Hefezopf á la Colombia

Eine kleine Rezeptecke in die Ihr Eure selbstgemachten Rezepte einbringen könnt und alles was zum Thema Essen & Trinken passt.
Forumsregeln
Bitte keine aus dem Internet kopierten Rezepte & Bilder hier einstellen. Kreativität zählt.

Themenstarter
Anonymous

Hefezopf á la Colombia

Beitrag von Anonymous » 5. Jul 2010, 03:20

Man nehme:

1,5 kg Mehl, harina de trigo fortificada
1 Prise Salz
135 g Zucker

6 EL Rum (muss nicht sein) für Rosinen
2-4 Eier
2 EL Öl
800 ml Milch
100-150 g Rosinen
180 g Margarine Alpina sin sal !
4 TL Zitronensaft oder abgeriebene Zitrone
2 TL Trockenhefe

Herstellung
Anhefen und aus den Zutaten, vorerst ohne Butter, einen Hefeteig kneten, dann die Butter hinzufügen und über Nacht im Kühlschrank gehen (muss nicht sein, verbessert aber den Geschmack) lassen. Den Teigausrollen und wickeln. In der Mitte durchschneiden und aus beiden Hälften "Baguettes" formen und diese dann zu einem Zopf legen. Den Teig ca. 10 -30 min gehen lassen. Bei 230°C in den Ofen einschiessen und bei 190°C 30- 40 min backen. Am Ende mit Butter überstreichen und etwas zuckern.
Wenn er fertig ist, könnte er so aussehen:
Bild

Kosten der Zutaten ca. 7000-8000 COP
Fertiger Kilopreis ca. 3000 COP.

Schmeckt am Besten mit selbstgemachtem Schokoladenaufstrich oder selbstgemachter Marmelade :-)

Benutzeravatar

Eisbaer
Moderator(in)
Moderator(in)
Beiträge: 8050
Registriert: 10.07.2009
Wohnort: Llanogrande (Ant.)

Re: Hefezopf á la Colombia

Beitrag von Eisbaer » 5. Jul 2010, 03:45

Da wage ich mich bald einmal dran. Danke sa-fan ;)
Kein Support via PN. Fragen bitte im Forum stellen, so helfen die Antworten allen ● Beachtet bitte unsere » Forenregeln «
Du bist zufrieden mit unserer Hilfe! Dann helfe doch bitte mit einer kleinen » Spende « Danke und Vergelt´s Gott!


Bergfan
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 719
Registriert: 12.02.2010
Wohnort: zurückgewandert

Re: Hefezopf á la Colombia

Beitrag von Bergfan » 5. Jul 2010, 10:39

Netter Versuch. Die Rezepte find ich kann man ganz normal verwenden, mir wäre das mit 1,5 kg Mehl zu viel, ich mache immer nur 500g und da wird genau so gross wie mein Backrohr das eben schafft. Bei 1,5kg müsste ich drei draus machen.

Die Folgebeiträge wurden nach hier: Wie backt ihr? viewtopic.php?f=97&t=2368 als eigenständiges Thema abgetrennt. Eisbaer - Moderator