Visafragen allgemein zu M und R / Investorenvisum & Staatsbürgerschaft

Alle Fragen rund ums Visa sowie den "Ausländerausweis", die begehrte Cédula de Extranjería.
Benutzeravatar

Themenstarter
Don Maximo
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 269
Registriert: 02.05.2015

Visafragen allgemein zu M und R / Investorenvisum & Staatsbürgerschaft

Beitrag von Don Maximo » 4. Apr 2019, 15:34

Wir sind in den letzten zweieinhalb Jahren "gependelt". Nun ist es so weit, dass wir bereit wären uns fest in Kolumbien nieder zu lassen.
Als Alternative zum Visum als Ehegatte (typ M, wenn ich mich richtig erinnere) steht allenfalls eben ein Investorenvisum zur Diskussion.

Grüsse Don Maximo




Moderation: Beitrag von: Differenz zwischen avalúo catastral und Marktpreis - abgetrennt und als eigenständiges Thema mit erstellt. Oswaldo
Virtus Junxit Mors Non Separabit

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4972
Registriert: 05.10.2010

Visafragen allgemein zu M und RE / Investorenvisum & Staatsbürgerschaft

Beitrag von Ernesto » 4. Apr 2019, 17:04

Deine Frau ist Kolumbianerin? Mit welchem Aufenthaltstitel würde sie in Kolumbien leben?

Ich vermute, dass sie ihre CO Staatsbürgerschaft abgegeben hat und somit ihren Anspruch auf das Resident-Visum geltend machen wird.
Ist dem so, dann kannst du als Begünstigter das gleiche Visum erhalten.

Lebt deine Frau als Kolumbianerin in Kolumbien, dann käme das Ehegattenvisum in Frage. Ist sehr einfach zu erhalten.
Bei der Erstausstellung ist es drei Jahre gültig dann hast du Anrecht auf das Resident-Visum.

Einfacher und unkomplizierter als das Investorenvisum.

Benutzeravatar

Themenstarter
Don Maximo
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 269
Registriert: 02.05.2015

Visafragen allgemein zu M und RE / Investorenvisum & Staatsbürgerschaft

Beitrag von Don Maximo » 4. Apr 2019, 20:42

Nein, die Frau hat den Kol. Pass noch, sie ist Doppelbürgerin. Wir leben z.Z. noch in der Schweiz und würden gleichzeitig umziehen. Meine Überlegung war, dass ich über das Investorenvisum dann mal 5 Jahre Ruhe habe und die Wartezeit um die Kolumbianische Staatsbürgerschaft zu beantragen kürzer ausfällt, als über das Ehegattenvisum. Da habe ich aber erst feststellen müssen, dass sich ja im 2017 so einiges verändert (vereinfacht) hat.
Virtus Junxit Mors Non Separabit

Benutzeravatar

Fusagasugeno
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 461
Registriert: 14.10.2012
Alter: 61

Visafragen allgemein zu M und RE / Investorenvisum & Staatsbürgerschaft

Beitrag von Fusagasugeno » 5. Apr 2019, 17:42

Nach meinen Inforationen gewinnst Du damit genau zwei Jahre und der Staatsbürgerschaftstest ist dann auch nicht so einfach, auf alle Fälle einiges härter als der Schweizer. Wenn ich nur an die Spanische Grammatik denke, und das Wissen über die Kolumbianische Geschichte. Gesalzen das ganze.
Habt Ihr gemeinsame Kinder? So könntest Du auch direkt zum RE Visum kommen.
Eres feliz, eres Fusagasugeño :-)

Benutzeravatar

Themenstarter
Don Maximo
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 269
Registriert: 02.05.2015

Visafragen allgemein zu M und RE / Investorenvisum & Staatsbürgerschaft

Beitrag von Don Maximo » 7. Apr 2019, 16:57

Nein, wir haben keine gemeinsame Kinder.
Irgendwie hatte ich ganz andere (längere) Fristen und Abläufe in Erinnerung.
Ein Anwalt den wir Freitag aufgesucht haben meinte, dass sich in Kolumbien in den letzten Jahren einiges bewegt hat und viele "Tramites" die früher komplizierter abliefen und für die man teils persönlich und wiederholt vorstellig werden musste (genau das wollte ich verhindern) sich vereinfacht haben und online abgewickelt werden können.
Ich könne entweder direkt die Residencia por Inversión extranjera directa (wovon er uns abgeraten hat da eigentlich überflüssig, mit Kosten- und Zeitaufwand und Kapitalbindung verbunden) oder - so seine Empfehlung - die Visa M beantragen. Bereits nach 2 Jahre könne ich dann, als Ehegatte einer Kolumbianerin, die Residencia beantragen. In beiden Fällen jeweils wieder nach 2 Jahren, könne ich dann ein Einbürgerungsgesuch stellen. Das deckt sich somit mit der Aussage von Fusagasugeno.
Das tönt schon mal positiv.
Virtus Junxit Mors Non Separabit

Benutzeravatar

Fusagasugeno
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 461
Registriert: 14.10.2012
Alter: 61

Visafragen allgemein zu M und R / Investorenvisum & Staatsbürgerschaft

Beitrag von Fusagasugeno » 17. Apr 2019, 19:02

Habe gerade erfahren, dass man ab 65 den hapigen Test für die Staatsbürgerschaft nicht mehr machen muss. Da warte ich doch gerne 2 Jahre mehr.
Eres feliz, eres Fusagasugeño :-)

Benutzeravatar

Themenstarter
Don Maximo
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 269
Registriert: 02.05.2015

Visafragen allgemein zu M und R / Investorenvisum & Staatsbürgerschaft

Beitrag von Don Maximo » 18. Apr 2019, 01:25

Ja ab 65, oder wenn in Kolumbien den Bachiller erworben hast, oder ein Hochschulabschluss einer Kol. Uni hast.
Ein "Profe" vom Dorf hat mir gesagt, dass die Anforderungen für den Staatsbürgerschaftstest von Region zu Region sehr unterschiedlich seien, da die einzelne Departamentos diesbezüglich autonom und somit relativ frei in der Gestaltung der Tests sind (also analog zur Schweiz, wo die Gemeinden frei sind, den Umfang der verlangten staatsbürgerlichen Kenntnisse zu bestimmen).
Er meinte allerdings die Prüfungen und die Vorbereitungen dazu seien ziemlich leicht (Spanisch würde bei mir sowieso wegfallen, da ich bereits ein Zertifikat habe). Aber mal abwarten... zuerst muss ich mich ja noch ein Paar Järchen gedulden, bis ich die formellen Voraussetzungen mitbringe und dann :denk: bin ich auch schon bald 65.
Virtus Junxit Mors Non Separabit

Benutzeravatar

cm81
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 240
Registriert: 01.03.2017

Visafragen allgemein zu M und R / Investorenvisum & Staatsbürgerschaft

Beitrag von cm81 » 18. Apr 2019, 17:47

Wenn jemand Erfahrungen mit diesem Staatsbürgerschaftstest in Kolumbien hat, wäre es sehr interessant mehr darüber zu lesen!

In der CH wie schon beschrieben, von Region zu Region sehr unterschiedlich. Von den Leuten die ich kenne, musste niemand einen Test machen. War mehr so eine Art Eignungsabklärung ob man genug integriert und angepasst ist. Ist dann halt eine sehr individuelle Sache, die auch nach hinten losgehen kann.


John Extra
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 615
Registriert: 14.04.2013
Wohnort: Bogota
Alter: 70

Visafragen allgemein zu M und R / Investorenvisum & Staatsbürgerschaft

Beitrag von John Extra » 18. Apr 2019, 19:04

Ich habe mal aus Spass den Einburgerungstest fuer Deutschland gemacht, gibts im Internet, also bei den ersten beiden Versuchen habe ich den Test nicht bestanden.


:reg: