Umfrage zum Politik-Forum!

Forum für politische Information und Kommunikation rund um Kolumbien ... die Freiheit des Wortes!
Forumsregeln
Gesundheitswarnung: Dies ist nur ein Internet-Forum. Wer auf Dauer mit konträren oder mißliebigen Meinungen nicht umgehen kann, sollte eine Zeit lang hiervon Abstand nehmen. Das wirkliche Leben findet vor der Haustüre statt. Dort befindet sich auch die notwendige "frische Luft". Admin

Welche der folgenden Aussagen findest Du zutreffend? (maximal vier Antworten möglich)

Umfrage endete am 22. Jul 2010, 17:33

Der Umgangston im Politikforum ist angenehm und freundlich.
0
Keine Stimmen
Der Umgangston ist hart, aber den Regeln zufolge nur in der Sache, nicht in der Person.
21
25%
Nutzer werden zu oft persönlich angegriffen. Die Moderatoren sollten öfter eingreifen.
2
2%
Die Moderatoren sollten sich an Diskussionen nicht beteiligen.
0
Keine Stimmen
Die Moderatoren können sich beteiligen, solange sie klar zwischen persönlicher Meinung und Moderation unterscheiden.
24
28%
Im Politikforum kommt jede politische Meinung zu Wort.
15
18%
Das Politikforum ist einseitig und lässt nur bestimmte politische Richtungen zu.
0
Keine Stimmen
Das Politikforum stellt eine Bereicherung für das Kolumbienforum dar.
22
26%
Das Politikforum schreckt Kolumbien-Interessierte ab. Es muss überarbeitet werden.
1
1%
Das Politikforum sollte geschlossen werden.
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 85


Themenstarter
Bergfan
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 719
Registriert: 12.02.2010
Wohnort: zurückgewandert

Re: Umfrage zum Politik-Forum!

Beitrag von Bergfan » 15. Jul 2010, 18:25

Ich finde das Politikforum völlig okay, es ist manchmal ein wenig einseitig und mir meist zu mühsam was dazu zu sagen, aber politische Diskussionen um Kolumbien sind oft so, so schlimm wie vieles das ich in dem Zusammenhang schon gesehen habe, ist es nicht ;-) Ich persönlich mags nicht, wenn zu viel negativ gesehen wird, aber viele negative Dinge entsprechen halt leider der Wahrheit, bringt nichts, die Augen davor zu verschliessen, aber auch nichts endlos drüber zu jammern. Das ist jedenfalls meine Meinung dazu.
Problematisch ists halt, wenn jemand der Kolumbien nicht kennt diese Beiträge liest und dann negativ interpretiert, aber auch da: da kann das Forum nichts dafür und das Kolumbienforum ist keine Werbeplattform insofern ist gerade das Politikforum ja sehr wichtig, wo sonst kann man schon über diese Themen diskutieren?
Die Moderatoren sollen bitte mitdiskutieren so wie sie wollen! Wer als user da die Unterscheidung zwischen persönlicher Meinung und Moderation nicht schafft ist echt selber schuld.


makopp5
Ehemalige/r
Beiträge: 1733
Registriert: 24.03.2010

Re: Umfrage zum Politik-Forum!

Beitrag von makopp5 » 15. Jul 2010, 18:39

Ich finde das Politikforum notwendig, da dort die leider in der deutschen Presse sehr verbreitete linke Meinung nicht immer den Tatsachen entspricht oder die gleichen Artikel nur ganz leicht veraendert veroeffentlicht werden. Positive Nachrichten erscheinen leider fast ueberhaupt nicht in der deutschsprachigen Presse. Vor den Wahlen erschienen eine unmenge fast alle gleichlautende Artikel, die nur von 2 oder 3 Personen geschrieben wurden aber an alle deutschen Zeitungen verkauft wurden. Das groesste Problem ist, dass es keinen staendigen deutschsprachigen Pressevertreter in Kolumbien gibt. Dies 2 oder 3 Personen auf die ich anspreche, haben nur ein linkes politisches Interesse und eigentlich ueberhaupt kein Interesse an den realen Entwicklungen in Kolumbien.
Das sind fuer mich Neuber, amerika21
Dilger von Taz und Womblog
Ich habe von diesen beiden noch nie etwas positives ueber Kolumbien gelesen oder Berichte die ausgewogen sind nach beiden Seiten. Von diesen beiden Seiten gibt es keinerlei Information zu den Taten der linken Guerilla oder Naturkatastrophen oder zu Landminen.

Mein Vorschlag waere an die Modferatoren, 1 Artkerl zuzulassen und die anderen sehr aehnlichen einfach nicht zu veroeffentlichen oder zu Loeschen.


Anonymous

Re: Umfrage zum Politik-Forum!

Beitrag von Anonymous » 15. Jul 2010, 19:36

Das Politik-Forum hier in der aktuellen Form finde ich total OK. Es sollte nicht vergessen werden, daß gerade in diesem Forum die Meinungen der User doch häufig subjektiv geprägt sind und auch sehr weit auseinander liegen können.
Mein Lob gilt den Moderatoren, die diesen Umständen entsprechend, schon eine hervorragende Arbeit leisten! Keinesfalls sollte das Politik-Forum überreglementiert werden, denn wie in der "großen Politik" gibt es, speziell in diesem Forum, häufig verschiedene Ansichten und Meinungen.
Das Abtrennen der News zu politische Diskussionen ist übrigens meiner Meinung nach eine gute Idee gewesen!
Man sollte übrigens die Bedeutung Kolumbiens in der deutschen Presse nicht überbewerten, was auch z.B. deutlich der jüngste Santos-Besuch bei der Kanzlerin in Berlin zeigte, welcher von den deutschen Medien unerwähnt blieb.

Benutzeravatar

Riza
Ex-Moderator(in)
Ex-Moderator(in)
Beiträge: 773
Registriert: 13.08.2009
Wohnort: Baden-Württemberg (D)
Alter: 36

Re: Umfrage zum Politik-Forum!

Beitrag von Riza » 15. Jul 2010, 19:55

Politik ist ein wichtiger Bestandteil eines Landes und gehört unbedingt dazu.

Umso wichtiger ist es, dass jeder die persönliche Meinung anderer akzeptieren kann, auch wenn es eine ganz andere als die eigene ist; damit auch jeder seinen ehrlichen Beitrag leisten kann.

Sensationsmeldungen sind ebenso einfach zu haben wie "Beschönigungen".
Ich finde, es ist wichtig, dass sich jeder frei äußern kann, ohne eines bösen Blickes (oder Wortes) gestraft zu werden.

Auch etwas Transparenz hat noch keinem geschadet, dabei wird kaum irgendwo soviel beschönigt und verschleiert, wie in diesem Bereich.
Es liegt jedoch an jedem Einzelnen, ob das Erfolg hat oder nicht.
Egal wie dicht du bist, Goethe war Dichter.

Benutzeravatar

ramklov
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 332
Registriert: 03.08.2009
Wohnort: Pendler OÖ-Cartagena

Re: Umfrage zum Politik-Forum!

Beitrag von ramklov » 15. Jul 2010, 23:28

2 versuch sch...........
Also auf ein neues!
Das politikforum hat für mich eine 120% daseinsbrechtigung! Der ton ist meist hart aber herzlich, bei uns an den ländlichen stammtischen in ö ist in diesem zusammenhang , "du sautrottel" schon so etwas wie ein kosenamen wenn den "gegnern" mal wieder die argumente/fakten ausgegangen sind.
Leider wird sehr oft der begriff politik mit parteipolitik/staatspolitik verwechselt.
Politik= gesellschaftliches handeln (=kurzdeffinition von meinem ehemaligen prof an der sozak wien)
es ist wichtig sich in politik einzubringen und versuchen zu gestallten, nicht wie leider in kol so häufig anzutreffen, zu resignieren!
Leider kann das in kol auch sehr schnell ins auge gehen und gerade trotzdem ist es so wichtig mitzumischen.

saludos ramklov
Niemals ohne Eiklar im Kühler durch Kolumbien!


MaMa
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Beiträge: 43
Registriert: 05.01.2010
Wohnort: Bogotá DC
Alter: 47

Re: Umfrage zum Politik-Forum!

Beitrag von MaMa » 16. Jul 2010, 22:59

Ich finde das Politik-Forum interessant, ab und zu tiefgruendig, manchmal sogar erheiternd oder witzig - auch wenn es hier haeufig liest wie "einer" gegen alle oder alle gegen "einen". Allerdings ist es wichtig, dass alle Meinungen ihren Platz haben und der gegenseitige Respekt nicht verloren geht. Und mal ehrlich - es waere doch langweilig, haetten alle die gleiche Meinung oder Sichtweise .....

Benutzeravatar

hoffnung_2013
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1799
Registriert: 14.07.2009
Alter: 71

Re: Umfrage zum Politik-Forum!

Beitrag von hoffnung_2013 » 23. Jul 2010, 19:20

also meiner Meinung nach kann man diese Formulierungen ruhig tolerieren....
Gruß
P.


Themenstarter
Bergfan
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 719
Registriert: 12.02.2010
Wohnort: zurückgewandert

Re: Umfrage zum Politik-Forum!

Beitrag von Bergfan » 23. Jul 2010, 21:21

"alte Ehepaar" Formulierungen nerven. Es dreht sich dann immer nur mehr alles im Kreis und artet schnell in Kleinkrieg aus. Allerdings glaube ich ist es schwer zu moderieren, wenn die Schreiber nicht merken was sie machen und das scheint mir des öfteren der Fall zu sein.
Insgesamt ist beim Thema Kolumbien immer die Gefahr, dass es in politische rechts/links Diskussionen abrutscht und mir persönlich sind die zu agressiv und langweilig. Bringt niemanden weiter zum xmillionsten Mal wieder dieselben Klischees wiedergekäut lesen zu müssen und solche Streitereien strahlen dann auf den Rest des Forums aus und auch dort wird der Ton unfreundlicher. Bin froh kein Mod zu sein ;-)