Mit Baby in Kolumbien - Dinge für den Alltag

Das Portal für Eltern ... Wissen, Tipps & Tricks, Kindergarten, Schule, Ausbildung etc.

Themenstarter
Nube13
Verified
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 60
Registriert: 18. Jun 2020, 22:24
Wohnort: Deutschland

Mit Baby in Kolumbien - Dinge für den Alltag

Beitrag von Nube13 »

Hallo zusammen,
Wir fliegen nächste Woche für knapp 2 Monate nach Kolumbien mit unserer kleinen Tochter. So kurz vorm Abflug stellen sich mir plötzlich alle möglichen Fragen... :roll:

Gibt es so was wie DM oder Rossmann, sprich Drogeriemärkte, in denen man die üblichen Babyartikel bekommt? (Windeln, Feuchttücher, Brei usw. )
Sind diese Produkte sehr viel teurer als in DE?

Gibt es Babybrei im Supermarkt in Kolumbien? Und Snacks wie Maisstangen oder Reiswaffeln?
Ich meine nicht nur Obstbrei, sondern vor allem Gemüse und schon gemischte, stückige Sachen.

Gibt es in Restaurants /Cafés Hochstühle für Babys?
Wickelmöglichkeit?

Sind Reisebettchen bei Hotelübernachtungen üblich?

Wie bewegt man sich mit Baby am besten von A nach B? Uber, Taxi?
Ist es üblich da einen Kinderwagen in den Kofferraum zu packen? Habe früher nie auf Familien mit Kindern geachtet...

Und gibt es eine Alternative zu Ikea in Cartagena wo man diverse Möbel fürs Kind günstig kaufen kann?

Freue mich über Antworten und Tipps! :bitte:

Hamid
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 256
Registriert: 4. Mai 2021, 09:56

Mit Baby in Kolumbien - Dinge für den Alltag

Beitrag von Hamid »

Ich habe in keiner Stadt etwas gleiches wie DM oder Rossmann gesehen. Aber Supermärkte, wie Olimpica, haben diverse Babyprodukte von Windel, Brei, Milchpulver usw. Es gibt alles - nur sind es andere Marken.
Du solltest dir eine Distribuidora y pañalera suchen.

Auch wenn Nestle dabei ist, es sind nicht die gleichen Produkte. Für eine Beba Pre oder 1 könnte man eine Nan Optipro 1 nehmen. Die Dose gibt es von 400 gr bis 1200 gr., meistens 900 gr für ca. 90000. Bei Saritas in Cali 1200 gr. für 80000.

Windel musst du ausprobieren. Einige machen Wund. Pampers gibt es auch. Calendula unter einem Namen, den ich vergessen habe, auch. Nimm einfach 2 Tuben mit. Feuchttücher gibt es, aber vorsicht, die sind oft sehr rau. Wisch dir zur Probe mehrmals durchs Gesicht. Wenn's brennt, dann weißt du bescheid.

Essen würde ich kein fertiges kaufen. Ist doch klar, dass man selber kocht. Hab keine Angst Suppen in Restaurants zu kaufen. Para picar- gib deinem Kind Obst. Buñelos oder Pandebono macht es auch ab und zu.

Manche Restaurants haben Hochstühle, nicht alle. Aber auf dem Schoss geht es auch. Wenn eine große Familie vorhanden ist, dann ruhig mal das Kind auf dem Schoß von einer anderen Person alimentieren lassen - viele können ganz gut mit Babies.

Wir haben nie nach einem Babybett gefragt. Unsere Kinder schlafen mit uns, Oma, Tante oder Cousine - egal ob im Hotel oder Zuhause.
Aber wird es bestimmt in einigen Hotels geben.

Kinderwagen in Kofferraum geht meistens. Aber kommt natürlich aufs Model an. Ein Bogaboo ist kleiner als ein TFK X4 oder Twister. Aber auf die Sicherheit, wie in D, musst du im Straßenverkehr verzichten, wenn du keinen eigenen Kindersitz/Babyschale mitführst. Auch dann, wenn ihr mit der Familie im Konvoi zu einem Fluss fährt und mehr mitkommen, als es Plätze gibt.
Sollte es so kommen - nicht aufregen und schau dich um. Du wirst Kinder sehen, die ohne diese Sicherheit aufgewachsen sind und es überlebt haben. Fühl dich nicht, als etwas Besseres und als hättest du das Kindergroßziehen erfunden.

Möbel in Cartagena - dazu kann ich nichts sagen. Aber ein Corral wird sich finden lassen.

Und nicht vergessen - Zancudos!!! Genug Brumm für Kids mitnehmen. Natürlich gibt es dort auch Repelentes, aber man möchte nicht wissen, was da drinn ist. Milchpulver im Handgepäck nur in einem durchsichtigen Plastikbeutel.

Eine kleine Hausapotheke wäre nicht schlecht. Noch nicht gezahnt, aber bald, dann die Creme fürs Zahnfleisch. Fieberzäpfchen, je nach Alter und Gewicht 75mg oder 125mg, aber auch Nurofen Fiebersaft 2% - am liebsten mögen sie Orange.

Wenn mir noch etwas einfällt gebe ich dir bescheid.

Glboetrotter
Verified
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 649
Registriert: 15. Nov 2019, 06:05

Mit Baby in Kolumbien - Dinge für den Alltag

Beitrag von Glboetrotter »

Homecenter und Jumbo gibt es Cartagena. Dort gibt es wahrscheinlich auch Möbeln für Kinder.
Ikea kommt frühestens 2023 nach Kolumbien, zuerst Bogota. Dann sei für das Jahr 2024 ein weiterer Ikea in Medellin geplant, habe ich einmal gelesen.

Themenstarter
Nube13
Verified
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 60
Registriert: 18. Jun 2020, 22:24
Wohnort: Deutschland

Mit Baby in Kolumbien - Dinge für den Alltag

Beitrag von Nube13 »

Danke für die ausführlichen Infos!!
An den Insektenschutz hatte ich tatsächlich noch nicht gedacht und gerade besorgt.
Danke auch für den Hinweis mit den Feuchttüchern :denk:

Weißt du wie es mit Stillen in der Öffentlichkeit aussieht? Mache mir da generell zwar keine Sorgen, aber unnötig auffallen möchte ich trotzdem nicht.

Der Rest wird schon, hast schon recht mit dem Essen und Autosicherheit. Wenn mein Mann erzählt dass sie in Kolumbien als Kinder zu viert auf einem Fahrrad gefahren sind (natürlich ohne Helm), flippen einige Eltern in der Krabbelgruppe aus :lol:
Benutzeravatar

CaribicStefan
Verified
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 611
Registriert: 2. Mai 2010, 15:29
Wohnort: Medellin
Alter: 52

Mit Baby in Kolumbien - Dinge für den Alltag

Beitrag von CaribicStefan »

Hab schon stillende Mütter in der Metro in Medellin gesehen...
https://www.youtube.com/watch?v=GJm7H9IP5SU

Hamid
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 256
Registriert: 4. Mai 2021, 09:56

Mit Baby in Kolumbien - Dinge für den Alltag

Beitrag von Hamid »

Wenn dein Mann sich kein Stillbusen umlegt, wird auch niemand gucken.

*

Noch was - Zancudos - ich würde ein Netz anbringen. Die Stiche von einigen können ganz häßlich sein. Da wirst du selbst sehr mitleiden können. Die Haut kann an der Stelle eine große Blase mit Flüssigkeit drinnen bilden und lange Zeit dunkle Flecken hinterlassen. Du solltest eine antiseptische Wundcreme auftragen, die vielleicht auch gleichzeitig trocknen kann, erst recht, wenn dein Kind sich schon gezielt kratzen kann. Dann lieber 1 Tag mit Gaze und Leukoplast abdecken.
Benutzeravatar

smokeout
Verified
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 91
Registriert: 4. Jun 2021, 00:39

Mit Baby in Kolumbien - Dinge für den Alltag

Beitrag von smokeout »

wohin den ? Mückennetz würde ich sicher besorgen .. dann sicher etwas für Durchfall hygroskopisch in Pulverform .. Sonst hat es an jeder ecke eine Apotheke .. ausser du bist wirklich irgendwo in der Pampa ..

Hamid
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 256
Registriert: 4. Mai 2021, 09:56

Mit Baby in Kolumbien - Dinge für den Alltag

Beitrag von Hamid »

Entweder du besorgst ein Netz, dazu aber auch Belüftung, denn ohne wird es drunter stickiger als ohne. Oder ihr schützt das Baby mit einer Mischung aus ausräuchern, Raid Mückenstecker und des nachts mehrmals mit der Raketa Lufttennis gegen den winzigen gnadenlosen Gegner spielen - wirst eh mehrmals wach - oder ihr habt einen starken Ventilator - das Baby wird mit dem Krach zurecht kommen. Aber Vorsicht, die Raketa hat ordentlich Power.

Themenstarter
Nube13
Verified
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 60
Registriert: 18. Jun 2020, 22:24
Wohnort: Deutschland

Mit Baby in Kolumbien - Dinge für den Alltag

Beitrag von Nube13 »

Nochmals vielen Dank für die Tips. Moskitonetz und Ventilator sind vorhanden, aber ich könnte trotzdem jede Stunde unter die Dusche springen. Baby schwitzt ohne Ende und muss das mini Planschbecken mit den Eltern teilen :lol:

Hamid
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 256
Registriert: 4. Mai 2021, 09:56

Mit Baby in Kolumbien - Dinge für den Alltag

Beitrag von Hamid »

Schönen Urlaub - genießt die Zeit.

Themenstarter
Nube13
Verified
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 60
Registriert: 18. Jun 2020, 22:24
Wohnort: Deutschland

Mit Baby in Kolumbien - Dinge für den Alltag

Beitrag von Nube13 »

Naja, wir versuchen uns zu aklimatisieren. Moskitostiche habe ich gestern Nacht ganze 20 Stück eingesammelt. Gehört wohl dazu :?

Das Anti Brumm für Kinder scheint übrigens gut zu funktionieren, aber riecht schon ziemlich toxisch.
Benutzeravatar

CaribicStefan
Verified
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 611
Registriert: 2. Mai 2010, 15:29
Wohnort: Medellin
Alter: 52

Mit Baby in Kolumbien - Dinge für den Alltag

Beitrag von CaribicStefan »

Würde mir Osi oder OFF Spray gegen die Mücken kaufen, gibts sogar extra für Kinder, was auch hilft, mit Limetten einreiben.
https://www.youtube.com/watch?v=GJm7H9IP5SU
Benutzeravatar

smokeout
Verified
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 91
Registriert: 4. Jun 2021, 00:39

Mit Baby in Kolumbien - Dinge für den Alltag

Beitrag von smokeout »

Vainilla Guiguena .. Kannst auch nehmen Sprich Vanilleextrakt ist eine Lösung, die durch Mazerieren und Perkolieren von Vanilleschoten in einer Lösung aus Ethanol und Wasser hergestellt wird... das hassen die Viecher

Themenstarter
Nube13
Verified
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 60
Registriert: 18. Jun 2020, 22:24
Wohnort: Deutschland

Mit Baby in Kolumbien - Dinge für den Alltag

Beitrag von Nube13 »

Mal ein wenig Feedback falls in Zukunft einige Forum Mitglieder mit Baby nach Kolumbien reisen...

So was wie DM etc gibt's nicht. Die jeweiligen Hygieneartikel bekommt man in den Supermärkten oder in der "droguería" (Mischung aus Apotheke und Drogerie).

Windeln sind in etwa genauso teuer wie in Deutschland. Lokale Marken sind Huggies oder Winny. Pampers habe ich nur einmal im Supermarkt Carulla gesehen. Auf keinen Fall die Windeln im D1 der Marke Little Angels kaufen - die fuseln total und riechen sehr chemisch. Schwimmwindeln gibt's auch (bei Jumbo gesehen). Was ich tatsächlich nirgendwo finden konnte sind Einmal-Wickelunterlagen. Wäre praktisch gewesen für unterwegs.

Herzhaften Brei gibt es gar nicht. An Obstbrei ein paar zur Auswahl (Apfel, Mango, Birne) und Quetschies gibt's auch ein paar (gesehen bei Jumbo, Carulla, Olimpica). Die von D1 sind mit Zucker und schmecken künstlich.
Es gibt Getreidebrei von Nestlé zum anrühren, Avena / Colada teils mit Geschmack zum trinken. 7 Granos Peter (Olimpica) kommt bei unserer Tochter sehr gut an :) so wie eigentlich das ganze Essen hier. Sie mampft fröhlich plátano, yucca, arepa, mango de azúcar und klaut uns pan de bono vom Teller.
Als Snacks bieten sich ansonsten Reiswaffeln und Achiras an,... Was spezielles für Babies wird hier aber nicht verkauft.

Wickelmöglichkeiten und Hochstuhl gibt's eigentlich wenig. Am ehesten in einer der vielen Malls.
Möbel fürs Kind sind sehr teuer, auch wenn sie nur aus Plastik sind. Haben dann darauf verzichtet. Man findet ein paar Sachen bei Éxito, Jumbo und evtl Panamericana (eher Spielzeug). Mercadolibre ist glaube ich das Gegenstück zu Amazon, habe ich aber nicht getestet.

Von A nach B kommt man am besten mit dem Taxi oder inDriver. Kinderwagen ist kein Problem. Maxi cosi gibt's natürlich nicht, Gurt auch nicht immer.

Was mir noch aufgefallen ist, ist dass man etwas schief angeguckt wird, wenn man das Baby nackt im Meer badet. Man zieht den Kindern hier UV Schutz Kleidung an (hatten wir da mal weg gelassen).
Und die Leute tragen die Babys eher durch die Gegend, als einen Kinderwagen zu benutzen. Geht ja auch schlecht mit dem Verkehr und den löchrigen Bürgersteigen - unser Reisebuggy sich für uns aber in Cartagena trotzdem gelohnt, weil man bei der Hitze einfach nicht die ganze Zeit ein Baby an sich kleben haben möchte. :lol:

Hamid
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 256
Registriert: 4. Mai 2021, 09:56

Mit Baby in Kolumbien - Dinge für den Alltag

Beitrag von Hamid »

Na hört sich doch alles ganz gechillt an.

Langarm oben ist für meine Kids von Beginn an ein Muss. Da aber jeder eine Cam hat und die Pädophilie über das www zunimmt, zeige ich meine Kids nicht nackt in der Öffentlichkeit. In D sind nackte Kids auf Spielplätzen im Sommer und im Bad normal, nicht in Kolumbien.

Als Wickelunterlage geht alles, worauf das Baby passt, wenn es sein muss. Auch die Rückbank während gefahren wird. Hinterher abwichen und fertig - respira profundo y fumatelo bien - der nächste Mülleimer ist nicht weit.

Ja - der chemische Geruch in den Windeln ist extrem und Weichmacher sind in Dingen für Kids deutlich höher, als in D.

Die Räder von unserem Buggy sind groß. Dennoch gibt es auf den Straßen Cali's riesige Herausforderungen, wonach ich mich immer wieder wundere, dass der Wagen dieses mitmacht. Aber drauf verzichten will man nicht - im Kangaroo wirds schnell ungemütlich für beide. Ich sehe In Cali häufig Kinderwagen. Nicht wie in D, aber selten sind sie nicht. Sie sind unverschämt teuer. Auch Autokindersitze haben Wucherpreise.

Alles Gute noch

Social Media