Urlaub einer Kolumbianerin in Deutschland / Frage zu den Reisedokumenten

Das Forum zu allen Fragen zur Visumfreien Einreise von Kolumbianern nach Europa.

Jayko
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Offline
Beiträge: 37
Registriert: 6. Okt 2020, 23:11

Urlaub einer Kolumbianerin in Deutschland / Frage zu den Reisedokumenten

Beitrag von Jayko »

⇒ Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Das kommt ganz darauf an, wie lange die letzte Impfung her ist.
Als vollständig geimpft giltst du zwei Wochen nachdem du die zweite Impfdosis erhalten hast.
Ab kommenden Dienstag, also am 1. Februar tritt dann offiziell die Regel in Kraft, dass du den Status als vollständig geimpft verlierst, wenn deine letzte Impfung 6 Monate her ist. Dann ist eine Boosterimpfung notwendig.
Benutzeravatar

Themenstarter
Henry
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 70
Registriert: 15. Mär 2021, 05:52

Urlaub einer Kolumbianerin in Deutschland / Frage zu den Reisedokumenten

Beitrag von Henry »

Danke Jayko.

Sie hat, soweit ich weiß, bisher erst eine Impfung. Ich kann jetzt nicht mehr genau sagen wann das war. Sie zeigte damals nur den Impfausweis und schrieb "die teuerste Impfung aller Zeiten". Und als ich sie vor 3 oder 4 Wochen fragte, sagte sie, sie habe bisher "nur eine Dosis bekommen".

Sie wohnt ja nun auch seit Mai nicht mehr in Villao, sondern in dem Öl-Dorf "Oasis", das zur Gemeinde Puerto Gaitan gehört. Dort ist die medizinische Versorgung sehr reduziert. Sie war in den letzten 2 Monaten 2 oder 3 x in Villao wegen medizinischer Dinge - das geht alles in Oasis nicht. Die Busfahrt von Oasis nach Villao dauert je nach Wetter 10 bis 13 Stunden, obwohl es nur ca. 330 km sind. Ab Puerto Gaitan gibt es nur noch so eine Art Wüstenstraßen mit rotem Sand, die schrecklich sind wenn es regnet.
Benutzeravatar

Ernesto
Verified
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Offline
Beiträge: 6253
Registriert: 5. Okt 2010, 16:43
Wohnort: Zürich / Seefeld

Urlaub einer Kolumbianerin in Deutschland / Frage zu den Reisedokumenten

Beitrag von Ernesto »

In Kolumbien gilt jemand als vollständig geimpft, wenn er zwei Impfungen erhalten hat.
Auch in Puerto Gaitan gibt es Krankenversicherungen und Impfbasen. Wie gut oder schlecht die ausgerüstet sind weiss ich nicht.
Zwischen den einzelnen Impfungen gibt es Zeitspannen, die eingehalten werden müssen. Wartet man zulange, kann es sein, dass die erste Impfung schon gewaltig an Wirkung verloren hat. Dass deine Andrea nur eine Impfung hat, deutet zumindest für mich auf fehlendes Interesse hin.
Ich kenne Leute in Kolumbien, die leben wirklich am "Arsch der Welt" und sind geimpft!

"Die teuerste Impfung aller Zeiten" kann sich nicht auf KOSTEN beziehen, denn diese Impfungen sind kostenlos!

Für die Einreise sollte eine formlose Verpflichtungserklärung ausreichen, wer auf sicher gehen will, lässt diese amtlich ausstellen.
Viele hier im Forum schreiben auch, dass eingeladene Personen dieses Formular nie vorzeigen mussten. Das ist schön, nur darfst du dich nicht darauf verlassen, dass es bei der von dir eingeladenen Person gleich ist.
Benutzeravatar

Themenstarter
Henry
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 70
Registriert: 15. Mär 2021, 05:52

Urlaub einer Kolumbianerin in Deutschland / Frage zu den Reisedokumenten

Beitrag von Henry »

Danke Ernesto.

Was die Impfung betrifft, muss ich schauen. Sie will sich jetzt auf jeden Fall kümmern. Ich will das nicht bewerten. Und vielleicht habe ich das mit der "teuersten Impfung" auch falsch übersetzt oder falsch verstanden. Vielleicht meinte sie es auch, weil sie u. a. deswegen nach Villao gefahren ist. Hin- und Rückfahrt kosten insgesamt 200 mil. Es war vielleicht eher scherzhaft gemeint. Ich habe das damals nicht hinterfragt, weil es für mich eher eine Randinfo war.

Von Puerto Gaitan nach Oasis sind es allein schon 5 - 6 Stunden Busfahrt. Schau mal bei Google:

Vía La Primera Vara
Puerto Gaitán, Meta, Colombia
3.775460, -71.658838

... dann weißt du was ich meine. Die Fahrt von Puerto Gaitan nach Villao ist im Vergleich zur ersten Teilstrecke dann ein Kinderspiel, und selbst für diese Strecke braucht der Bus noch ca. 4 Stunden - je nach Wetter. Ihre längste Fahrt bei richtig Sauwetter hat mal über 13 Stunden gedauert.

Ich denke, dass ich in Bezug auf die Verpflichtungserklärung kein Risiko eingehen werde. Ich bezahle lieber die 29 € als dass sie nachher Stress hat.

Nico
Verified
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 197
Registriert: 21. Jul 2014, 20:43

Urlaub einer Kolumbianerin in Deutschland / Frage zu den Reisedokumenten

Beitrag von Nico »

Schon krass immer wieder zu hören wie Menschen die in abgelegenen Regionen leben von so gut wie keiner medizinischen Betreuung profitieren.
Achte darauf, dass die Person, die du einladen willst, nicht mit dem chinesischen Impfstoff Sinovac, der in Kolumbien weit verbreitet ist, geimpft wurde.
Benutzeravatar

Fusagasugeno
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 794
Registriert: 14. Okt 2012, 14:04
Alter: 64

Urlaub einer Kolumbianerin in Deutschland / Frage zu den Reisedokumenten

Beitrag von Fusagasugeno »

@ Nico und wieso nicht Sinovac?
Ist auch Möglich dass Sie mit einer Impfung voll geimpft ist, wenn es Jonson ist, wurde vor allem in den Randregiongen genutzt da einfacherer Transport mit normaler Kühlung.
Eres feliz, eres Fusagasugeño :-)
Benutzeravatar

bastians
Verified
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 546
Registriert: 7. Mär 2010, 18:30

Urlaub einer Kolumbianerin in Deutschland / Frage zu den Reisedokumenten

Beitrag von bastians »

Mit nur einer Impfung mit J&J gilt man bei Einreise nach Deutschland nicht mehr als komplett geimpft:

https://www.adac.de/news/quarantaene-einreise-deutschland/

Nico
Verified
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 197
Registriert: 21. Jul 2014, 20:43

Urlaub einer Kolumbianerin in Deutschland / Frage zu den Reisedokumenten

Beitrag von Nico »

@Fusagasugeno

Weil Sinovac nicht zur Einreise nach Deutschland berechtigt.
Zu den von Deutschland anerkannten Impfstoffen gehören aktuell: BionTech-Pfizer/Cominarty, Moderna/Spikevax, AstraZeneca/Vaxzevria und Johnson&Johnson/Jannssen. Mehr Information dazu findest du beim Paul-Ehrlich-Institut.
Benutzeravatar

Fusagasugeno
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 794
Registriert: 14. Okt 2012, 14:04
Alter: 64

Urlaub einer Kolumbianerin in Deutschland / Frage zu den Reisedokumenten

Beitrag von Fusagasugeno »

Da ist die Schweiz einiges besser, da gilt die WHO liste.
Eres feliz, eres Fusagasugeño :-)
Benutzeravatar

Themenstarter
Henry
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 70
Registriert: 15. Mär 2021, 05:52

Urlaub einer Kolumbianerin in Deutschland / Frage zu den Reisedokumenten

Beitrag von Henry »

Leider hat Andrea die erste Dosis von Sinovac bekommen - Mist!

Ich habe es ihr erklärt, nun muss sie schauen, was sie macht, oder ob sie wartet bis die Beschränkungen aufgehoben werden. Noch 2 x impfen lassen dauert ja seine Zeit.

Cassie86
Verified
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Offline
Beiträge: 15
Registriert: 7. Okt 2012, 11:59
Alter: 36

Urlaub einer Kolumbianerin in Deutschland / Frage zu den Reisedokumenten

Beitrag von Cassie86 »

Hallo Henry,
hast Du zwischenzeitlich eine Lösung gefunden für Deine Freundin? Ich frage, da ich gerade das ähnliche Problem mit meinem Freund habe... Er hat eine Johnsson Impfung (in Kolumbien reicht das als Grundschutz), die ist noch keine 6 Monate. Mit einer allein kann er nicht einreisen und einen anderen Impfstoff gibts bei ihm in der Nähe scheinbar nicht... Der wohnt in Huila....
Vielleicht hast Du einen Tipp? Drücke die Daumen, dass Andrea reisen kann.
LG Caro
Benutzeravatar

bastians
Verified
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 546
Registriert: 7. Mär 2010, 18:30

Urlaub einer Kolumbianerin in Deutschland / Frage zu den Reisedokumenten

Beitrag von bastians »

Zweimal Johnson&Johnsen geht doch auch.

Lester
Verified
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Offline
Beiträge: 10
Registriert: 11. Apr 2022, 11:41

Urlaub einer Kolumbianerin in Deutschland / Frage zu den Reisedokumenten

Beitrag von Lester »

Hallo zusammen,

ich habe heute meinen Besuch aus Kolumbien wieder zum Flughafen Düsseldorf gefahren.
Zuvor hatte ich mich unter anderem auch in diesem Forum informiert.
Kolumbien ist zwar visabefreit, aber die Einreise doch nicht ganz so einfach.

Also meine persönlichen Erfahrungen ( Einreise über Amsterdam )

01. Impfung
zuvor 2x Sinovac.
Nach vielen Informationen die ich gesammelt habe könnte es zu Problemen kommen.
Um sicher zu gehen hat sich die Dame dann noch zusätzlich mit den von Deutschlan anerkannten Impfstoffen 2x impfen lasssen.
Am Flughafen in Bogota wurde dies auch nur von der Fluggesellschaft kontrolliert.
Es hätte auch der "kleine Impfpass" Mi Vacuna ausgreicht.
Wir hatten sicherheitshalber eine ärtzliche Bestättigung.

02. Einladung
Ein absolut wichtiger Punkt. Es wurde explizit bei der Passkontrolle danach gefragt.
Aufgeführt hatte ich den Grund, die Daten der Dame, den Wohnort in Kolumbien.
Ebenfalls, dass die Dame während ihres Aufenthaltes Gast meiner Firma ist.
Ich hatte ein ausführliches Schreiben aufgesetzt und das ganze dann ins englische übersetzt.
( Anmerkung: www.deepl.com ist kostenfrei und die Übersetzung sehr, sehr gut. )

03. Kontrolle der Finanzen
Wir hatten zur Sicherheit auch eine Bankbestättigung über den Kontostand der Dame dabei.
Zusätzliche führte die Dame auch noch Euros mit sich, sowie diverse Kreditkarten.
Eigentlich unerheblich, weil der Verfügungsrahmen doch recht gering ist, aber eine Kreditkarte bekommt nicht jeder einfach so in Kolumbien.
Kontrolliert wurde es nicht.

04. Versicherungen
Ich hatte eine Reisekrankenversicherung abgeschlossen für den Aufenthalt der Dame.
Ich hatte zusätzlich noch eine Privathaftpflichtversicherung abgeschlossen.
Die Kosten dafür waren insgesamt recht gering.
Die Ausdrucke wurden ebenfalls bei der Einreise gesichtet.

05. Allgemeine Fragen
Natürlich fragt der Grenzbeamte was der Grund für den Aufenthalt ist.
Das kenne ich auch von meinen Reisen nach Kolumbien, USA oder Japan.
Persönliche Erfahrung:
Natürlich sind alle die an der Kontrolle stehen aufgeregt.
Englisch ist absolut von Vorteil.
Nicht fliessend, aber schon um sich einigermassen zu verständigen.
Es gab ein paar Fragen die Wahrheitsgemäss bentwortet wurden.
Am Schalter daneben war ebenfalls eine Dame die förmlich mit Fragen bombadiert wurde.

06. Rückflugticket
Bei der Einreise sollte schon klar sein wann jemand zurückfliegt. Vollkommen verständlich.
Es wurde explizit danach gefragt.
Ein Ausdruck der Flugreservierung konnte selbstverständlich ebenfalls vorgelegt werden.

07. Allgemeines
Ebenfalls hatte ich ein Foto meines Reisepasses und den der Dame den Reiseunterlagen hinzugefügt.

Zusammen gab es so einen ganzen Stapel an mitgeführten Ausdrucken.

Fazit:
Problemlose Einreise. Willkommen in Europa.

Für den nächsten geplanten Besuch, Anfang Juli, werden wir genauso vorgehen.
Benutzeravatar

Themenstarter
Henry
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 70
Registriert: 15. Mär 2021, 05:52

Urlaub einer Kolumbianerin in Deutschland / Frage zu den Reisedokumenten

Beitrag von Henry »

@Cassie86

Bitte entschuldige, ich war einige Zeit abwesend und habe deine Frage übersehen.

Wir haben an der Lösung nicht weiter gearbeitet, weil der Besuch hier aus anderen Gründen erstmal (wieder einmal) nicht stattfinden kann. Ist nicht schlimm. Ich denke, wenn wir den nächsten Anlauf nehmen, haben wir wieder andere Bedingungen und dann sehen wir weiter.

FreddyFresh
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Offline
Beiträge: 6
Registriert: 8. Sep 2021, 23:10

Urlaub einer Kolumbianerin in Deutschland / Frage zu den Reisedokumenten

Beitrag von FreddyFresh »

@Lester

Toller Beitrag, der wird auch mir sehr weiterhelfen, vielen Dank! :klat:



Bei dieser Antwort wurde ein unnützes Vollzitat laut unseren Forenregeln automatisiert entfernt. Powered by Datacom ©2022