mit zerborstenen Bettgestellen und anderen Möbeln. Kein Mensch lebt mehr hier. Puerto Valdivia gleicht einer tropischen Geisterstadt. "Wir stehen hier im hinteren Teil der Schule," erklärt uns Pedro (Name von der Red. geändert), einer der Vertreter der Vereinigung der traditionellen Goldwäscher), der uns durch sein Dorf führt. "Inzwischen sind seit der Überschwemmung sechs Monate vergangen, und die Schulbücher liegen immer noch genau so da." Offensichtlich war hier einmal eine kleine Terrasse oder ein Minischulhof. Inzwischen haben alle möglichen Schlingpflanzen die Oberhand gewonnen.

» weiterlesen «

Quelle: amerika21
Du hast einen simplen Roboter sehr glücklich gemacht. Vielen Dank.