Allgemeine Diskussion zum Thema Coronavirus

Alles zum Thema Coronavirus (COVID-19)

Max
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 550
Registriert: 3. Feb 2010, 11:53

Allgemeine Diskussion zum Thema Coronavirus

Beitrag von Max »

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Gesamt
Benutzeravatar

CaliChamp
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 150
Registriert: 13. Aug 2013, 00:48
Wohnort: Cali

Allgemeine Diskussion zum Thema Coronavirus

Beitrag von CaliChamp »

Das wären dann knapp 10.000 neue Fälle am Tag. Wenn das so weiter geht wie jetzt, ist das gar nicht so unwahrscheinlich.
Benutzeravatar

Genuasd
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 177
Registriert: 27. Dez 2015, 12:46

Allgemeine Diskussion zum Thema Coronavirus

Beitrag von Genuasd »

täglich zig tausende Neuinfektionen (rund 8-10k).
die Straßen sind zwar belebt, aber es werden keine Partys gefeiert und es wirkt nicht undiszipliniert.
Aber gut ich bin auch nicht in ganz Kolumbien unterwegs.

Und wenn ich aus Deutschland höre, dass Menschen nur Mundschutz tragen wenn sie es müssen, hier und dort Partys gefeiert werden usw. und trotzdem sich unter 1000 Leute infizieren.
ich frage ich mich wie das zustande kommt?
die Welle im Herbst + Winter wird sicherlich Deutschland nochmal treffen.

und keine Ahnung was die Quarantäne seit März hier in Kolumbien wirklich gebracht hat, denn eine Vorbereitung im Sinne von medizinischer Versorgung (z.B. provisorischen Krankenhäusern oder sonstiges) gab es ja auch nicht wirklich. Die Zahlen waren lange konstant auf einem relativ niedrigen Level, aber seit einigen Wochen ist damit auch Schluss.

Irgendwie fängt man aus reiner Frustration an zu zweifeln...

Sting
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 110
Registriert: 9. Jul 2015, 00:52

Allgemeine Diskussion zum Thema Coronavirus

Beitrag von Sting »

Wieviele Deutsche halten sich noch in Kolumbien auf?
Gibt es da irgendwelche Zahlen oder was schätzt ihr?
Benutzeravatar

Eisbaer
Moderator(in)
Moderator(in)
Beiträge: 8312
Registriert: 10. Jul 2009, 05:34
Wohnort: Llanogrande (Ant.)

Allgemeine Diskussion zum Thema Coronavirus

Beitrag von Eisbaer »

Die letzte Volkszählung im vergangenen Jahr hat ergeben, dass in Kolumbien 965.015 Ausländer legal leben.
Vielleicht hilft folgende => Statistik.
Wie viele wegen COVID-19 das Land verlassen haben, weiß ich nicht.
Kein Support via PN. Fragen bitte im Forum stellen, so helfen die Antworten allen ● Beachtet bitte unsere » Forenregeln «
Du bist zufrieden mit unserer Hilfe! Dann helfe doch bitte mit einer kleinen » Spende « Danke und Vergelt´s Gott!

Max
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 550
Registriert: 3. Feb 2010, 11:53

Allgemeine Diskussion zum Thema Coronavirus

Beitrag von Max »

Schau ma mal wievuil übrigbleiben
Benutzeravatar

ramklov
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 356
Registriert: 3. Aug 2009, 23:35
Wohnort: Pendler OÖ-Cartagena

Allgemeine Diskussion zum Thema Coronavirus

Beitrag von ramklov »

Der Max
wie immer kurz und knapp.

Glaubst das viele "fliehen" oder draufgehen?
Zu deiner Wette 600.000 ist viel im August, da gehen die Tests aus, daher schätze ich 450.000 bestätigte Fälle.

In meiner "Großfamilie" an der Küste eine Person pos. geteste bereits wieder gesundet.
Ein Toter.
Niemals ohne Eiklar im Kühler durch Kolumbien!

curuba
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 114
Registriert: 7. Mär 2012, 13:32

Allgemeine Diskussion zum Thema Coronavirus

Beitrag von curuba »

wie siehts eigentlich mit den ganzen Hostels mit den Mehrbettzimmern aus, sind die geöffnet? Das wäre ja hohe Ansteckungsgefahr.

Max
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 550
Registriert: 3. Feb 2010, 11:53

Allgemeine Diskussion zum Thema Coronavirus

Beitrag von Max »

Hostels san ofiziell zu, es gibt a paar wo gestrandete drin sind, diese dorms werden zum grossteil verschwinden, man spricht von 30% Belegung.

Sting
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 110
Registriert: 9. Jul 2015, 00:52

Allgemeine Diskussion zum Thema Coronavirus

Beitrag von Sting »

also in Santander ist jetzt alles militarisiert und ohne Covid Test kommt man nicht mehr rein.
Benutzeravatar

Genuasd
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 177
Registriert: 27. Dez 2015, 12:46

Allgemeine Diskussion zum Thema Coronavirus

Beitrag von Genuasd »

war vorhin ganz kurz mit dem Fahrrad draussen und habe auch Militär an einer Kreuzung gesehen (in Bogota).
offiziell ist seit gestern in diesem Teil von Bogota (Suba, Barrios Unidos, Engativá) "Cuarantena estricta".
Kontrolliert haben die nicht soweit ich das sehen konnte, standen bloß mit MGs da.

Glboetrotter
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 107
Registriert: 15. Nov 2019, 06:05

Allgemeine Diskussion zum Thema Coronavirus

Beitrag von Glboetrotter »

Militär und MG gegen den Virus!? Wer hat denen ins Hirn gekackt?

Die meisten Hostals werden nicht überleben, weil es zu wenige finanziellen Reserven und kaum gestrandete Dauergäste gibt.

Das ganze Theater dauert noch bis nächstes Jahr.

Unverständlich ist, weshalb sich die gefährdeten Personengruppen nicht massivst zurückhalten, damit die anderen 75 % normal leben dürfen/können.

Ich sehe viele Fehler, die gemacht werden bei den einzelnen Personen. Man berührt mit der Hand den Knopf für den Aufzug, man spricht im kleinen geschlossenen Aufzug, man öffnet die Türen mit der Hand (greift sich danach ins Gesicht), man begrüsst mit den Ellbogen (verschränkt dann die Arme und greift sich später irgendwo ins Gesicht), man nimmt das Rückgeld beim Einkaufen mit der Hand entgegen, man hält zu wenig Abstand, ..... Mann/Frau ist einfach zu dumm hier und kann nicht selber studieren.

Falls Mundschutz, dann auch Augenschutz.

Pico y Cedula führt zu langen Warteschlangen vor Geschäften, Banken, Rentenauszahlungen und Notarien, und somit zu einem unnötigen Risikopunkt zur Ansteckung.

Kein Land in Europa führte diesen Müll ein und alle waren nach 2 bis 3 Monaten über den Berg. Die Strafen hier sind so dramatisch hoch wie in einer bösartigen Diktatur. Niemand interessiert sich für die Kleinunternehmer. Sollen wirklich fast alle Konkurs gehen und deren Angestellte (Millionen) arbeitslos werden?
Benutzeravatar

Genuasd
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 177
Registriert: 27. Dez 2015, 12:46

Allgemeine Diskussion zum Thema Coronavirus

Beitrag von Genuasd »

@ Glboetrotter
ich weiß nicht, ob das Militär deswegen dort war.
hatte in dem Moment keine Lust zu fragen, du verstehst.

in Santander ist es ja wegen der Grenzen.

bzgl. Pico y Cedula.
Nun da einige Metropolen (wie Bogota) eben eine reine Großveranstaltung das ganze Jahr über sind, finde ich diese Maßnahme nachvollziehbar.

John Extra
Ehemalige/r
Beiträge: 1063
Registriert: 14. Apr 2013, 19:30

Allgemeine Diskussion zum Thema Coronavirus

Beitrag von John Extra »

Auch das Militaer ist wegen der Quaranteane auf den Strassen, in erster Linie die Polizei zur Kontrolle, sollte es Auschreitungen geben greift das Militaer (MP) ein.

John Extra
Ehemalige/r
Beiträge: 1063
Registriert: 14. Apr 2013, 19:30

Allgemeine Diskussion zum Thema Coronavirus

Beitrag von John Extra »

Die Weltgesundheitsorganisation hat vor einer "sehr langen" Corona-Pandemie gewarnt.
Das Notstandskomitee der WHO erwartet das die Pndemie "sicher sehr lange" dauern werde. Nach wie vor sei die Gefahr durch Covid19 "sehr hoch". Es muesse eine nationale, regionale und globale Antwort auf die Pandemie geben.

Weltweit sind 17,5 Millionen Menschen mit dem Corona-Virus infiziert und mehr als 680 000 Menschen sind bisher daran gestorben.

Info. MSN.de - Nachrichten

Glboetrotter
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 107
Registriert: 15. Nov 2019, 06:05

Allgemeine Diskussion zum Thema Coronavirus

Beitrag von Glboetrotter »

Ich bin beeindruckt.
Es leben rund 8 Milliarden auf der Erde (8'000 Millionen). Bis jetzt sind weniger als 1 % infiziert worden (wären 80 Millionen)
Täglich sterben um 160'000 Personen in den letzten Jahren (jährlich 60 Millionen) weltweit. Jährlich gibt es davon 1'350'000 Verkehrstoten (3'700 pro Tag) weltweit.
Soll man jetzt alle Strassen schliessen? Oder die Mordwaffe "Auto" verbieten? Oder grosse Gummischutzbänder ums Auto machen, damit man bei den Zehntausenden von Zusammenstössen pro Tag gut gepolstert ist?

Oder sollen und wollen wir noch ein oder zwei Jahren mit diesen massiven Eingriffen leben, obwohl kaum nützlich?
Provokative Fragen zum Nachdenken. Bleibt gesund und schätzt Euch bewusst selber. Eigenverantwortung.