Die Regierung des Wandels in ihrem Labyrinth

Druckfrische Pressemeldungen, Analysen und Hintergründe in Deutscher Sprache über Kolumbien.
Benutzeravatar

Themenstarter
News Robot
Newsbot
Newsbot
Offline
Beiträge: 14559
Registriert: 3. Mär 2010, 03:16

Die Regierung des Wandels in ihrem Labyrinth

Beitrag von News Robot »

Wir haben fast die Hälfte der Legislaturperiode hinter uns und es ist klar, dass die Bestrebungen der ersten progressiven Regierung Kolumbiens durch ein Establishment ausgebremst werden, das in verschiedenen Bereichen des Staates die Privilegien der alten Eliten, die dieses Land schon immer regiert haben, bewahren will.

Für einen Großteil der Linken ist diese Belagerungssituation dennoch eine Möglichkeit gewesen, aber viele Menschen, die die Regierung gewählt haben und die während des Sozialen Aufbruchs von 2021 auf der Straße gekämpft und auf eine Verbesserung ihrer Lebensbedingungen gehofft haben, fühlen sich enttäuscht.

weiterlesen

amerika21
Du hast einen simplen Roboter sehr glücklich gemacht. Vielen Dank.

Dolfi
Verified
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 821
Registriert: 10. Nov 2009, 14:50

Die Regierung des Wandels in ihrem Labyrinth

Beitrag von Dolfi »

Könnte es evtl. sein, dass auch linke Regierungen nur mit Wasser kochen und auch viel Mist machen? Warum bricht Petro die Beziehungen zu Israel ab, das jedes Jahr für 450 Millionen $ kolumbianische Waren kauft?

Zacarias
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 90
Registriert: 8. Nov 2023, 17:30

Die Regierung des Wandels in ihrem Labyrinth

Beitrag von Zacarias »

Ich weiß das alles nicht genau, kann nur Theorien dazu bilden:
Könnte es evtl. sein, dass auch linke Regierungen nur mit Wasser kochen und auch viel Mist machen?
Es gab noch keine Regierung, die keinen Mist verzapft hat. Es gibt kein Land, dass sich nur um Innenpolitik kümmert. Wenn er hier keine guten Ergebnisse erzielt, liegt es ja einmal daran, dass er die Mehrheit nur mit dem Pacto Histórico erlangt hat. Wobei wir wissen, dass es schon zwischen 2 Parteien zu Problemen kommt - wie dann bei 5 oder mehr?

Dann gibt es Blockade der Opposition, die bei der Abstimmung zum Schaden aller, außer sich selbst, quer schießen muß. Irgendein Artikel hier in dieser Woche zitiert dazu eine Person, die es auf den Punkt bringt und logischer nicht erscheinen lassen kann. War was von Amerika21.

Warum bricht Petro die Beziehungen zu Israel ab, das jedes Jahr für 450 Millionen $ kolumbianische Waren kauft?

Weil Linke meistens zum Pazifismus und auch zum Widerstand unter Besatzung neigen, Konservative eher dazu, ihre Felle nicht wegschwimmen zu sehen und sich anzupassen.

Spaniens Linke hat jetzt ein Einfuhrverbot in Spaniens Seehäfen für Schiffe mit Waffen für Israel verhängt.
https://www.n-tv.de/politik/Spanien-verwehrt-Frachtschiff-nach-Israel-die-Einfahrt-article24948059.html

Die Wahre bekommt Kolumbien sicherlich auch woanders verkauft. Ganz sicher sogar, wenn es Aggrarprodukte sind. Vielleicht in die Nachbarländer. Da spart man Emissionen ein.

Dolfi
Verified
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Offline
Beiträge: 821
Registriert: 10. Nov 2009, 14:50

Die Regierung des Wandels in ihrem Labyrinth

Beitrag von Dolfi »

Mein Eindruck ist allmählich, dass Petro einfach nur ein unfähiger Chaot ist.

Zacarias
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 90
Registriert: 8. Nov 2023, 17:30

Die Regierung des Wandels in ihrem Labyrinth

Beitrag von Zacarias »

Populistisch und ignorant gesehen hast du Recht.
Benutzeravatar

Bogotano
Verified
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 315
Registriert: 26. Apr 2011, 21:53

Die Regierung des Wandels in ihrem Labyrinth

Beitrag von Bogotano »

Ich finde es wichtig, sachlich zu bleiben und die verschiedenen Perspektiven zu berücksichtigen, bevor man jemanden als unfähigen Chaoten oder populistisch und ignorant bezeichnet. Es ist sinnvoll, konkrete Beispiele und Fakten zu nennen, um eine fundierte Kritik zu äußern. Persönliche Angriffe tragen selten zu einer konstruktiven Diskussion bei und verhindern oft, dass man zu einem tieferen Verständnis der Problematik gelangt. Lass uns lieber sachlich über die Politik und die Entscheidungen des Präsidenten diskutieren, um eine objektive Einschätzung zu ermöglichen.

Zacarias
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 90
Registriert: 8. Nov 2023, 17:30

Die Regierung des Wandels in ihrem Labyrinth

Beitrag von Zacarias »

@Bogotano - Nicht falsch verstehen. Ich korregiere zum besseren Verständnis:
Mein Eindruck ist allmählich, dass Petro einfach nur ein unfähiger Chaot ist.
= Populistisch und ignorant gesehen hast du Recht.

Jetzt verstanden?

Da steht nicht, dass irgend jemand dieses wäre.
Benutzeravatar

Bogotano
Verified
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 315
Registriert: 26. Apr 2011, 21:53

Die Regierung des Wandels in ihrem Labyrinth

Beitrag von Bogotano »

Da siehst du mal wieder, was man mit solchen Einzeilern erreichen kann. Missverständnisse, aber genau das wolltest du ja, sonst hättest du dir mehr Mühe mit dem Kommentar gegeben.

coentros
Verified
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 99
Registriert: 22. Jun 2014, 22:59

Die Regierung des Wandels in ihrem Labyrinth

Beitrag von coentros »

Das ist einer der schwächsten Beiträge die ich bei amerika21 bislang gelesen habe…

“braucht es radikale Reformen im Bereich des Eigentums, der Besteuerung, der sozialen Gerechtigkeit, der Verteilung des Reichtums und der Rückgewinnung der gemeinsamen Ressourcen zum Wohl der Gesellschaft"

Warum sagt dieser hier zitierte “Denker” Alvaro Garcia Linera nicht gleich: am besten alle enteignen, dann alles verteilen, vor allem an sich selber, und am Ende sind alle … gleich arm, ausser der Diktatur die die Masse kontrolliert. Tolle Idee.

Zacarias
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 90
Registriert: 8. Nov 2023, 17:30

Die Regierung des Wandels in ihrem Labyrinth

Beitrag von Zacarias »

Peace bogotano, auch ich bin manchmal ein missverstandener Petro. Man kann es nicht allen recht machen.

axko
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 280
Registriert: 15. Okt 2013, 08:53

Die Regierung des Wandels in ihrem Labyrinth

Beitrag von axko »

Ihr seid ein lustiger Haufen :lol:

coentros
Verified
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 99
Registriert: 22. Jun 2014, 22:59

Die Regierung des Wandels in ihrem Labyrinth

Beitrag von coentros »

@Zacarias
Du schreibst: "Weil Linke meistens zum Pazifismus und auch zum Widerstand unter Besatzung neigen".

Warum leistet "die Linke in Kolumbien" dann so auffällig keinen "Widerstand" gegen die militärische Invasion, teilweise Besetzung der Ukraine und den völkerrechtswidrigen Angriffskrieges Russlands in der Ukraine ? Es werden brutale Verbrechen gegen die ukrainische Zivilbevölkerung begangen. Es ist das gute Recht der kolumbianischen Regierung sich da rauszuhalten und ganz einfach "Frieden zu wünschen", so wie sich Petro ausdrückt. Bei einem anderem weit entfernten "Konflikt" halten sie sich allerdings nicht raus. Wenn Spaniens Linke ein Einfuhrverbot für Waffen nach Israel unterstützt ist das etwas anderes. Immerhin findet der Israel-Palästina "Konflikt" beinahe vor der Haustür statt.

Kolumbiens Linke wäre in eigenem Interesse gut beraten sich ganz vorrangig um Frieden im eigenen Land und mit anderen wichtigen Themen vor Ort zu beschäftigen. Wenn sie hier Fortschritte erzielt haben können sie immer noch Weltpolizist spielen.

Empanadafan
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 152
Registriert: 27. Aug 2023, 17:32

Die Regierung des Wandels in ihrem Labyrinth

Beitrag von Empanadafan »

Petro äußert sich vermutlich nicht zum Ukraine Krieg weil Kolumbien BRICS MItglied werden soll. Da ist der Gegenpart zum kapitalistischen Westen,
China, Russland, Iran, Brasilien, Indien, Südafrika und andere sind dabei. Als Brics Mitglied können sie nicht gegen China, Russland und Iran sein.

Kolumbien ist nicht alleine, auch die sozialistische Regierung aus Chile ist gegen Israel, und hat Israel sogar bei einer wichtigen Messe ausgeladen und Israel vor dem internationalen Strafgerichtshof verklagt. Es gilt aber als als sehr sicher, das eine konservative Regierung die Sozialisten aus Chile
in 2025 ablöst. Boric hat viel versprochen, und nicht einmal sein Hauptthema, eine neue Verfassung, durchgebracht.

Und Argentinien: Milei reist gleich zu Beginn seiner Amtszeit nach Israel, und betet an der Klagemauer. Sehr zur Unfreude der Peronisten in seinen Land. Ein Freund der USA, und von Israel.

Zacarias
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 90
Registriert: 8. Nov 2023, 17:30

Die Regierung des Wandels in ihrem Labyrinth

Beitrag von Zacarias »

Pues, es ist die Entscheidung des kolumbianischen Präsidenten auf keiner der beiden Seiten zu stehen und für Frieden einzutreten. Er ist der Souverän. Das ist nicht meine Entscheidung.

Im fremden Krieg Pazefist, im eigenen die Resistenz, wenn eine tyranische Regierung regiert.

Da, wo er neutral ist, unzufrieden. Wo er gegen das Abschlachten von mehr als 30.000 Zivilisten ist, soll er sich gefälligst ums eigene Land kümmern.

Er ist nicht der Messias. Selbst mit 100% Mehrheit im Parlament: Aus Kolumbien wird nie ein gewaltloses, volkssolidarisches und echt demokratisches Land. Schon allein aus den Herausforderungen, denen alle Ländern gegenüber stehen. Da brauche ich das soziologische Verhalten im Lande überhaupt nicht zu bennenen.

Hätte Deutschland, wie Frankreich, noch Kolonien, wären doch viele unter uns schezophren: Für Kolumbien alles Gute wollen, - weil empatischer Bezug vorhanden ist - aber die Kolonie blos nicht hergeben, weil man ja dort her keine Frau hat.

Es gibt viele, die nicht mal nur eine Ehe schaffen, aber lauthals besser wissen wollen, wie Petro gute Innen- und Außenpolitik zu führen hat und ob er überhaupt Außenpolitik machen darf. Als wäre der ganze Mist seine Schuld. Woher kommt diese Besserwisserei? Vom bequemen Sofa aus der letzten Reihe oder noch schlimmer, vom Stammtisch?

coentros
Verified
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Offline
Beiträge: 99
Registriert: 22. Jun 2014, 22:59

Die Regierung des Wandels in ihrem Labyrinth

Beitrag von coentros »

"Es ist das gute Recht der kolumbianischen Regierung sich da rauszuhalten und ganz einfach "Frieden zu wünschen", so wie sich Petro ausdrückt." Soweit meine Äusserung.

Ich bin also nicht unzufrieden wenn er sich da "als Pazifist" raushält und im Abschlachten von 10'000 oder mehr ukrainischen Zivilisten kein Problem sieht. Interessanterweise hat er anderswo aber mit dem Abschlachten von 30'000 Zivilisten offensichtlich ein Problem "als Pazifist". Da bricht er dann gleich die diplomatischen Beziehungen und die Warenwirtschaft ab, die Kolumbien gute Einnahmen bringen könnten. Die Nazikeule noch unpassend obendrauf. In der Beurteilung welche Zivilisten-Abschlachtung zu verurteilen ist scheint er wählerisch zu sein.

In der Interpretation anderer Einwürfe bzgl. "Kolonien" und "Besserwisserei" bin ich mir nicht ganz sicher. Nicht, dass ich keine hätte. Also nur für den unwahrscheinlichen Fall dass mir irgendetwas mitgeteilt werden soll, z.B. in Bezug auf meine Ehe oder so, dann müsste es schon etwas konkreter werden. Es ist ja auch ein Stilmittel sich bewusst vage und abstrakt zu äussern. Alles andere ist dann ganz schnell einfach "Stammtisch" oder aus der "letzten Reihe". Für meine Wenigkeit gesprochen: Ja, Ich mache gelegentlich Vorschläge und bringe Argumente was er besser machen könnte. Lauthals ?? Provokationen und Anmassungen versuche ich nach bestem Wissen und Gewissen zu vermeiden.

Interessant wäre noch das Detail "Im fremden Krieg Pazifist, im eigenen die Resistenz, wenn eine tyranische Regierung regiert". Habe ich das richtig verstanden ? a) die Regierung Petro ist tyrannisch ? Oder b) er ist im eigenen Land eigentlich in der Opposition und tatsächlich wird Kolumbien auch aktuell von der konservativen Opposition regiert, letztere der Tyrann ? Oder c) er ist gemeinsam mit Palästina in einem eigenen Krieg und dort resistent gegenüber Israel als dem Tyrann ? Und dort wo er im Geiste mit Russland ist gibt es gar keinen Tyrann ?

Die Frage ob Petro als Pazifist gelten kann mal aussen vor. Er war einmal Mitglied einer gewalttätigen Rebellengruppe. Nicht, dass ich das verurteile. Mutter Teresa oder der heilige Franz von Assisi ist er jedenfalls nicht. Er arbeitet mit denselben Methoden wie die Opposition. Einfach mal das Wort Messias fallenzulassen ist auch Teil des vagen Stilmittels.

Social Media