Heirat in D verzögert sich, was droht? (Fristablauf)

Heiraten, Leben in Europa, Studieren & Arbeiten ... wo auch immer - hier findet ihr Hilfe

Themenstarter
Stefanos
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Offline
Beiträge: 1
Registriert: 6. Nov 2022, 21:27

Heirat in D verzögert sich, was droht? (Fristablauf)

Beitrag von Stefanos »

Hallo Forum,

mein kolumbianischer Freund und ich wollen in DE heiraten, bzw. wollten wir dies eigentlich dieses Jahr...
Dazu hatten wir bereits Antrag auf Eheschließung beim Standesamt gestellt und alle Unterlagen inkl. Übersetzungen etc. eingereicht UND das Okay bekommen. Aber aus verschiedenen Gründen werden wir es leider wohl nicht mehr rechtzeitig schaffen innerhalb der gesetzlichen Frist von 6 Monaten zu heiraten (§ 13 Abs. 4 PStG). :we:

Im Gesetz steht dazu, dass wir nach Ablauf der 6 Monate die Anmeldung erneut tätigen müssten. Hat jemand von euch Erfahrung mit einem solchen Fall? Ich lese daraus, dass wir dann alle Unterlagen aus Kolumbien nochmal neu und aktuell ranschaffen, apostillieren und neu übersetzen lassen müssen? :lkom:

Vielen Dank für eure Hilfe...
Stefanos
Benutzeravatar

Holger78
Verified
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 235
Registriert: 23. Aug 2018, 16:19
Wohnort: Ismaning
Alter: 44

Heirat in D verzögert sich, was droht? (Fristablauf)

Beitrag von Holger78 »

Hallo Stefanos,
bei uns war das damals 2001 ebenso. Damals hatten wir noch in meinem Heimatdorf gewohnt. Sprich mir und meiner Familie waren alle zuständigen Personen im Amt persönlich bekannt. Bei uns ging es damals um zwei/drei Wochen. Das haben sie nach langem hin und her dann akzeptiert und wir konnten heiraten.

Hamid
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 305
Registriert: 4. Mai 2021, 09:56

Heirat in D verzögert sich, was droht? (Fristablauf)

Beitrag von Hamid »

@Stefanos

Meistens gibt es ja zuallererst ein Beratungsgespräch, bei dem man alle Fragen sowie das weitere Vorgehen klärt und eine Liste ausgehändigt bekommt, auf denen alle notwendigen Dokumente aufgelistet sind, die man einreichen soll - dazu in welcher Form und wie alt sie sein dürfen.

Erst wenn alle Unterlagen in gültiger Form beim Standesamt vorliegen, setzt dieses sich in Bewegung und beantragt bei einem Kammergericht oder Oberlandesgericht für kolumbianische Bürger eine Befreiung vom Ehefähigkeitszeugnis, da es dieses nicht in Kolumbien gibt.

War jetzt die / der kolombianische Part mal verheiratet oder hat Kinder oder hat 2 Nationalitäten mit einem Lebensmittelpunkt über viele Jahre außerhalb Kolumbiens, dann werden Dokumente gewollt, welche das schmale Zeitfenster zusätzlich belasten.

Da kann es passieren, dass man ein kolumbianisches Scheidungsurteil mit Rechtskraftvermerk noch herzaubern muss, um es mal schnell langsam bei einer Justizverwaltung anerkennen lassen zu müssen, weil das Standesamt nicht immer wissen kann, dass es im Fall von Kolumbien eine Heimatstaatentscheidung gibt - schwubbs ist man wieder Plata los und hat einen Monat weniger.

Schlimmer wird es, bei der 2. Nationalität oder einem 10 Jährigen Aufenthalt vor kurzem in einem anderen Land, das von einer Aufenthaltsgenehmigung im Pass veraten wird, die / der Partner:in sich dort aber nicht mehr befindet und jetzt von dort Dokumente benötigt oder Dokumenten zu Kindern aus einer Vorehe hermüssen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Was auch immer euren Antrag in die Länge zieht. Wenn Dokus zeitlich verwelken, müssen sie erneut frisch beschaft werden. Erst wenn alles gewollte vollständig und nicht abgelaufen ist, geht es los. Erst ab da an - also wenn ihr die Voraussetzungen für die Eheschließung erfüllt - habt ihr 6 Monate Zeit euch zu ehelichen.

Dürfte das Einreichen der Dokumente auch 1 Jahr dauern, würde sich aber die Maus immer im Kreisdrehen, weil Dokumente immer wieder ihre Gültigkeit verlören. Also bezieht sich die 6 Monatsfrist einmal auf die Gültigkeitsdauer der Dokumente und zum zweiten auf die erfüllte Voraussetzung - und hier muss alles, auch der Aufenthalt deines Partners, zusammen passen. Aber das ist ohne Heiratsvisum, das man ja erst bekommt, wenn das Standesamt die Erfüllung meldet, immer schwer.

Social Media