Gebühren an Kolumbianischen Bankomaten und Maximalabhebungen

Plastik, Scheck´s, Überweisungen, Automaten, Banken und alles was zum Thema passt.
Benutzeravatar

Themenstarter
bastians
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 417
Registriert: 7. Mär 2010, 18:30

Gebühren an Kolumbianischen Bankomaten und Maximalabhebungen

Beitrag von bastians »

Moin,

habe gerade festgestellt das der Cajero Automatico von Bancolombia in Taganga seit Mitte Dezember 12.000 Peso als Gebühr für jede Abhebung verlangt :shock: Anfang Dezember war's noch kostenlos.
Sowohl bei zwei VISA Karten (DKB & Comdirect) als auch eine Östereichische Maestro.

Also Obacht!

Bastian
Benutzeravatar

Fusagasugeno
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 587
Registriert: 14. Okt 2012, 14:04
Alter: 62

Gebühren an Kolumbianischen Bankomaten

Beitrag von Fusagasugeno »

Wurde sie dir auch belastet? BBVA sagt dass bei mir immer, aber es wird meinem Konto nicht belastet.
Eres feliz, eres Fusagasugeño :-)
Benutzeravatar

Themenstarter
bastians
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 417
Registriert: 7. Mär 2010, 18:30

Gebühren an Kolumbianischen Bankomaten

Beitrag von bastians »

Bei der DKB wurde es belastet. Vielleicht erstattet sie es aber am Monatsende, ich habe das neue System der DKB noch nicht durchschaut, bin aber Aktivkunde.
Bei der CoDi schau ich mal morgen, heute sieht man im Internettbanking noch nix...

Bastian
Benutzeravatar

Themenstarter
bastians
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 417
Registriert: 7. Mär 2010, 18:30

Gebühren an Kolumbianischen Bankomaten

Beitrag von bastians »

Moin,

die Comdirect hat die 12.000Peso auch belastet. Bei der Banco de Bogotá war das Abheben weiterhin kostenlos. Es scheint also Bancolombia spezifisch zu sein.

ciao
Bastian

tampoco
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 131
Registriert: 4. Feb 2014, 18:53

Gebühren an Kolumbianischen Bankomaten

Beitrag von tampoco »

Stimmt nicht auch Banco de Bogota nimmt nun Geld und zwar 10.500 pesos, wie sieht es mit Davivienda aus ?

John Extra
Ehemalige/r
Beiträge: 1061
Registriert: 14. Apr 2013, 19:30

Geldautomat von Banco Colpatria ohne Gebuehren

Beitrag von John Extra »

Hallo zusammen
ich ziehe meine Rente im Moment bei der Bank Colpatria, im Moment noch ohne Gebuehren.
Gruss

Dee-No
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 75
Registriert: 10. Nov 2017, 04:09

Gebühren an Kolumbianischen Bankomaten

Beitrag von Dee-No »

BBVA verlangt (bei mir) keine lokalen Gebühren, allerdings kann man dort jeweils nur 300'000 abheben
Benutzeravatar

Fusagasugeno
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 587
Registriert: 14. Okt 2012, 14:04
Alter: 62

Gebühren an Kolumbianischen Bankomaten

Beitrag von Fusagasugeno »

BBVA müssten 400'000 gehen, hast Du evt. ein zu tiefest Bezugslimit auf Deiner Karte?
Eres feliz, eres Fusagasugeño :-)
Benutzeravatar

Montana
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 142
Registriert: 28. Mai 2015, 08:10

Gebühren an Kolumbianischen Bankomaten

Beitrag von Montana »

Banco Pichincha Colombia berechnet keine Gebühren und es gehen 800´000 COP.

schlang
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 51
Registriert: 15. Feb 2014, 18:58
Wohnort: Medellín

Gebühren an Kolumbianischen Bankomaten

Beitrag von schlang »

Davivienda ist umsonst, allerdings 400.000 limit. Seit den Bancolombia Gebühren benutze ich Caja Social, da gehen 700.000 pro Vorgang.
Benutzeravatar

spitfire88
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 645
Registriert: 19. Dez 2011, 09:53
Wohnort: Venezuela - Europa

Gebühren an Kolumbianischen Bankomaten

Beitrag von spitfire88 »

Habt ihr eigentlich einmal die Wechselkurse geprüft? Meistens sind in der Differenz des offiziellen Devisenkurses am Transaktionstag zum Abrechnungskurs die Gebühren versteckt. Es gibt keine Karte, bei der die Abhebungen "kostenlos" sind, es wird nur anders getrickst.

Gordi_K
Kolumbienfan
Kolumbienfan
Beiträge: 187
Registriert: 12. Sep 2016, 17:10

Gebühren an Kolumbianischen Bankomaten

Beitrag von Gordi_K »

@ Spitfire88

Guter Punkt, habe lange Erfahrungen mit dem Wechseln (aber nicht von PCO). Auch ziemlich erfahrene Kartenbesitzer sind der Meinung, dass man mit der Karte den besten Kurs bekommt - das kann ich leider nicht bestätigen. Ich habe bis jetzt immer einen besseren Kurs in "meiner" Wechselstube bekommen. Man muss halt den Kurs am Abhebungstag suchen, um aussagekräftigen Vergleich mit dem Kurs im Kontoauszug machen zu können - und das machen die Wenigsten.

Da viele Forummitglieder "Familie" in Kolumbien haben - wenn ich mehr als ein paar Pesos wechseln will, Frage ich immer in der Familie nach, ob jemand Euro kaufen will. Angeblich ist es nicht einfach in Kolumbien Euro zu bekommen (Nachfrage groß, Angebot niedrig). Hab bis jetzt zwar nur zweimal gemacht - aber hat immer super zur beidseitiger Zufriedenheit geklappt um mit besten Wechselkurs für beide Seiten. Und fragen kostet nichts...
Benutzeravatar

Ernesto
Kolumbien-Veteran
Kolumbien-Veteran
Beiträge: 5144
Registriert: 5. Okt 2010, 16:43

Gebühren an Kolumbianischen Bankomaten

Beitrag von Ernesto »

Ich ziehe am liebsten mit der Karte.
Bargeld war gestern ;-) Das Risiko ist wesentlich höher, denn wenn es weg ist, dann ist es weg.
Benutzeravatar

Fusagasugeno
Kolumbien-Süchtige(r)
Kolumbien-Süchtige(r)
Beiträge: 587
Registriert: 14. Okt 2012, 14:04
Alter: 62

Gebühren an Kolumbianischen Bankomaten

Beitrag von Fusagasugeno »

Bei BC Karten wird der Kurs von deiner Hausbank bestimmt und der ist, zumindest in der CH immer der interbank Notenkurs, also immer besser als ein Geldkurs in Wechselstuben. Wichtig ist dabei aber dass man sich pesos und nicht die hauswährung belasten lässt.
Eres feliz, eres Fusagasugeño :-)

OliCO
Ehemalige/r
Beiträge: 264
Registriert: 12. Aug 2016, 19:57

Gebühren an Kolumbianischen Bankomaten

Beitrag von OliCO »

Gibt es auch eine Bank, wo man 1 oder 2M auf einmal abheben kann (mit American Express)? Weiß das jemand?