Allgemeine Diskussion zum Thema Coronavirus

Alles zum Thema Coronavirus (COVID-19)
Benutzeravatar

Ernesto
Verified
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Offline
Beiträge: 6256
Registriert: 5. Okt 2010, 16:43
Wohnort: Zürich / Seefeld

Allgemeine Diskussion zum Thema Coronavirus

Beitrag von Ernesto »

⇒ Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Was auf dem Papier steht, ist eine Sache, was eingehalten wird in der Pandemie ist was anderes. Und ja, ich bin froh, wenn ich mal alt bin, nicht in so einem Land wie Kolumbien leben zu müssen. Ich habe es als junger Mensch erlebt und das reicht voll und ganz. ;-)

Glboetrotter
Verified
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 631
Registriert: 15. Nov 2019, 06:05

Allgemeine Diskussion zum Thema Coronavirus

Beitrag von Glboetrotter »

Hoffentlich schafft die eher harmlose Omikron-Variante die Durchseuchung in der Bevölkerung.

Alle bisherigen Massnahmen haben nichts genützt. Man behauptet nur, dass die regelmässigen Impfungen und Boostern schwere Virusverläufe reduzieren kann (und gleichzeitig das natürliche Immunsystem durcheinander bringen und möglicherweise schwächen), ohne Beweise und Studien.
Jedoch werden Studien ingnoriert, welche beschreiben, dass die natürliche Immunität am besten ist, und man deshalb keine Impfung benötigt (und wird gesetzeswidrig ausgegrenzt). Man hatte den Virus einmal und somit genug damit. Weit über 90 % der Bevölkerung kommt damit klar und ohne Spital, Intensivbett oder Tod (obwohl, der wartet auf uns alle noch). Man müsste eher die Geimpften bestrafen, die sich jetzt sicher fühlen und sich rücksichtslos benehmen, da sie doch mit dem Booster geschützt sind. Ist es besser, wenn ein Geimpfter den Virus (an einen Geimpften oder Ungeimpften) weitergibt anstatt der Ungeimpfte? Ich würde vom Ungeimpften wählen.

Anstatt zu spalten, sollten wir gemeinsam wach werden und gemeinsam spazieren gehen, weil andernfalls diese Massnahmen weitere Jahre noch andauern werden, obwohl die Regierung uns doch schon vieles versprochen, aber nicht gehalten hatte in den letzten fast 2 Jahren. Diese Lügenpolitik betrifft uns alle.

Wer nur einseitig Tagesschau, Bild, Standard, Blick oder 20 Minuten liest, ist nur einseitig gemäss der Regierung informiert, welche keine andere Sichtweise, Kritik und Analyse zu lässt (sagte sogar der CEO vom Blick, gemäss internem Video, welches veröffentlich wurde vor wenigen Tagen).

Wie wäre es einmal mit anderen Quellen (zB Boris Reitschuster, Gunnar Kaiser, Gerald Grosz, Roger Köppel) um das Gesamtbild zu sehen und daraus die möglichen richtigen Schlüsse zu ziehen? Wieso werden jetzt sogar Spaziergänger im Freien von den staatsnahen Presse negativ kritisiert? Hat man das Grundgesetz, die Bundesverfassung und Menschenrechte der UNO vergessen? Wieso lehnen die Geimpften diese Quellen ab? Haben sie Angst, eine andere Sichtweise zu bekommen, die vielleicht logischere Gründe zur Virusdiktatur beschreiben und dann verstehen könnte, dass man von der Regierung dreckig hintergangen wurde?
Und die psychologischen Schäden und gesetzeswidrigen Ausgrenzungen werden total ausgeblendet !!

Ich hätte nichts gegen eine Impfung, die wirkt und man einmal oder zweimal machen müsste. Aber so im Dauerabonnement alle 4 Monate und deshalb praktisch nutzlos, als Experiment der neuer Gen-Therapie ("Impfschäden" oder "Shedding" bei Telegram). Wieso sollten sich Tausende von Personen in der Freizeit gegen die Regierungsdiktatur und Impfung sprechen, falls alle Massnahmen nützen würde und Geimpfte echte Erfolge hätten (was anfangs gelogenerweise behauptet wurde ... oder man wusste es nicht besser und somit ist es ein Impfexperiment und verstösst gegen den Nürnberger Kodex Artikel 2 und 6).

Ist jemand schon wach oder immer noch in der blinden Schafherde. Bereit für die drei neuen Omikron-Pieks, welche der geldsüchtige Biontech Chef ab Sommer 2022 anbieten wird (bis 2023), wie er selber zugab. Bis dann gibt es schon eine neue Variante. Heute Boostern oder erst die zweite Impfung, gegen eine bereits beendete Virusvariante (Delta?), anstatt gegen die aktuelle Omikron Variante!? Man kommt einfach immer zu spät. Und so eine Schnellimpfung innert Monaten hergestellt, wo es früher über 5 Jahre dauerte!! Was waren das früher für langsame Penner-Forscher, oder wollten sie vielleicht nur sicher sein, dass es sehr, sehr selten zu schweren Nebenwirkungen ohne Todesfolge kommen wird (Covid-Impfung, wo Fussballspieler reihenweise öffentlich umfallen, plötzliche Herzfehler, Frontalzusammenstösse, plötzlich verstorben, usw siehe im Google)?

Der Virus geht trotzdem weiter, aber nicht im armen Afrika und dort auch ohne nutzlose Tests. Schützt endlich nur die Risikogruppe anstatt gesunde, kräftige Personen bis 60 zu schikanieren und zur möglichen Risikogruppe wegen dem Impfversagen zu machen. Jeder bekam ein Impfangebot und somit ist es genug. Ich brauche keinen Babysitter, der mir dauern sagt, was ich zu tun hätte.

Und nein, ich brauche diese Restaurants und Kinos nicht; sie brauchen mich als zahlender Kunden .... oder sie gehen langsam Konkurs wegen weniger Kundschaft (will DAS eigentlich die Regierung?).

Spazieren in der Freuen Luft zu verbieten .... bitte, wir alle (geimpft und ungeimpft) sollten nie so ein Verbot zulassen. Nur schon gegen das Spazierverbot müsste man in einer Demokratie demonstrieren gehen, und erst dann gegen die Politikerdiktatur (Babysitter). Verstösst gegen alle Gesetze.
Bleibt gesund, insbesondere die Risikogruppe.

Glboetrotter
Verified
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 631
Registriert: 15. Nov 2019, 06:05

Allgemeine Diskussion zum Thema Coronavirus

Beitrag von Glboetrotter »

Wie ich im TV sehe, wie die Fussballstadions und Skifahren-Tribünen mit Geimpften und Genesenen bis vor kurzem voll sind, muss man sich in Europa nicht wundern, dass dort die harmlosen Fälle explodieren (wieso erlaubte das die Regierung überhaupt? Eine komplette Fehleinschätzung wieder einmal). Man fühlt sich fälschlicherweise durch die Impfung geschützt und dann soll doch nichts passieren, behaupten irrtümlicherweise immer noch die Politiker seit Monaten. Die Realität sieht nicht immer so aus.

Wer gesundheitliche Angst vor Covid hat, zieht sich diskret zurück und wartet auf bessere Zeiten. Der/die geht nur aus für wirklich das Nötigste wie Einkaufen oder Rechnungen zahlen, falls überhaupt.

Wer finanzielle Angst hat, wird weiterhin arbeiten gehen müssen oder langsam qualvoll in Schulden ersticken oder gar verhungern. Die wenigsten haben genügend Rücklagen.

Wer freiheitliche Angst vor den diktatorischen, gesetzeswidrigen Massnahmen hat, geht regelmässig an die frische Luft zum Spazieren, und es werden jedes Mal mehr. Danke dafür.

Ich bin mir sicher, dass jeder Impfwillige schon seine Impfungen bekommen hat. Alle anderen haben dafür kein grosses und/oder dringendes Bedürfnis aus verschiedenen Gründen; mehrheitlich weil es etwas Neues und Unerprobtes ist mit unbekannter Wirkung in wenigen Monaten (deshalb alle 4 bis 6 Monaten boostern wie ein Junkie im Fixerstübli, was so jedoch anfangs nie gesagt wurde) und bestimmt auch Jahren. Mir ist das Risiko zu gross.

Ich denke, dass Covid Thema ist in 2 Monaten beendet. Weil der Virus schwächlich ist, glücklicherweise für uns alle. Ob dann Politiker immer noch auf Tests und Impfungen bestehen, bezweifle ich dennoch. Vernünftig begründen kann man das jedoch nur noch für die bekannte Risikogruppe. Oder ist es wegen Long Covid, also der inaktive Epstein-Barr Virus (jeder hat das im Körper), der durch die Impfung reaktiviert wurde? Tödlich ist das nicht, aber für mehrere Monate ziemlich lästig mit Ermüdung, wenig Energie usw. Das geht vobei.

Ich wünsche weiterhin ALLEN eine gute Gesundheit.
Benutzeravatar

Karibikotto
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 677
Registriert: 24. Jul 2010, 06:29

Allgemeine Diskussion zum Thema Coronavirus

Beitrag von Karibikotto »

Was macht dich so sicher, dass das Covid Thema ist in 2 Monaten beendet ist? Es wäre natürlich wunderbar.
Benutzeravatar

Ernesto
Verified
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Offline
Beiträge: 6256
Registriert: 5. Okt 2010, 16:43
Wohnort: Zürich / Seefeld

Allgemeine Diskussion zum Thema Coronavirus

Beitrag von Ernesto »

In zwei Monaten ist alles vorbei!
In Spanien wird Covid-19 als Grippe behandelt.

desertfox
Verified
Kolumbien-Experte
Kolumbien-Experte
Offline
Beiträge: 1019
Registriert: 24. Aug 2012, 19:57
Wohnort: Unterfranken
Alter: 64

Allgemeine Diskussion zum Thema Coronavirus

Beitrag von desertfox »

@Ernesto,

nicht ganz, Spanien prüft das aktuell nur...
Benutzeravatar

Ernesto
Verified
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Offline
Beiträge: 6256
Registriert: 5. Okt 2010, 16:43
Wohnort: Zürich / Seefeld

Allgemeine Diskussion zum Thema Coronavirus

Beitrag von Ernesto »

@desertfox

Da hast du vollkommen recht, ich habe mich nicht richtig ausgedrückt.
Nur noch wie Grippe – Spaniens Strategie für die Zeit nach Omikron, so ist es richtig!
Hoffen wir das beste ;-)

Ich stelle mir derzeit folgende Frage - macht Omikron das Covid-Zertifikat nutzlos, es trifft doch alle!

desertfox
Verified
Kolumbien-Experte
Kolumbien-Experte
Offline
Beiträge: 1019
Registriert: 24. Aug 2012, 19:57
Wohnort: Unterfranken
Alter: 64

Allgemeine Diskussion zum Thema Coronavirus

Beitrag von desertfox »

@Ernesto,

der Genesenenstatus wurde von 180 auf 90 Tage verkürzt...

https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/wegen-omikron-genesenen-status-gilt-nach-corona-infektion-nur-noch-drei-monate,SumRNKP

Hamid
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Online
Beiträge: 231
Registriert: 4. Mai 2021, 09:56

Allgemeine Diskussion zum Thema Coronavirus

Beitrag von Hamid »

Schaut nicht zurück. Es wird für lange Zeit nicht wie vor Corona sein. Findet einen Weg - Corona Leugner und jene, die nicht an der Gefährlichkeit von Covid19 zweifeln - aber gemeinsam.

Corona wird Teil des Wetterberichts, Pollenbelastung, Ozonwert und ähnlichem, genauso wie im Alltag die Verschwörungstheorien.

Die Politik ist noch im Lernprozess, hat aber schon mit dem Aufweichen der Regeln mit einem schleichenden Übergabeprozess der Verantwortung von Staat an den Bürger unter Vorbehalt begonnen, denn auch Politik wird müde und zurück zu Business as usual gehen, aber immer wieder eingreifen müssen, wenn Krankenhäuser vor der Entscheidung der Triage stehen - der Moment, wo erneut wenige Oportunisten einer große Gruppe von Menschen die Richtung angeben werden und ihnen vorgaukeln, alles wäre ein Plan der Eliten und die Politik deren Werkzeug. Auch das Behandeln von Covid19 wie ein normales Grippevirus sie nicht zufriedenstellen.

Nachkommende mental gesunde und geerdete Generationen werden später in Geschichtsbücher über unser Verhalten lesen und es bewerten, sowie wir es mit vergangenen Generationen taten.

Nico
Verified
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 199
Registriert: 21. Jul 2014, 20:43

Allgemeine Diskussion zum Thema Coronavirus

Beitrag von Nico »

@Hamid

Gut formuliert.