Wayuu Taschen aus Kolumbien - Ausfuhr ?

Allgemeines zu Land und Leuten und die vielen Fragen, die nichts direkt mit der Reise zu tun haben.

Themenstarter
Zitrone
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Offline
Beiträge: 3
Registriert: 27. Nov 2018, 13:05

Wayuu Taschen aus Kolumbien - Ausfuhr ?

Beitrag von Zitrone »

Ich bin auf der Suche nach Kontakten in Kolumbien und Unterstützern die mir Infos geben können, wo ich Original Wayuu Taschen finden kann und wie ich diese nach Deutschland senden kann bzw selbst holen kann.
Ich würde gerne Frauen dort vor Ort unterstützen und deren Produkte regelmäßig abnehmen.
Wer kann mir eventuell behilflich sein dabei ?
Ich würde mich über eure Hilfe sehr freuen.

Vielen Dank Euch Zitrone
Benutzeravatar

bastians
Verified
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 518
Registriert: 7. Mär 2010, 18:30

Wayuu Taschen aus Kolumbien - Ausfuhr ?

Beitrag von bastians »

Meinst Du die Mochilas, diese gehäkelten(?) Umhängebeutel?

ciao
Bastian

puravidasuiza
Verified
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 414
Registriert: 7. Okt 2009, 08:26
Alter: 54

Wayuu Taschen aus Kolumbien - Ausfuhr ?

Beitrag von puravidasuiza »

Ich glaube Zitrone meint die Taschen auf der untenstehenden Website .Die sind von den Wayus aus der Guajira. Die Taschen von deinem Artikel sind von den Arhuacos die auf der Südseite der Sierra Nevada beheimatet sind. Diese Beutel sind aus Schafwolle hergestellt die von A-Z von den Arhuacos hergestellt werden. Sind um Einiges teurer als die Wayutaschen die aus Baumwolle sind. Dafür bezahlt man so im Schnitt 150'000 Pesos in Cartagena direkt bei den Indio auf der Strasse. War auch mal von Valledupar aus in einem Arhuacodorf da kosteten sie um die 90'000 Pesos. Wayutaschen haben wir auch mal am Malecon in Riohacha gekauft, so um die 40'000-50'000 Pesos. Die wurden direkt von den Wayus verkauft. Da könnte man vielleicht Kontakte knüpfen. Da gibt es bei beiden Indiostämmen Komunen die ihre Produkte verkaufen. Mit Kontakten kann ich leider nicht dienen.Gehe aber im Januar voraussichtlich nach Valledupar.
=> wayuuu.de/html/charity_bag.html
Pura Vida Colombia!!!

Themenstarter
Zitrone
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Offline
Beiträge: 3
Registriert: 27. Nov 2018, 13:05

Wayuu Taschen aus Kolumbien - Ausfuhr ?

Beitrag von Zitrone »

Ich meine diese bunten gemusterten Umhängetaschen Wayuus. Die gibts grösser und kleiner. Es gibt auch kleine Täschchen davon.
Ich würde gerne eine größere Menge davon abnehmen.
200 - 300 Stück in etwa. Wie wäre das mit dem Zoll und den Gebühren ? Kann man sich die Ware auch senden lassen nach Deutschland?
Bin über jede Hilfe von euch dankbar.

Gordi_K
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 237
Registriert: 12. Sep 2016, 17:10

Wayuu Taschen aus Kolumbien - Ausfuhr ?

Beitrag von Gordi_K »

Hallo Zitrone,

man braucht direkt in Kolumbien jemanden, der sich um die Sendung nach Europa, Zahlungsverkehr etc. kümmert - die Produzenten sind auch Händler und versuchen, zu tricksen und liefern z.B. schmutzige Ware.

Die "größere" Menge, die du erwähnst, macht ökonomisch keinen Sinn - für ein Paar Kisten gibt es meiner Kenntnis nach keine günstige Transportmöglichkeit. Ich habe mal mit einem Importeur gesprochen - der mietet halt immer einen Teil des Sammelcontainers und importiert somit wirklich große Menge.

Bei der Verpackung und Verladung ins Container sollte wieder eine Person deines Vertrauens anwesend sein, am Besten du selbst. Ich habe geplant, alle zwei drei Monate 2 große Koffer mitzunehmen (wären ca 100 - 200 Stk.), wenn du dir kurz Gedanken über Business Plan machst, kommst du darauf, dass es sich in so kleinen Mengen gar nicht rentiert - auch wenn Transport de facto gratis wäre.

Ich kann dir nur raten - probiere durchdenken, wie das ganze ablaufen sollte - wer wird die Ware bezahlen, vor Versendung nach Europa kontrollieren und Verpacken, welche Vertriebskanäle du in Europa hättest, schau dir mal die Konkurrenz in Europa im Web an, frag mal nach, was es kostet, so ein bolso innerhalb von Europa zu versenden... Vielleicht entdeckst du doch eine Marktlücke/bekommst eine geniale Idee, wie man das ganze abwickeln könnte. Mit meiner Kreativität habe ich nichts sinnvolles gefunden, was mit einer Startinvestition von ein Paar Tausend Euro langfristig überlebensfähig wäre.
Benutzeravatar

cm81
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 256
Registriert: 1. Mär 2017, 18:05

Wayuu Taschen aus Kolumbien - Ausfuhr ?

Beitrag von cm81 »

Und jemand in Kolumbien zu finden, der in deinem Sinne handelt und das Ganze seriös und günstig abwickelt wird auch nicht leicht zu finden sein.
Was den Transport betrifft haben die Vorredner eigentlich alles schon gesagt.
Bei vielen Produkten lockt die vermeintlich riesige Preisdifferenz. Rechnet man alles mitein, insbesondere bei kleineren Mengen, ist es dann meistens nicht mehr so attraktiv.
Die genauen Zollkosten kenne ich jetzt nicht, aber es gibt noch einige Punkte zu berücksichtigen:
Endverkaufspreis
- MWST
- Vertriebsaufwand
- Transport- und Verzollungskosten
- Aufwand für Beschaffung
- Einkaufspreis

Bei vielen Produkten insbesondere in kleinen Mengen rechnet sich das Ganze nicht, wenn der Einkauspreis höher als 20% des Verkaufspreises ist. Wirklich nur als sehr allgemeine Hausnummer.
Damit wird es dann schwierig dem Hersteller auch noch einen vernünftigen Preis zu zahlen und selbst was zu verdienen.
Ich sehe höchstens, das Ganze mit Ferien verbinden, selber einkaufen, im Koffer transportiern, idealerweise freiwillig verzollen bei der Einreise und anschliessend verkaufen. Als Hobby mag das funktionieren, als Geschäftsmodell kaum. Da müsstest du ganz andere Mengen absetzten können und dann brauchst du aber wirklich zuverlässige Leute vor Ort.

Gordi_K
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 237
Registriert: 12. Sep 2016, 17:10

Wayuu Taschen aus Kolumbien - Ausfuhr ?

Beitrag von Gordi_K »

Noch bez. zuverlässige Leute vor Ort - ich hätte zuverlässige Leute vor Ort. Nur - die Wayuus leben halt nicht in Bogota/Medellin/Cali... D.h. man mus ab und zu hinfliegen, um Lieferanten zu suchen/verhandeln, dann die Versandkosten innerhalb von Kolumbien tragen, Versandkosten nach Europa, Versandkosten innerhalb von Europa... Das alles in einem Umfeld, wo viele Mitbewerber ab 50 €(?) Gratisversand anbieten und im Angebot dutzende Designs haben....

Will nicht sagen, das es überhaupt keinen Sinn macht - man kann aber in Europa mit gleichen Zeitaufwand sicher besser verdienen.

Themenstarter
Zitrone
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Offline
Beiträge: 3
Registriert: 27. Nov 2018, 13:05

Wayuu Taschen aus Kolumbien - Ausfuhr ?

Beitrag von Zitrone »

Vielen Dank für eure hilfreichen Antworten. Ich bin bereit hinzufliegen. Bräuchte aber ehrliche Unterstützung vor Ort. Gordi K könntest du mir da bitte behilflich sein ? Versandkosten im Land wie hoch sind diese in etwa ?
Freue mich über all eure Ideen. Vielen Dank Zitrone

Gordi_K
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 237
Registriert: 12. Sep 2016, 17:10

Wayuu Taschen aus Kolumbien - Ausfuhr ?

Beitrag von Gordi_K »

Hallo Zitrone,

ich bin nicht vor Ort, die Familie von meiner Freundin ist vor Ort, also leider kann ich dir da nicht viel helfen.

Die Versandkosten in Kolumbien ist nur ein Detail. Die Schwiegermutter hat ein Kontakt auf ein Indigeno. Es gab zwei Probleme - unschöne Designs und vor allem der Preis. Die Produzenten sind auch nicht dumm und verkaufen um ca. 40€, in Europa kansst um ca. 90€ verkaufen. D.h. innerhalb von Kolumbien heißt es, 50 bolsos sind ca. 2.000 € wert. Da würde ich schon versichertes Paket wählen --> hohe kosten (Details siehe => 4-72.com.co/) . Das eigentliche Problem ist aber Sendung von Kol. nach EU - und zwar kostentechnisch, von ev. Einfuhrzöllen ist gar nicht die Rede (wie gesagt, plan war, ca. 3-4 mal/Jahr 2-3 Koffer als Gepäck zu importieren. Es gibt mehrere gute Erfahrungen, schlimmstenfalls kann man sich auf Geschenke ausreden.)

Schau dich mal selber um, wir haben nur Internet für die Recherche verwendet -aber damit du nicht sagst, dass ich unfreundlich bin, schau dir z.B. => guanabana.es/es/

axko
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 237
Registriert: 15. Okt 2013, 08:53

Wayuu Taschen aus Kolumbien - Ausfuhr ?

Beitrag von axko »

Warum macht Du denn die Sache so kompliziert? Kauf das Zeug einfach über Alibaba
( => alibaba.com/products/colombian_bag_mochila_wayuu.html?spm=a2700.galleryofferlist.22.2.725237ff8etKgE&IndexArea=product_en)
Spar Dir den ganzen Aufwand mit der Fliegerei, Transport und Verhandeln. Geschäft ist Geschäft, ob Du nun vor Ort bist oder ein Grosseinkäufer alle haben nur eine Zielrichtung, den optimalen Profit rauszuholen, auch die so armen Produzenten dieser Mochilas. Entschuldige wenn ich hier etwas Kritisch werde, aber diese romantischen Vorstellungen, der gute Businessmensch zu sein der den ausgebeuteten Indios die Produkte zu fairen Preisen abkaufen möchte, damit konnte man vielleicht vor 30 Jahren noch punkten. Aber doch nicht mehr heute.

puravidasuiza
Verified
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 414
Registriert: 7. Okt 2009, 08:26
Alter: 54

Wayuu Taschen aus Kolumbien - Ausfuhr ?

Beitrag von puravidasuiza »

Ich finde es aktueller denn je faire Preise direkt beim Produzenten zu bezahlen. Ausserdem sollte man den Produkten der Wayus mehr Respekt zollen und nicht von Zeugs sprechen. Einfach ist es sicherlich nicht und mit grossem Aufwand verbunden und wie schon die Vorschreiber bemerkten gehts ohne zuverlässige Kontakte gar nicht.
Pura Vida Colombia!!!
Benutzeravatar

bastians
Verified
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 518
Registriert: 7. Mär 2010, 18:30

Wayuu Taschen aus Kolumbien - Ausfuhr ?

Beitrag von bastians »

@Gordi_k

40€ pro Tasche kommt mir teuer vor. In der Temporada sitzen in Santa Marta die Indegenas am Plaza Bolivar und stricken den ganzen Tag die Beutel. Kosten dann so um 70000 Pesos.

. Bastian

Gordi_K
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 237
Registriert: 12. Sep 2016, 17:10

Wayuu Taschen aus Kolumbien - Ausfuhr ?

Beitrag von Gordi_K »

@ bastians

Haben die Indigenas am Plaza Bolivar Bankkonto? Internet? etc? "Meine" Familie lebt nicht in der Costa, daher war es für mich kein Thema, irgendjemanden in Santa Marta in die hand 1.000 € zu drücken und Sagen - "schick mir bitte 100 Taschen, dann bekommst du die restlichen 1.000 €...

Egal ob eine Tasche 20 oder 40 € kostet. Sobald die Familie nicht direkt an der Costa lebt und solange man keine verlässliche Quelle hat, die 500 Taschen pro Jahr liefern kann, macht es ökonomisch keinen Sinn. Dazu kommt - die Taschen sind oft "unschön", da woher sollen die armen Indigenas ja wissen, was momentan in Europa In ist...

Das Zeug von Alibaba ist wahrscheinlich wirklich nur Zeug, keine Handarbeit. Daher müsste der Verkaufspreis entsprechend niedriger sein. Die meisten E-shops mit den Taschen zielen eher auf Leute, die 100 - 200 € pro Tasche ausgeben (können)... Und für 100 € schlechte Qualität zu liefern ist sicher kein überlebensfähiger Businessplan...
Benutzeravatar

cm81
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 256
Registriert: 1. Mär 2017, 18:05

Wayuu Taschen aus Kolumbien - Ausfuhr ?

Beitrag von cm81 »

Ja in Santa Marta verkaufen sie die Taschen an jeder Ecke.
Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Es gibt aber die ganze Bandbreite von schön bis hässlich, von sehr guter bis hin zu lausiger Qualität.
Die Preise varieren auch stark. 35000 bis 100000. 40Euro kosten sie aber im normalfall sicher nicht.
Mit zwei drei Tagen Zeit könnte man so vor Ort sicher den gesamten Bedarf einkaufen. Nachhaltige Geschäftsbeziehungen aufbauen hingegen dürften schweirig werden. Beim direkt einkaufen auf der Strasse kommt das Geld mit Sicherheit direkt bei der Herstellerin an. Die Produzieren die Taschen ja auf der Strasse.

Gordi_K
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 237
Registriert: 12. Sep 2016, 17:10

Wayuu Taschen aus Kolumbien - Ausfuhr ?

Beitrag von Gordi_K »

Gut, mit den 40€ bitte nicht so ernst nehmen - habe nie behauptet, dass es der beste Preis war. Eigentlich ist der beste Preis angeblich direkt in Guajira, und nicht in de Stadten - dort haben sie angeblich noch weniger Absatzmöglichkeiten und dementsprechend gute Preise...

Egal, wie teuer die Taschen sind. Das schwierigste ist sie nach Europa zu bringen. Und ich behaupte - Versandkosten Kolumbien-Europa, Flüge nach Santa Marta/Guajira, Unterkunft in Santa Marta/Guajira etc. wird sich nie rentieren. Ob man die Ware noch verzollen muss habe ich gar nicht mehr geprüft, da auch ohne ev. Zölle das ganze ökonomisch keinen Sinn ergeben hat.

Ich behaupte - mit gleichen Aufwand und ähnlichen Kapital lässt sich auch was sinnvolleres aufbauen. Und ohne Familie in der Costa kann man es gleich vergessen. Aber wie gesagt - heißt nicht, dass ich Recht habe.