Malariaprophylaxe für Kolumbien erforderlich?

Impfungen, Reiseapotheke, Ärzte, Krankenhäuser und Fragen dazu.

Themenstarter
Berraquera
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Offline
Beiträge: 42
Registriert: 19. Sep 2010, 23:34

Malariaprophylaxe für Kolumbien erforderlich?

Beitrag von Berraquera »

Malariaprophylaxe
Heute telefonierte ich ins valle del cauca und sie sagten mir, dass es sinnvoll wäre eine Malariaprophylaxe zu machen. Wegen des vielen Regens würde es auch mehr Moskitos geben. Ich fliege Ende Februar ins valle. Welche Malariamittel würdet ihr mir empfehlen, (wenn überhaupt), Resochin, Lariam oder anderes?
saludos berraquera

Anonymous

Re: Malariaprophylaxe für Kolumbien erforderlich?

Beitrag von Anonymous »

Prophylaxe würde ich nicht machen, das ist teuer und hat teils heftige Nebenwirkungen. Aber ne Packung Malaron mitnehmen ist eine gute Idee, wenn Du in Malariagebiete reist. Sobald Du Fieber bekommst, gehst Du zum Arzt, NUR wenn das nicht möglich ist, nimmst Du das Malaron. Kostet in Deutschland um die 56 EUR.
Und alles, was gegen Mücken schützt, Spray für die Haut, für die Kleidung und engmaschiges Moskitonetz mitnehmen.

Hohes Malaria-Risiko: Südliche Llanos-Region mit den Departements Guainia, Amazonas, Putumayo, Guaviare sowie Vichada. Departement Choco sowie das Grenzgebiet zu Panama. Departement Cordoba, Urabá-Bajo Cauca.
Mittleres Malaria-Risiko: nördliche Llanos-Region.

hoffnung_2013
Ehemalige/r
Offline
Beiträge: 1800
Registriert: 14. Jul 2009, 07:41

Malariaprophylaxe für Kolumbien erforderlich?

Beitrag von hoffnung_2013 »

Mein Arzt hat mir auch empfohlen, erst wenn man erste Anzeichen, also Fieber bekommt dann Malaron nehmen oder sofort zum Arzt.
Und er meinte noch die Ärzte in Kolumbien würde sich ganz gut mit Malaria auskennt und würden dann die entsprechen Massnahmen einleiten.
Gruß
P.
Benutzeravatar

Macondo
Kolumbien-Experte
Kolumbien-Experte
Offline
Beiträge: 1215
Registriert: 21. Mai 2010, 18:54
Alter: 63

Re: Malariaprophylaxe für Kolumbien erforderlich?

Beitrag von Macondo »

In Kolumbien angekommen, wuerde ich empfehlen eine Packung TIAMINA (ein B1 Vitamin) zu kaufen und taeglich 1 Tablette zu nehmen. Tiamina ist kein Malaria-Medikament hat aber den Nebeneffekt auf der Haut nach einigen Tagen eine Oberflaeche zu bilden, die die bisswuetigen Insekten nicht leiden koennen. Somit ist man fuer die Mosquitos und andere Blutsauger die Dengue, Malaria und andere Krankheiten verursachen uninteressant und man wird erst gar nicht attackiert. Ich habe Tiamina auch dann im Gepaeck wenn ich in Afrikanische und Asiatische Laender reise und habe seit Jahren sehr gute Erfahrungen damit gemacht.

ElHefe
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Offline
Beiträge: 25
Registriert: 4. Apr 2011, 08:53

Re: Malariaprophylaxe für Kolumbien erforderlich?

Beitrag von ElHefe »

Der TIAMINA-Tipp gefällt mir gut. Ich habe mich auf so ziemlich alles mögliche impfen lassen, aber die Malariaprophylaxe wollte ich auch nur im Notfall durchführen.
Wenn Tiamina erst nach einigen Tagen dies Oberfläche bildet wäre es doch ganz praktisch, es schon vor der Ankunft in Kolumbien einzunehmen, aber beim googlen stoße ich nur auf Seiten, die ich leider nicht verstehe. Gibt es eine Möglichkeit Tiamin nach Deutschland zu bestellen? In der Apotheke konnten die Angestellten mit dem Namen nichts anfangen.
Benutzeravatar

Renato
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Offline
Beiträge: 2131
Registriert: 12. Mai 2010, 23:29

Re: Malariaprophylaxe für Kolumbien erforderlich?

Beitrag von Renato »

Malaria-Prophylaxe ist UEBERFLUESSIG. Die Pillen (z.B. Larinam) sind verdammt stark. Die Chancen, dass Du Malaria kriegst, sind 1:10000000. Wenn Du es dann hast, kannst Du immer noch mit der Larinam INTENSIV Therapie beginnen. Das geht naemlich auch. Aber Prophylaxe ist ueberfluessig und ungesund.

ElHefe
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Offline
Beiträge: 25
Registriert: 4. Apr 2011, 08:53

Re: Malariaprophylaxe für Kolumbien erforderlich?

Beitrag von ElHefe »

Oh, da habe ich mich wohl falsch ausgedrückt. Ich wollte diese Malariapillen mitnehmen, nicht vor dem Abflug nehmen. Sollten Symptome auftauchen, würde ich sie schlucken, sonst natürlich nicht.

Danke an euch beide für die Infos, wie immer :)
Benutzeravatar

Renato
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Offline
Beiträge: 2131
Registriert: 12. Mai 2010, 23:29

Re: Malariaprophylaxe für Kolumbien erforderlich?

Beitrag von Renato »

Genau so musst du es machen EL HEFE. Wenn du nichts hast, nimm sie auch nicht.

Paxi
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Offline
Beiträge: 1
Registriert: 11. Dez 2013, 20:31

Malaria - habt ihr Tips ?

Beitrag von Paxi »

Hallöchen!

Ich bin beruflich eine Woche in Kolumbien... Nächste Woche...
Impfungen habe ich inkl. Hep A+B.. Also von daher sicher...

Nur was ist mit den Mücken wegen Malaria? Also ich bin in Cartagena und Buenaventura... Schön am Wasser und so...

Noch was mitnehmen außer Anti-Brumm?
Ich gehe ja mal davon aus, dass die Hotels da entweder Klimatisiert sind oder Moskitonetze haben... oder? :D

Vielen Dank

Pax
Benutzeravatar

Ernesto
Verified
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Offline
Beiträge: 6427
Registriert: 5. Okt 2010, 16:43
Wohnort: Zürch

Malaria - habt ihr Tips ?

Beitrag von Ernesto »

Klar doch gibt es Hotels mit Klimaanlage und/oder Moskitonetzen. Lese mal hier: viewtopic.php?f=32&t=7959&p=36304

Myrli
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Offline
Beiträge: 4
Registriert: 28. Dez 2014, 20:51

Malaria-Prophylaxe

Beitrag von Myrli »

Hallo,
ich bin seit einigen Monaten stille Mitleserin in diesem Forum und habe eine Menge guter Infos für meine bevorstehende Kolumbienreise abgreifen können. Danke dafür!
Etwas ratlos bin ich nur noch mit der Malaria-Prophylaxe: wir werden als Backpacker unterwegs sein (Bogota, Tatacoa, San Agustin u Umgebung, Kaffeezone, Karibikküste, Guajira, Amazonas, bestimmt nicht alles, wir reisen nach Nase, wo es gefällt bleiben wir, wo nicht reisen wir weiter...). Unsere Tropenmedizinerin hat uns gegen alles Mögliche geimpft und und Malarone für die kompletten 4 Wochen mitgegeben. Klar, am Amazonas ist die Gefahr sehr hoch, aber wie sieht es im restlichen Kolumbien aus? Die Nebenwirkungen sind ja nicht so ohne...
Logisch, Moskitonetz, lange Klamotten und NoBite sind schon eingepackt...

Ich freue mich auf hilfreiche Antworten :-)

Saludos

Myriam

anonimous
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Offline
Beiträge: 9
Registriert: 12. Nov 2022, 18:17

Malariaprophylaxe für Kolumbien erforderlich?

Beitrag von anonimous »

Wie hoch ist Malaria Risiko in Juni bei einer 3-wöchigen Standard Kolumbien Rundreise durch das Land und 4 volle Tage (3 Nächte) in einer Lodge, gelegen in Regenwald von Amazonas?

Klar, ich kann bei dem Tropeninstitut anklopfen, aber sie werden mit 100% Wahrscheinlichkeit eine Malariaprophylaxe anordnen.

Ich bedanke mich im voraus.

Glboetrotter
Verified
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 693
Registriert: 15. Nov 2019, 06:05

Malariaprophylaxe für Kolumbien erforderlich?

Beitrag von Glboetrotter »

Die Chance ist sehr gering, ausser du wirst so tief im Amazonas hineingehen und abseits leben, dass Malaria möglich ist. Ich gehe davon aus, dass du jedoch eine geführte Touristenreise im Amazonas machst und somit sollte normalerweise nichts passieren.
Benutzeravatar

smokeout
Verified
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 124
Registriert: 4. Jun 2021, 00:39

Malariaprophylaxe für Kolumbien erforderlich?

Beitrag von smokeout »

Mal eine Frage ich wurde auch Gestochen in Kolumbien
aber ich habe nie eine Mücke Gesehen trotz absuchen des Zimmers
die einheimischen sagten mir diese seine sehr klein Mann kann sie fast nicht Sehen also die Stiche habe ich dann am nächsten Tag Gesehen ..

Was auch noch hilft
Knoblauch Essen
Vannillin Einstreichen bekommst überall für wenig Geld. Vanilla Extract . den Duft hassen die Viecher
und lieber lange leichte Hosen als Kurze..

anonimous
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Offline
Beiträge: 9
Registriert: 12. Nov 2022, 18:17

Malariaprophylaxe für Kolumbien erforderlich?

Beitrag von anonimous »

Vielen Dank.

@smokeout

weil die Viecher sehr klein sind… lediglich hört man ein leises Summen.



Bei dieser Antwort wurde ein Teilzitat laut unseren Forenregeln automatisiert entfernt. Powered by Datacom ©20202

Social Media