Täglich vier Stunden ohne Strom: Venezuela am Rande des Ruins

Die Top-News aus ganz Südamerika.
Benutzeravatar

Themenstarter
News Robot
Newsbot
Newsbot
Offline
Beiträge: 13007
Registriert: 3. Mär 2010, 03:16

Täglich vier Stunden ohne Strom: Venezuela am Rande des Ruins

Beitrag von News Robot »

Nun geht das Land in der Energiekrise noch einen Schritt weiter: Die Behörden stellen mehrere Stunden pro Tag den Strom ab. In den kommenden 40 Tagen werde in den zehn bevölkerungsreichsten Bundesstaaten des Landes jeweils vier Stunden pro Tag keinen Strom geben.

» weiterlesen «

Die Presse
Du hast einen simplen Roboter sehr glücklich gemacht. Vielen Dank.
Benutzeravatar

spitfire88
Verified
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 653
Registriert: 19. Dez 2011, 09:53
Wohnort: Venezuela - Europa

Täglich vier Stunden ohne Strom: Venezuela am Rande des Ruins

Beitrag von spitfire88 »

Hallo,

die Stromrationierung ist längst von 4 Stunden auf 3 Stunden reduziert. Nie betroffen sind oder waren Caracas (=Hauptstadt), Edo. Amazonas (Orinoco), Edo. Delta Amacuro (= Orinoco-Delta), Nueva Esparta (= Isla de Margarita) oder Edo. Vargas (= Flughafen). Aktuell hat es wieder gut geregnet, so dass die "Talsperren" für die Stromerzeugung (hier vor allem Guri) wieder voll laufen.
Benutzeravatar

Ernesto
Verified
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Offline
Beiträge: 6287
Registriert: 5. Okt 2010, 16:43
Wohnort: Zürch

Täglich vier Stunden ohne Strom: Venezuela am Rande des Ruins

Beitrag von Ernesto »

Danke für die Aufklärung. Dennoch denke ich das die Themenüberschrift den Nagel voll und ganz auf den Kopf trifft: Venezuela am Rande des Ruins! Ich würde niemand anraten, jetzt da Urlaub zu machen! Auch verstehe ich nicht das z.B. auf der Insel Margarita noch viele Deutsche/Schweizer in ihren Luxushochburgen ausharren. Besser eine Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Im ZDF wurde ausführlich über die Gesundheitsversorgung berichtet, es wurde mit versteckter Kamera in Krankenhäusern gefilmt. Nicht nur traurig auch grausam was man da sieht. Venezuela war einmal ein begehrtes Land.
Benutzeravatar

spitfire88
Verified
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 653
Registriert: 19. Dez 2011, 09:53
Wohnort: Venezuela - Europa

Täglich vier Stunden ohne Strom: Venezuela am Rande des Ruins

Beitrag von spitfire88 »

Das mit Venezuela ist immer so ein Thema. Leben will man (unter landesüblichen Bedingungen) dort natürlich nicht, aber Urlaub kann man dennoch sehr gut in Venezuela verbringen. Venezuela ist ein widersprüchliches Land. Lies dier mal den Artikel über die Isla de Margarita durch. Der ist aktuell:
Cómo se vive la crisis en la Isla de Margarita, el paraíso turístico de Venezuela http://www.bbc.com/mundo/noticias/2016/ ... _crisis_dp
Interessant für eine Diskussion ist der Abschnitt in der Mitte unter ""Extranjeros y 'boliburgueses'"".

Warum räst du jetzt ab, einen Urlaub dort zu verbringen? Was für ein Schrecken wird erwartet?


Bei dieser Antwort wurde ein Teilzitat laut unseren Forenregeln automatisiert entfernt. Powered by Datacom © 2014
Benutzeravatar

Ernesto
Verified
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Offline
Beiträge: 6287
Registriert: 5. Okt 2010, 16:43
Wohnort: Zürch

Täglich vier Stunden ohne Strom: Venezuela am Rande des Ruins

Beitrag von Ernesto »

Dir liegt nichts an den Menschen und dem Elend was denen täglich in Venezuela widerfährt. Dir geht es nur darum etwas schön zu reden. So Leute wie dich braucht Venezuela um noch mehr Menschen in den Ruin zu treiben. Zu Caracas findest du bestimmt auch noch einen positiven Artikel.
Benutzeravatar

spitfire88
Verified
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 653
Registriert: 19. Dez 2011, 09:53
Wohnort: Venezuela - Europa

Täglich vier Stunden ohne Strom: Venezuela am Rande des Ruins

Beitrag von spitfire88 »

Mhm, das ist aber eine gewagte Unterstellung, dass mir nichts an den Menschen und deren täglichem Elend dort liegt. Immerhin habe ich Familie und Freunde über das dortige Land gestreut. Daher kann ich auch sagen, dass vieles nicht immer so ist, wie es im Ausland ankommt bzw. auch dass auch vieles nicht wirklich neu ist. Problematisch ist aktuell vor allem das Fehlen von Medikamenten und das undemokratische, verfassungswiedrige Verhalten der Regierung. Natürlich könnte ich auch über Caracas Positives berichten. Hierzu verweise ich aber gerne auf meine Reiseberichte. Ich glaube, du weisst, wo diese stehen?

Aber was hat dies mit einem Urlaub in Venezuela zu tun? Meines Wissens fahren viele Menschen auch nach Nepal, Indien oder Südafrika in Urlaub. Dort ist es - für die breite Masse der Bevölkerung - sicherlich auch nicht besser als in Venezuela?

Und wenn man wieder auf das Thema Strom zurückkommt: Ich war vor nicht all zu langer Zeit geschäftlich in Kairo. Dort wurde jeden Nachmittag um 14.00h für 1 Stunde der Strom abschaltet. Also noch schlimmer als in Caracas? Dennoch wurden weiterhin Niltouren oder Besichtigungen von Pyramiden durchgeführt.

Vielleicht noch einmal meine Frage: Warum rätst du jetzt ab, einen Urlaub in Venezuela zu verbringen? Was für ein Schrecken wird erwartet?

Social Media