Erstreise Kolumbien | Empanadafan berichtet

Hier könnt Ihr Eure Reiseberichte & Erfahrungen veröffentlichen. Wenn einer eine Reise tut, dann kann er viel erzählen.
Benutzeravatar

Eisbaer
Moderator(in)
Moderator(in)
Offline
Beiträge: 9293
Registriert: 10. Jul 2009, 05:34

Erstreise Kolumbien | Empanadafan berichtet

Beitrag von Eisbaer »

⇒ Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Wer sagt, dass es keinen Bus zum Parque Comfama - Tutucán gibt? Natürlich gibt es Busse zu einem so attraktiven Ziel.

Die Busse Rápido Rionegro oder Chachafruto fahren im Halbstundentakt vom Südterminal (Terminl del Sur) über die Strasse Santa Elena und die Busse Rápido Medellín-Rionegro oder Aerovan fahren vom Nordterminal (Terminal del Norte) entlang der Autobahn Medellín-Bogotá.

https://www.rome2rio.com/es/map/Medell%C3%ADn/Parque-Comfama
Du bist zufrieden mit unserer Hilfe! Dann helfe bitte mit einer kleinen » Spende « Danke und Vergelt´s Gott!

Themenstarter
Empanadafan
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 153
Registriert: 27. Aug 2023, 17:32

Erstreise Kolumbien | Empanadafan berichtet

Beitrag von Empanadafan »

Moin Eisbär,
Danke geht Dein Internet und TV wieder normal?
Wer sagt das? Ich gebe die Strecke immer auf Google Maps Ein. Da kam nichts.
Kriegst Du vielleicht auchbrsus wie ich mit den Bus zum Museum Pablo Escobar in Medellin komme? Mit dem Auto laut Maps sind von Oviedo comercisl 3 km. Mit den Taxi fahre ich nicht mehr, die wollen ja nicht einmal die Polizeistation finden lassen ihr Mobiltelefon mit Maps oder Taximetro aus und fahren Umwege. Und sie halten öfters an und fragen Kollegen wie es weiter zum Ziel geht. Hauptsache Strecke schinden.
In Poblado zocken Sie auch Landsleute ab, wie mir bestätigt wurde.

Wenn ich zu diesen Museum Pablo Escobar mit ÖPVn. Fahren könnte wäre das toll, gibt dann auch einen Bericht.

Nach dem Desayuno schreibe ich heute noch einen Bericht über das luxus EKZ Santafe.
Benutzeravatar

Eisbaer
Moderator(in)
Moderator(in)
Offline
Beiträge: 9293
Registriert: 10. Jul 2009, 05:34

Erstreise Kolumbien | Empanadafan berichtet

Beitrag von Eisbaer »

Das Museo Pablo Escobar gibt es nicht mehr.
Und das ist auch gut so, denn auf den Spuren eines Massenmörders zu wandeln, finde ich nicht gut. Aber, das muss jeder für sich selbst wissen. Ich habe die Zeit der Bombenanschläge in Medellín hautnah erlebt. Grausam ist kein Ausdruck.
Du bist zufrieden mit unserer Hilfe! Dann helfe bitte mit einer kleinen » Spende « Danke und Vergelt´s Gott!

Themenstarter
Empanadafan
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 153
Registriert: 27. Aug 2023, 17:32

Erstreise Kolumbien | Empanadafan berichtet

Beitrag von Empanadafan »

Moin danke Eisbär. Dann ist Internet nicht aktuell.
Due Hacienda Napoles ist ja auch mit Pablo verbunden. Ich hatte Mal eine Schießerei in Prag auf 500 Metern erlebt Russen Mafia.

Zum Bericht EKZ Santafe El Poblado. Das ist noch zwei Stufen höher als El Tesoro.
Oberschicht. Sieht ein bisschen aus wie die Düsseldorfer Kö. Aber viel größer und auf 5 Etagen. Scheint wohl genug Kolumbianer zu geben, die sich das leisten können. Flirts mit der Oberschicht kaum möglich, ich lächelte sie an, keine zurück. Egal, man hat genug somit zu tun, dort umzugehen.
Es gibt viele IT Arbeitsplätze wo man umsonst ins Internet kommt.
Ich setzte mich wieder hinein Cafe und schaute mir das Geschehe n an. Vor einigen Geschäften stehen Sicherheitskräfte und kontrollieren die Einkäufe mit der Rechnung dann kommt ein Stempel drauf.

Sehr gut ist das kolumbianische Softeis bei Mimos. Erstmals habe ich in EKZ einen Supermarkt gesehen.
Jumbo, das ist ein chilenische Unternehmen, ich meine von deutschen Auswanderern gegründet. In Chile sind das gigantisch Grosse Supermärkte, das geht in Santafe natürlich nicht bei den Mieten
Oft sieht man Mütter mit ihrer Tochter oder Sohn zusammen einkaufen, der Mann macht wohl Karriere und arbeitet.

In diesen C.C. ist es sehr sicher und klimatisiert. Daher kein schlechter Platz zum Verweilen

Habe alles zu Fuss erledigt.
Heute geht es zum Botanischen Garten, alles mit Bus und Metro erreichbar.

Bericht folgt.
Zuletzt geändert von Empanadafan am 19. Apr 2024, 16:07, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar

Eisbaer
Moderator(in)
Moderator(in)
Offline
Beiträge: 9293
Registriert: 10. Jul 2009, 05:34

Erstreise Kolumbien | Empanadafan berichtet

Beitrag von Eisbaer »

Alle Einkaufszentren, die Du besucht hast oder noch besuchen wirst, haben große Supermärkte. Hast Du wahrscheinlich nicht drauf geachtet oder übersehen.

Viel Spaß im Botanischen Garten. In der Nähe befindet sich der Parque Norte, ein riesiger Vergnügungspark.

Wenn Du mit der Metro kommst, nimmst Du die Linie A und fährst bis zur Station Universidad.
Bus: Der Parque Norte liegt zwischen den Carreras 52 (Carabobo) und 53 (Ferrocarril), sodass Du Buslinien sowohl aus dem Norden (Osten und Westen) als auch aus dem Stadtzentrum nehmen kannst.
Du bist zufrieden mit unserer Hilfe! Dann helfe bitte mit einer kleinen » Spende « Danke und Vergelt´s Gott!

Themenstarter
Empanadafan
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 153
Registriert: 27. Aug 2023, 17:32

Erstreise Kolumbien | Empanadafan berichtet

Beitrag von Empanadafan »

Schade Dauerregen und Gewitter. Morgen zumindestens in Santa Fe bedeckt. Ausflug gebucht. Ich wage es.
Wetter soll so bleiben, daher gut das nächste Woche ein Sprachkursus ansteht.

Gruss es donnert hier

hollaho
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 116
Registriert: 22. Sep 2016, 08:15

Erstreise Kolumbien | Empanadafan berichtet

Beitrag von hollaho »

@Empanadafan

Du kannst dich an der Arvi Staton einer Tour anschliessen. Kostet etwas Kleingeld und Zeit, duerfte aber sicher sein. Alleine soll man sowieso nicht in den Jungle rennen, da haben sich schon Leute verirrt.



Bei dieser Antwort wurde ein Vollzitat laut unseren Forenregeln automatisiert entfernt. Powered by Datacom ©2024

Themenstarter
Empanadafan
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 153
Registriert: 27. Aug 2023, 17:32

Erstreise Kolumbien | Empanadafan berichtet

Beitrag von Empanadafan »

Schon zweimal löscht sich heute mein Text hier aud dem Uralt Handy.

Ich versuche es später, War doch noch an der Estacion Universidad.
Zuletzt geändert von Empanadafan am 20. Apr 2024, 04:41, insgesamt 1-mal geändert.

Themenstarter
Empanadafan
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 153
Registriert: 27. Aug 2023, 17:32

Erstreise Kolumbien | Empanadafan berichtet

Beitrag von Empanadafan »

Park Norte besucht. ist leicht von der Estacion Universidad zu finden. eintritt 7000 pesos. ist eher für Familien mit Kindern zu empfehlen. Aber man kann gemütlich spazieren gehen. Danke für den Tipp.
für den Jardin Botanico war es zu spät. Kommt noch. Es gibt noch ein Planeterium dort.
Ich habe dann noch zwei Pilsen in Uni Nähe gezischt. Keine AbzocKe. 5000 Pesos die Flasche in uni Bar
Cafe con leche 1,900 pesos. Auch Essen billig. Da sieht man wieder was El Poblado kostet.
Benutzeravatar

CaribicStefan
Verified
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 707
Registriert: 2. Mai 2010, 15:29
Alter: 54

Erstreise Kolumbien | Empanadafan berichtet

Beitrag von CaribicStefan »

Warum ziehst Du dann nicht in ein anderes Barrio um, wie Laureles oder Belen?
https://www.youtube.com/watch?v=GJm7H9IP5SU

Themenstarter
Empanadafan
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 153
Registriert: 27. Aug 2023, 17:32

Erstreise Kolumbien | Empanadafan berichtet

Beitrag von Empanadafan »

@caribicStefan

Sollte ich nochmal nach Medellin kommen, dann Laureles.
Ich bin hier in Poblado aus Bequemlichkeit geblieben. Bin mit dem Appartement auch zufrieden und kenne mich jetzt sehr gut aus hier.

Mein Gott, was haben die Taxis hier für Umwege gemacht. Man braucht nur die Carrera 43a vom Park el Poblado hoch zum CC Oviedo zu fahren, dann eine Strasse links hoch und schon ist man da.

Mir wurde heute noch Envigado empfohlen. Ist es da auch relativ sicher?

Bericht über Santa Fe folgt noch.
Zuletzt geändert von Empanadafan am 23. Apr 2024, 01:15, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar

Eisbaer
Moderator(in)
Moderator(in)
Offline
Beiträge: 9293
Registriert: 10. Jul 2009, 05:34

Erstreise Kolumbien | Empanadafan berichtet

Beitrag von Eisbaer »

Envigado ist sicher.

Dort, im Barrio La Paz, begann der Aufstieg von Pablo Escobar. In Envigado steht auch das Gefängnis, das nach seinen Angaben für ihn auf seinem Grundstück gebaut wurde. Heute soll sich dort ein von Nonnen geführtes Altenheim befinden.
https://www.univision.com/noticias/america-latina/la-catedral-carcel-colombia-pablo-escobar-asilo-ancianos-fotos

Auch Don Fabio (Fabio Ochoa) und Familie lebten in Envigado. Er wurde als einer der führenden Züchter des "Paso Fino" angesehen.
https://www.youtube.com/watch?v=WJNc_pFv6R4
Seit den 70er Jahren besaß er ein Restaurant (La Magarita) in Medellín. In dieser Zeit stiegen seine drei Söhne in den Drogenhandel ein.
Er wurde zweimal verhaftet: 1976 am Flughafen El Dorado in Bogotá und 1984 im Zusammenhang mit der Ermordung des Justizministers Rodrigo Lara Bonilla. Dreizehn Tage später war er wieder frei. Seine drei Söhne Juan David, Jorge und Fabio gehörten zu den zehn meistgesuchten Personen des FBI.
Don Fabio starb 2002 im Alter von 78 Jahren in Envigado an den Folgen einer Nierenentzündung, verursacht durch Gewichtsprobleme, die ihn sein Leben lang begleitet hatten. Er war ein Verwandter des ehemaligen Präsidenten Álvaro Uribe. Fabio war der Bruder von Norma Ochoa Restrepo, der Frau von Uribes Großonkel Roberto Vélez Ochoa.
Du bist zufrieden mit unserer Hilfe! Dann helfe bitte mit einer kleinen » Spende « Danke und Vergelt´s Gott!

Themenstarter
Empanadafan
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 153
Registriert: 27. Aug 2023, 17:32

Erstreise Kolumbien | Empanadafan berichtet

Beitrag von Empanadafan »

Danke für die Hintergrundinfos an Eisbär.

Hier in Medellin haben wir wohl eine längere Regenphase.

Zum Bericht Ausflug nach Santa Fe. Zum dritten Mal habe ich bei dem gleichen Reiseveranstalter gebucht. Die sind einfach topp. Kostet incl. Desayuno, Lunch und Museum Nur 100000 Pesos. Du wirst da direkt von Hotel abgeholt. Die Fahrt erfolgte über die Autopista nun ja schneller als 60 fährt man nicht. Was für eine wunderschöne Landschaft. Alles grün, ein Paradis. Wir waren diesmal nur 7, daher fuhren wir im kleinen Bus.
Die Teilnehmer kamen aus Panama und Mexico. Sie waren sehr ruhig und haben sich auch beim Frühstück kaum untereinander unterhalten. Dachte die Latinos haben mehr Temperament.

Soweit zur Anfahrt. Teil 2 folgt.
Benutzeravatar

CaribicStefan
Verified
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 707
Registriert: 2. Mai 2010, 15:29
Alter: 54

Erstreise Kolumbien | Empanadafan berichtet

Beitrag von CaribicStefan »

Envigado ist auch gut oder Sabaneta aber da biste noch weiter vom Centro weg. Aber dafür hat Sabaneta die besten Fondas im ganzen Umkreis.
https://www.youtube.com/watch?v=GJm7H9IP5SU

Themenstarter
Empanadafan
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 153
Registriert: 27. Aug 2023, 17:32

Erstreise Kolumbien | Empanadafan berichtet

Beitrag von Empanadafan »

Teil 2 - Santa Fe de Antioquia

Wir erreichten Santa Fe nach ca. 2 Stunden incl. Pause mit Frühstück. Es dauert ziemlich lange, bis man das Zentrum erreicht.
Viele gute Hotels mit Pool sieht man dort. Wir sind direkt zur Puente de Occidente gefahren. Die ist sehr bekannt.
Wir sind natürlich auf die andere Seite gegangen und haben die wunderschöne Landschaft genossen.
Lohnt absolut.

Teil 3 folgt noch, die Stadt und ein Museum.

Themenstarter
Empanadafan
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 153
Registriert: 27. Aug 2023, 17:32

Erstreise Kolumbien | Empanadafan berichtet

Beitrag von Empanadafan »

Teil 3 Santa Fe

Zweites Highlight war das Museo del Juan del Corall. Das ist ein schönes und sehr gepflegtes Gebäude das ist 300 Jahre alt Juan war ein bekannter
Freiheitskämpfer für die Unabhängigkeit von Spanien. Im Museum sieht man viel alte Skulpturen, Gemälde, Werkzeuge von damals. Und Und Und.
Geführt hat uns ein ca. 12 jähriges Mädchen. Gab dann hinterher auch gutes Taschengeld von uns.
Der Eintritt war frei, bzw. In den 100000 Pesos für den Ausflug Enthalten.

Auch das Museum hat sich voll gelohnt. Ein bisschen Geschichte in einem schönen Gebäude kann nicht schaden.

Ein Teil folgt noch.

Social Media