Mythos Darknet Verbrechen, Überwachung, Freiheit

Hard- Software und alles was zum Thema passt ist hier gut aufgehoben.
Benutzeravatar

Themenstarter
Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4843
Registriert: 05.10.2010

Mythos Darknet Verbrechen, Überwachung, Freiheit

Beitrag von Ernesto » 9. Jun 2019, 01:45

Wen es interessiert - läuft gerade im ZDF. Von CO aus ohne VPN zu sehen ;-)

Der Schüler David S. tötet am 22. Juli 2016 beim Amoklauf in München neun Menschen und sich selbst. Die Waffe bezog er zuvor aus dem Darknet, einem schwer zugänglichen Teil des Internets.

https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinf ... t-100.html


John Extra
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 420
Registriert: 14.04.2013
Wohnort: Bogota
Alter: 70

Mythos Darknet Verbrechen, Überwachung, Freiheit

Beitrag von John Extra » 9. Jun 2019, 02:24

Hi Ernesto ein sehr interessantes Thema, ich war vor einigen Jahren mal in so einem "Net" allerdings nur fuer Musik und Filme,
Ich bekam von einem guten Bekannten, der praktisch fuer mich buergte, die Zugangsdaten, und ich muste Musik und Filme bereitstellen um andere Musik und Filme laden zu koennen.
ich hatte immer die neuesten Kinofilme und Serien, die Neu oder vielleicht gerade einen Tag auf dem Markt waren, hatte mir auf einer gesonderten Festplatte eine riesige Sammlung hergestellt. Die neueste Musik, ganze Alben, und auch Sonderausgaben gab es, die Filme waren natuerlich meistens nicht Syncronisiert, somit in Englisch oder wenn Glueck mit Deutschen Untertiteln. Manchmal konnte man auch erkennen, das der Film mit einer Videokamera in Kino aufgenommen wurde, aber mit guter Qualitaet. Die Vernetzten PCs waren praktisch auf der ganzen Welt verteilt.

Im grossen und ganzen ist es nicht gut, Wirtschaftsschaedigend, kriminell und mitlerweile gefaehrlich.

https://praxistipps.chip.de/was-ist-das ... aert_41431


:geek:

Benutzeravatar

Themenstarter
Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4843
Registriert: 05.10.2010

Die Geschichte von Kim Dotcom

Beitrag von Ernesto » 9. Jun 2019, 02:30

Interessant in diesem Zusammenhang (Musik, Kopien etc.) ist die Geschichte von Kim Schmitz alias Kim Dotkom.

Zitat: Der deutsche Unternehmer Kim Schmitz aka Kim Dotcom gilt in der Geschichte des Internets als größter Raubkopierer aller Zeiten. Anfang 2013 wird er verhaftet und die Webseite Megaupload abgeschaltet. Der Film zeichnet Schmitz’ Werdegang nach: seine schwierige Kindheit in Kiel, seine Jahre in der Hackerszene in Berlin und seine frühen „unternehmerischen“ Aktivitäten, die ihn zwei Mal ins Gefängnis bringen.

https://www.youtube.com/watch?v=AjYtx0mIG2g


desertfox
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 260
Registriert: 24.08.2012
Wohnort: Unterfranken

Mythos Darknet Verbrechen, Überwachung, Freiheit

Beitrag von desertfox » 9. Jun 2019, 22:01

Meines Wissens nach hat Kim Dotcom nie selbst Raubkopien angefertig sndern nur Speicherplatz verkauft von wo dann Dateien via piratebay etc. geteilt werden konnten...


John Extra
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 420
Registriert: 14.04.2013
Wohnort: Bogota
Alter: 70

Mythos Darknet Verbrechen, Überwachung, Freiheit

Beitrag von John Extra » 10. Jun 2019, 18:35