Moin moin, yo soy Scheraa (Meine Fernbeziehung)

Wer möchte nicht geliebt werden? Nichts ist schöner als wenn man liebt und geliebt wird. Doch die Entfernung wie bewältigt Ihr das?

Themenstarter
Scheraa
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Offline
Beiträge: 9
Registriert: 13. Aug 2021, 18:28

Moin moin, yo soy Scheraa (Meine Fernbeziehung)

Beitrag von Scheraa »

Ich bin zwar schon ein paar Wochen hier im Forum habe aber bislang außer um die ein oder anderen Beiträge zu lesen keine Zeit gefunden mich hier einzubringen.
Nun, aber jetzt.
Ich bin Gerd, alle nennen mich Scheraa, ich komme aus Braunschweig. War bis zur Seuche technischer Illustrator, und seit der Seuche technischer Illustrator in Kurzarbeit.
Ich hatte zugegebener weise bis zum 28.ten März nicht viel mit Kolumbien am Hut. Aber dann lief mir dieses rothaarige Wesen über den Weg und war nach zwei Tagen wieder verschwunden, zurück nach... richtig geraten.
Da ich nun beschlossen habe das diese meine zukünftige Frau wird, habe ich erst mal online ganz viele unnötige Sachen verkauft um einen Flug nach Colombia zu finanzieren.
Aber wie das manchmal so ist, es geht nix ohne Komplikationen ab. Bei mir heißt das, mein Mädel ist arm, kommt eigentlich aus Venezuela, hat drei Kinder und einen (getrennt lebenden) Noch-Ehemann, der nicht richtig Unterhalt für die Kinder zahlt, aber partout einer Scheidung nicht zustimmen will und schon gar nicht einwilligt, das Frau und Kinder wegziehen.
Also allerbeste Voraussetzungen...
Zum Verzweifeln.
Also haben wir uns Ende Juli im fernen Medellin für eine Woche in einem Appartement getroffen. Genauer gesagt in Bello (ist ja gleich nebenan) und die Tage genossen.
Hört sich spannend an, ist es auch.
Ich halte Euch auf dem Laufenden.
So far
Scheraa
Benutzeravatar

Ernesto
Verified
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Offline
Beiträge: 6205
Registriert: 5. Okt 2010, 16:43
Wohnort: Zürich / Seefeld

Moin moin, yo soy Scheraa (Meine Fernbeziehung)

Beitrag von Ernesto »

:wil: Scheraa

Da habt ihr noch einiges zu bewältigen.
Vielen Dank für den aktuellen Stand eurer Beziehung.
Hast du Fragen, brauchst du Tipps? Oder willst du uns einfach nur berichten?
Bitte halte uns auf dem Laufenden.

Viel Glück und Gesundheit wünsche ich euch.

Hamid
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 182
Registriert: 4. Mai 2021, 09:56

Moin moin, yo soy Scheraa (Meine Fernbeziehung)

Beitrag von Hamid »

Hallo Scheraa,

danke für den Blick durchs Schlüsselloch in dein privates.

Ja... wir bitten drum... halt uns bitte am Puls des Geschehens - wir sind immer auf Standby.

Ich hoffe auf ein Happyend für euch 5. Kommt es dazu, können viele nach dir hier draus lernen. Überleg mal, heiratet ihr in Co, kommen 3 IPRs zur Anwendung ( Ve, Co u. D), bei denen es um mehr fast nicht gehen könnte: Scheidung;Heirat; Kinder aus einer früheren Beziehung; Hoffentlich keine monitäre Auslösung von x td € an den Kindsvater;

Das mit dem Unterhalt, könnte sich zum Vorteil entwickeln, wenn der Richter erkennen kann, dass die Kinder an deiner Seite in D eine bessere Zukunft haben können, wenn aber auch die Bindung zum Vater nicht besonders ist, du aber noch zusätzlich räumlich und finanziell bei der AB In D trumpfen kannst. Zur Not könntet ihr ja noch ein gemeinsames Kind haben und alle aufgrund dessen Staatsbürgerschaft einwandern, auch ohne alle finanziellen und räumlichen Hindernisse, wenn die Kinder nicht schon über 16 sind. Denn dann behandelt sie das deutsche Aufhg gesondert - also getrennt von der Mama.

Auch spielt hier eine Rolle die Sprache, also Deutschkenntnisse der Kinder. Wie gut sie in der Schule sind: Alles Dinge, die der AB einen Blick auf die Integrierfähigkeit und den Willen deiner neuen Kinder dazu ermöglicht - also nichts ist ein Selbstläufer.

Eine persönliche Bitte von mir an dich, auch zu deinem Guten: Investiere die Hälfte deiner Aufmerksamkeit in ihre Kinder. Der Weg zur Mutter führt nur über sie. Dabei darf man sie aber nicht übertrieben umgarnen, um, wenn man die Mutter im Sack hat, sie fallen zu lassen. Das gibt es sehr häufig. Du musst über die Kinder, um zu erkennen, ob du für sie selbiges leisten willst, wie für die leiblichen - ist nur ein consejo, keine Bevormundung.
Und sei auch mal ehrlich, wenn du mal kein Geld schicken kannst, wenn sie es brauchen. Mach dich nicht zu krumm. Hier in D wächst nun mal keine Platita auf Bäumen.
Benutzeravatar

Holger78
Verified
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 208
Registriert: 23. Aug 2018, 16:19
Wohnort: Ismaning
Alter: 44

Moin moin, yo soy Scheraa (Meine Fernbeziehung)

Beitrag von Holger78 »

Herzlich Willkommen Scheraa,

klingt sehr spannend. Danke Dir für deinen Bericht. Gerne würde ich über das weitere Geschehen hier lesen.
Bei Fragen einfach hier im Forum stellen. Es werden genügend antworten auf dich einprasseln.

Gruß
Holger

navarre2020
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Offline
Beiträge: 47
Registriert: 4. Jul 2021, 10:17

Moin moin, yo soy Scheraa (Meine Fernbeziehung)

Beitrag von navarre2020 »

Hi darfich fragen: Wie konntet Ihr Euch in Deutschland begegnen, wenn Deine Angebetete so mittellos ist? Was hat sie in Deutschland gemacht und wie kam sie hier her zu Zeiten des Corona Lockdowns?

Grüße & viel Glück,
Kai
Benutzeravatar

Ernesto
Verified
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Offline
Beiträge: 6205
Registriert: 5. Okt 2010, 16:43
Wohnort: Zürich / Seefeld

Moin moin, yo soy Scheraa (Meine Fernbeziehung)

Beitrag von Ernesto »

@navarre2020

Wer die Beiträge richtig liest, ist klar im Vorteil und verhindert dadurch Missverständnisse.
Scheraa schreibt, sein Mädel sei arm.

Von mittellos habe ich nichts gelesen ;-)

navarre2020
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Offline
Beiträge: 47
Registriert: 4. Jul 2021, 10:17

Moin moin, yo soy Scheraa (Meine Fernbeziehung)

Beitrag von navarre2020 »

Ernesto, Du hast Recht! Aber auch wer "arm" ist kann sich nicht unbedingt einen Aufenthalt in eutschland nebst Flug leisten. Oder habe ich da auch was falsch verstanden?

Themenstarter
Scheraa
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Offline
Beiträge: 9
Registriert: 13. Aug 2021, 18:28

Moin moin, yo soy Scheraa (Meine Fernbeziehung)

Beitrag von Scheraa »

Ergänzung:
@navarre2020 und @Ernesto mittellos trifft die Sache tatsächlich fast. Kennengelernt habe ich sie und ihre Schwester bei einem Discounter der mit L anfängt und mit L aufhört. Beide standen etwas ratlos vor den Regalen, und die Schwester sprach mich nach einiger zeit in, nennen wir's mal englisch, an und bat mich um Hilfe. Ich habe den beiden dann so gut ich konnte geholfen, und dabei erfahren, das die Schwester ein Praktikum in Braunschweig gemacht hat und dabei ihren zukünftigen Mann kennengelernt hat. Und das sie wohl die nächsten Tage heiraten wollten. Aus diesem Grund hat sie auch ihrer Schwester den Flug nach Deutschland spendiert. Besagtes wundervolles rothaariges Wesen hat mich während der ganzen Zeit nur mit großen Augen angeschaut, und wenn dann nur mit ihrer Schwester in spanisch geredet. Zumindest haben wir uns aber darauf einigen können, das wir uns alle gegenseitig sehr nett finden. Und haben uns deshalb am nächsten Tag auf einen Kaffee getroffen. Es war zwar etwas holperig aber trotzdem sehr nett, und endete mit dem Austausch der WhatsApp Adressen.
Die beiden Schwestern waren dann am nächsten Tag Richtung Süddeutschland verschwunden (dort sollte wohl die Heirat stattfinden), und ich blieb mit einem leichten Lächeln zurück.
Dann war erst mal Funkstille. Am 4. April zu nachtschlafender Zeit kam dann eine Nachricht aus Colombia. Das fand ich sehr nett und wir haben uns auch ein paar Tage mit Übersetzungstools ganz nett ausgetauscht.
Aber dann hat dieses Geschöpf einen riesen Fehler gemacht: sie hat mich per VideoChat angerufen. Ab da habe ich die Besinnung und meine Zurechnungsfähigkeit verloren.
Und das meiste vom Rest kennt ihr...
Benutzeravatar

Genuasd
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 858
Registriert: 27. Dez 2015, 12:46

Moin moin, yo soy Scheraa (Meine Fernbeziehung)

Beitrag von Genuasd »

Hallo Gerd
willkommen und spannende Geschichte.. ohne Kinder wäre es auch schon spannend, aber weniger kompliziert.
schonmal gut, dass sie in Deutschland auch ein wenig vernetzt ist und vor allem schonmal kennengelernt hat.

ich hatte mich auch schon gefragt, was sie nach Deutschland verschlagen hat, wenn sie zu Hause 3 Kinder hat.
in welchem Alter sind die Kinder und ihr beide?
Viel Glück, Erfolg und was man noch so gebrauchen kann.

Hamid
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 182
Registriert: 4. Mai 2021, 09:56

Moin moin, yo soy Scheraa (Meine Fernbeziehung)

Beitrag von Hamid »

Beitrag von der Administration gelöscht. Bitte bleibe sachlich.
Benutzeravatar

Ernesto
Verified
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Offline
Beiträge: 6205
Registriert: 5. Okt 2010, 16:43
Wohnort: Zürich / Seefeld

Moin moin, yo soy Scheraa (Meine Fernbeziehung)

Beitrag von Ernesto »

@Scheraa

Um dir etwas Hilfestellung geben zu können bräuchte ich einige Antworten.

1.) Welchen Aufenthaltsstatus hat deine Bekannte in Kolumbien? (Sie ist Venezolanerin - richtig?)
3.) Die drei Kinder stammen vom selben Vater? Haben sie neben der Venezolanischen Nationalität auch die Kolumbianische?
3.) Der Noch-Ehemann, welche Nationalität hat dieser? Wo lebt er? Wurde die Ehe in Venezuela oder Kolumbien geschlossen?
4.) Bei wem leben die Kinder?
5.) Welche Arbeit hat sie derzeit? Hat sie eventuell studiert?

In deinem letzten Beitrag sprichst du von der Mittellosigkeit deiner Bekannten. (Gut erkannt @navarre2020).
Du weisst, was da alles auf dich zukommen kann?
Finanziell und emotional, falls du sie wirklich mit den Kindern bei dir in Deutschland haben möchtest.

Ich finde, ihr kennt euch noch zu wenig um solch eine Entscheidung sicher treffen zu können. Du warst schnell mit der Reise ins ferne Land. Aber ...
Benutzeravatar

Genuasd
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 858
Registriert: 27. Dez 2015, 12:46

Moin moin, yo soy Scheraa (Meine Fernbeziehung)

Beitrag von Genuasd »

das rechtliche und finanzielle ist das eine, aber das emotionale kann ja eine große Unbekannte und am Ende ein Fass ohne Boden für Konflikte sein.
Einfach darüber zu bestimmen, wo die Kinder zukünftig aufwachsen und getrennt vom leiblichen Vater zu sein, ist eine Entscheidung die man jedenfalls offen ansprechen sollte, bevor sie gefällt wird.
Antioquia war gestern, ab morgen heißt es Willkommen in Niedersachsen.
Bei Säuglingen ok, aber eines der Kinder wird ja schon im Schulalter sein und die Umstellung darf man nicht unterschätzen.
Klar kann man sagen, dass die Aussichten auf ein besseres Leben in D soweit besser sind, dass die Kinder froh sein sollten, aber es ist einfach keine Selbstverständlichkeit - gerade später wenn die Kindheit nochmal reflektiert wird.
Einfach eine prinzipielle Frage.

Dazu kommt, welche Rolle will man einnehmen?
Will man ein direkter Ersatz für den Vater sein? Bleibt ja fast nichts anderes übrig, weil eine Vater-Figur unheimlich wichtig ist und bei 10.000 km Distanz, kein regelmäßiger persönlicher Kontakt möglich ist.
in vielen getrennt-lebenden Fällen (zumindest in Deutschland), hat der Vater regelmäßig (alle 2 Wochen oder sowas) das Kind und kann diesen Verpflichtungen zumindest teilweise nachkommen.
Die Akzeptanz ist in keinem Fall selbstverständlich und absolut unvorhersehbar für jedes einzelne Kind.
Das andere ist die Wohnsituation, da geht bei 5 Leuten eigentlich nichts unter 100m², wenn man sich nicht auf den Füßen stehen will und meiner Meinung nach ist es sehr wichtig, dass jeder seinen eigenen Freiraum hat.

Viscolo
Verified
Kolumbien-Infizierte(r)
Kolumbien-Infizierte(r)
Offline
Beiträge: 22
Registriert: 28. Jul 2021, 13:43
Wohnort: Scherzingen; Münsterlingen

Moin moin, yo soy Scheraa (Meine Fernbeziehung)

Beitrag von Viscolo »

Die einzelnen Geschichten oder auch Schicksale sind sehr interessant. Und es ist oft schade, dass einige so abrupt enden und man keine Ahnung hat, wie alles ausgegangen ist. Vielleicht müsste man anregen, seine eigene Beziehung während Jahren zu dokumentieren.
Wenn ich die verschiedenen Berichte über Fern-; Internet- und andere Beziehungen lese, stelle ich fest, dass in diesem Forum in der Regel sachlich geschrieben wird (wohl auch eine Folge der Administration). Wenn man andere Foren anschaut, (besonders solche mit Menschen aus Asien) erlebt man immer wieder, dass vor allem über die Frauen, die nach Europa kommen wollen, despektierlich geredet wird. Das ist hier anders. Herzliche Gratulation!

Themenstarter
Scheraa
Kolumbien-Neuling
Kolumbien-Neuling
Offline
Beiträge: 9
Registriert: 13. Aug 2021, 18:28

Adressangabe für eine Bank-Vollmacht

Beitrag von Scheraa »

Moin an alle hier

Meine Freundin ist Venezolanerin die in Kolumbien lebt, aber (noch) kein eigenes Konto hier eröffnen kann. Ich habe mir für meinen letzten Aufenthalt in Kolumbien ein Konto bei der DKB eröffnet. Ich werde für dieses Konto eine Vollmacht für meine Freundin ausstellen lassen, und ihr eine zweite Visa-Karte zuschicken lassen.
Meine Frage an Euch: wie muss ich eine korrekte Adressangabe machen, wenn ich z.B. Direccion Calle 26 # 9-86
barrio cubernos nino municipio cucuta vorliegen habe und ich Straße, Hausnummer, Stadt und Postleitzahl angeben muss?
Straße nehme ich mal an wäre in diesem Fall "Calle 26" die Hausnummer die "9-86" Stadt wäre "Cucuta" und die Postleitzahl weiß ich nicht. Bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege. Das Vollmachtsformular muß sehr genau ausgefüllt werden, weil es sonst gegebenenfalls nicht genehmigt wird oder die VISA-Karte nicht da ankommt wo sie hin soll.
Danke im Voraus
Scheraa
Benutzeravatar

Ernesto
Verified
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Offline
Beiträge: 6205
Registriert: 5. Okt 2010, 16:43
Wohnort: Zürich / Seefeld

Adressangabe für eine Bank-Vollmacht

Beitrag von Ernesto »

Ich dachte, sie lebt in Medellín.
Egal, die Adresse schreibt man so:

Monica Muestra
Calle 26 N". 9 - 86
Barrio Cuberos Niños

CO - 540006 Cúcuta (N. de S.)
Colombia

Ob das eine gute Idee mit einer Bankvollmacht und einer Visa-Karte ist, wage ich zu bezweifeln. Wie lange kennst du die Frau?
Besser wäre da vielleicht eine Debit-Karte mit monatlichem Limit.

Warum habt ihr euch nicht in Cúcuta getroffen?
Nie vergessen, Liebe kann man nicht kaufen ;-)