Meine Erfahrung: Barrios populares = volkstümlichen Vierteln

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die den Schritt schon gewagt haben.

John Extra
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 500
Registriert: 14.04.2013
Wohnort: Bogota
Alter: 70

Meine Erfahrung: Barrios populares = volkstümlichen Vierteln

Beitrag von John Extra » 2. Aug 2019, 23:38

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Ich koennte mir vorstellen, das es fuer die Menschen die es nicht anders kennen, kein Problem ist, auch fuer die Kinder nicht, wenn man von klein an damit gross wird, ist es wohl irgendwie Gewohnheit. Fuer uns Deutsche, oder Europaeer, ist es ein Kulturschock, aber auch abhaengig vom Alter, juengere Menschen haben vielleicht kein problem damit, ab einem gewissen Alter ist es dann wohl nicht mehr auszuhalten, ich koennte es auch nicht mehr ertragen, ....ok fuer ein paar Stunden mit zwei oder drei Bier....aber dann ist es auch gut...


:bye:

Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 4944
Registriert: 05.10.2010

Meine Erfahrung: Barrios populares = volkstümlichen Vierteln

Beitrag von Ernesto » 3. Aug 2019, 21:20

Ich wollte noch was anmerken. In solchen Barrios gelten andere Gesetze! Die, die da schon immer leben können sich erlauben was sie wollen. Kommt ein Fremder oder gar Ausländer in so ein Barrio dann muss er sich anpassen. Wie ich schon sagte, in so einem Barrio würde ich mich nicht wohl fühlen, denn billig kann schnell teuer werden ;-)

Ich lebe in einem Hochhaus, zu allen Nachbarn wenn ich sie sehe und zum Personal bin ich immer freundlich. Grüsse kurz, lasse mich jedoch auf keine Gespräche ein. Das gleiche in einer nahen Tienda, da kaufe ich und verschwinde schnell wieder. Damit fahre ich gut.