Valledupar / La Guajira / Norte de Santander wer hat Empfehlungen?

Für alle Fragen zu Reisen, Busfahrten - einfach alles was mit der Reise zu tun hat.

Themenstarter
Hombre248
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 117
Registriert: 10. Sep 2010, 20:44

Valledupar / La Guajira / Norte de Santander wer hat Empfehlungen?

Beitrag von Hombre248 »

Como estan amigos,

endlich ist es wieder soweit, nach drei Jahren reise ich wieder nach Ecuador (zum 10x) und Colombia (zum 7x). Hab für beide Länder nur jeweils zwei Wochen Zeit.
Geplant für Colombia diesmal ein Trip nach Valledupar und nach La Guajira. Natürlich möchte ich zum Cabo de la Vela und evtl. auch nach Puerto Gallinas. Was meint ihr, wie komme ich am besten dorthin, von Valledepur aus... oder wäre die Fahrt von Riohacha aus besser? Ist Riohacha überhaupt empfehlenswert (Strände, Unterkünfte, Restaurants, usw...)?
Welche Strände sind empfehlenswert in La Guajira (abgesehen von Palomino, da war ich schon)? Aber ähnlich wie Palomino sollte es sein, mit schönen Stränden, Restaurants und Cafes, Bars und Hostales..... Einfach ein paar Tage zum abhängen/relaxen und die Möglichkeit abends bei guter Musik ein paar Bierchen zu trinken und nette Leute kennenlernen. Bin Alleinreisender und da tut nette Gesellschaft einfach gut... Besten Dank schon mal für gute Tipps und Anregungen, muchas gracias antemano... hasta luego... Viva Colombia

LosAmantes
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Offline
Beiträge: 6
Registriert: 11. Okt 2022, 20:30

Valledupar / La Guajira - wer kennt sich da aus?

Beitrag von LosAmantes »

Ecuador... obwohl Kolumbien eher von uns favorisiert, haben wir vor ein paar Tagen den Loop, Ausreise Rio San Miguel (La Hormiga) dann via Ibarra nach San Lorenzo gemacht. Ibarra kennst Du bestimmt, das ist eine angenehme Stadt wo man aus unserer Sicht gut Einheimische kennenlernen kann, denn es gibt eine angenehme "Kneipenszene" i.d.R ohne Touristen. San Lorenzo Esmeraldas ist ein wilder Ort der fast rein Afroecuadorinisch geprägt ist.
Von dort entweder mit dem Boot oder via Rio Mataje nach Tumaco. Die "Migracion" gut planen, oben im Urwald am Rio stehen in der Regel nur Soldaten herum, Stempel gibt da nicht. Tumaco eine Empfehlung, schön zu erwandern zur Flughafeninsel wo auch die Strände sind. Diese laden nicht zu einem langen Urlaub ein, aber wer Fisch mag ist hier im Paradies, drei Tage waren fast zu wenig. In Tumaco sind es keine "Costenos " sondern die gleiche Variante wie in Esmeraldas aber (etwas anders als dort) durchweg sehr angenehm. Tolle Rundreise ab Mocoa und oder Pasto. Die Straße zwischen beiden Städten ist immer noch eine Top Empfehlung.

-------------------

Valledupar ist wie der Name schon sagt ideal für Vallenato Freunde, ab Aguachicha wo Cesar beginnt ist man dann in der Karibischen Region. Dich erwartet Backofenhitze wie in Cartagena, aber zum abkühlen nur den beliebten Fluss etwas ausserhalb, dort hält man es mal einen schönen Nachmittag aus zum Costenos beobachten. Wann das Musikfest ist habe ich vergessen aber das könnte lohnen. Ansonsten bietet Valledupar nicht wirklich sehr viel, wenn man keinen lokalen Guide oder Kontakt hat. Es wirkt schon genau wie ein Ort an der Küste mich den üblichen Pros und Cons.
Ohne solche Kotakte würde ich keinen besonderen Punkt finden für diese Stadt mir wenig attraktivem Zentrum. Es hat uns daher anders als an den meisten Col Orten nicht sehr gefallen. Die Anreise durch die staubig traurigen Ortschaften a la El Copey ua sind keine Reklame für das Land. Via Maicao wird es stellenweise wüstig. Dort kann man auch mal wieder sich einer Giga Moschee erfreuen, falls einer das vermisst ;)

La Guajira, unser Trip zum Cabo ist zu lange her, da wird es bessere Infos geben. Riohacha durchaus ok, denn der Stadtstrand ist nicht sehr frequentiert aber er hat was, hier kommt noch echte Atlantikdünung an. Sauber, schön warm und fast nur Einheimische. Am Abend dort gibt es ein sehr schönes Restaurant (leicht zu finden auf Steegen) westlich, vor der Brücke. Auch gibt es Abends dann Beachkneipen oder wie man es nennen soll, auf der Matte kann dann gepokert werden. Einheimische lernt man kennen aber wenn Du andere Touristen suchst bist du in Riohacha auf einsamem Posten.
Hotels und Apptos sind nicht so zahlreich, qualitativ nicht so gut wie woanders aber nicht günstiger, rechtzeitig buchen !
Abends ist die Promenade am Meer und die Muelle durchaus schön vor allem wenn man eine neue Mochilla braucht ;) gern auch voll hojas ;)
Stand April 22. Wenn Du zu den Indianern willst sei sehr sorgfältig welchen Touranbieter Du aussuchst. Gleiches gilt für das Cabo umsomehr.
Zusammengefasst : Riohacha ist ein gutes Ziel für ein paar Tage, Valledupar wenn man einen Grund hat und Maicao wenn man Masochist ist.
Geheimtip wäre vielleicht noch Camarones etwas südlich von Riohacha, Die Lagune ist wirklich lohnend für eine Bootstour für 50000 mit einem Fischer für ein paar Stunden, Flamigos und andere Flugtiere die durchaus in Erinnerung bleiben. Traurig oft die Armut aber insgesamt lohnt es sich für unseren Geschmack sehr.



Zwei kurzzeitig nacheinander geschriebene Beiträge automatisiert zusammengefügt. Skript powered by Datacom ©2022
Benutzeravatar

Chévere
Verified
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 368
Registriert: 19. Aug 2009, 19:59
Wohnort: Wallisellen
Alter: 60

Valledupar / La Guajira - wer kennt sich da aus?

Beitrag von Chévere »

Hier schreibe ich dir eine Telefonnummer auf von Antonio, der ist Taxifahrer in Riohacha der dir einen sehr guten Guide mit Auto und günstig besorgt für die Reise nach Cabo de la Vela. Er ist sehr seriös. 00 57 (301) 741-5501. Denn ohne Guide wird es sehr schwierig werden, diese Wüstengebiet zu erkunden und die Verhaltensweise der Indios zu verstehen.
Chévere
Wer kämpft der kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren.

Themenstarter
Hombre248
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 117
Registriert: 10. Sep 2010, 20:44

Valledupar / La Guajira - wer kennt sich da aus?

Beitrag von Hombre248 »

@Chévere

Que chevere, vielen Dank für den Tip, was meinst Du reicht einTagesausflug aus, wohl eher nicht für Cabo de la Vela... mit Punta Gallinas sicherlich nicht.

--------------------

@LosAmantes

Erstmal vielen Dank für die ausführlichen Tipps, ja San Lorenzo und Esmeraldas in Ecuador hab ich schon besucht.
Auf Tumaco hast Du mich jetzt neugierig gemacht, aber das werde ich wohl nicht dieses Jahr bereisen können, da ich nur begrenzt Zeit habe. Ist also vorgemerkt!

La Guajira, da möchte ich diesmal hin, denn diese Region fehlt mir noch bei meinen Kolumbien Reisen. Bin bisher nur bis Palomino gekommen.
Kann ich denn von Riohacha nach Cabo de la Vela in ein oder zwei Tagen machen? Am besten mit einer Tour oder kann ich das alleine machen ?
Ist Punta Gallinas lohnenswert, wenn ich schon in La Guajira bin?
Camarones werde ich mir schon anschauen, als Tagesausflug von Riohacha. Würde daher Riohacha zum Ausgangspunkt meiner Touren machen und abends am liebsten in Riohacha die Tage/Nächte bei ein paar cervecitas ausklingen lassen. Apropos ich erfreuen mich immer der Gesellschaft von Einheimischen und bin jetzt nicht unbedingt auf der Suche nach anderen Touristen.
Meine spanischen Sprachkenntnisse sind gut, von daher hatte ich bisher nie Probleme.

Warum ich Valledupar, la Capital del Vallenato, erwähnt hatte, die Stadt wäre auf meiner Route nach Santander, und ein kolumbianischer Freund von mir hat dort Verwandschaft, und er meinte ich sollte da mal vorbei schauen. Vamos a ver.

Mcuhas gracias antemano, saludos
Benutzeravatar

Chévere
Verified
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 368
Registriert: 19. Aug 2009, 19:59
Wohnort: Wallisellen
Alter: 60

Valledupar / La Guajira - wer kennt sich da aus?

Beitrag von Chévere »

Cabo de la Vela kann man in einem Tag gut machen inkl. Besichtigung des Städtchens Uribia und die Salinas. Punto de Gaillinas kann ich dir nicht sagen, war nicht dort. Mann könnte in Cabo de la Velas einfach, sehr einfach übernachten, aber mit einem Guide wird es schwierig und dann schon wieder ein bisschen teurer.
La Guajira ist ein sehr günstiger Ort. Billige Unterkünfte und sehr billige Restaurants.
Chévere
Wer kämpft der kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren.

LosAmantes
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Offline
Beiträge: 6
Registriert: 11. Okt 2022, 20:30

Valledupar / La Guajira - wer kennt sich da aus?

Beitrag von LosAmantes »

@hombre

Dann kennst Du ja das "San Lorenzo" Gefühl, die Reise nach Tumaco fühlte sich an wie nach Hause kommen.
Wollten eingentlich mit dem Boot (10USDpP) aber wegen der Migracion "especial" am Terminal SL dann doch mit Taxe zur Brücke Mataje (3USDpP)
Wärmstens können wir dort in Tumaco das Mar Azul Hotel empfehlen, sencillo, top sauber innen neu saniert und Dachterasse, centro usw.
Falls Du irgendwann mehr Tumaco Infos brauchst, gern melden. Marisco Freunde dort im Paradies.

Rio Hacha guter Standort, der sehr weitläufige Strand wird Dir gefallen, Abends hast du Optionen die Du leicht findest.
Wir waren 2018 mit dem Bus ab Terminal fast bis zum Cabo, dort dann Motorradenduro3erTaxe, das war Zufall und ich weiß die aktuelle Lage nicht!
WIchtig, kümmere Dich um eine gute Unterkunft das ist nicht leicht in Rio H. und nicht erschrecken wenn die Taxe oder der Kleinbus ein Kennzeichen aus Venezuela hat, ganz normaler deal dort, siehst Du weisse Kolumbienschider die halb grün gemalt sind , dann ist das auch .ve special "Import"
Haben sehr nette Einheimische kennengelernt, hoffe es gefällt Dir. Aufpassen bei den Restaurants an der$Promenade, fanden eher die einfachen besser.

Für Camarones würde ich dringend eine Übernachtung einplanen, weil die Kahntour in der Dämmerung gemacht werden sollte und der Strand gut ist!
Fischer direkt fragen! Es gibt urige Unterkünfte um 80000 2Pers (April22) einmal mit Pool aber beim anderen Resort ist abends eine rel. urige Bar.
Hängt aber wohl davon ab, wer grad zufällig da ist, wir waren Schweizern über den Weg gelaufen und mit Leuten aus MDE eine nette Runde.
Im Poolresort gab es eine Waschmaschine und in einer Stunde war es trocken, Gäste-Küche für Krabben/Krebse vom Fischer hatte diese auch.

Für Valledupar hast Du ja einen Grund, denn sonst dort nicht zu viel erwarten, die Fahrt nach Santander ist toll, wenn Du Zeit hast nimm den Aufstieg von Aguachica nach Ocana mit. Ocana lohnt sich auch für einen Tag. Dort oben erscheint Küste und Costenokultur aber schon wieder weit weg.

Viel Spass !!

PS: Die Taxen nach Camarones findest Du nicht am Terminal, sondern am zentralen "Straßenmarkt" am oberen Ende, gleich bis zum "playa" fahren.

Themenstarter
Hombre248
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 117
Registriert: 10. Sep 2010, 20:44

Valledupar / La Guajira - wer kennt sich da aus?

Beitrag von Hombre248 »

@LosAmantes

Vielen Dank für die sehr guten Infos, da kann ich mich schon mal orientieren, wie sieht es vorort aus in Cabo de la Vela, falls ich dort cohn übernachten will/muss.... gibt es neben "Hamaca Übernachtung" auch Hostales, z.B. Zimmer mit Dusche, zur Not auch "commun"....gibt es Restaurants /Bars.... Ist Punta Gallinas die anscheinend anstrengende "Anreiset" wert?
Muchas gracias antemano

LosAmantes
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Offline
Beiträge: 6
Registriert: 11. Okt 2022, 20:30

Valledupar / La Guajira - wer kennt sich da aus?

Beitrag von LosAmantes »

@hombre

wir überwintern seit 2015 in Lateinamerika, Panamaabwärts und wenn beide Kinder sehr bald zum Studium ausser Landes sind, werden wir es überwiegend auch sein. Unsere Reisen sind "Standortkartierung" daher haben wir idR viel Zeit. Bei -wenig- Zeit wäre die ganze Cabo/Gallinas Aktion nicht meine erste Priorltät. Aber das ist rein individuell und weil das ca 5 Jahre her ist bei uns, kann ich Dir dort keine positiven Empfehlungen geben.
Die Küste ist auch für uns ein Traum, wegen der Hitze (die uns nichts ausmacht) aber >>leider<< ein ziemlich feuchter, für Wanderfreunde.

Themenstarter
Hombre248
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 117
Registriert: 10. Sep 2010, 20:44

Norte de Santander - hat jemand Empfehlungen?

Beitrag von Hombre248 »

Nachdem ich in La Guajira eine Route planen werde, möchte ich von dort zurück Über nach Bogota über das nördliche Santander reisen, koloniales Flair z.B. La Playa de Belen und Pamplona usw. mit ihren Nationalparks. War da schon mal jemand von euch, bzw. könnt Ihr mir was empfehlen bzw. Tipps geben.
War schon mal in Bucaramanga und San Gil, hat mir sehr gut gefallen...
muchas gracias, un abrazo

Max
Verified
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 715
Registriert: 3. Feb 2010, 11:53

Valledupar / La Guajira / Norte de Santander wer hat Empfehlungen?

Beitrag von Max »

Von Valledupar aus eventuell einen Trip hoch nach Nabusimaki, die Strecke hoch war mit das schlechteste was ich in Kol gesehen habe.

Social Media