Probleme mit ausländischen Karten an Kolumbianischen Bankomaten

Plastik, Scheck´s, Überweisungen, Automaten, Banken und alles was zum Thema passt.
Benutzeravatar

bastians
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 375
Registriert: 07.03.2010

Probleme mit ausländischen Karten an Kolumbianischen Bankomaten

Beitrag von bastians » 4. Dez 2016, 17:11

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Ich hab gestern am Flughafen in Bogota problemlos mit der DKB Visa Geld abgehoben. Automat war von Corbbanco.


Don-Pedrinio
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 772
Registriert: 14.04.2010
Alter: 14

Probleme mit ausländischen Karten an Kolumbianischen Bankomaten

Beitrag von Don-Pedrinio » 6. Dez 2016, 20:23

hab gestern beim Einkaufen wieder probiert.
habe sogar noch die Mastercard mit der Visa ausgetauscht.
1. Versuch mit Visa 2 Mio. = Fehlanzeige.
2. Versuch mit Visa 1 Mio. = wunderbar geklappt
3. Versuch mit EC 1,45 Mio (knapp 500sFr) = Fehlanzeige
4. Versuch mit EC 1,1 Mio. = wurde ausbezahlt.

danach studiert. ich dachte das Limit koennte bei 1 Mio liegen. jetzt glaube ich, dass es moeglicherweise 400 Dollar sind. waeren umgerechnet etwa 1,2 Mio. sehe ich dann wenn die Rechnung von EPM kommt und ich sie im Exito bezahlen gehe. ca. 9. Dez.

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4946
Registriert: 05.10.2010

Probleme mit ausländischen Karten an Kolumbianischen Bankomaten

Beitrag von Ernesto » 7. Dez 2016, 15:52

Auch ich war gestern im Supermarkt einkaufen. Danach wollte ich noch Cash am Automat ziehen.
1.) Einkauf mit VISA = kein Problem
2.) Geldautoautomat gleiche VISA: erste Abhebung = kein Problem. Zweite Abhebung = kein Geld. TRANSACCIÓN NO EXITOSA - ENTIDAD NO RESPONDE, Ich habe es nochmal versucht, gleiches Ergebnis, kein Geld. In der Bank wurde ich vorstellig. Man sagte mir, das durch das hohe Aufkommen vom elektronischen Geldverkehr in der Vorweihnachtszeit zeitweise Überlastungen eintreten, ich solle es später nochmal versuchen.
Am Nachmittag bin ich nochmal zum Automat, es ging wieder.

Banco.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


sandra1
Gesperrt
Beiträge: 5
Registriert: 15.11.2016

Probleme mit ausländischen Karten an Kolumbianischen Bankomaten

Beitrag von sandra1 » 8. Dez 2016, 05:45

Die Postfinance karte geht ohne probleme und erst noch kostenlos.....


Baiker
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 149
Registriert: 28.07.2016

Probleme mit ausländischen Karten an Kolumbianischen Bankomaten

Beitrag von Baiker » 8. Dez 2016, 17:35

Wo hast du die Postfinance Karte eingesetzt und wie hoch war die Summe der Abhebung?


sandra1
Gesperrt
Beiträge: 5
Registriert: 15.11.2016

Probleme mit ausländischen Karten an Kolumbianischen Bankomaten

Beitrag von sandra1 » 9. Dez 2016, 03:21

Geht bei jedem Bancomat und 1000 sFr./Tag oder Gegenwert, Max. Betrag ist geräteabhängig, Beträge die die Gerätelimite überschreiten können in mehreren Tranchen bezogen werden.


Don-Pedrinio
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 772
Registriert: 14.04.2010
Alter: 14

Probleme mit ausländischen Karten an Kolumbianischen Bankomaten

Beitrag von Don-Pedrinio » 9. Dez 2016, 15:37

autsch Sandra, jetzt spielst du mit dem Feuer

die maximal Menge die deine Bank dir zulaesst hat nichts mit dem zu tun was sich hier veraendert hat.

denn veraendert hat sich die maximale Menge pro Bezug. es scheint als ob Citybank diese Limit herab gestuft hat.
die genaue Hoehe kann ich aber auch noch nicht mit Sicherheit sagen. sie muss zwischen 1,1 Mio und 1,5 Mio liegen.

sehr viele Auslaender (nicht nur wir D sprachigen) haben dieses Problem und dieses Problem oder Veraenderung besteht seit ca. 1 Mt.

jetzt kommst du und behauptest etwas.
schau ein bisschen weiter oben haben Ernesto und ich es aufgezeigt wie man es macht.
*** USER ABC hat gezogen an Bank sowieso und am Datum X*** er hat dies und jenes versucht.

ich pers. kann mit meiner Master Gold Card einen 5 stelligen Gesamtbetrag von der Bank ziehen. nuetzt mir einen alten Hut, wenn die Citybank Kolumbien aber die Bezugsmenge pro Bezug herab gestuft hat. mir und jedem andern Menschen dieser Erde mit einer Ausnahme.
die Ausnahme heisst Sandra1 und sie ( der hoelzrige Schreibstil stammt aber eher von einem Er) hat einen direkten Draht zur Bank und kann alles was ihr / ihm gerade passt.
letztlich denke ich aber eher, dass Sandra1 einen Citybank Automaten in den letzten 2 Monaten lediglich von weitem kennt.

der Faden wurde von dritten eroeffnet weil eine Unsicherheit entstanden ist. es User gab die gar nichts ziehen konnten.

bringe Facts und nicht leere Luft !!!!! Leere Luft streut nur noch mehr Unsicherheit

uebrigens Sandra1.... "gelle Besserwisser, da staunst du..." (an den genauen Wortlaut mag ich mich nicht erinnern)
Besserwisserei ist meines Erachtens ein Eintrag wie der obige.
es ist nichts weiter als eine Behauptung aus Erfahrungswerten aber von vor dem 1.Nov. 2016


Don-Pedrinio
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 772
Registriert: 14.04.2010
Alter: 14

Probleme mit ausländischen Karten an Kolumbianischen Bankomaten

Beitrag von Don-Pedrinio » 9. Dez 2016, 18:17

frisch wie das Brot dass ich gerade gekauft habe:

Sandra weil du einen so nett klingenden Namen hast bin ich gleich nach dem Eintrag zum Exito gefahren.
ach scheisse, warum soll ich luegen und irgendwas behaupten. Null Brot, null Knaeckebrot und ein Baerenhunger trieben mich aus dem Haus. gefruehstueckt habe ich dann beim Italiener und zusammen mit ein paar Backpacker aus der CH.

Bankomat von Citybank bei Exito Poblado. Fr.9.Dez. 2016 09:30
1. Eingaben mit EC
1.1. Eingabe 1 400 000 = lo siento, keine Auszahlung
1.2. Eingabe 1 300 000 = lo siento
1.3. Eingabe 1 200 000 = lo siento
1.4. Eingabe 1 100 000 = wurde ausbezahlt

2. Eingaben mit Visa Card
2.1. Eingabe 1 150 000 = wurde ausbezahlt
2.2. Eingabe 1 200 000 = lo siento
2.3. Eingabe 1 150 000 = wurde ausbezahlt
2.4. Eingabe 1 150 000 = wurde ausbezahlt
2.5. Eingabe 1 100 000 = wurde ausbezahlt.
die Idee der letzten Eingabe war, dass ich jene Nachfrage mit genauen Umrechznungszahlen abfotografiere. aber leider hat der Automat diesen Vorgang uebersprungen.

mit Visa habe ich 4 x 1 150 000 abgehoben. = ein Total von 4 550 000 Pesos
dies entspricht jeweils und nach heutiger Umrechnungstabelle von Oanda 384,7 US Dolar (meine Annahme von vor einer Woche hoechstwahrscheinlich 400 Dollar ist demnach gerechtfertigt)

jetzt hab ich halt ein bisschen sehr viel Geld zu Hause. das meiste landet im Save. aber ich wollte dies jetzt ein fuer alle Male geklaert wissen.
der Mehrfach Bezug mit Visa diente dazu, als dass ich damit beweisen wollte, dass auch groessere Betraege beziehbar sind, aber eben mit mehrmaligem Ziehen.

Benutzeravatar

Don Maximo
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 260
Registriert: 02.05.2015

Probleme mit ausländischen Karten an Kolumbianischen Bankomaten

Beitrag von Don Maximo » 9. Dez 2016, 23:55

Postfinance Bezug Kostenlos? Ich habe sie bisher nicht eingesetzt (Schwiegermutti gibt mir jeweils genügend Sackgeld wenn ich in Kolumbien ankomme :wink:), aber ich dachte es Kostet mich jeweils 5 CHF pro Bezug. So hatte es mir jedenfalls meine bessere Hälfte mitgeteilt. Habe nun in den Konditionen von Postfinance nachgeschaut. da steht auch 5 CHF Gebühr bei Barbezug im Ausland.
Habe ich da etwas übersehen?
Virtus Junxit Mors Non Separabit


Don-Pedrinio
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 772
Registriert: 14.04.2010
Alter: 14

Probleme mit ausländischen Karten an Kolumbianischen Bankomaten

Beitrag von Don-Pedrinio » 10. Dez 2016, 00:22

ein CH Bekannter macht es auch ueber Postfinanz. er sagt: du musst immer mind. 25 000.- Bargeld auf dem Konto haben, dann seien Bezuege gratis.

Benutzeravatar

CaliChamp
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 120
Registriert: 13.08.2013
Wohnort: Cali

Probleme mit ausländischen Karten an Kolumbianischen Bankomaten

Beitrag von CaliChamp » 10. Dez 2016, 06:55

Komisch wie viel ihr alle so kriegt. Meine DKB-Visa-Karte gibt mir ein Maximum von 700.000 bei Citi und 600.000 bei Bancolombia, kann aber mehrfach hintereinander abheben. Evtl. liegt das daran, dass die Automaten hier in Cali anders programmiert sind?

Seit einiger Zeit hat die DKB ja ihre AGBs geändert und sie ersetzen einem die Extragebühren, die einige Banken noch draufschlagen (besonders in den USA) nicht mehr. Seitdem ist Citi fuer mich tabu und Grupo Aval hat vor kurzem hier auch damit angefangen, daher gehe ich eigentlich nur noch zu Bancolombia.

Da habe ich seit kurzer Zeit (ca. 3 Wochen) die seltsame Situation, dass einige Automaten mir nichts mehr geben, andere aber doch. Sogar 2 Automaten, die beim Exito direkt nebeneinander stehen, machen dieses Spielchen mit mir. Das verstehen die Kolumbianer dann auch nicht, dass der komische Deutsche unbedingt nur an den Automaten ganz links gehen will.

Benutzeravatar

Don Maximo
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 260
Registriert: 02.05.2015

Probleme mit ausländischen Karten an Kolumbianischen Bankomaten

Beitrag von Don Maximo » 10. Dez 2016, 15:07

Danke Don Pedrinio.
Das liegt somit daran, dass ich "nur" ein Privatkonto habe und nicht ein "Privatkonto Plus".
Ich habe jetzt nochmals nachgeschaut und mich daran erinnert, dass ich vor ein Paar Jahren verglichen hatte, zwar bei der Einführung von Spesen für die Kontoführung bei Postfinance. Anfangs waren es - wenn ich mich nicht irre - 2,- CHF monatlich, gebührenfrei für Nutzer/innen von E-Finance. Inzwischen sind die Gebühren für die Kontoführung auf 5.- CHF/Mtl. gestiegen, auch für E-Finance Nutzer. Ausgenommen ab einem Guthaben von 7'500.- oder eben 25'000.- CHF beim "Privatkonto Plus", wie ich soeben gesehen habe. Unterschreite ich die 25'000.- CHF werden mir (nebst happige 12.- CHF Kontoführungskosten/Mtl. die dann anfallen, auch nur bei einem Saldo von 24'999.-) die 5.- CHF ebenso belastet wie bei einem "Normalen" Postfinance Kto.

Da ich bei Postfinance mittlerweile, wie übrigens bei vielen Banken 0% Zinsen bekomme, sind dann die Gratisbezüge im Ausland - zumindest für mein Nutzverhalten - kein Trost. Im muss mir überlegen ob ich nicht das Postkonto ganz aufhebe. In den letzten 2 Jahre hatte ich keine Bewegung. Lediglich die siebeneinhalb tausend "Parkiert" um keine Kontoführungsgebühren zu bezahlen. Konto wollte ich nicht aufgeben (Nostalgie, war mein erstes Kto. das ich mit 16 eröffnet habe) und als "Reservenkonto" falls mal keine andere Zahlungsmöglichkeit funktioniert.

Selbst wenn ich wöchentlich Geld in Kolumbien Abheben würde, wäre es uninteressant (5.- CHF x 52 (Wochen) = 260.- eingespart, dafür 25'000 CHF ohne Zins stets auf dem Konto belassen zu müssen (da ich sonst 12.- CHF/mtl. Gebühr bezahlen muss).
Ich muss eh nach einer neuen Lösung (die auch Sauber ist) suchen für dann, wenn wir das Domizil nach Kolumbien bringen.

Da ist z.B. die "Banca dello Stato" (Tessiner Kantonalbank) eine Option. Für 12.- resp. für 20.- Monatlich habe ich ein "Paket" als Einzelperson resp. für die Familie (in meinem Fall für mich und für meine bessere Hälfte) Bei der Familien Variante. Für Pauschal 20.- CHF im Monat können wir drei Konti führen (Ihr, mein und ein gemeinsames Kto.) inklusive Maestro Debitkarten nach Wunsch und Bedarf! Unlimitierte Gebührenfreie Bezüge an allen CH Bankomaten. Bezüge an Bankomat in Kolumbien jeweils 5.-/Bezug. Dafür keine Zusatzkosten für Kontoführungen wenn wir Wohnsitz in Kolumbien haben. Für 75.-/ 125.- oder 250.- CHF/Jahr bekommen wir zudem zwei (also je eine) Mastercard oder Visa jeweils silber, Gold oder Platin für das Einte Kto. Alle Geschäfte können wir über das Internet abwickeln (auch Änderungen, Vollmachten usw. können wir bequem elektronisch - mit der suisse ID - unterzeichnen).

Wir müssen da kein Mindestguthaben aufweisen, und können somit das Geld wo anders sinnvoller und produktiver einsetzen.

Warte noch auf eine Offerte unserer "Hausbank", die wird aber kaum besser sein.
Virtus Junxit Mors Non Separabit


Kitty
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 12.12.2016

Probleme mit ausländischen Karten an Kolumbianischen Bankomaten

Beitrag von Kitty » 12. Dez 2016, 03:40

Meine erste Kolumbienreise steht bevor. Nun weiß ich wie am besten mit den Geldautomaten zurecht komme. Vielen Dank besonders an Don-Pedrinio und alle anderen die nicht Offtopic wurden.

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4946
Registriert: 05.10.2010

Probleme mit ausländischen Karten an Kolumbianischen Bankomaten

Beitrag von Ernesto » 12. Dez 2016, 18:53

@CaliChamp, ich denke es liegt zum einen an der verwendeten Kreditkarte, zum anderen an den Bedingungen des Automatenbetreibers in Kolumbien. In den FAQ von SERVIBANCA, welche ich jetzt nur als Beispiel nehme, steht: El monto máximo de dispensación por cada transacción en cajeros SERVIBANCA S.A. es de $400.000 para tarjetas nacionales y de $300.000 para tarjetas internacionales Visa emitidas en Europa y de $780.000 para el resto tarjetas internacionales. Zeigt, das dieser Betreiber Visa Karten die in Europa ausgestellt sind nur 300000 COP pro Bezug ausspuckt.


CaribicStefan
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 364
Registriert: 02.05.2010
Wohnort: Sabaneta
Alter: 49

Probleme mit ausländischen Karten an Kolumbianischen Bankomaten

Beitrag von CaribicStefan » 13. Dez 2016, 07:47

@Ernesto, kannste das auch bitte mal für Bancolombia checken, wie es da steht mit den europäischen Visa Karten?
muchas gracias...
https://www.youtube.com/watch?v=GJm7H9IP5SU

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4946
Registriert: 05.10.2010

Probleme mit ausländischen Karten an Kolumbianischen Bankomaten

Beitrag von Ernesto » 13. Dez 2016, 15:23

@CaribicStefan, auf den Seiten von Bancolombia finde ich leider nur eine allgemeine Info (Tarifas y Topes) die sagt, das ein maximum von 1800000 COP pro Tag existiert. Die grösste Stückelung wäre 3 x 600000 COP.
Was viele nicht wissen ist, das Bancolombia sogenanne Corresponsal Bancario hat bei denen ebenfalls ein Geldbezug via Dataphone möglich ist. Ob dort ausländische Kreditkarten genommen werden habe ich noch nicht probiert.