Colombia, el segundo país más afectado por la criminalidad en el mundo

Encuentra las últimas noticias de Colombia en Español.
Benutzeravatar

Themenstarter
News Robot
Newsbot
Newsbot
Offline
Beiträge: 12184
Registriert: 3. Mär 2010, 03:16

Colombia, el segundo país más afectado por la criminalidad en el mundo

Beitrag von News Robot »

El ranking especifica que Colombia es uno de los países donde hay mayores centros de trata de personas y donde más cocaína se exporta al mundo, lo que está íntimamente ligado con las causas de la violencia y el conflicto en el país. Colombia recibe una escalofriante calificación de 9,5 sobre 10 en el tráfico de cocaína. También resalta en crímenes sobre recursos no renovables, que incluyen minería ilegal, con un puntaje de 9. En cuanto a tráfico de armas y de cannabis, Colombia obtuvo una calificación de 8 puntos en cada uno.

continuar

El Colombiano
Du hast einen simplen Roboter sehr glücklich gemacht. Vielen Dank.
Benutzeravatar

Karibikotto
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 633
Registriert: 24. Jul 2010, 06:29

Colombia, el segundo país más afectado por la criminalidad en el mundo

Beitrag von Karibikotto »

Mich wundert das Venezuela nicht erwähnt wird. Liegt das daran, dass die ganzen kriminellen Venezolaner jetzt in Kolumbien sind?
Früher hörte ich die Kolumbianer immer sagen, die Venezolaner sind faul. Ist da was dran?

Glboetrotter
Verified
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 505
Registriert: 15. Nov 2019, 06:05

Colombia, el segundo país más afectado por la criminalidad en el mundo

Beitrag von Glboetrotter »

Ich traue dieser Nachricht nicht. Myanmar ("Burma") auf Platz 3?!! Ich habe mich seit über 10 Jahre nicht mehr mit Bruma befasst, und ich war auch schon dort über der grünen Grenze. Es gab dort die üblichen Unabhängigkeitskämpfe von verschiedenen Bergvölkern (grösste sind die "Shan") zur Grenze nach Mae Sot im Nordwest-Thailand. Finanziert wird der Krieg durch die Opiumproduktion und den chinesischen Triaden (grösste Mafiaorganisation weltweit). Es wurde in den letzten Jahren jedoch dort ruhiger, insbesondere, da sich Burma wirtschaftlich vor einigen Jahren geöffnet hat. Andernfalls gibt es natürlich noch die Muslime im westlichen Landesteil zur Grenze mit Bangladesh. Ja, dort gibt es Aerger und dann sind selbst die gewaltlosen Buddhisten nicht mehr so nett.
Die Venezuelaner, die ich in Kolumbien kennengelernt habe, arbeiten immer etwas (offiziell oder als Autofenster-Reiniger).