[Themenänderung] HEIRAT IN DEUTSCHLAND

Heiraten, Leben in Europa, Studiren & Arbeiten ... wo auch immer - hier findet ihr Hilfe

Themenstarter
Swatching
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 04.05.2012

[Themenänderung] HEIRAT IN DEUTSCHLAND

Beitrag von Swatching » 14. Mai 2012, 17:48

Hallo zusammen,
habe mich im Vorfeld mal bei den Links und bei Google umgesehen, konnte aber keine Antwort auf meine Fragen finden und mache deswegen diesen Beitrag auf.

Um es kurz zu machen:
Ich möchte eine Kolumbianerin heiraten. Wir haben uns entschlossen, dies in Dänemark zu tun um den Papierkrieg zu vermeiden. Nun stellen sich uns folgende Fragen:
1.
Meine Zukünftige ist mit einem Au-Pair Visum mit Sperrvermerk hier. Der Sperrvermerk besagt, dass eine Verlängerung des Visums ausgeschlossen ist (an dieser Stelle einen herzlichen Dank an die zuständige Ausländerbehörde). Kann eine Trauung trotzdem erfolgen?

2.
Gesetz dem Fall dass der Sperrvermerk kein Hinderungsgrund ist, muss sie nach der Eheschließung zuerst zurück nach Kolumbien und dann erst per Familienzusammenführungsantrag wieder nach Deutschland einreisen?

Help!! :bitte:


irrsinnde
Ex-Forenmoderator
Ex-Forenmoderator
Beiträge: 383
Registriert: 23.07.2009
Wohnort: letzte Ecke in Niederbayern

Heirat in Dänemark Spezialfragen Visum / Ausreise

Beitrag von irrsinnde » 14. Mai 2012, 22:52

Also heiraten könnt ihr auf jeden Fall. Denn dazu ist noch nicht mal ein Aufenthaltstitel notwendig.

Ich sehe das so, wenn ihr rechtzeitig heiratet, dass das Au-Pair Visum noch nicht abgelaufen ist, beantragt ihr sofort, dass der Aufenthaltstitel umgeschrieben wird. Dabei würde ich so vorgehen: Ausländeramt aufsuchen und mit neuen Aufenthaltstitel beantragen. Lehnt das Amt dies ab, dann zückt ihr den vorher geschrieben schriftlichen Antrag. In dem steht, dass deine Frau beantragt, dass ihr Aufenthaltstitel auf den Titel Familienzusammenführung (richtiger § vom Amt einzutragen!). Sollte dies abgelehnt werden, beantrage einen rechtsmittelfähigen Bescheid. Nehmt einen neutralen Zeugen mit um nicht in Beweisnot zu kommen. Ansonsten lass dir auf der Kopie des Antrags bestätigen, dass das SChreiben wann übergeben wurde.

Den § soll der Sachbearbeiter eintragen, damit da nicht ein falscher § drin steht. Denn wäre das so, geht das zu Lasten des Amtes. Deshalb sind diese Leute Beamte geworden.

Wenn dann alle Stricke reissen und die ABH immer noch nicht zieht, dann argumentieren mit unnötiger finanzieller Belastung und eventl. eine Klage beantragen. Da deine Frau die Klage beantragen muss, müsste das auf Prozesskostenhilfe gehen.

Viel Glück
It´s nice to be a Preiss but it´s higher to be a Bayer


Themenstarter
Swatching
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 04.05.2012

Heirat in Dänemark Spezialfragen Visum / Ausreise

Beitrag von Swatching » 14. Mai 2012, 23:36

Wow, das ging ja schnell.
Aber Klageerhebung mit Prozesskostenbeihilfe noch dazu gegen eine deutsche Behörde hört sich nach einem langwierigen Prozess an, dessen Ausgang zudem ungewiss ist. Kommt man an einen Richter, dessen Kaffee an diesem Morgen nicht der Beste war, dann hat man unnötig Zeit in den Sand gesetzt.
Ich würde es dann eher vorziehen, sie wirklich ausreisen zu lassen (Rückflugticket hat sie ja wegen der Au Pair Tätigkeit ohnehin) und anschließend den Antrag auf Zusammenführung zu stellen. Dann müssen wir eben nochmal die Kröten für ein Ticket auf den Tisch legen, aber wenns anders nicht geht?!
Sieht aus, als würde sich meine Rechtsschutzversicherung jetzt auszahlen, denn hier ist wohl ein Rechtsanwalt gefragt...
:da: trotzdem!

Noch andere Ideen hier im Forum?!

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4944
Registriert: 05.10.2010

Heirat in Dänemark Spezialfragen Visum / Ausreise

Beitrag von Ernesto » 15. Mai 2012, 14:05

Sie wird bestimmt auch mal wieder ihre Familie besuchen wollen. Heiraten, Rückflug verwenden und Antrag auf Familienzusammenführung stellen. Deutschkenntnisse dürften nach dem Aufenthalt kein Hindernis sein. Die Familie hier in Kolumbien ist wichtig, daher finde ich, dass dies der schönste Weg ist.


Themenstarter
Swatching
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 04.05.2012

Heirat in Dänemark Spezialfragen Visum / Ausreise

Beitrag von Swatching » 6. Jun 2012, 23:25

Soderle, da bin ich wieder und bring Euch mal auf den aktuellen Stand bei uns:

Vorab: Wir heiraten in good ol' Germany :D
Klingt unglaublich, aber wir haben es mit viel Unterstützung durch ihre Family hinbekommen.
Die Mutter meiner Verlobten hat sich um die Dokumente gekümmert. Im einzelnen waren das
- ihre Geburtsurkunde (mit Übersetzung und Apostille)
- Eine notariell beglaubigte Aussage Ihrer Mutter über den Familienstand (auch übersetzt und mit Apostille)
Den Rest bekamen / hatten wir hier (Aufenthaltsbescheinigung / Pass / Visum).
Und meine Dokumente waren sowieso innerhalb einer Woche besorgt.

Also dachte ich mir: Warum so viel Geld auf den Tisch legen um über eine Agentur in Dänemark zu heiraten? Mit Aufenthalt, Agenturgebühr und Legalisation wären da mal locker 1200 Euro fällig gewesen. Es ginge auch billiger, aber wenn schon Zwangsurlaub in DK, dann schon richtig und in einem anständigen Hotel.
Also hab ichs einfach mal beim örtlichen Standesamt versucht.
Der Standesbeamte hat seinen Augen nicht getraut und auch gesagt, dass er noch nie erlebt hat, dass jemand beim ersten Termin alles zusammen hat und dass die Dokumente noch gültig sind.
Da meine Verlobte aber selbst nochmal an Eides statt versichern musste dass sie ledig ist, hatten wir am Dienstag noch einen Termin und jetzt sind die Unterlagen auf dem Weg zum OLG (wegen Verzicht auf Ehefähigkeitsbescheinigung).

Zwischenzeitlich haben wir wunderbare Ringe ausgesucht, das dauert jetzt noch 3 Wochen bis sie fertig sind, wir haben noch nen Termin beim Rechtsanwalt wegen des Ehevertrages (Liebe macht ein schönes Gefühl aber nicht blind) und der vorläufige Termin beim Standesamt meiner Heimatstadt steht.

Das beste ist: Mit dem vom Standesamt ausgestellten Dokument über die Anbahnung einer Eheschließung kann sie bei Verlust ihres Au-Pair Visums nicht ausgewiesen werden (Hintergrund: Die Au-Pair-Familie lässt sie ackern wie Aschenputtel und droht beim kleinsten Aufmucken mit Kündigung, was bisher die Rückreise für sie bedeutet hätte).
Zur Sicherheit zieht sie aber den Job weiter durch, zumindest bis wir das endgültige OK vom OLG haben.

Selbst wenn die Ausländerbehörde meines Heimatkreises sie nach der Heirat erst nochmal nach Kolumbien schickt, wäre es kein Beinbruch. Das Rückflugticket ist sowieso bezahlt und sie würde mal ihre Leute wiedersehen.

Für uns beide hängt der Himmel also voller Geigen und unsere Familien freuen sich ebenfalls wie bolle ;)
Sollte alles laufen wie geplant, werde ich im Januar mit ihr nach Kolumbien fliegen und dort nochmal kirchlich heiraten. Muss nur noch ne Menge an meinem Spanisch arbeiten.

Drückt die Daumen, dass es weiter so positiv läuft und danke nochmal für Eure Unterstützung. Ich poste mal wieder ein Update wenn es neues gibt.

LG

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4944
Registriert: 05.10.2010

Heirat in Dänemark Spezialfragen Visum / Ausreise

Beitrag von Ernesto » 7. Jun 2012, 00:46

Danke für die Rückmeldung. Das sind doch mal erfreuliche Neuigkeiten. Viel Glück!

Benutzeravatar

Nasar
Kolumbien-Experte
Kolumbien-Experte
Beiträge: 2738
Registriert: 13.08.2009
Wohnort: Suba

Heirat in Dänemark Spezialfragen Visum / Ausreise

Beitrag von Nasar » 7. Jun 2012, 05:04

Das sieht nach Happy End aus. Auch von mir viel Glück :klat:
Fünf sind geladen, zehn sind gekommen, gieß Wasser zur Suppe, heiß alle willkommen.


Themenstarter
Swatching
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 04.05.2012

[Themenänderung] HEIRAT IN DEUTSCHLAND

Beitrag von Swatching » 28. Jun 2012, 00:07

Update:
Eigentlich passt ja der Betreff jetzt nicht mehr, aber ich poste mal weiter hier, was bei uns aktuell Sache ist.

Zunächst einmal haben dem OLG die Unterlagen nicht ausgereicht. Sie wollten noch eine zusätzliche Eidesstattliche Versicherung eines nahen Angehörigen über den Familienstand meiner Verlobten. Die 3. eV mittlerweile...
Hilft alles nix, also musste ihr Vater ran. Die EV ist diese Woche per Express gekommen und ich hab sie persönlich beim OLG vorbeigebracht. Heute hat die Richterin positiv entschieden, ich konnte alle Unterlagen wieder abholen und beim Standesamt vorbeibringen.
Dort musste ich dann 90 € zahlen (60 für die Anmeldung zur Eheschließung und 30 für die Abgabe der eV).
Morgen schwing ich mich in die Karre und fahr den ganzen Papierberg zum Standesamt meines Heimatortes, wo die Trauung stattfinden soll.
Das war jetzt zwar alles recht knapp, aber es passt. Der Termin am 07.07. steht.

Die Ringe sind mittlerweile auch schon da, das Essen und die Hotelzimmer für die Gäste werden morgen abschließend gebucht und dann ist der ganze Rummel vorbei. Endlich.
Dass danach der ganze andere Rummel anfängt mit Ausländerbehörde, Aufenthaltsgenehmigung, Krankenversicherung, Steuerklassenänderung etc. das blende ich einfach mal geistig aus.

Ach ja, zwischenzeitlich war ich auch bei der Ausländerbehörde meines Kreises.
Kleiner Tip: Immer persönlich vorbeikommen und sich gut kleiden! Das hilft sehr. Ich war zwar der Einzige im Anzug dort im Wartesaal, aber der Zweck heiligt bekanntlich die Mittel :D So abweisend die Sachbearbeiter am Telefon waren, als es darum ging das Visum für einen Sprachkurs zu verlängern, so freundlich und hilfsbereit waren sie im persönlichen Gespräch vor Ort.
Meine Zukünftige muss nicht mal mehr ausreisen, deshalb entfällt auch der ganze Stress mit Familienzusammenführung.

Mein Fazit aus der ganzen Geschichte: Viele Behördengänge, aber es ist machbar und um einiges billiger als eine Heirat im Ausland. Man sollte ausserdem von solchen Geschichten wie Polterabend, Junggesellenabschied und kirchlicher Heirat erst mal Abstand nehmen. Mit nem Vollzeitjob ist es nahezu unmöglich das auch noch alles zu organisieren. Besser nachher :)

Wenn alles geschafft ist, poste ich ein paar Bilder.
LG


Moderation: Betreff an aktuellen Anlass angepasst. Oswaldo

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4944
Registriert: 05.10.2010

[Themenänderung] HEIRAT IN DEUTSCHLAND

Beitrag von Ernesto » 28. Jun 2012, 01:35

Vielen Dank das du uns auf dem Laufenden hältst. Viel Glück dir und deiner Zukünftigen. Über die Bilder freuen wir uns schon sehr.


Themenstarter
Swatching
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 04.05.2012

[Themenänderung] HEIRAT IN DEUTSCHLAND

Beitrag von Swatching » 21. Jul 2012, 19:16

Das versprochene Bild ist hochgeladen.
LG

Benutzeravatar

Nasar
Kolumbien-Experte
Kolumbien-Experte
Beiträge: 2738
Registriert: 13.08.2009
Wohnort: Suba

[Themenänderung] HEIRAT IN DEUTSCHLAND

Beitrag von Nasar » 21. Jul 2012, 19:49

:app: Was für ein tolles Brautpaar :app: Alles gute für euren gemeinsamen Lebensweg :fel:
Fünf sind geladen, zehn sind gekommen, gieß Wasser zur Suppe, heiß alle willkommen.

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4944
Registriert: 05.10.2010

[Themenänderung] HEIRAT IN DEUTSCHLAND

Beitrag von Ernesto » 21. Jul 2012, 20:21

Da kann ich Nasar nur zustimmen! Herzlichen Glückwunsch auch von meiner Seite!

Benutzeravatar

Eisbaer
Moderator(in)
Moderator(in)
Beiträge: 8056
Registriert: 10.07.2009
Wohnort: Llanogrande (Ant.)

[Themenänderung] HEIRAT IN DEUTSCHLAND

Beitrag von Eisbaer » 21. Jul 2012, 20:55

Glückwünsche zur Hochzeit, zu eurer großartigen Entscheidung Wir wünschen euch alles Gute!!!

Eisbaer vom Team des Kolumbienforums :fel:
Kein Support via PN. Fragen bitte im Forum stellen, so helfen die Antworten allen ● Beachtet bitte unsere » Forenregeln «
Du bist zufrieden mit unserer Hilfe! Dann helfe doch bitte mit einer kleinen » Spende « Danke und Vergelt´s Gott!

Benutzeravatar

Wanderer
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 576
Registriert: 05.05.2010

[Themenänderung] HEIRAT IN DEUTSCHLAND

Beitrag von Wanderer » 21. Jul 2012, 21:55

Matrimonio feliz, herzlichen Glückwunsch!


FreeLibertarian
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 520
Registriert: 03.02.2011

[Themenänderung] HEIRAT IN DEUTSCHLAND

Beitrag von FreeLibertarian » 22. Jul 2012, 00:15

Felicitaciones amigo!! Alles Gute für dich und deine Frau, ein tolles Paar! Lass uns mal wissen, wie es so ist, mit einer Colombiana in D zu l(i)eben.