Frage zu Kosten Nachbeurkundung (Prozess der Namensführung) + Reisepass

Das Portal für Eltern ... Wissen, Tipps & Tricks, Kindergarten, Schule, Ausbildung etc.

Themenstarter
vertigo75
Verified
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 683
Registriert: 21. Jun 2014, 00:12

Frage zu Kosten Nachbeurkundung (Prozess der Namensführung) + Reisepass

Beitrag von vertigo75 »

Hallo,

Wollte hierzu mal einen Kommentar geben.

Ich habe für meine Tochter in Kolumbien den Prozess der Namensführung angestossen, sowie die Erstellung eines Reisepasses. Dies bedeutete etwas mehr als 1 Mio. Peso bei dem Honorarkonsul in Barranquilla. Heute sind die Unterlagen nach fast 6 Wochen in Deutschland angekommen und nun erhalte ich eine Rechnung des deutschen Standesamtes zwecks Nachbeurkundung des Kindes von nochmal 198 Euro. Das wären fast 400 Euro insgesamt. Ist dies normal?
Benutzeravatar

Ernesto
Verified
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Online
Beiträge: 6488
Registriert: 5. Okt 2010, 16:43
Wohnort: Zürch

Frage zu Kosten Nachbeurkundung (Prozess der Namensführung) + Reisepass

Beitrag von Ernesto »

Beim Konsulat in Barranquilla hast du die Gebühren für die Namensführung wie Unterschriften auf dem Erklärungsformular und die Beglaubigung der Kopien der erforderlichen Dokumente bezahlt. Die jetzt noch angefallenen Gebühren durch das deutsche Standesamt konnte dir das Konsulat nicht berechnen, weil sie es nicht können/dürfen.

Themenstarter
vertigo75
Verified
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 683
Registriert: 21. Jun 2014, 00:12

Frage zu Kosten Nachbeurkundung (Prozess der Namensführung) + Reisepass

Beitrag von vertigo75 »

Aber 220 Euro zusätzlich? Auf der offiziellen Seite des Standesamts in Hamburg steht 60 Euro für die Beurkundung im Geburtenregister + 10 Euro Gebühren für die Geburtsurkunden. In Barranquilla habe ich doch für die Geburtsurkunde des Kindes gezahlt (25,75 Euro) (allerdings steht hier in Fettschrift "Beglaubigung Fotkopien" drüber) oder? Das heisst hier habe ich für die Fotokopie der Geburtsurkunde gezahlt und nicht für die zu erstellende Geburtsurkunde?

Ganz schön teurer Spass das ganze... Muss ich mich doch ein wenig über die Behörden wundern...

Rechne ich die Anerkennung der Scheidung meiner Frau durch Berlin mit all ihren Übersetzungen hinzu, dann komm ich mittlerweile auf eine 4 stellige Summe... Unfassbar...

Social Media