Nach Bogota

Wer möchte nicht geliebt werden? Nichts ist schöner als wenn man liebt und geliebt wird. Doch die Entfernung wie bewältigt Ihr das?

Themenstarter
rewindz
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 100
Registriert: 20. Okt 2011, 19:48

Nach Bogota

Beitrag von rewindz »

Ahoi, nachdem ich mich vor einigen Tagen mal vorgestellt habe, und mich Kreuz und quer durch das Forum gelesen habe, sind noch einige Punkte offen. Ich wäre euch sehr dankbar falls der ein oder andere mir etwas dazu sagen kann.
Folgender Background:
Die "Beziehung" mit meiner Freundin in Kolumbien, wird tägl. intensiver und wir beide merken, das es höchste Eisenbahn ist, mal Nägel mit Köpfen zu machen. Wir möchten uns beide unbedingt so schnell wie möglich sehen, nur leider ist es nicht ganz sooo einfach.
Sie wohnt in Bogota etwas nordwestlich vom El Dorado Airport, hat studiert und tritt wohl noch in diesem Monat einen neuen Job an. Nun ist es wohl in Kolumbien so, das man dort nur etwa 15 Tage Urlaub im Jahr hat und diese auch erst nach einer gewissen Zeit nehmen kann. Sie wollte zuerst nach Deutschland zu mir kommen, da ihre Schwester mit einem Holländer verheiratet ist und in Amsterdam wohnt. Ein Visum und das drumherum sollte somit wohl kein großes Prob darstellen.
Problematischer ist die Zeit, bis sie Urlaub bekommt (vermutlich dann erst in 12 Monaten?) - und dann auch nur 15(?) Tage?
Nun - solange können und wollen wir nicht warten. Deshalb möchte ich im Frühjahr nach Kolumbien. Hier gibt es aber auch einiges zu beachten. Da Sie kaum groß Urlaub bekommt während ich in Bogota bin muss ich gucken wie wir das handlen können. Ich weißas die Leute in Kolumbien schwer und hart für ihr Geld arbeiten müssen - so wird mein Schatz wohl auch den dreiviertel Tag on the road sein. Genaueres erfahre ich aber erst wenn sie den Job sicher hat.
Derzeit wohnt sie bei Ihrer Mom und ich weiß, das ich mich da Anstandshalber vermutlich nicht einquartieren kann während ich in Bogota bin.
Deshalb habe ich gedacht, das es wohl möglich ist, eine Haus oder ein Apartment für eine gewisse Zeit zu mieten - wobei ich noch nicht mal weiß, wie lange ich unten bleiben werde. Zwischen 2 Wochen und für Immer ist möglich. Realistisch wohl 2-12 Wochen. Auch keine klare Ansage, aber alles ist halt noch offen. Gibt es in Bogota eine Möglichkeit so kurzfristig was zu mieten? Hab gelesen, das man wohl mit ca. 800.000 - 1Mio Pesos rechnen muss wenn man etwas vernünftiges haben möchte. Grundvoraussetzung ist eine Stabile und schnelle Internetverbindung - ich verdiene mein Geld damit und das ist ein muss. Das ist auch mein großer Vorteil, ich bin hier nicht an Germany gebunden und kann quasi überall arbeiten wo es Internet gibt - von daher kann ich solange in Bogota bleiben wie nötig.
Ich habe mich auch ein bisschen über die Situation bezüglich. Webdesign/Grafikdesign informiert. (bin Grafik/Webdesigner, verdiene passiv aber zusätzlich ca. 3-4 Mio Pesos) Sicherlich ist kaum damit zu rechnen, das ich dort unten sofort mit Aufträgen überschüttet werde für Webseiten z.B.
Mein passives Einkommen sollte doch aber erstmal ausreichen eine Weile in Bogota bleiben zu können. Wie es dann weitergeht werden wir sehen. Ich habe bereits 3 Jahre in Spanien gelebt, mit Pendelei nach Germany - von daher habe ich keine Probleme das Land zu verlassen.
Nun habe ich folgende Fragen an euch:
Wie lange sollte man einplanen um das Land und Bogota kennenzulernen? Und zwar so, das man einen definitiven Entschluss fassen kann ob man dort für immer bleiben möchte.
Wie schaut es in Bogota mit dem Internet / Internetpräsenz aus? Sowohl für mich zur Arbeit, aber auch für eventuelle Firmenkunden der Privatkunden. Sind diese bereits vertreten im Netz? Ist dies ein derzeit wachsender Markt?
Kann man in Bogota für ca. 2 -12 Wochen ein Apartment mieten? Wo würdet ihr empfehlen? Sollte irgendwo in der Nähe des Airport sein - ich kenne den grauenhaften Traffic in Bogota und möchte nicht 5 Stunden brauchen um zur Freundin zu gelangen.
Wo liegen die Kosten für ein anständiges Apartment für den o.g. Zeitraum?
Was gibt es noch zu beachten für mein Vorhaben? ;)
Vielen Dank schon mal für die Antworten

bogota
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 184
Registriert: 22. Okt 2011, 17:05

Nach Bogota

Beitrag von bogota »

Wieso beauftragst Du nicht einfach Deine Herzensdame mit der Suche eines passenden Apartments? Sie kennt sich hier aus, weiß wo es gut und günstig ist. Sie wird hier sicherlich nicht übers Ohr gehauen und Du lernst vielleicht auch gleich etwas über Ihren Geschmack und Ihre Ansprüche! Zur ersten Orientierung wird das sicherlich ausreichend sein. Sollte es zwischen Euch passen und Du dir Deine Zukunft in Bogota vorstellen, könnt Ihr Euch in aller Ruhe nach einer entsprechenden Unterkunft/Immobilie umsehen. So würde ich das sinnvoll sehen und angehen. Abgesehen davon wird hier ein kolumbianischer "Fürsprecher" immer hochgeschätzt, ohne dem bleibt für Dich manche Türe verschlossen.
Viel Glück für die Zukunft!

Themenstarter
rewindz
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 100
Registriert: 20. Okt 2011, 19:48

Nach Bogota

Beitrag von rewindz »

Hi Bogota,
ist soeben geschehen, ich habe sie aber nicht beauftragt, sie hat es mir angeboten. Sie wird sich um alles kümmern und wenn ich ihre (komplette) Familie kennengelernt habe, kann ich bei Ihr und Ihrer Mom wohnen.

ferdl_90
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 77
Registriert: 7. Jun 2011, 22:44

Nach Bogota

Beitrag von ferdl_90 »

Der erste und wohl entscheidende Schritt, der Dir bei Deiner Entscheidungsfindung helfen wird, ist wohl das persönliche Kennenlernen Deiner "Novia". Natürlich machst Du Dir auch Gedanken über Deine bzw. Eure mögliche Zukunft in Kolumbien, aber wirklich entscheiden kannst Du derzeit (bevor Du Deine Novia und Ihr Umfeld persönlich kennst) sowieso noch nichts. Ich persönlich kann mich erst so richtig verlieben (oder eben auch nicht), nach dem ich eine Frau persönlich kenne.
Flieg einfach hin und schau Dir alles an, ich glaub dass Du schon nach ein paar Stunden oder Tagen spüren wirst, ob es mit Deiner Novia wirklich paßt und Du Dir eine gemeinsame Zukunft in Kolumbien vorstellen kannst. Natürlich gehen Dir derzeit tausend Dinge durch den Kopf, was nicht alles sein könnte usw., aber lass es einfach auf Dich zukommen.
Buchst Du gar kein Rückflugticket, sondern machst alles ganz spontan? Du scheinst ja wirklich flexibel zu sein :)
Da Du ja bestimmt gut Spanisch kannst, wirst Du Dich in Kolumbien gut zurecht finden, ansonsten würde ich versuchen die Sache eher locker zu sehen und alles auf mich zukommen zu lassen (um nicht Gefahr zu laufen doch enttäuscht zu werden, wenn die Erwartungen "zu groß" sind - ist nicht negativ gemeint).
Alles Gute, LG F.
Benutzeravatar

Renato
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Offline
Beiträge: 2131
Registriert: 12. Mai 2010, 23:29

Nach Bogota

Beitrag von Renato »

Verstehe ich Dich recht?
Du hast Deine Freundin NOCH NIE im Leben gesehen und denkst bereits an Zusammenzug?
Achtung; es kam immer wieder zu Abzock Geschichten. Liebe ueber Internet? Funktioniert das?
Ich wuerde mir das ganze genau ueberlegen und auf Nummer sicher gehen.
Wie alt bist Du eigentlich?
Benutzeravatar

Mauricepb
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 64
Registriert: 6. Feb 2010, 22:25
Wohnort: Cali Valle
Alter: 60

Nach Bogota

Beitrag von Mauricepb »

Buchen ohne Rückflugticket ist wohl kaum zu empfehlen, da sind Probleme vorprogrammiert! Hat nichts mit Flexibilität zu tun, sondern dein Rückflug musst du auf Verlangen nachweisen können, sonst wird es am Airport Schwierigkeiten geben, spätestens in Bogota, wenn du überhaupt in die Maschine rein kommst die dich bis dorthin bringt sollte.
Wie groß ist die Familie von deiner Freundin??? Etwas seltsam dass du erst ihre (komplette :shock: ) Familie kennenlernen musst, bevor du dich bei ihr einquartieren kannst.
Liebe uebers Internet kann gut gehen, oder auch nicht. Es gibt in der Tat viele Abzockt Geschichte, aber nicht nur. Es kann also auch durchaus funktionieren :D
Allerdings vergesse dabei nicht, wenn du passiv zusätzlich ca. 3-4 Millionen Pesos verdienst, gehörst du hier schon zu einem (wohlmöglich begehrten) Gutverdienenden.
Wenn dein Einkommen dir langfristig gesichert ist, kannst du auch in Bogota durchaus davon leben.
Internet ist wegen einer nicht immer so ganz ausgeprägten Professionalität, schon ein wachsender Markt. An deine Stelle, würde ich aber erstmals für einige Wochen die Lage hier checken und dann entscheiden. Dein Rückflug kannst du bei den Airlines in der Regel auf Monate hin strecken. Aber er darf dir eben nicht fehlen.

Viel Erfolg!

Themenstarter
rewindz
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 100
Registriert: 20. Okt 2011, 19:48

Nach Bogota

Beitrag von rewindz »

Hi zusammen,
danke für die zahlreichen Beiträge. Natürlich werde ich erstmal wieder nach DE zurückkehren, nur ob nach 2 Wochen oder 2 Monaten steht in den Sternen - das werden wir sehen. Und ich denke nicht gleich an einen gemeinsame Wohnung. Wenn ich jedoch das Angebot erhalte bei Ihr zu wohnen während ich unten bin - dann mach ich das natürlich. Besser kann man sie und Familie wohl kaum kennenlernen. Sie ist eine sehr vorsichtige Person, bei Ihr dauert alles etwas länger, weil sie in bestimmten dingen einfach absolut sicher sein will. Wir überstürzen nichts - wir haben Zeit. Aber 1 Jahr wollen wir nicht warten uns zu sehen. Wir planen das schon sorgfältig. Ohne sich aber pers. zu kenne, kann man keine nächsten, ernsten Schritte planen, die unsere Leben für immer verändern können. Geld war nie ein Thema - wir kennen uns jetzt 3 Monate. Seit 10 Wochen jeden Tag Skype Videochat, der schonmal 14 Stunden dauern kann. In dieser Zeit lernt man schon sehr viel über die andere Person - aber wie gesagt - man muss sich gegenüberstehen und das werden wir Anfang nächsten Jahres.

Themenstarter
rewindz
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 100
Registriert: 20. Okt 2011, 19:48

Nach Bogota

Beitrag von rewindz »

Edit, ich möchte an dieser Stelle aber nicht zu viel Worte über die Beziehung verlieren. Dies mache ich lieber direkt mit ihr und hier sind auch keinerlei Fragen offen. Danke für euer Verständnis hierfür.

ferdl_90
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 77
Registriert: 7. Jun 2011, 22:44

Nach Bogota

Beitrag von ferdl_90 »

@rewindz;
Du hast gefragt wie lange es dauert, bis man in Bogota eine definitive Entscheidung treffen kann, ob man dort bleibt.
Die Frage läßt sich nicht beantworten, ohne auf die Beziehung einzugehen, da Du je wegen Ihr hinfliegst.

FreeLibertarian
Ehemalige/r
Offline
Beiträge: 554
Registriert: 3. Feb 2011, 19:29

Nach Bogota

Beitrag von FreeLibertarian »

Generell kann ich nur sagen: Viel Glück und pass auf dich auf! Ich war in der gleichen Lage wie du und es läuft gut bei mir und meiner Colombiana. Aber diese Risikofreude, sofort ans Auswandern zu denken, kann ich nur dämpfen! Schau dir die Frau, das Land, die Mentalität etc. gut an, überleg dann nochmal und dann nochmal. Auf keinen Fall übereilte Entscheidungen treffen, die man später bereuen könnte. Vielleicht findest du dein Glück in Bogota mit genau dieser Frau, wenn nicht, gibt es immer noch genug andere hübsche Frauen zum Kennenlernen. Die Stadt allerdings kann ich keinem weiterempfehlen, nach Bogota auswandern? Da kannst du meiner Meinung nach auch hier bleiben... Aber auch da gibt es eventuell andere Meinungen.

Ansonsten eine gute Zeit im wunderbaren Kolumbien!!

Ramiro / Hermannus
Gesperrt
Offline
Beiträge: 256
Registriert: 24. Feb 2010, 13:43

Nach Bogota

Beitrag von Ramiro / Hermannus »

@rewindz
Wie schon von anderen vorher angedeutet ist bei Deinen Vorhaben noch vieles "Unklar". Man sollte zuerst zumindest eine Zeitlang mit seiner Partnerin zusammengelebt haben um herauszufinden ob Sie geeignet für Dein zukünftiges Leben wäre.
Zu Bogota kann ich nur sagen dass ICH nicht dort leben möchte, das Klima und der ewige Verkehrsstau wurden ja schon angesprochen und Du solltest Dir auch über die Sicherheitslage Gekanken machen, selbst bei meinen Bekannten im Centro International wurde schon eingebrochen obwohl es dort Sicherheitsleute an allen Ecken und Enden gibt und auch die Tiefgarage gut gesichert ist.
Ich kann Dir nur raten nichts zu übereilen und Dich nicht auf etwas festzulegen dass Dir später vielleicht teuer zu stehen kommt.
Alles Gute

Yves
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 113
Registriert: 28. Jan 2010, 22:34
Wohnort: Bogota

Nach Bogota

Beitrag von Yves »

@rewindz:

Die Bedenken meiner Vorredner sind eigentlich alle berechtigt. Und trotzdem, mit deinen Vorraussetzungen - Unabhaengigkeit vom "Arbeitsort" + Einkommen - und einem "gesunden" Menschenverstand rate ich dir, es genauso zu machen, wir du es vorhast. Komm her, schau es dir an (Bogota, Kolumbien, die Menschen, das Leben usw.), guck ob es mit dem Maedel hin haut und entscheide dann, wie es weiter geht. Wielange du dazu brauchst? Keine Ahnung .. 2-12 Wochen vielleicht :lol: .. oder wesentlich laenger. Dass wird dir hier keiner beantworten koennen.
Ich bin unter aehnlichen Vorraussetzungen hier gelandet. Komme auch aus der gleichen Branche und verdiene mein Geld im Ausland. Heute bin ich verheiratet und Vater und lebe seit 2 Jahren hier. Bin sozusagen ein "Positiv"-Beispiel. Gibt aber auch genug Beispiele (auch hier im Forum) wo es nicht gut ausging.

Zu deinen Fragen bezueglich der IT-Branche (speziell Web) kann ich noch 1-2 Infos beisteuern: grundsaetzlich kann man sagen, dass der Markt boomt (aehnlich wie vor einigen Jahren in D). Allerdings sind die Strukturen doch etwas anders als in D/Europa. Es gibt tausende "Webdesigner". 90% sind schlecht bis nicht ausgebildet - @Forum - Diskussionsvorbeugung: die 90% ist eine "gefuehlte" Zahl. Die Leistung/Qualitaet ist dementsprechend. Mit gutem KnowHow hat man also gute/besste Vorraussetzungen. Allerdings ist auch das Preisniveau entsprechend niedrig.
Fuer Hosting-Anbieter gilt eigentlich fast das gleiche. Mir scheint manchmal, da betreiben manche einen Server zu Hause mit eine 4MBit-Leitung und kassieren dann ab. Es gibt aber auch grosse Hoster (bitte "gross" nicht mit 1und1, strato usw. vergleichen) die gut aber sehr teuer sind. Die internalen Firmen haben allerdings ihr web-Presenzen alle im Ausland gehostet (vorrangig in der US).

Langer Rede kurzer Sinn: wenn du denkst, du kannst es wagen, dann nix wie los. :sup:

Themenstarter
rewindz
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 100
Registriert: 20. Okt 2011, 19:48

Nach Bogota

Beitrag von rewindz »

Hola Amigos y Amigas,
danke für die zahlreichen Antworten. Nun ich werde es nun so machen, das ich versuche schon Anfang - Mitte Januar für vorerst 2 Wochen nach Bogota zu fliegen. (somit natürlich mit Rückflugticket) Dies hat 2 einfache Gründe - zum einen das unstillbare Verlangen uns endlich persönlich gegenüber zu stehen um zu sehen, wohin uns der Weg führt. Der Zweite Grund ist die Jobsituation. Sie ist seit einer Woche bis Mitte Januar in einem größeren Unternehmen angestellt, sie sieht es aber nur als Übergangslösung um Geld zu verdienen. Sie kann diesen Job jederzeit beenden und bewirbt sich auch laufend auf bessere Jobs.
Da viele "höherwertigere" Stellen in Kolumbien im Januar neu besetzt werden, bzw es die beste Zeit ist, sich auf entspechende Jobs zu bewerben.
Nun hat sie mir gestern Nacht erzählt, das sie mich am liebsten sofort besuchen würde, ihr aber das Visum es wohl unmöglich macht. Sie hat die halbe Nacht Infos zusammengesucht und war sehr enttäuscht, das es für sie wohl derzeit nicht möglich ist, mich zu besuchen.
Jetzt wäre halt wirklich der beste Zeitpunkt für uns, das wir uns für ca. 14 Tage sehen. Sie hat das Geld für den Flug und den D Aufenthalt und sie könnte sich im Januar, zurück in Kolumbien, um den neuen Job kümmern. Doch leider wirds wohl kein so kurzfristiges Visum geben. Ich habe ihre Traurigkeit und Enttäuschtheit deutlich gespürt.

Nun meine Frage hierzu;
Aufgrund der oben geschilderten Situation scheint es wirklich sehr schwer bis unmöglich zu sein sofort oder im Dezember nach Germany zu kommen.
Wir hätten folgenden Möglichkeiten.
Ich lade Sie ein oder ihre verheiratete Schwester in Holland lädt sie ein.
Sie könnte mit oder ohne Mom anreisen.
Was meint ihr hätte bessere Aussichten auf Erfolg? Ich weiss das es wohl kein Visum gibt, weil sie derzeit nur einen befristeten Job hat und keine Gehaltsnachweise von Okt. bis Mitte Nov. einreichen kann und wegen dieses befristeten Jobs auch dieser "ernsthafte Wille zur Rückkehr nach Kolumbien" kaum deutlich genug angezeigt werden kann.
Aber wir möchten nunmal alles probieren....
Gibt es etwas was wir tun können, damit sie unter diesen Voraussetzungen ein Visum erhält? Alle anderen Vorrausetzungen könnten wir erfüllen.
Wenn das aussichtlos ist, dann werde ich wie erwähnt, voraussichtlich im Januar für 2 Wochen nach Bogota fliegen.

gracias y saludos

irrsinnde
Ehemaliges Teammitglied
Ehemaliges Teammitglied
Offline
Beiträge: 383
Registriert: 23. Jul 2009, 00:37
Wohnort: letzte Ecke in Niederbayern

Nach Bogota

Beitrag von irrsinnde »

Die besten Aussichten auf ein Visum hat deine Freundin, wenn ihre Schwester sie und die Mutter einlädt, weil ein besonderes Ereignis bevorsteht. Z.B. die Geburt eines Kindes, Taufe oder sonst etwas was die liebe Mutter nur in NL sehen kann. Die Tochter muss sie natürlich begleiten, weil die arme "alte" Frau noch nie alleine so weit gereist ist.

Allerdings gibt es immer wieder Wunder und die Botschaft lässt sich dann doch ein und gibt so ein Besuchervisum raus. Also entweder bei den Holländern versuchen oder das Glück herausfordern und bei den Deutschen.

Viel Glück.

Ach ja, meine Meinung zu deinem Besuch ist: Komme und miete dir eine Wohnung. Warum denn nicht? Du verlierst doch nichts dabei. Kolumbien ist bestimmt eine Reise wert.
It´s nice to be a Preiss but it´s higher to be a Bayer

ferdl_90
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 77
Registriert: 7. Jun 2011, 22:44

Nach Bogota

Beitrag von ferdl_90 »

hab noch nie selbst diese Visumprozedur durchgemacht, aber was man so liest dauert es wohl mindestens ein paar Wochen (2,3 oder mehr). Bis Jänner sind es noch ca. 6 Wochen, wesentlich früher wird ein Treffen wohl auch mit Visa nicht wirklich klappen. Die schnellste Variante wäre wohl, wenn Du sofort hinfliegst, aber scheint so, als würde es bei Dir nicht möglich sein vor Jänner. Was man hier so liest, treffen eigentlich die meisten Deutsche, Schweizer, Österreicher die Novia vorher in Kolumbien und schaun sich alles mal an, was ich auch so gemacht hab und für die bessere Variante halte. Ich hätte nach 3-4 Monaten Internetbekanntschaft für meine Novia keine Verpflichungserklärung abgegeben. Wenn Dein Schatz jetzt sofort kommen will, dann würd ich auf jeden Fall die Variante mit der Schwester in Holland bevorzugen.
Ich finde die im Jänner geplante Reise aber besser, weil Du dann Deinen Schatz in Ihrem Umfeld und gleichzeitig noch das tolle Kolumbien kennenlernst.
Wenn man wirklich verliebt ist, sind ein paar Wochen mehr oder weniger auch egal, bei Liebe auf Distanz muß man (leider) Geduld beweisen.
LG F.