Probleme mit den Preisen in einer Kneipe

Allgemeines zu Land und Leuten und die vielen Fragen, die nichts direkt mit der Reise zu tun haben.

louisd93
Verified
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Offline
Beiträge: 32
Registriert: 20. Okt 2017, 23:20

Probleme mit den Preisen in einer Kneipe

Beitrag von louisd93 »

⇒ Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Ich finde die Polizei hat vollkommen richtig gehandelt. Es ist doch hier in Deutschland genauso, dass das Bier in der Kneipe nicht zu dem Preis verkauft wird, den man im Supermarkt bezahlt. Und 2500 Pesos sind ja mal für ein Bier in der Kneipe obergünstig, da würde mir nicht im Traum einfallen noch rumzudiskutieren, damit hast du das Klischee des verklemmten und knauserigen Deutschen nochmals voll bestätigt. :klat:

Entweder man fragt halt vorher was das Bier kostet oder man lässt es halt und zahlt am Ende den Preis. Wären es jetzt vllt. 15.000 COP für ein Bier gewesen hätte ich nochmal freundlich nachgefragt ob sich da jemand verrechnet hat aber bei 2500... lächerlich!!! :irr:

Themenstarter
witte
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Offline
Beiträge: 11
Registriert: 3. Sep 2017, 23:32

Probleme mit den Preisen in einer Kneipe

Beitrag von witte »

@louisd93

du bist auch einer von den ganz schlauen. Zahlt ruhig alles was verlangt wird. Ist ja alles so billig. Herzlichen Glückwunsch zu dieser Einstellung.
Eines noch, wenn du mit mir redest, dann behandele mich normal, nicht wie ein dummes Kind!

axko
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 237
Registriert: 15. Okt 2013, 08:53

Probleme mit den Preisen in einer Kneipe

Beitrag von axko »

Witte bleib locker. Egal wo. Es gibt immer wieder sympathische und unsympathische. So ein Forum wie ist ein Altweiberklatsch, jeder will jeden übertreffen und dabei geht die Sachlichkeit oder der Bezug zu Realität verloren. Ein Forum ist ein loser Labberhaufen. Wenn du einer Sache sicher sicher sein willst, dann immer die Sache selber in die Hand nehmen. Tranquilo y suerte :win:
Benutzeravatar

Eisbaer
Moderator(in)
Moderator(in)
Offline
Beiträge: 8626
Registriert: 10. Jul 2009, 05:34
Wohnort: Llanogrande (Ant.)

Probleme mit den Preisen in einer Kneipe

Beitrag von Eisbaer »

In Sincelejo (Depatamento Sucre) wird die Flasche Aquilla in den normalen Kneipen zwischen 1.800 und 2.500 Pesos verkauft.
In den Tiendas kostet es 1.500 Peso. Manchmal gibt es Freitags in den Estancos Angebote für 1.300 Pesos. Diese werden von der Brauerei gesponsert und sind zeitlich wie mengenmäßig eingeschränkt.
Kurz vor der WM zog Bavaria entgegen einem Versprechen, das Getränk um 200 Peso an. Das dürften die 1.700 Pesos von denen der Themenstarter sprach gewesen sein. Durch massive Proteste der Abnehmer, ging der Preis schnell wieder auf 1.500 Peso zurück und hat sich bis heute gehalten.
Nach oben gibt es keine Grenzen. Das teuerste Aquilla hier in der Stadt dürfte in den Nachtclubs verkauft werden. 10.000 Pesos für das gleiche Getränk in anderer Umgebung.

Um keine unangenehme Überraschung zu erleben, empfehle ich vor dem Verzehr nach dem Preis zu fragen.
Du bist zufrieden mit unserer Hilfe! Dann helfe bitte mit einer kleinen » Spende « Danke und Vergelt´s Gott!
Benutzeravatar

Ernesto
Verified
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Offline
Beiträge: 6283
Registriert: 5. Okt 2010, 16:43
Wohnort: Zürich / Seefeld

Probleme mit den Preisen in einer Kneipe

Beitrag von Ernesto »

Mir ist vergangene Woche ähnliches passiert und zwar in Barbosa. Ich hatte einen gemütlichen Laden gefunden wo das Aqullia für 2500 COP verkauft wurde. Hinter dem Tresen, über der Kühltruhe hing auch ein Aushang mit diesem Preis. Beim fünften oder sechsten Besuch des Ladens legte ich 5000 COP auf den Tisch und wollte gehen. (2 x Aquilla) Die Bedienung meinte, es fehlen 1000 COP. Ich meinte höflich, kann nicht sein, gestern hat es, wie all die Tage zuvor das gekostet was auch auf der Preistafel steht. Nach bestimmt 5 fünf Minuten hin- und her. Sagte ich es täte mir leid, denn ich hätte nur den einen Schein und das ich jetzt ein Foto von dem Preisaushang mache und das morgen an das "Schundblättchen" der Stadt schicken werde. Damit war das Thema erledigt. Abzocke gibt es überall. In dem Laden hätte ich es nicht erwartet. Man darf sich auch nicht alles gefallen lassen ;-)
Benutzeravatar

cm81
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 256
Registriert: 1. Mär 2017, 18:05

Probleme mit den Preisen in einer Kneipe

Beitrag von cm81 »

Bier wird jedes Jahr teurer, die Löhne auch.
Vielleicht haben sie ja ab Januar die Preise erhöht. Oder die Bedienung hat ihre eigene (innofizielle) Lohnerhöhung miteingerechnet, soll auch vorkommen.
Im Vergleich zu anderen Ländern ist da Kolumbien wohl immernoch vorbildlich. Solche Sachen kommen vor, zum Glück aber selten.
Benutzeravatar

Ernesto
Verified
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Offline
Beiträge: 6283
Registriert: 5. Okt 2010, 16:43
Wohnort: Zürich / Seefeld

Probleme mit den Preisen in einer Kneipe

Beitrag von Ernesto »

Stimmt schon @cm81, (fast) alles wird nicht nur jedes Jahr teurer, sondern auch mehrfach ihm Jahr. In meinem speziellem Fall war es jedoch die von dir erwähnte (innofizielle) Lohnerhöhung. Ich habe später den Besitzer von dem Laden in der Stadt getroffen und der fragte mich warum ich nicht mehr käme, der wusste nichts von dem Vorfall. Trotzdem war ich nicht mehr da und werde auch nicht mehr hin gehen.

Themenstarter
witte
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Offline
Beiträge: 11
Registriert: 3. Sep 2017, 23:32

Probleme mit den Preisen in einer Kneipe

Beitrag von witte »

Inoffizielle Lohnerhöhung nennt man diese Abzocke. Man lernt immer dazu.

Das Nachwort von Don-Pedrinio ist natürlich der Hammer.
Nennt Euch glücklich solche Schreiber bei Euch zu haben. Wir sind ja nur «kotz» Backpacker mit einem kotz Bünzli Haften Verhalten. :oops:

Ein ganz dickes Danke an axko.

Herr Bünzli erklärt Deutschland => youtube.com/watch?v=77zanIi_K5c
Benutzeravatar

cm81
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 256
Registriert: 1. Mär 2017, 18:05

Probleme mit den Preisen in einer Kneipe

Beitrag von cm81 »

Witte
Nimm nicht alles persönlich was in diesem Forum geschrieben wurde.
Die Leuten machen sich ein Bild zu deiner Person anhand ein paar Zeilen. Selbsterklärend kann man sich dann schnell falsch verstanden oder eingeschätzt fühlen. Viele werden wahrscheinlich denken, wenn ich mich hier wegen jeder Kleinigkeit so aufregen würde, hätte ich am ersten Tag einen Herzinfarkt und nach einer Woche vermutlich den letzten.
Abzocke gibts in jedem Land. Kolumbien gehört da aus meiner Erfahrung jedoch nicht zu den Spitzenreitern. Ganz im Gegenteil.
Kritisch bleiben und nicht alles akzeptieren halte ich jedoch auch für angebracht.
Und die Bünzli gibts übrigens auch in Kolumbien. Meist gut situierte Einheimische, die bei jeder Gelegenheit versuchen den allerletzten Peso rauszudrücken und wegem allem gleich ein Theater veranstalten.

John Extra
Gesperrt
Offline
Beiträge: 1058
Registriert: 14. Apr 2013, 19:30

Probleme mit den Preisen in einer Kneipe

Beitrag von John Extra »

In Deutschland gibt es ddiese Abzocke schon Jahrelang, In den Karnevalshochburgen sind die Bierpreise zur Hauptkarnevalszeit doppelt so hoch, von den Bierpreisen auf dem Oktoberfest ganz zu schweigen.
In meiner frueheren Zeit als Gastwirt hatte ich auch zwei Preislisten im Winter fuer die Einheimischen war das Bier preiswert, im Sommer wenn die Touristen kamen wurde es teurer, das nennt man Mischkalkulation, im grossen und ganzen wird der Bierpreis in Deutschland durch die ueberhoehten Preise fuer Alkoholfreie Getraenke subventioniert, sonst waere das Bier schon vom Einkauf her teurer. :trink:
Benutzeravatar

Genuasd
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 904
Registriert: 27. Dez 2015, 12:46

Probleme mit den Preisen in einer Kneipe

Beitrag von Genuasd »

@ John Extra
ich kann nur von Düsseldorf sprechen und dort werden die Bierpreise nicht angezogen.
es ist üblich an Karneval Eintritt von ca. 3 EUR zu verlangen, den es normalerweise nicht gibt in einfachen Kneipen.

2500 COP für ein Bier in einer Kneipe?
das ist sehr günstig.
in Bogota ist so der Standardkurs (den ich jetzt in den letzten 4 Wochen festgestellt habe) für Andina/Poker = 3000 COP und Club = 5000 COP für günstige Kneipen.

Denke mal der Threadersteller war nur ein Troll, das kann niemand ernst meinen, selbst ein Deutscher nicht.

Fritzchen
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 128
Registriert: 28. Aug 2020, 15:05

Probleme mit den Preisen in einer Kneipe

Beitrag von Fritzchen »

@ Genuasad

Ich denke das klassische Problem. Deutsche Einstellung im falschem land. Als ich das erste mal in Kolumbien war, habe ich mit einem Taxifahrer um 200 Peso gestritten. Nachttarif
Benutzeravatar

wenYpeter
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 55
Registriert: 1. Aug 2020, 19:41

Probleme mit den Preisen in einer Kneipe

Beitrag von wenYpeter »

Wow um 200 Pesos. :lol:

Ja, man muss sich erst umgewöhnen.
Benutzeravatar

Nasar
Forenanimator
Forenanimator
Offline
Beiträge: 3010
Registriert: 13. Aug 2009, 00:54
Wohnort: Suba

Probleme mit den Preisen in einer Kneipe

Beitrag von Nasar »

200 Peso sind 200 Peso, nur wer spart bringt es im Leben zu was :klat:

Bild
Fünf sind geladen, zehn sind gekommen, gieß Wasser zur Suppe, heiß alle willkommen.
Benutzeravatar

Genuasd
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 904
Registriert: 27. Dez 2015, 12:46

Probleme mit den Preisen in einer Kneipe

Beitrag von Genuasd »

diese Probleme hätte ich jetzt gerne....

Pitalito
Gesperrt
Offline
Beiträge: 67
Registriert: 23. Aug 2020, 17:06

Probleme mit den Preisen in einer Kneipe

Beitrag von Pitalito »

Wenn der Witte (der Weiße ;D passt) das so absolut ernst gemeint hat... damals
ist er eigentlich in COL genug gestraft oder ?
Habe die Küste, wenn mal mehr Zeit war in den letzten Jahren immer nur kurz erkundet
(dann meist ein paar Tage allein, als Erholung von der Höhenluft ;)
Diese Logik ist aber unter Backpackern echt weit verbreitet. Ist ja schon manchmal ganz witzig sich mit Dachtouristen oder -residenten auszutauschen.
Die wirren EstadosUnidos Spezialtouristen handeln ja meistens nicht über >Bierpreise.. Etwas erschrocken war ich auch des öfteren, wie häufig Leute
die eigentlich erst und auch allgemein durchaus ok sind später am Abend dann Hardcoremitglieder beim CarribeanKoksClub sind und waren.
Das kann man wohl erst als echter Resident richtig einordnen. Denke mal letzteres Thema ist gaanz weit zu umschiffen. Vielleicht Besser.

Was mir mehr Sorge macht als dies & der Bierpreis ist der nun zu erwartende gestiegene Wegezoll / die Spätabendmaut / Madurospende
oder wie man es nennen soll....
..ob diese Sache wieder extremer wird, und die Messer &.38er wieder lockerer sitzen werden. La situación post-corona..
Denke mal Ihr wisst was ich meine. Der aus meiner Sicht einzige Punkt der zwischen Kolumbien und dem Paradies ;) steht.

Social Media